Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Sollten schwule Profil-Fußballer outen?

  1. bin w: Ja, ich fände es schön, wenn sie sich mal outen würden. Schwul ist doch normal.

    2 Stimme(n)
    6,5%
  2. bin w: Das müssen sie selber wissen.

    10 Stimme(n)
    32,3%
  3. bin w: Nein, bitte nicht. Einen schwulen Fußballer möchte ich mir nicht vorstellen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. bin w: Ich rate ihnen davon ab, in ihrem eigenen Interesse.

    1 Stimme(n)
    3,2%
  5. bin w: :totlach:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. bin m: Ja, ich fände es schön, wenn sie sich mal outen wüden. Schwul ist doch normal.

    2 Stimme(n)
    6,5%
  7. bin m: Das müssen sie selber wissen.

    5 Stimme(n)
    16,1%
  8. bin m: Nein, bitte nicht. Einen schwulen Fußballer möchte ich mir nicht vorstellen.

    3 Stimme(n)
    9,7%
  9. bin m: Ich rate ihnen davon ab, in ihrem eigenen Interesse.

    8 Stimme(n)
    25,8%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    26 Februar 2009
    #1

    Sollten sich schwule Profi-Fußballer outen?

    Es soll keinen Profifußballer in Deutschland geben, der sich offen zur Homosexualität bekennt, anders als in vielen anderen Branchen. Seid ihr dafür, dass sie sich auch mal outen könnten oder würdet ihr ihnen (wem auch immer) eher davon abraten?
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    26 Februar 2009
    #2
    Da hast du jetzt aber 2 komplett unterschiedliche Fragestellungen:

    SOLLTEN sich schwule Fußballer outen oder
    Seid ihr dafür, dass sie es KÖNNEN sollten?

    Ich glaube nicht, dass die Fußballwelt schon dafür bereit ist. Wäre ich schwuler Fußballprofi würde ich berechtigterweise Repressionen von verschiedenen Seiten fürchten.
     
  • Joppi
    Gast
    0
    26 Februar 2009
    #3
    Das müsste eine starke Persönlichkeit mit viel Selbstwertgefühl sein. Schließlich wäre das ein gefundenes Fressen für die Fans, die Presse, und Gegenspieler..
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    26 Februar 2009
    #4
    LangerJan sagt es richtig. Die Welt ist noch nicht bereit dafür! Also aus Eigeninteresse sollten sie es nicht tun
     
  • Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.139
    133
    57
    vergeben und glücklich
    26 Februar 2009
    #5
    Raten würde ich es ihnen nicht.

    Von der Öffentlichkeit allerdings sollte man verlangen, dass man es ihnen durchaus raten sollen könnte. Will sagen: ich fände es schön, wenns möglich wäre - ist es aber für mich heute (noch) nicht. Ich denke, es würde in einem mittelgroßen öffentlich zerlatschten Fiasko enden.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.911
    398
    2.200
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #6
    Es wäre schön, wenn sie es könnten! Aber dann wäre es auch nicht nötig.

    Leider sind wir noch weit davon entfernt, dass die sexuelle Orientierung kein Thema mehr ist. Der Fussball ist dabei offenbar besonders rückständig.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.204
    Verliebt
    27 Februar 2009
    #7
    Genau meine Gedanken als ich die Frage gelesen hab.
    Von daher rate ich jedem schwulen Fußballer, das lieber nicht öffentlich zu machen. Schade, dass wir da noch so rückständig sind... :geknickt:
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #8
    Es gab da mal diesen englischen Profi, *insert name*. Der hat sich geoutet - oder ist geoutet worden? Resultat: Karriere im Arsch, am Ende Selbstmord.

    Fußball ist ein schöner Sport, aber ohne Ende rückständig und reaktionär. Man kann schon froh sein, dass die Spielerinnen im Frauenfußball keine Röckchen und bauchfreien Tops tragen müssen. Homosexualität? Das scheint dann gar nicht zu gehen.

    Um LangerJans Gedanken aufzugreifen: ich würde mir wünschen, dass auch der Fußball normal mit dem Thema umgehen würde, aber er tut es nicht; von da her würde ich keinem Spieler raten, sich zu outen - aber ich würde es begrüßen, wenn eine größere Gruppe, am besten mit ein paar Nationalspielern dabei, es tun würde.
     
  • objekt.f
    objekt.f (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    338
    103
    4
    Single
    27 Februar 2009
    #9
    nein wieso.
    ist schwul sein jetzt neuerdings ein trend den man jedem zeigen sollte um damit anzugeben?
    Oder ein Grund um eine bessere Behandlung zu bekommen?
    Geht doch ganz einfach niemanden etwas an.
    Also warum groß und breit in die Bild Zeitung drucken?
     
  • Octagon
    Octagon (32)
    Benutzer gesperrt
    25
    0
    0
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #10
    hätte ich kein problem mit aber ich würde es einen star wie z.b. einen beckham einfach nicht raten...

    wie soller noch ein starkes männliches parfum rüber bringen wenn jeder weiss er steht auf kerle... es würde sich (leider?) einfach schlechter verkaufen als wenn er einen hetero sexuellen mann abgibt...
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #11
    Durch das "Outing" an sich stellen sich Homosexuelle doch selbst in eine "besondere Ecke"...:ratlos:

    Selbst wenn ich homosexuell wäre würde ich mich nicht "bewusst" outen. Einfach aus dem Grund das Homosexualität in vielen Teilen der Bevölkerung als etwas "normales" gesehen wird.
    Ich renne auch nicht zu meiner Mutter/Verwandten/Freunden und sag das ich hetero bin...:ratlos:

    Deshalb sehe ich einfach heutzutage keinen Sinn mehr in einem "speziellen Outing". Weder bei Fußballern noch anderswo...:ratlos:
     
  • nik3air
    nik3air (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    2
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #12
    Ich kapiere die Fragestellung nicht wirklich, bzw deren Sinn. :tongue:

    Was juckt mich das, ob jemand Schwul ist oder nicht?:ratlos:
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #13
    Dann würdest du einem Star einfach raten sich mit einem Mann oder halt als Frau mit einer Frau blicken zu lassen ohne das man vorher irgendwas sagt?
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #14
    natürlich würd ichs drauf ankommen lassen!

    Außerdem ist nicht jeder Fußballer, Sportler etc. so veranlagt wie Boris Becker, Oliver Kahn etc. und stellt tagtäglich sein Liebesleben zur Schau!
    Es gibt genügend Prominente (Sportler) über deren Privatleben nichts bzw. so gut wie nichts bekannt ist. Anders würde ich es als Promi auch nicht handhaben - Privatleben ist heilig gerade wenn man permanent in der Öffentlichkeit steht.

    Desweiteren glaube ich das es genügend Sportler gäbe die drüberstehen würden käme es zu einem bewussten oder unbewussten "Outing". Als Problem sehe ich eher das "Rampenlicht" an in dem diese Sportler evtl. anschließend stehen - da wird es schwer das Privatleben im Ganzen möglichst "privat" zu halten...

    Wie gesagt treten die allerwenigsten Fußballer ihr Privatleben in der Öffentlichkeit breit - nur nimmt man das etwas anders war...
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #15
    Dennoch denke ich, würd es ein Zeichen setzen das man sich auch wirklich bewust wird. Es gibt überall Menschen von jeder Sorte
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #16
    Genau dadurch das man sich "einredet" das solche Zeichen nötig sind, wird die angebliche "Andersartigkeit" doch erst betont und zu etwas "Besonderen" hervorgehoben - meine Meinung...
     
  • User 49007
    User 49007 (31)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #17
    Natürlich sind die nötig. Es gibt noch ganz ganz viele Menschen denn ist gar nicht bewusst das es sowas überall gibt. Oder es ist immer noch eine Krankheit oder weiss der Teufel was noch.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    27 Februar 2009
    #18
    Das sehe ich ganz genau so!

    Ich finde nicht, dass sie sich "outen" müssen. Man(n) sollte einfach ganz normal mit dem Partner (egal ob Mann oder Frau) an seiner Seite auftreten. Es stellt sich doch auch nicht Lukas Podolski mit seiner Freundin vor die Kameras und sagt: Nur damit ihr es alle wisst. Ich bin übrigens hetero.

    Meiner Ansicht nach wird es durch solche Einstellungen, wie deine, erst dazu, dass jeder denkt: Huch, das ist jetzt aber was besonderes. Wenn der sich schon extra hinstellen muss und das aller Welt verkünden muss, dass er homosexuell ist, dann wird es etwas "besonderes". Dadurch kommt automatisch der Gedanke auf: Das muss falsch sein.
    Weil (meiner Ansicht nach) Sachen, die ich nicht selber falsch finde, die muss ich nicht jedem verkünden. Das mache ich einfach so.

    Wenn keiner darüber als etwas besonderes reden würde, sondern sich einfach mit dem Partner ganz normal verhält, dann würde es, meiner Ansicht nach, viel schneller was Normales werden. Aber gerade dieses: Ich muss mich outen, dadurch bleibt es immer noch komisch.


    Um zum Anfangsthema: Ich finde nicht, dass er sich outen muss, weder als homo- noch als heterosexuell, denn das Liebesleben eines Menschen, auch eines prominenten Menschen geht niemanden etwas .
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #19
    jeder weiß das es Schule gibt egal wo - sogar der Papst und islamistische Fanatiker wissen das. Sogar meine Oma und meine hinterwäldlerischen Mitdorfbewohner wissen das. Wahrscheinlich sogar irgendwelche Regenwaldindianer die noch nie was von "Strom und fließend Wasser" gehört haben...

    Falls du aber denkst auch nur ein "Schwulenhasser" (das muss nicht der Papst sein kann auch Bauer Ewald von nebenan sein..) lässt sich von seiner Meinung abbringen nur weil sich irgendjemand outet (und sei es ein Fußballer) hast du dich getäuscht...

    Ansonsten stimme ich meiner Vorrednerin zu...

    genau so seh ich das auch - finde es absolut nervig, peinlich und überflüssig wenn jemand sein Liebesleben in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit stellt und damit kokettiert - ob schwul oder nicht ist egal...
     
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    27 Februar 2009
    #20
    Find ich komplett unnötig.

    Mich interessiert das einfach nicht und es würde mich eher nerven, die Jungs sollen Fußball spielen und mir nichts über ihr Sexleben erzählen.

    Ich wär eher genervt, wenn sich da jemand hinstellt und großartig verkündet, er wäre homosexuell. Genauso wie ich davon genervt war mehr darüber zu lesen mit wem Kahn schläft, anstatt wie er spielt.

    Und ich glaub, dass das bei den klischee hardcore Fußball Fans auch nicht wirklich allzugut ankommt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste