• User 8333
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    2
    Es ist kompliziert
    6 August 2004
    #41
    Hab ich aber eigentlich noch nie was von gehört.
     
  • felicitas_86
    0
    6 August 2004
    #42
    Der für dich "unwichtige Schnulli" ist ein Beispiel von vielen, es ist einfach ganz anders wenn ich mit nem Realschüler über den Sinn des Lebens diskutier als mit nem Hauptschüler, denn mit meinem Ex konnt ich über sowas nicht diskutieren. Und wenn ich nem Typen mit dem ich GV hab erst mal erklären muss wie der Zyklus einer Frau abläuft dann weiß ich ja auch nicht.
    Außerdem nervt es halt wenn ich meinem Freund erst mal erklären muss was Anfallsleiden=Epilepsie ist, und er nicht mal mitkriegt dass ich morgends und abends Tabletten dagegen schluck!!!
    Ich weiß es gibt auch Ausnahmen, aber die meisten Hauptschüler die ich bis jetzt kennengelernt hab waren alle halt ein bißchen "doofer" als andere. Ist jetzt echt böse ausgedrückt, aber mir fiel kein anderes Wort dafür ein. Und außerdem find ich es schon komisch, das ich mehr Ahnung von Politik hatte als er, denn er durfte schon zum wählen gehen.
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    6 August 2004
    #43
    aha, auf jeden Fall war das Armani-Beispiel ziemlich schlecht gewählt.

    Aber egal. Ich mache WE.

    Bis demnächst.

    kry
     
  • Svala
    Svala (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    Single
    6 August 2004
    #44
    danke, liebe chriane; fort an hast du einen stein bei mir im brett!
    habe mir jetzt alle beiträge durchgelesen und muss sagen, dass manche aussagen wirklich ein schaudern bei mir ausgelöst haben.
    bin ehemalige hauptschülerin und habe mich auf der hauptschule wohl gefühlt. die lehrer an dieser schule haben sich den, aus sozial schwachen familien stammenden schülern angenommen und sie darin bestärkt für sich zu arbeiten und voranzukommen.
    ich selbst bin übrigens nach einem jahr auf der realschule freiwillig auf die haupt gegangen. grund waren mobbing und unzureichende fähigkeit der lehrkräfte. mittlerweile habe ich übrigens mein abitur und werde in absehbarer zeit studieren. was lernen wir daraus? richtig, man kann nicht alles über einen kamm scheren.
    ach ja, ich arbeite mit schwerst- und mehrfach behinderten menschen, einen hohen iq wird man dort wohl nicht erwarten können und dennoch: es sind, die zum teil wunderbarsten und ehrlichsten menschen, die mir in meinem kurzen leben über den weg gelaufen sind. vielleicht auch, weil sie eine einfach strukturierte denkweise haben und sich ihr leben nicht unnötig schwer machen und alle möglichen offenen wege mit vorurteilen verbauen.

    Quinn
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    6 August 2004
    #45

    Richtig, vielleicht sind ihm andere Dinge wichtiger und er weiß über Anderes Bescheid.
    Aber wenn ICH mir einen Freund aussuche, dann hätte ich gerne einen, der zumindest einen Großteil von den Dingen, die ich als wichtig empfinde ebenfalls für wichtig hält (wie mein altes "Romeo und Julia"-Beispiel).
    Insofern kann ich felicitas doch sehr gut verstehen.
    Und irgendwo muss man doch eine gemeinsame Basis für eine Beziehung finden.

    @Chriane: Du hast genau den Kern getroffen :smile:
     
  • magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.154
    121
    0
    vergeben und glücklich
    6 August 2004
    #46
    ... das ist ein Wort :grin:

    Ich denke auch, das Hauptschüler keine schlechteren Menschen sind. Denn meistens ist es doch das Leben an sich, das einen Menschen "formt".
    Ein Problem, was ich in den letzen Jahren aber feststelle (Ich merke es an den Praktikanten, die ich bei mir in der Firma hatte/habe) ist die Tatsache, dass das Niveau der Hauptschulen immer weiter absinkt. Ein Grund dafür mag der z.T. recht hohe Ausländeranteil an den Hauptschulen sein.
    Klar gibt es da auch Sprachprobleme, die vielen ausländischen Kindern den Weg an höheren Schulen verbauen - wenn ich aber im Ausland eine Schule besuchen müsste und es zu etwas bringen will, dann muß ich halt in Gottes Namen die A****backen zusammenkneifen und die Landessprache lernen ... sonst geht es eben nicht.
    Durch diese Sprachbarrieren entstehen dann leider oft auch andere soziale Konflikte - und dies wirkt sich dann eben auch auf das gesamte Umfeld unserer Hauptschulen aus ...
    (IMHO - das hat jetzt aber alles nichts mit Ausländerfeindlichkeit oder so zu tun ... ich bin ein weltoffener Mensch)

    @Kirby

    Armani (der heisst mit Vornamen wirklich Giorgio) istein italienischer Modedesigner und New Yorker ist meines Wissens eine Ladenkette für Billig-Mode ... kenne aber beide nur vom Hörensagen ... da ich weder da noch dort einkaufe :grin:
     
  • starfox99
    Gast
    0
    7 August 2004
    #47
    @krylin

    damit man einen wissenschaftlicheren beruf machen kann, kann immer noch auf eine höhere schule gehen (nach der HS). so machen das viele in unserer hauptschule.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    7 August 2004
    #48
    und diese Vielen verdienen allen Respekt.
    Allerdings kenne ich nur extrem Wenige davon...
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    9 August 2004
    #49
    Ja, hab ich doch schon irgendwo geschrieben, oder?

    Gegensätze ziehen sich an. :zwinker:
    Du hast schon Recht. Eine gewisse Basis muss da sein, aber es wird immer Unterschiede geben. Zum Glück sind wir nicht alle gleich.

    Dann musst du aber auch den Leuten Respekt zollen, die den höheren Bildungsweg ohne den Umweg über HS genommen haben.

    Meinen Respekt allerdings verdient nicht eine breite Bevölkerungsgruppe, sondern einzelne Personen, die sich mir gegenüber ihren Respekt verdient haben.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    9 August 2004
    #50
    Aber sicher tue ich das, bin ja selbst so jemand, der ohne den HS-Umweg den höheren Bildungsweg beschritten hat :smile:
     
  • simon1986
    simon1986 (34)
    Benutzer gesperrt
    6.893
    398
    2.201
    Verheiratet
    10 August 2004
    #51
    Sie sind nicht "schlechtere Menschen". Solche keinne ich auch im Gymi.

    Aber viele Oberschüler leben in schwierigen Bedingungen, oft wissen ihre Eltern nicht mal was ihre Kids in der Schule machen. Und dann die z.T. trostlosen Berufsaussichten!

    Ich wäre vielleicht auch kein sehr guter Schüler wenn ich jetzt plötzlich im Kosovo oder im Kongo zur Schule gehen müsste.

    Klar, manchmal habe ich ein bisschen Mühe mit Oberschülern gemeinsame Gesprächsthemen zu finden.
     
  • User 12370
    User 12370 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    10 August 2004
    #52
    Mhhh.... Muss jetzt zu dem Thema auch mal was sagen. Also vorerst: das anfangs aufgeführte Zitat war nicht in diese Richtung gedacht. Es sollte vielmehr darauf hinweisen, dass du (Theadstarter) Hauptschule (versehentlich oder nicht) mit >B< geschrieben hast.

    Der Thead in dem der Beitrag geschrieben wurde handelte aber eigentlich über gelenkige Frauen im Bett --- schon seltsam, was es für Wendungen gibt.... :tongue:

    Dann finde ich die Frage - wie schon mehrfach bestätigt - falsch gewählt. Schlechter sind sie auf keinen Fall eher weniger Intelligent oder einfach nur Spätentwickler. Und diese "Schulische" Intelligenz bezieht sich rein auf sprachliche und mathematische Fähigkeiten. Soziale Itelligenz wird in Schulen nicht gemessen (schade eigentlich).

    Grundsätzlich kann man gegen Hauptschüler nichts sagen. Hab nur was gegen Leute, die einfach keinen Bock haben irgendwas zu machen, nur zerstöhrerische Absichten haben und dann eben aus dieser Konsequenz auf der Hauptschule rumhängen. Meistens bekommen die aber nichtmal einen Schulabschluss und sind kein vergleich zu anderen Schülern, die sich anstrengen.
     
  • succubi
    Gast
    0
    10 August 2004
    #53
    hauptschüler sind schlechtere menschen? - mist... :frown:

    ich weiß ja net was ihr in deutschland für hauptschulen habt's, aber die in die ich gegangen bin war super - und in einigen fächern sogar dem gymnasium voraus.

    also eindeutig: es is völlig egal ob hauptschule oder gymnasium! es kommt auf die lehrer an und auf's system der schule, net auf die art der schule.
     
  • *sternchen*
    0
    10 August 2004
    #54
    .....
     
  • kleiner123
    kleiner123 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    in einer Beziehung
    10 August 2004
    #55
    Ich war auf der Hauptschule.
    Wir waren 20Personen in der Klassen
    Von den 20Leuten waren 12 Arschlöscher, die den ganzen Unterricht über nur Lehrer und Schüler, störten, ärgerten, mit gegenständen (von Stiften bis Stühlen) bewarfen. Ständig leute anpöbelten, Müll durch durch die gegend geworfen haben, Schuleigentum (Bücher, Besen, Tafeln, Vorhänge, Türen) beschädigten oder ganz kaputt machten. Achja, und im unterricht natürlich mitschüler geschlagen...

    Aus meiner eigenen erfahrung kann ich sagen dass über 50% "schlechte Menschen" waren/sind und ich hoffen sie nie wieder zu sehen. :mad: :mad:

    Anschliesen habe ich noch die Mittlerereife nachgeholt.
    In dieser klasse waren wir 32,davon waren ca. 2,3deppen dabei.
    In dieser Klasse hat keine sachen zerstört, leute geschlagen oder sonst irgendwie großartig scheisse gemacht...

    PS: Das waren meine erfahrungen,es kann sein dass es an anderen schulen nicht so ist,bei mir wars auf jedenfall so...
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    11 August 2004
    #56
    Bei uns in Deutschland ist das wohl kaum möglich, weil nunmal eine einheitliche Ausbildungsrichtlinie besteht.
    Eine Hauptschule wird niemals ein Gymnasium oder eine Realschule übertreffen können, weil bestimmte Themen gar nicht behandelt werden.
    Ich habe nie einen Realschüler von Kurvendiskussionen oder Differentialrechnung reden hören. Und das hat auch seinen Grund.

    Differentialrechnungen sind aber nunmal der Grundpfeiler jeglicher Wissenschaft. Selbst die BWL benötigt Differentialgleichungen um bestimmte Vorgänge zu beschreiben.
     
  • Manili
    Manili (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 August 2004
    #57
    Kann nicht sagen das die schlechtere Menschen sind!

    Meine kleine Sis geht auf eine Hauptschule und daher weiß ich was da abgeht!
    Prügeleien? STÄNDIG
    Beleidigung der Lehrer? AN DER TAGESORDNUNG
    Die Gänge in der Schule? DRECKIG OHNE ENDE

    Öhm, ich kenne sowas aus dem Gymnasium wo ich bin nicht...
    Ich denke aber das man owas nicht auf alle Huptschüler schieben kann, denn meine Schwester ist definitiv nicht so!!!
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    11 August 2004
    #58
    Nun ich bin auch mit der Hauptschule angefangen (weil ich in der OS schulisch echt net zu gebrauchen war.. hatte bis dahin immer nur Lehrerinnen die mich einfach net in den Griff bekamen.. ab der 7.Klasse hatte ich dann nur noch Lehrer und ziemlich gute Zeugnisse.. *gg*)

    Dann hab ich zum Schluss noch die H10 drangehängt und konnte mir auch meinen Realschulabschluss sichern.. Heute bin ich 2 Fach ausgebildet und mach auch noch son paar kleinigkeiten nebenher..

    Ja und ich bin wirklich ein schlechter Mensch.. Ich bin absolut dominant und muss immer das sagen haben.. wenn etwas passiert was mir net passt, dann gibs gewaltigen Ärger und ausserdem bin ich immer auf der suche nach herzbrechenden Intrigen für meine "besten" Freunde und Mitmenschen und alles nur weil ich es doch noch zu einem Realschulabschluss gebracht habe.. :tongue: :link:
     
  • succubi
    Gast
    0
    11 August 2004
    #59
    letzteres wird aber im gymnasium sicher net in den ersten 4 jahren stoff sein, oder?
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    941
    103
    7
    Verheiratet
    12 August 2004
    #60
    Wann beginnen bei dir die ersten 4 Jahre?

    Na ja, mal im Ernst. Natürlich beginnt man damit nicht gleich zu Beginn, aber es werden die Grundlagen dafür gesetzt.
    Da ich nie in einer Hauptschule oder Realschule war, weiß ich nicht, was dort gelehrt wird. Aber ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass einige der Leute, welche in der Grundschule mit mir in einer Klasse waren und dann zur Hauptschule gegangen sind, auch nur annähernd den Stoff des Gymnasiums verstanden hätten. Die waren ja schon mit dem kleinen Einmaleins überfordert. Und ohne Einmaleins kann man keine Bruchrechnung lernen. Ohne diese gibts keine Funktionen. Und wer kein Verständnis für Funktionen hat, wird niemals verstehen, was eine Differentialgleichung ist. Von Vektorrechnung will ich gar nicht erst anfangen zu reden.

    Dass es starke Unterschiede in der Tiefe der behandelten Themengebiet und auch in der Auswahl der behandelten Themen gibt, ist ja aber sicher jedem klar.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten