• CHOP SUEY
    CHOP SUEY (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    in einer Beziehung
    27 Februar 2015
    #1

    Sollte ich ihn endlich loslassen?

    Hallo,
    mein Freund (29) und ich (27) sind nach 4 turbolenten Jahren endlich zusammengezogen und es ist richtig schön, wir verstehen uns gut, passt alles wie die Faust aufs Auge......... wenn da nicht unsere Vergangenheit wäre, die mich innerlich zerfrisst, immer wieder hochkommt und das ganze Traumschloss wieder zerstört.

    Wir haben die ersten 3 Jahre eine Fernbeziehung geführt. Zu allererst ist er nach nem halben Jahr Beziehung mit ner Freundin von ihm fremdgegangen. Ich habe ihm verziehen, jedoch hat er in der ganzen Fernbeziehung immer wieder mit dem Feuer gespielt, d.h. er hat sich heimlich mit anderen Frauen getroffen und hat damit unsere Beziehung gefährdet, weil er das nicht im Griff hatte. Irgendwann wurde es mir zu heftig, als ich herausbekommen hatte, dass er sich in eine andere Frau verliebt hatte, mit ihr aber doch nichts angefangen hat, weil er mich nicht verlieren wollte und sie auch einen freund hatte, den sie nicht verlassen wollte. Ich habe danach mit ihm Schluss gemacht, da alles kaputt war. Das Vertrauen war komplett weg und ich hatte die Schnauze voll. Er hat auch nicht um mich gekämpft und hat es wortlos hingenommen. Wir waren dann ein 3/4 Jahr getrennt . Er ging mir in der Zeit einfach nicht aus dem Kopf und trotz der ganzen Sachen, die passiert sind, dachte ich. ich werde nie wieder so einen Kerl finden, der so gut zu mir passt. Alle möglichen Ablenkungen haben nicht geholfen, mir ging es wirklich sehr dreckig. Wir haben es dann erst wieder mit Freundschaft versucht, aber ich wollte doch wieder mehr und so sind wir dann wieder zusammen gekommen. Ich bin auch vorher schon aus beruflichen Gründen in seine Stadt gezogen, also wars nun schon eine andere Sache, weils keine Fernbeziehung mehr war. Es lief jetzt 2 Monate echt gut, doch nun wird es immer schlimmer. Ich vertraue ihm einfach nicht.Immer, wenn er mal später von der Arbeit kommt oder an seinem Handy fummelt, denke ich gleich, dass da wieder ne andere Frau dahinter steckt. Ich weiß auch, dass er sich in unserer Trennungszeit ordentlich ausgetobt hat und das richtig genossen hat. Leider spucken mir da auch immer wieder Hirngespinste im Kopf herum, z.B. was er wohl mit den Frauen gemacht hat, was an denen vllt besser war usw......obwohl mich das auch nichts angehen sollte, weil wir in der Zeit nicht zusammen waren. Aber es ist eben verletzend, wenn man so schnell ersetzt wird. Zwar meint er, dass ich nach wie vor sein Lieblingsmensch bin und er auch immer an mich gedacht hat, aber mir bringen diese Worte nicht viel.

    Er macht so viel für mich und ist so lieb zu mir. Einen besseren Partner könnte man sich eigentlich nicht vorstellen, aber wie schon beschrieben, ist da diese Vergangenheit, die das Bild wieder zerstört. Vielleicht sitzen die Verletzungen bei mir einfach zu tief und ich sollte ihn verlassen. Ich liebe ihn aber zu sehr, als dass ich das einfach machen kann. Ich weiß nicht was ich machen soll. Gibt es da überhaupt eine Chance für uns? Oder wäre das einfach nur Verdrängung?
    Ich hoffe, ich habe meine Misere, in der ich stecke, gut schildern können und ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben. Ich wäre sehr dankbar dafür :smile:
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.957
    598
    8.077
    in einer Beziehung
    27 Februar 2015
    #2
    Glaubst du denn, dass du ihm je wieder vertrauen kannst?

    Weiß er, dass dich das nach wie vor so beschäftigt?
     
  • Heroman88
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    1
    nicht angegeben
    27 Februar 2015
    #3
    Hm, also ohne Zweifel sehr schwierige Situation, in der du da bist. :frown:
    Aber meiner ganz persönlichen Meinung als Kerl nach, solltest du eher deinem Gefühl vertrauen, was dir ja scheinbar instinktiv sagt, dass etwas nach wie vor nicht stimmt. So schnell ändern die meisten Männer ihre Denkensweisen in der Regel nicht und so wirklich 100%ig glücklich scheinst du ja auch nicht zu sein. Dass er momentan so vermeintlich lieb zu dir ist, würde ich ganz persönlich auch nicht überbewerten...

    Was sagt dir denn dein Gefühl ganz ehrlich? Und ich würde da SchafForPeace auch zustimmen, weiß er denn in etwa wie du dich fühlst bzw. du über alles vergangene denkst?
     
  • User 96466
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.211
    348
    2.362
    nicht angegeben
    27 Februar 2015
    #4
    Das kommt drauf an, ob ihr euch überlegt habt, wie ihr die Probleme die zur Trennung geführt haben in den Griff kriegt.

    Einfach alles so wie vorher machen und hoffen, das es von selbst anders wird bringt nix. Ihr müsst euch schon aktiv damit auseinandersetzen, welche Ängste ihr habt, wie ihr ne neue Trennung verhindern wollt und wie er in Zukunft mit Frauen umgehen will.

    Also: Trennungsgründe und deren Ursachen erforschen, gucken wie man die beseitigen kann.
     
  • User 150426
    Benutzer gesperrt
    305
    53
    37
    nicht angegeben
    28 Februar 2015
    #5
    Wenn du nicht mehr Vertrauen kannst dann las los! Es führt zu nichts...glaub mir. Es ist sinnlos jemanden zu lieben, den man nicht vertrauen kann.
     
  • User 147572
    Verbringt hier viel Zeit
    493
    88
    336
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2015
    #6
    Hm, hört sich ziemlich destruktiv an. Ich denke, lass' ihn sausen. Du kannst mit dem Kopf nicht die Gefühle vom Bauch wegdrücken. Vertrauen ist die absolute Basis für eine Beziehung ! Ohne diese geht das nicht lange gut. Und liegt ihm wirklich so viel an dir ? Du hast ja selber geschrieben, dass er damals nicht gekämpft hat. Vielleicht denkt er auch: "......ach das dumme Huhn kommt eh immer wieder zurück, da kann ich meine "Freiheiten" auch weiter ausleben..." . Klingt böse, ich weiß, aber bist du dir seiner Liebe so sehr sicher ??? Sei auch sicher, dass du auch wieder einen passenden Partner finden wirst, oder willst du dich die nächsten Jahrzehnte innerlich zerfressen mit der Vertrauensfrage ?
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • CHOP SUEY
    CHOP SUEY (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    in einer Beziehung
    2 März 2015
    #7
    Danke für eure Antworten, sie machen mich sehr nachdenklich. Ich habe jetzt nochmal mit meinem Freund drüber gesprochen, alles auf den Tisch gepackt und ihm auch gesagt, dass ich ihm zur Zeit nicht vertrauen kann und nicht weiß, wie es so weitergehen soll. Er konnte gar nich viel dazu sagen, er versucht bei Problemen immer schnell abzulenken und mich wieder aufzuheitern, was ja leider nicht zur Lösung beiträgt :annoyed:. Er hat mir nur versichert, dass er sich nicht mehr heimlich mit anderen Frauen trifft oder sonst irgendwie Kontakt hat. Er versucht nur noch für mich da zu sein, weil er auch vom ganzen Herzen will, dass es nun endlich mit uns klappt. Das er damals nicht um mich gekämpft hat, begründet er damit, dass er dachte, er hätte es eh endgültig versaut. Ich glaub, da steckt aber noch mehr dahinter. Sowieso ist er der Meinung, dass alles von allein laufen muss und wenn es das nicht tut, dann passt man eben nicht zusammen. Er hat ja auch vieles auf die Fernbeziehung geschoben, weil er eben kein Typ dafür ist und das nicht kann. Vielleicht ist es ja wirklich so, dass er dadurch auch viel an der Beziehung gezweifelt hat, nicht richtig dahinter stand und das nun alles anders sieht, sowie auch vollkommen anders damit umgeht. Manche Menschen müssen sich ja auch erst die Hörner abstoßen, bevor sie sich richtig auf eine monogame Beziehung einlassen und um zu wissen, was sie wirklich wollen. Das ist bei mir ja auch so gewesen, nur hab ich das schon vor unserer Beziehung getan und wusste genau, was ich will.
    Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man da so kopfgesteuert sein kann. Für mich ist die Person an sich wichtig und es ist egal, ob 200km dazwischen sind. Nur, weil ich mit ner Fernbeziehung nicht klarkomme, geh ich doch nich gleich fremd und schmeiß alles weg?!
    Ich guck jetzt auch einfach was die Zeit bringt. Das Gespräch und die Erklärungsversuche für das Geschehene, haben mir schon geholfen, ihm jetzt mehr zu vertrauen, jedoch macht es das Vergangene nicht ungeschehen......mal sehen, ob ich da irgendwann mal drüber stehe und damit klarkomme. Ich glaub man kann sich da auch ganz schön in etwas hineinsteigern und nichts läuft perfekt Ich versuche mich auf das Jetzt zu konzentrieren und seitdem wir zusammenwohnen, hat er sich ja im Griff und tut alles für die Beziehung. Sobald aber wieder so ein Vertrauensbruch stattfinden sollte, werde ich ihn sofort verlassen, weil er dann wirklich bewiesen hätte, dass sich nichts geändert hat. Ich glaub, ich könnte ihn auch erst verlassen und komplett mit ihm abschließen, wenn ich keine Hoffnung mehr hätte, er mich nicht mehr zum Lachen bringen könnte und ich nur noch unglücklich durch ihn sein würde.
     
  • Heroman88
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    1
    nicht angegeben
    2 März 2015
    #8
    Hm, so 100%ig nachvollziehen kann ich seine Einstellung auch immer noch nicht. Und du sagst ja selbst, dass du auch immer noch Zweifel im Hinterkopf hast.
    Aber generell würde ich dir wohl zustimmen, dass du jetzt nach dem Gespräch erst mal nur abwarten kannst und hoffen, dass er wirklich dazu gelernt hat. Aber wie du schon selbst sagst, noch einen Vertrauensbruch würde ich ihm nach all den Eskapaden auch nicht mehr durchgehen lassen.
     
  • User 124842
    Sorgt für Gesprächsstoff
    34
    33
    3
    nicht angegeben
    3 März 2015
    #9
    Also ich kann nur aus eigener Erfahrung spreche: Er wird es wieder tun ( dir Fremdgehen). 100 %

    Schön das er das behauptet, aber das nur um dich zu beruhigen, damit du bleibst. Er will nicht als schlechter Mensch da stehen, vielleicht liebt er dich auch aber will sich eben auch mit anderen Treffen. Wenn du damit leben kannst, dass er es tut, denn er wird es, dann viel Erfolg. Ansonsten: geh!

    Wenn du bleibst, sieht er ja auch. dass " er es mi dir machen kann". Die erste Hemmschwelle ist somit überwunden.

    Ich will es dir wirklich ans Herz legen, er ist jetzt nur vorsichtiger, damit du nichts "raus" findest. Tu dir selbst den Gefallen und lass ihn gehen, du wirst in dieser Beziehung nicht glücklich.

    Falls es dir hilft, kannst du dir ja mal meinen Thread "Kann ich ihm vetrauen" lesen, dann weist du zumindest Bescheid, wie es eventuell ausgeht.

    Pauschaliesieren ist zwar tendeziell nicht richtig, aber in dem Fall, was untreue Männer betrifft, schon.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Mensch20
    Mensch20 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    256
    113
    36
    Single
    3 März 2015
    #10
    Widerspricht irgendwie allem was du danach geschrieben hast.
    Ich würde nie mit jemanden zusammen ziehen wenn mich solche Zweifel plagen, das kann ich nicht nachvollziehen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten