• Sebertian
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    9
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2013
    #1

    Sie liebt zwei Menschen, ich liebe sie.

    Moin Freunde.
    Ich brauche mal euren Zuspruch oder vielleicht auch Tipps. In folgender Situation stecke ich gerade:
    Ich (20) liebe ein Mädchen (19). Sie ist unfassbar toll: Intelligent, hübsch, total niedlich, bisexuell. Und sie hat eine Freundin.
    Wir haben uns vor etwa einem halben Jahr kennengelernt, übers Internet. Wir wohnen ca. eine Stunde auseinander. Wir haben von Anfang an total viel geschrieben und dabei eine Tiefe erreicht, die wir beide so noch nicht erlebt hatten. Und absolutes, vollstes Vertrauen. Aber sie ist ja vergeben.
    Nachdem ich einmal bei ihr war und wir den ganzen Tag nur gekuschelt haben, meinte sie, dass sie sich in mich verliebt hat (Natürlich war das alles viel subtiler, ich will hier den Rahmen aber nicht völlig sprengen). Ich war mir zu dem Zeitpunkt schon sicher, Gefühle für sie zu haben, hatte aber nichts gesagt weil ich dachte, sie ist mit ihrer Freundin glücklich. Tatsächlich war es wohl aber so dass sie, seit sie mich kennengelernt hat immer den Gedanken im Hinterkopf hatte, dass ich eigentlich der viel bessere und perfekte Partner bin, die Beziehung mit ihrer Freundin aber in spätestens zwei Jahren eh zerbrechen würde.
    Und das sie uns beide liebt. Auf eine vollkommen andere Art zwar, aber doch.
    Wir haben seitdem viel geschrieben, uns aber auch schon eine zweiwöchige Kontaktpause gegönnt (die ihr nichts gebracht hat und mir nur mehr Gewissheit). Ich habe kluge Leute um Rat gefragt, viel geholfen hat das alles nicht.
    Im allgemeinen sind wir immer viel zu rational, diskutieren alles durch und lassen uns zu wenig Raum zum Fühlen. Das wissen wir beide, können trotzdem nicht anders, weil wir eben beide Kopfmenschen sind.
    Wir sind soweit, dass ich ihr völlig verfallen bin, sie sich aber nach wie vor nicht sicher ist, welcher Weg der Richtige ist (Ihre Freundin würde eine Trennung völlig aus der Bahn werfen). Ihr steht es aber bis zum Hals, nichts zu wissen und sie würde sich gerne entscheiden.

    Und am Donnerstag sehen wir uns wieder. Sie besucht mich spontan für ein paar Tage, weil wir es beide nicht mehr aushalten, getrennt zu sein.
    Und sie hat es jetzt zu ihrem Entscheidungskriterium gemacht, dass sie in meiner Gegenwart alles vergessen kann. Dass in meinen Armen alles gut ist. Dass ich es schaffe, sie von mir zu überzeugen, damit sie endlich Gewissheit hat. (Rational haben wir uns quasi schon füreinander entschieden.) Sie will wissen, dass ich auch geistige Zärtlichkeit kann, sie will die Realität vergessen, das Denken abstellen können.

    Wie kann ich sie dazu bringen? Klar, einfach ich selbst sein, ich kann nichts erzwingen... Ich habe nur Angst davor, dass ich mir irgendeinen Fauxpas leiste und sie sich dann aufgrund dessen "falsch" entscheidet. Nur weil ich einen Fehler gemacht habe.
    Ich könnte sie küssen, aber auch davor habe ich Angst. Wir haben beide schon darüber nachgedacht. Sie würde mich nicht küssen, solange sie in einer Beziehung ist, betont aber immer wieder "Och, wenn du das machst kann ich mich ja nicht wehren...". Davor habe ich aber auch Angst, ich hatte vorher noch nie eine Beziehung (sie steckt auch in ihrer ersten) und auch keinen Kuss. Und wenn ich da dann was falsch mache, wäre das ja auch wieder gegen mich.
    Ich habe einfach Angst davor, dass diese Tage zu entscheidend werden. Ich will nicht in einer Bewerbungsgespräch-Situation sein, aber von hier aus betrachtet wird es das.


    Ich bin gespannt, was ihr dazu denkt. Zu der Situation überhaupt, zu meinen Sorgen konkret. Und ich beantworte gerne weiterführende Fragen.
    Danke fürs Zuhören.
     
  • X-Ray-The-Unknown
    Ist noch neu hier
    29
    8
    17
    nicht angegeben
    18 Dezember 2013
    #2
    Nadann mal los. Ich fasse es nochmal kurz zusammen -Du liebst sie und sie dich auch. -Sie hat allerdings noch eine Freundin . -Prinziepiell seid ihr schon zusammen. Wenn ich das so richtig verstanden habe gebe ich dir etwas Hilfe bei der Sache. An deiner Stelle würde ich weiter versuchen alles dafür zu tun das sie glücklich bei und mit dir ist auf KEINEN Fall versuchen die zwei auseinander zu bringen denn wenn es zu offensichtlich wird bist du quasi der Depp. Wenn dann rational mit ihr darüber sprechen vielleicht auch einfach nur wie es mir "ihr" läuft. Ich kenne sie zwar nicht aber ich würde sie auf keinen Fall spüren lassen das du willst das sie sich trennen denn so denkt sie viel mehr darüber nach.
    Ansonsten kann ich nur sagen: Bleib auf jeden Fall an ihr dran, übertreibe es nicht (egal mit was) und lass den Dingen ihren Lauf. Musste bis jetzt erst nur einmal wirklich dazu greifen ein Paar auseinander zu bringen um sie selbst zu bekommen. Allerdings macht das nur wenig Spaß und wenn es jemand von den beiden Merkt wird's noch weniger spaßig. Also einfach laufen lassen wird schon klappen.
    Viel Glück (das du nicht brauchen solltest wenn du, du bist :zwinker:

    X-Ray
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.235
    598
    11.242
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2013
    #3
    Ich finde ihre Aussage, dass sie ja nichts machen könne, wenn du sie küsst... bedenklich. Hat die Frau denn keinen eigenen Willen?

    Ich würde an deiner Stelle erstmal vorsichtig sein, solange sie in ihrer Beziehung steckt. Vielleicht ist sie polyamor veranlagt - aber auch das verlangt sehr viel Offenheit und Ehrlichkeit gegenüber dem Partner.

    Momentan wirkt es so, als möchte sie gar nicht mit ihrer Freundin reinen Tisch machen. Finde ich sehr unschön.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • Sebertian
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    88
    9
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2013
    #4
    @X-ray: Danke für deinen Zuspruch! Die beiden auseinanderbringen kommt für mich nicht in Frage, das... geht einfach nicht. Interessant, dass ich bisher noch nicht mal überhaupt auf die Idee gekommen bin.

    @HarleyQuinn: Naja, das mit dem Küssen ist eher sarkastisch zu verstehen. Selbst aktiv werden wäre halt Betrug, wenn ich die Initiative ergreife hat sie immerhin eine schwache Entschuldigung. Auch ein interessanter neuer Gesichtspunkt mit der Polyamory, danke! Würde bis zu einem gewissen Grad zu ihr passen. Sie sagt ja auch selbst, dass ich und ihre Freundin ihr beide etwas geben, das sie nicht verlieren will und das der jeweils andere nicht hat. Sie würde das aber nicht leben wollen - will ja im Moment auch Klarheit. Sie will inzwischen definitiv klaren Tisch machen, mit allen drei. Sie weiß nur noch nicht, was sie am Ende daraus ziehen will.
    Und ja, ich war am Anfang viel zu treudoof und habe blind alles geglaubt. Bin schon wesentlich kritischer geworden.
     
  • X-Ray-The-Unknown
    Ist noch neu hier
    29
    8
    17
    nicht angegeben
    18 Dezember 2013
    #5
    Also ich denke wie gesagt: Einfach dranbleiben, locker bleiben, den dingen ihren Lauf lassen dann wird alles so werden wie es soll :smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Dezember 2013
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Vertrider
    Vertrider (27)
    Sehr bekannt hier
    1.763
    198
    530
    Single
    18 Dezember 2013
    #6
    Nur so, vor Fehlern können wir dich auch nicht schützen :zwinker:
    Und wie sie sich entscheided hängt von vielem ab.
    Ps sie sollte auch mal Schlussmachen bevor sie mit dir was anfängt !
     
  • User 68009
    User 68009 (31)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    402
    178
    773
    nicht angegeben
    18 Dezember 2013
    #7
    Ne klar, und wenn ihr dann endlich zusammen seid kann sie sich ja wieder wen neues suchen, da ihr "in zwei Jahren" eh auseinandergeht. Aber keine Angst, Sie bleibt solange mit dir zusammen, bis Sie wirklich, wirklich sicher ist. Man will sich ja alle Optionen offen halten.
    Tolle Frau, verhält sich ja vorbildlich.

    Mein Rat: such dir ein Mädchen mit Rückgrat.
     
  • ManonLescaut
    0
    18 Dezember 2013
    #8
    Ich will ja deine Euphorie nicht bremsen, aber auch ich finde ihr Verhalten sehr unfair.

    Da ist erstens die Tatsache, dass sie in einer festen Beziehung ist und parallel schon nach was Neuem sucht, bzw. sogar konkret etwas Neues aufbaut. Sowas stößt mir immer sehr sauer auf. Immerhin ist davon auszugehen, dass das alles hinter dem Rücken ihrer Freundin stattfindet. Oder erzählt sie ihr, dass sie ein paar Tage bei dir verbringen wird?

    Zweitens ermutigt sie dich, körperlich aktiv zu werden und stößt dabei jegliche Verantwortung von sich.
    Ihre Argumentation, sie könne sich ja quasi nicht wehren, wenn du sie küsst, ist für mich schon mehr als fadenscheinig und unfair. Wenn sie das dann im Nachhinein ihrer Freundin auch so verklickert, ist das nichts anderes als Verarsche.

    Drittens macht sie dir massiven Druck. Wie sollst du denn entspannt und du selbst sein, wenn sie dir sagt, dass eine eventuelle Beziehung quasi völlig von deinem Verhalten während dieser paar Tage abhängt? Sollte sie sich gegen dich entscheiden, wird bei dir der Eindruck entstehen, nicht gut genug gewesen zu sein.

    Denk mal über diese Dinge nach.

    Ansonsten kann ich dir nur raten, nichts zu übertreiben. Sie stachelt dich dazu an, dich für sie ins Zeug zu legen und mit allen Mitteln zu kämpfen. Wenn du dich darauf einlässt, kann der Schuss aber gehörig nach hinten losgehen. Was bringt's, wenn du sämtliche Geschütze auffährst und für sie irgendeinen Zirkus veranstaltest? Entweder, sie genießt die Zeit, die sie mit dir (so wie du bist) verbringt und das genügt, um sich für dich zu entscheiden, oder du wirst sie sowieso nicht lang halten können.

    Vor deinem ersten Kuss solltest du allerdings keine Angst haben. Fang einfach langsam und ohne Zunge an, da kann gar nicht so viel schiefgehen. Weiß sie eigentlich, wie unerfahren du bist?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • 18 Dezember 2013
    #9
    Moin sebi,

    ich muss ehrlich sagen: ich empfinde ihr Verhalten als sehr unreif. Und ich sehe in erster Linie sie in der Verantwortung, die Grundlage für eine monogame Beziehung mit Dir zu schaffen (sprich: Trennung von ihrer Freundin) - nicht Dich. Was soll denn dieser Quatsch von wegen sie kommt Dich besuchen und Du, als unerfahrener, verliebter junger Mann, sollst sie nach allen Regeln der Kunst von Dir überzeugen? Selbst wenn es Dir gelingt, sie angemessen zufrieden zu stellen, dann ändert sich genau was zwischen euch? Verliebt ist sie doch nach eigener Aussage schon und für ihre Freundin wird die Tatsache, dass ihr die Partnerin obendrein fremd gegangen ist, die Trennung sicher nicht angenehmer machen.

    Verstehst Du, was ich meine? Das ist für mich ein ganz klassischer Fall von: "ich halte mir mal beide Seiten warm und lasse mir in der Zwischenzeit so gut es geht das Ego pampern". Halte ich persönlich gar nichts von und würde an Deiner Stelle zunächst auf klare Verhältnisse bestehen. Alles andere ist Feigheit und Bequemlichkeit von ihrer Seite aus.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 105671
    Sorgt für Gesprächsstoff
    67
    43
    26
    Verlobt
    18 Dezember 2013
    #10
    Manonlescaut hat geschrieben:
    Und da würde ich gerne einhaken. Finde es sehr bedenklich, was sie von dir fordert. Natürlich weiß man nicht, inwiefern sie es spaßig meinte, oder eben ernst. Aber wenn ich die Sache ganzheitlich betrachte, komme ich auch zu dem Schluss wie Jinx. Sie hält sich beide Seiten warm.
    Sie sagt zwar, ihre andere Beziehung würde in den nächsten Jahren zerbrechen. Aber: Warum spricht sie nicht mit ihrer Freundin? Warum hat sie noch nicht Schluss gemacht? Sie schaut erst, ob du "gut genug", "besser", als ihre Freundin bist.
    Was ich als ziemlich unfair interpretiere. Und wenn sie es an dem Wochenende dann merkt, dass du besser bist, macht sie mit ihr Schluss und hat gleichzeitig eine neue Beziehung? Das finde ich nicht richig.
    Was ist, wenn es dir mal genauso ergeht wie ihrer Freundin jetzt? Dass sie hinter deinem Rücken sich mit einem anderen Menschen trifft, und schaut, ob jemand besser zu ihr passt...

    Lass dich bitte nicht so unter Druck setzten, auch wenn du sie sehr magst.

    Und ach ja:
    Falls sie poly veranlagt sein sollte, kann sie natürlich euch beide lieben. Aber es entschuldigt ihr Verhalten rein gar nicht... jedenfalls in meinen Augen.
     
  • Sebertian
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    88
    9
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2013
    #11
    Ihr alle: Danke. Teils netter Zuspruch, teils die richtige Kritik. :smile2:

    Das war ein rational gesagter Satz. Ohne die Verliebtheit wird die Beziehung mit ihrer Freundin wahrscheinlich zerbrechen, weil die Unterschiede einfach zu groß sind. Wir beide sind uns aber so ähnlich, dass das auch ohne Beziehung verdammt lange halten würde - mindestens.
    Und darüber, frei wählen zu können bin ich leider schon hinaus.

    Ist es auch. Sie kommt selbst auch damit immer weniger klar, vor allem ist ihr Verhalten mir gegenüber ein Witz. Alle Garantien behalten und mich ohne irgendetwas stehen lassen. Ja, sie ist egoistisch und ein Ar***. Ich liebe sie trotzdem.
    Ja, das weiß sie. Wir sehen uns ja auch öfters, wie das bei guten Freunden eben so ist. Und ihre Freundin (die gut viermal soweit weg wohnt wie ich) besucht ja auch andere Leute, die näher bei ihr wohnen. Man hat ja in einer Beziehung kein Verbot, andere Leute zu treffen.
    Dieser Druck ist für mich kaum da: Wenn ich ich selbst bin und sie sich dann gegenmich entscheidet, war es eh nix.
    Ja, das weiß sie. Und das ging ihr ja bis vor einem Jahr nicht anders.
    Danke auch für den Tipp, ich hab mich gefühlt schon fünfmal durchs ganze Netz gelesen, aber man kann es nie oft genug hören!

    Ich denke oben wird schon klar, wie ich das sehe bzw. vor mir selbst rechtfertige, oder?
    Ja, ihr Verhalten ist unter aller Sau. Es ist unfassbar fieß, dass sie ihrer Freundin nichts erzählt. Aber wie schon gesagt, es ist gut möglich, dass diese daran völlig zerbricht. Klar, dass das nicht besser wird, wenn man den Zeitpunkt hinauszögert, eher im Gegenteil.

    Zu dem Druck hab ich oben schon was geschrieben. Und genau über deinen Punkt mit ihr selbst geredet. Klar, das könnte passieren, eine letzte Garantie hat doch aber im Endeffekt niemand, in keiner Beziehung oder? Bei uns überwiegen da die rationalen Gründe: Auf der Ebene kann keiner besser passsen als ich.
    Sie ist im Moment der festen Überzeugung uns beide zu lieben. Und ihr Verhalten... joar.
    Wir wissen alle, dass das nicht in Ordnung ist. Ich will den Spieß aber nicht umdrehen und ihr den Druck machen, sich jetzt unbedingt zu trennen. Ich weiß ja aus meiner Situation gut genug, dass Druck nichts ändert und die Dinge eher schlimmer bzw. die Situation unerträglicher macht.
     
  • User 105671
    Sorgt für Gesprächsstoff
    67
    43
    26
    Verlobt
    18 Dezember 2013
    #12
    Lieber TE,
    Ich möchte sie nicht verurteilen, aber in meinen Augen ist ihr Verhalten ziemlich verletzend, was mich traurig stimmt...
    Es kann ja auch sein, das mit dir an ihrer Seite alles besser wird, villeicht fühlt sie sich selbst einfach zu hin und her gerissen, durcheinander, um rational entscheiden zu können. Das weiß nur sie selbst.
    Aber:
    Was ist mit Ehrlichkeit? Man sollte aus Rücksicht nicht lügen. Jedenfalls nicht über eine lange Zeit. Wenn sie sich für dich entscheidet, wird ihre Freundin es ohnehin erfahren, und dann? Du verstehst ja anscheinend, dass ihr Verhalten - in mehreren Punkten, nicht nur in diesem - nicht okay ist...
    Ihr solltet, wenn ihr es durchziehen wollt, euch wenigstens nicht allzu viel Zeit lassen. Aber da ihr euch ja bald seht und sich an dem Wochenende alles entscheidet, läuft wohl nicht mehr allzu lange Zeit etwas hinterm Rücken ihrer Freundin.

    Man kann auch zwei Menschen lieben und ehrlich sein. Das kann (sehr) gut funktionieren.
    Ich meine, sie liebt ihre Freundin und auch wenn sie das Gefühl hat, es ist nichts für ewig, ist es für mich respektlos, dass sie unehrlich ist. Ich weiß, du bist dir im klaren, dass ihr Verhalten falsch ist, ich möchte dir nur noch einmal deutlich machen, dass ich dir nicht sagen wollte, dass du ihr Druck machen sollst, dass sie nun ihre Beziehung für dich beendet.
    Dazu hätte ich kein Recht und es geht mich dahingehend auch nichts an. Es geht mir um die mangelnde Ehrlichkeit und die mangelnde Empathie ihrer Freundin gegenüber, die sie ja liebt... Das macht mich eben stutzig.

    Aber: es ist dein Leben, deine Liebe. Das soll kein Angriff sein, nur meine Gedanken, zu dem, was du geschrieben hast...

    Ich hoffe wirklich, dass die Sache für dich positiv ausgeht. Ihr habt anscheinend einen starken Draht zueinander.
     
  • Sebertian
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    88
    9
    vergeben und glücklich
    18 Dezember 2013
    #13
    So sicher bin ich mir gar nicht, dass sich das dieses Wochenende entscheidet. Ich hoffe es, weil für mich (und für sie auch) jede Entscheidung erstmal eine riesige Erleichterung wäre.

    Mich inzwischen auch. Sie will ihre Freundin und ihre "intakte" Beziehung dadurch ein Stück weit schützen. Absolute Ehrlichkeit und Offenheit wären aber die viel bessere Basis und das ist etwas, was sie mit mir hat.

    Ich habe mich nicht angegriffen gefühlt! Wenn ich andere Meinungen nicht hören wollte, hätte ich hier nicht nachgefragt. Im Gegenteil, danke für deine Ehrlichkeit!

    Danke. Ja, den haben wir in der Tat. Fast schon beängstigend stark...
     
  • Kara_Nirwan
    Meistens hier zu finden
    221
    128
    133
    nicht angegeben
    18 Dezember 2013
    #14
    Im Grunde geht es doch darum, dass Sie denjenigen Partner wählen muss, der Sie vermeindlich glücklicher macht.
    Jetzt liegt es an Dir, ihr genau das zu zeigen, dass du sie glücklicher machen kannst.

    Natürlich ist das alles nicht so ganz fair ihrer Freundin gegenüber, aber wenn sie selbst noch nicht weiß, was sie will, find ich das ehrlich gesagt iwo i.O., wenn sIe nicht direkt die Karten auf den Tisch legt.

    Wenn sie sagt, dass sie sich nicht dagegen wehren kann, wenn du sie küsst, seh ich das fast schon als eine indirekte (typisch weibliche) Aufforderung, dass Du sie küssen sollst.

    Ich finde auch, dass Ihr Euch auch körperlich näher kommen solltet, damit steigerst du nebenbei auch deine Chancen, für Frauen ist küssen enorm wichtig :zwinker:

    Natürlich sollst du nichts erzwingen, aber wenn Ihr euch nicht ohne KOntakt könnt, dann solltet Ihr das auch auf die nächste Ebene bringen. Auch wenn du noch nicht geküsst, einfach Mut zusammen, Sie küssen und dich von Ihr beim Küssen leiten lassen
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten