Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    6 Juni 2009
    #1

    Sollte ein potenzieller Partner Sexprobleme vor der Beziehung zur Sprache bringen?

    Sollte jemand, der euer künftiger Partner werden könnte, eventuelle Sexprobleme schon vor dem Beginn einer Beziehung offen zur Sprache bringen? Oder würdet ihr dann möglicherweise einen Rückzieher machen, so dass es euch lieber ist, wenn er das nicht zu früh erwähnt? Sexprobleme könnten sein: vorzeitige Ejakulation, Erektionsstörung, Frigidität, Ablehnung von GV wegen Schmerzen usw.
     
  • schildberg
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    14 Juni 2009
    #2
    Ganz klar ein großes " JA "
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.295
    398
    4.550
    Verliebt
    14 Juni 2009
    #3
    Wäre ok, wobei sich die meisten vorher ja noch gar nicht bewusst sind was ein Problem wird und was gar keines ist, das merkt man ja erst im Zusammenspiel.

    Beispiel.Für den einen mag es normal sein keinen AV zu haben für den anderen ist es ein absolutes Ausschlußkriterium, wenn man darauf verzichten müsste.
    Und wer sagt das schon vorher, wenn er mit dem Thema noch nix zu tun hatte?:zwinker:

    Und wer sagt, das was man vor 20 Jahren gesagt hat heute noch mag oder hasst?

    Nette Information also, aber ob das was bringt?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste