• SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    13 Juni 2004
    #81
    Klingt, als wäre das Sexproblem nicht euer einziges...

    Und ja, ein Elternhaus kann SO prägen! Mich hat meins unglücklich gemacht. Es hat viel mehr Macht, als man glaubt!
     
  • Susele
    Gast
    0
    13 Juni 2004
    #82
    Also ich hab nun nicht alles gelesen und möchte dazu nur kurz einiges sagen:

    Ich selbst bin Baptist und verstehe die Bewggründe aus biblischer Sicht total gut. Sie möchte mit dem Sex bis zur Ehe warten, wie es Gottes Wort sagt. In meinen Augen eine phantastische Einstellung, in Gottes Augen noch viel mehr.

    Ihr seid nun 4 Jahre zusammen, wie du geschrieben hast. Was hält dich davon ab, ihr einen Heiratsantrag zu machen? Ich selbst war auch 22 (mein Schatz 21), als wir geheiratet haben. Es war keineswegs zu früh, ganz im Gegenteil - ich bin immer noch total froh über diesen Schritt. Also überleg dir das doch einfach mal, viel verkehrt machen kann man da ja eigentlich nicht :zwinker:

    Gottes reichen Segen wünsche ich euch.


    Susele
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #83
    Ich schätz ihr Vater weiß wohl auch nicht, was er da anrichtet. Allein dieser Schwachsinn, daß ich nicht bei ihr im Zimmer schlafen soll. Manchmal in ruhigen Momenten denk ich ob ich noch alle Tassen im Schrank hab, daß ich nicht schon vorher mal gefragt hab was das soll. Wir sind doch keine 14jährigen Teens die wild übereinander herfallen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    13 Juni 2004
    #84
    Hey, Sunset, nicht reinsteigern jetzt, okay? Das bringt Dich auch nicht weiter. Ich bewunder Dich immer noch und finde es immer noch toll, dass Du so lange bei ihr geblieben bist. Und BITTE mach nicht den Fehler, ihr zu sagen, "Schlaf mit mir oder ich gehe" - mich hat darum mal ein Mann verlassen. Ich hab ihm unterstellt (und tue es wohl bis heute), dass er mich nie geliebt hat. Deine Freundin wird das gleiche von Dir denken, auch wenns unlogisch ist, denn sonst hättest nicht schon so lange gewartet.

    Bitte, rede ganz schnell mit ihr. Und ich bin immer noch für absolute Offenheit. Und die beinhaltet es, ihr auch zu sagen, dass Du hier gepostet hast - und dann kannst ihrs auch gleich zu lesen geben!

    und @susele: Wo steht in der Bibel, dass man vor der Ehe keinen Sex haben darf?! Ich kenn da keine Stelle!
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #85
    Sorry, hab ich versuch mich jetzt zu beherrschen, aber genau diese Meinungen bringen mich, als Mensch und erst recht als Theologe ABSOLUT auf die Palme.
    WO SAGT ES GOTTES WORT BITTE genau und bitte LEST AUCH GOTTES WORT MAL MIT DES MENSCHEN VERSTAND!!! (der auch von Gott kommt!!!)
    Heiraten, ja super, als Schlüssel sie endlich poppen zu dürfen?!?! Das kanns ja wohl nicht sein oder?! Verkehrt machen kann man nichts?! Also ich würde jetzt noch nicht heiraten wollen und- oh ja, falsch machen kann man durch frühes Heiraten viel, es lebe die Scheidungsrate!
    Sorry, aber so Meinungen kotzen mich an
    :wuerg:
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #86
    So würd ichs sicher net machen, aber sie muß wissen daß sie nicht nur ihr Ding durchziehen kann.
     
  • Susele
    Gast
    0
    13 Juni 2004
    #87
    Du sollst sie nicht heiraten, um sie "poppen" zu dürfen. Wenn das eh alles ist, was du willst, würde ich mich an deiner Stelle fragen, ob du sie überhaupt liebst. Aber wenn du sie liebst und ihr 4 Jahre zusammen seid, was hindert euch dann? Die Angst, daß es mal auseinander gehen könnte? Da würde ich mich dann fragen, ob ihr nun an Gott glaubt oder nicht - denn wenn Er die Basis eurer Beziehung ist, dann läßt sich so manche Krise fabelhaft zusammen meistern (zeigen mehr als genügend Beispiele).

    Die Stelle, die mich damals drauf brachte: 1. Korinter 7, 9:
    "Wenn sie sich aber nicht enthalten können, so sollen sie heiraten, denn es ist besser zu heiraten, als sich in Begierde zu verzehren" (Luther-Übersetzung).

    In Begierde verzehren - das geht IMHO schnell und oftmals schon vor dem Sex los. Okay, das Gegenargument, daß dann immer kommt, ist natürlich, daß es die Worte Paulus´ sind. Aber da frage ich mich dann, ob man als Christ wirklich den Willen Gottes tun möchte oder ob man doch weiterhin sein eigener Herr ist :rolleyes2 .

    Übrigens schalte ich als Christ meinen Verstand nie ab. Es ist IMHO unheimlich wichtig, Gottes Wort genau zu prüfen. Aber da ich Seinen Willen tun möchte und weiß, daß Er es gut mit mir meint, möchte ich mit all meinen Mitteln versuchen, seine Gebote zu halten (auch, wenn mir dies oft misslingt).

    Und wenn ich ganz ehrlich bin, finde ich weiderum es nicht okay, daß heutzutage alle Menschen Gott und seine Worte total out finden. Nur weil es mal in den 60ern ein paar Hippies gegeben hat, die meinte, man müsse nun alles sexuell revolutionieren. Aber das wiederum ist meien Meinung und nicht die von Gott - und meine Meinung soll hier mal außen vor bleiben.

    Wie offenbar viele andere sagen - rede mit ihr, das ist eh das beste. Und vor allem: redet mit Gott, betet was das Zeug hält. Er wird euch schon zu seiner Zeit eine Antwort geben.
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #88
    Hallo...? Denkst du auch mal ein bißchen neutral und schaust auf dein Gottesbild?!
    Hättest du den ganzen langen Thread hier gelesen, den ich jetzt seit fast schon 36 Stunden lang verfolge, dann wüßtest du das ich sicher mehr will als nur mit ihr zu schlafen. Sonst hätt ich das alles schon längst beendet!
    Was hindert uns daran?? Wir studieren beide noch, wohnen noch an unterschiedlichen Orten, denkst du ich will heiraten um dann doch erst in 2-3 Jahren eine vernünftige Beziehung zu führen?! Was soll das bringen?!

    Ach ja, die Korinther-Stelle:
    Hier wird NICHT gesagt, warum man sich vor der Ehe enthalten soll, ich weiß, eine gefährliche Frage, aber: warum? Das ist keine Begründung!
    Natürlich begehre ich meine Freundin schon vor dem Sex? Hallo, ich m sie w, das ist doch wohl das normalste der Welt? Hey, Christen sind doch keine gefühllose Aliens!

    Ähhh, was heißt eigentlich IMHO??

    Ich bin auch sicher keiner, der Gott out findet, sonst würd ich nicht Reli-Lehrer werden wollen, aber was ist absolut tot out finde, ist, wenn die Leute total ohne die menschliche Seite im Blick die Bibel als ein Buch auffassen, daß einfach so vom Himmel gefallen ist und daß man jetzt bloß Buchstabe für Buchstabe schlucken muß!
    Ich bin auch nicht über alles glücklich, was die sex. Revolution gebracht hat, aber sie hat zumindest auch vieles mal thematisiert, was eh schon passiert ist und hat nicht die Augen davor zu gemacht.
     
  • 13 Juni 2004
    #89
    in my humble opinion!

    ich würde ohne sex ausrasten aber vielleicht würde ich für das richtige mädchen auch warten
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #90
    Wenns sie´s mal schätzen würde und auch mal Zugeständnisse machen könnte ja, aber nicht so.
     
  • Susele
    Gast
    0
    13 Juni 2004
    #91
    Sorry, hab grad etwas im Thread geblättert und vorhin ja extra geschrieben, daß ich noch nichts weiter gelesen hatte. Und das sollte kein Vorwurf sein, okay?

    Na ja, das ihr beide studiert, ist ja nun auch keine wirklicher Hinderungsgrund in meinen Augen. (Da fällt mir ein: IMHO = engl soviel "wie meiner unbedeutenden Meinung nach"). Das mit den versch. Studienorten schon eher. Aber auch da gibt es immer Lösungsmöglichkeiten. Man kann schließlich auch den Studienort wechseln. Und wenn euch das nicht in denselben Ort führt, fann doch sicher enger zusammen, sodaß eine gemeinsame Wohung drin wäre.

    Es gibt in der Bibel halt manche Stelle, die diese heikle Frage andeutet, aber nie so aussprciht, wie wir es heute gern hätten. Aber da frage ich mich auch, ob das denn unbedingt sein muß? Für mich hört sich das immer so an, als würde man extra suchen, ob da auch ja nix zu in der Bibel steht. Wenn dann nix wortwörtlich so drinsteht, kann man ja ohne schlechtes Gewissen dies und jenes machen... Das ist einfach auch nicht der richtige Weg.

    Ich kann dein Verlangen ja wirklich verstehen. Aber das ganze bringt ja auch nix, wenn du sie nun regelrecht dazu zwingst. Wie gesagt, auch ich halte mich da gern an die Bibel und mache gewisse Dinge im Zweifel lieber nicht. Und da du offenabr auch Christ bist (leider gibt es ja aber auch schon viele Reli-Lehrer und Theologiestudenten, die das nicht sind), solltest du doch wissen, daß ihr beide wunderbar bei Gott aufgehoben seid. Er meint es wirklich immer nur gut mit uns. Also redet ganz ehrlich und offen miteinander darüber (das sollte man eh immer tun) und betet zusammen und auch jeder für sich. Tragt ruhig eure Zweifel und Fragen vor Gott, wenn dir danach ist, dann beschimpfe ihn meinetwegen auch. Er ist ein echt liebender Vater und versteht 100%, wie es dir geht. Und ich bin mir sicher, daß ihr im Vertrauen auf Gott die Kraft für eine vernünftige Lösung finden werdet. Gott kann - das solltest du nie vergessen. Und wer weiß, vielleicht öffnet er eine Weg, den ihr beide bisher noch nicht sehen könnt.

    Ich möchte hier auch nicht als Moralapostel oder sowas auftreten, sondern euch lediglich zeigen, wie es Gott der Bibel nach meint ud euch ermutigen, an ihm festzuhalten. Vergesst nicht allein aus der Sehnsucht nach dem Nahsein, wie sehr er sich über Menschen freut, die seinem Wort folgen.

    Nochmals liebe Grüße und Gottes Segen für euch beide. ich muß nun leider noch etwas lernen, da bei mir bald ein Klausuren-Marathon ansteht. Aber ich werde bestimmt auch etwas Zeit finden, für euch beide zu beten.


    Susele
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #92
    Ich sehs genau anders rum: warum muß ich mir ein schlechtes Gewissen machen, wenn nichts wirklich klares in der Bibel dazu steht?? Im Gegenteil sogar manchmal: lies mal das Hohelied! Ist das kein Begehren und sag mir nicht, daß die alle verheiratet sind!! Es ist eben nicht der richtige Weg, MEHR in die Bibel rein zu lesen, als da steht!!

    Hab ich nicht, mach ich nicht, werde ich nicht tun.

    Ich möchte dir auch nicht zu nahe treten, aber das hört sich bei dir alles wirklich so an, als nimmst du die Bibel wörtlich als Gottes Wort- das ist NICHT meine Einstellung zur Bibel!

    Ist das denn ein Gegensatz?!?
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    13 Juni 2004
    #93
    Also, susele, manchmal klingst Du, als seist Du 60!

    Ich finde es gut, wenn man versucht, nach der Bibel zu leben. Aber es gibt so viel Christen, die das versuchen und dann genau darum vergessen, zu LEBEN. Sie leben nach einem starren Regelwerk, ständig kriegen sie nen Schrecken, weil sie was gemacht haben, was "man ja nicht darf".

    ich glaube nicht, dass Gott einem das Leben SCHWER machen wollte! Klar, wenn man christlich lebt, unterscheidet man sich in manchen Dingen schon von der Masse, das ist manchmal auch schwer. Und manchmal ist es auch nicht leicht, die offensichtlichen Gebote der Bibel einzuhalten - und wenn es "nur" "Du sollst Mutter und Vater ehren" ist! Aber wieso muss man sich dann noch so viele Gebote zusätzlich reinlesen? Ich finde das so weit her geholt, dass man vor der Ehe keinen Sex haben dürfte! Das steht nirgends, nicht einmal zwischen den Zeilen. Es ist EINFACH NICHT DA. Das hat mal jemand da reingelesen und irgendwie ists hängen geblieben.

    Gottes Glaube ist etwas lebendiges. Etwas fröhliches, buntes, etwas, wofür es sich lohnt zu leben. Er WOLLTE, dass wir Spaß haben, dass wir uns gehen lassen können. Auch beim Sex. Und er hat NICHT die Auflage gemacht "Ihr müsst dazu verheiratet sein"! Zumindest in meiner Bibel steht das nirgends!
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    744
    101
    0
    Single
    13 Juni 2004
    #94
    Danke SottoVoce, hast mir das Schreiben grad erspart, kann mich dem nur anschließen. Ich werd mich jetzt auch so langsam wirklich mal aus dem Thread hier ausklinken und das alles mal setzen lassen und überlegen, was ich jetzt konkret mache. Ich hab viele Gedankenanstöße hier draus gehabt.
    Danke nochmal an alle....
    Sun
     
  • Susele
    Gast
    0
    14 Juni 2004
    #95
    Auch, wenn es im Grunde etwas OT ist, möchte ich noch ein letztes dazu sagen, damit man mich evtl. versteht:

    Genau so ist es, Sun. Ich bin Christ, meine Lebensgrundlage ist die Bibel und ich nehme sie wörtlich (mal abgesehen von Gleichnissen und anderen Bildern, aus denen man natürlich den Sinn zieht). Für mich ist es klar, daß Gott extrem auf die Bibel (=Sein Wort) aufgepasst hat und daß da nix verfälscht wurde vom Sinn her. Daher nehme ich die Bibel ernst und "wörtlich".

    Wie es mir scheint haben wir da halt eine völlig andere Grundlage, woher dann auch unsere unterschiedlichen Sichtweisen rühren.

    @Sotto, ich weiß und bin mir sicher, daß Gott der Spaß in unserem Leben total wichtig ist. Und er hat sicher jede Menge Humor. Und glaube mir, ich habe Spaß in meinem Leben und bin oft sogar in den unmöglichsten Situationen total ruhig, sodaß ich mich manchmal selbst frage, ob ich noch ganz richtig ticke :tongue: .
    Diese Stelle im Korintherbrief hatte mir übrigens niemand genannt, ich hab sie selbst entdeckt und für mich war das dann klar. Gott hat mir das halt auf´s Herz gelegt. Und mir war und ist es wichtig, soweit ich kann Seine Gebote zu halten. Und wenn ich es mal nicht kann, darf ich mich auf die unbeschreibliche Tat Jesu berufen, der mich frei macht. Wobei das natürlich auch kein Freifahrtschein ist.

    Was mir noch extrem wichtig darzustellen ist: Natürlich gibt es im christlichen Glauben wichtigeres, als den Sex vor der Ehe oder andere Punkte. Das ist halt nur einer der Punkte, an denen wir dann mit einigen anecken, weil es halt heute regelrecht "normal" ist, Sex vor der Ehe und oft schon relativ früh zu haben. Das wichitgste ist und bleibt nach wie vor, an das zu glauben, was Jesus für uns getan hat und mit ihm eine persönliche Beziehung zu haben. Alles andere ist da schon zweitrangig.
    Für mich selbst gehört es aber schon zum Gottesgehorsam, die Bibel "wörtlich" zu nehmen. Einfach aus Liebe zu dem, dem ich mein Leben verdanke und der mich frei gemacht hat von so vielem und mir ein ewiges Leben schenkte.

    Sun, ich wünsche euch beiden wirklich, daß Gott euch Seinen Willen zeigen möge und daß euer Herz dafür auch offen ist.

    Ich glaube fast, daß zu allgemeinen Glaubensfragen, die nun mit dem Sex vor der Ehe nix mehr zu tun haben, besser ein eigener Thread zu öffnen wäre, oder? Also wen da Interesse bestehen sollte, stubst mich einfach auf das Thema :zwinker: .

    Wünsche euch a gut´s Nächtle


    Susele
     
  • JuliaB
    JuliaB (36)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    5
    nicht angegeben
    14 Juni 2004
    #96
    ohje...

    wurde ja zu ner richtigen theologischen diskussion hier...

    da halte ich mich mal raus, da ich da nicht genug ahnung von habe um hier mithalten zu können.

    nur so viel: wollte gott nicht, dass die menschen glücklich sind?
    an sunset lover sieht man, wie es ihn fertig macht, nicht nur 4 jahre keinen sex, sondern 4 jahre von den eltern seiner freundin nicht genug geachtet zu werden (indem er nichtmal bei ihr im zimmer schlafen darf, obwohl sie bei ihm eh in einem zimmer schlafen) usw. usf.

    das kann doch nicht der sinn sein, oder?


    und so einfach kann man die studienorte nicht wechseln, ich werde demnächst leider auch eine fernbeziehung für die dauer eines ganzen studiums haben, weil es mein studium nicht mit dem abschluss da gibt, wo es das von meinem schatz mit dem abschluss, den er will gibt.
     
  • AquaOne
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Juni 2004
    #97
    Was du, lieber Susele, nicht ganz zu verstehen scheinst, ist, dass man die Bibel nur beschränkt als das "Wort Gottes" betrachten kann. Und zwar aus folgenden Gründen (hab mich da mal vor einiger Zeit schlau gemacht):

    Es gibt ewig viele Übersetzungen, da die Sprache der Ur-Bibel (althebräisch) heute nicht mehr so ganz verstanden werden kann, da viele Redewendungen dieser zeit schlichtweg verlorengegangen sind und die Übersetzer so übersetzt haben, wie sie es für richtig hielten. Dementspechend viele Unstimmigkeiten gibt es bei den verschiedenen Übersetzungen.

    Zweitens gibt es gerade zwischen AT und NT derartig viele Wiedersprüche (ich sag nur "Auge um Auge", AT und "...auch die andere Backe hinhalten", NT), dass man sich fragen muss, was Gott, der ja angeblich hinter allem steht, sich dabei gedacht hat.

    Wenn man das so sieht, dann beginnt das ganze Fundament zu wanken. Wie soll etwas, was Menschen geschrieben und dann übersetzt haben, noch von Gott stammen. Klar, es ist möglich, dass er hinter allem steht, aber es steht sicher nicht mehr genug von ihm in den Bibeln [man beachte den Plural], als dass man sie für Sein Wort halten kann.

    Von daher finde ich es, auch und gerade als bekenndender Christ nicht legitim, die Bibel Wort-für-Wort zu interpretieren. Man verfällt dann nämlich in ein fundamentalistisches Schwarz-Weiß-Denken hinein, was der Menschheit schon viel Unglück gebracht hat. (Bsp.: Kreuzzüge oder heute die Terroranschläge der Islamisten).

    Denk einfach mal drüber nach. Ich will dich jetzt auch persönlich nicht angreifen, aber das musste einfach mal gesagt werden.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    14 Juni 2004
    #98
    Ähm, das ist aber klar, dass es da Differenzen gibt, im AT war Jesus noch nicht für die Menschheit gestorben! Damals gab es noch keinen, der für die Sünden der Menschen sozusagen "im Voraus" gesühnt hat. Aber als Jesus am Kreuz starb, gab es denjenigen schon.

    Und "Auge um Auge" wird eh immer falsch verstanden. Das heißt nicht, dass man sich eins zu eins rächen soll. Das bedeutet, dass man jemandem, der einem ein Auge ausgestochen hat, nicht gleich beide Arme abhacken darf (übertrieben gesagt). Damals war es üblich, dass Verbrechen unter den verschiedenen Stämmen mit Racheakten gesühnt wurden. Und damit die sich "die Waage halten" und nicht zu schlimm gerächt wurde, sagte Gott, dass man für ein Auge AUCH NUR EIN AUGE nehmen darf und nicht mehr!
     
  • AquaOne
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Juni 2004
    #99
    @SottoVoce:

    Ne klar, das mit dem Auge um AUge hab ich auch so gemeint. War vielleicht ein blödes Beispiel, aber Widersprüche gibt es drin. Klar, eigentliche alle lösen sich bei näherer Betrachtung auf oder sind so unwichtig (woher beispielsweise Kain seine Frau nahm, obwohl er und Abel doch die einzigen Söhne Adams und Evas waren), dass man sie grad vergessen kann.

    Was ich allerdings damit sagen wollte, ist, dass man ein Buch in dem Wiedersprüche vorkommen nicht als DAS EINZIG RICHTIGE und WAHRE Wort Gottes betrachten kann, da die Widersprüche auf Verfälschung schließen lassen, die die ganze Plausibilität irgendwie infrage stellen.
    Was ich oft als Argument gehört habe, ist, dass kleinere Widersprüchlichkeiten in Details die Glaubwürdigkeit erhöhen, da zuviel Übereinstimmung als Absprache der Geschichstschreiber und damit als Unwahrheit gewertet wird. Ich persönlich halte das für Unsinn. Soll man denn eher abweichenden oder übereinstimmenden Meinungen glauben schenken?

    Ich meine, ich habe nichts dagegen, wenn man in der Bibel liest und nach Hilfe und Rat sucht, oder sich einfach für Gott/Jesus interessiert, aber sich dreist hinzustellen und zu behaupten, sie wäre DAS ULTIMATIVE Wort Gottes, das geht mir dann doch etwas gegen die Hutschnur.

    Just my two cents...
     
  • Maggot
    Gast
    0
    14 Juni 2004
    #100
    geil,

    nach 4 jahre beziehung und nach der heirat stellst du dann fest dass sie total scheisse im bett ist....was dann? dann stellt sich die frage ob du überhaupt noch lust hast mit ihr zu schlafen (mir ging das vor ein paar jahren mit meiner damaligen freundin so)

    religion hin oder her, sex gehört zu ner GUTEN beziehung dazu

    aber respekt 4 jahre hätt ich nie im leben ausgehalten, ich krieg schon das zittern wenns am wochenende nich klappt
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten