Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    26 November 2004
    #1

    Spenden

    Adventszeit ist Spendenzeit. Dazu einige Fragen an euch. Betrifft Medien-Spendenaktionen genauso wie spontane Straßenspenden (z.B. Straßenmusiker), Spendenpost oder an der Haustür.

    1. Spendet ihr oft/selten/gar nicht?

    2. Für wen/was spendet ihr gern, für wen/was nie?

    3. Könnt ihr immer unterscheiden, wer davon wirklich bedürftig ist bzw. ob die Aktion seriös ist? Oder seid ihr schon durch falsche Angaben reingelegt worden?
     
  • DickBrave
    Gast
    0
    26 November 2004
    #2
    In der Adventszeit spende ich grundsätzlich garnichts ... :link:

    Wenn ich etwas spende, dann nur wenn ich einen direkten Grund dazu sehe (Notfälle, Unglücke etc.) und nachvollziehen kann - und auch nur dann, wenn ich absolut sicher gehen kann, dass die gesamte Spende seriös dem eigentlichen Zweck zugeführt wird.


    DickBrave :cool1:
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    26 November 2004
    #3
    1. Spendet ihr oft/selten/gar nicht?
    selten

    2. Für wen/was spendet ihr gern, für wen/was nie?
    für Tiere spende ich gerne, für Menschen nicht, klingt komisch, ist aber so :grin:

    3. Könnt ihr immer unterscheiden, wer davon wirklich bedürftig ist bzw. ob die Aktion seriös ist? Oder seid ihr schon durch falsche Angaben reingelegt worden?
    schwieriges Thema! Aber ich denke bei großen, bekannten Organisationen ist die Möglichkeit, dass das Geld verschütt geht kleiner. Also ich hoffe es ist alles angekommen.
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    26 November 2004
    #4
    1. nix
    2. nix
    3. nö

    Wenn ich meine Kontodaten veröffentlichen würde, würden vermutlich bei MIR die ersten Spenden ankommen, also spende ich auch nichts.
    Dafür bin ich ehrenamtlich beim DRK und Pflegestelle für Kleintiere, falls das Tierheim mal wieder überfüllt (oder überfordert :rolleyes2 ) ist.
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    26 November 2004
    #5
    1. Ich spende meist wenn ich Zahltag hab. Ist jetzt nicht mehr so oft...freelance. Zudem arbeite ich monatlich mehrere Stunden ehrenamtlich in einer Organisation für Behinderte und mache da u.A. das Marketing und Fundraising. Bin ein Spendenfänger *lol*. Diese Zeit darf man ruhig auch als Spende taxieren.

    2. Behindertenhilfe, Terre des Homme, Lighthouse (Sterbehaus für Aidskranke in der letzten Phase), Beat Richner (Kinderspitäler in Kambodscha), internationale Katastrofen-Hilfsprojekte,...auf der Strasse ab und zu.

    3. Studenten, die für irgend eine Organisation auf Spenderfang gehn und mir irgend einen Vertrag aufreden wollen, trete ich generell in den A**** Mit dem Vertrag ermächtigte ich die Hilfsorganisation, monatlich einen selbst ferstgelegten Betrag direkt ab dem Konto zu holen. Das ist extrem unseriös - da verdient sich die Fundraising-Agentur ein goldiges Näschen mit. Ich spende nur Organisationen die ich kenne und die als seriös gelten oder Gütesigel ham.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    723
    vergeben und glücklich
    26 November 2004
    #6
    dieser bekloppte spendenmarathon kotzt mich so an grad!wennich spenden will dann brauchich doch dafür keine tag °~°


    aber diese wm tickets hättich gern ersteigert,bevor ich der fifa das geld innen popo stecke ,dann lieber den kindern sonstwo auf der welt :zwinker:
    ich spende auch meist nur für viecher,...!!
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    26 November 2004
    #7
    Als Kind habe ich mal einem Bettler in der Innenstadt ein 2-DM-Stück gespendet, weil er mir so Leid tat. Als ich dann realisiert hatte, dass das mein Taschengeld für eine ganze Woche war, war mein Geschrei groß :grin:
    Und ich hatte mal so Aktion Sorgenkind-Lose.
    Als Kind habe ich mit meinen Klassenkameraden einen Weihnachtsbasar organisiert, der Erlös ging an eine afrikanische Schule zur Sanierung.
    Wenn ich mal groß im Lotto gewinnen sollte, spende ich bestimmt etwas, aber so will ich erstmal genug für ein Häuschen und meine späteren Kinder sparen. Sollte ich irgendwann mal das Bedürfnis haben, regelmäßig zu spenden, dann würde ich evtl. gern eine Patenschaft für ein Kind in der Dritten Welt übernehmen.
     
  • madison
    madison (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    26 November 2004
    #8
    tja, Honeybee, wiedermal sind wir genau einer Meinung!!
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    26 November 2004
    #9
    1. ich spende selten, weil ich kaum Einkommen habe. Ich bin lieber direkt "sozialtätig" (gratis Putzen, Pflegen z.B.

    2. wenn spenden dann für 3.Welt, Umwelt usw.

    3. Es gibt gute Kriterien um das raus zu kriegen. Die Ausrede mit dem Missbrauch halte ich für sagen wir mal "durchsichtig" :grin:


    @ProxySurfer, zählst du Geld sammeln auch zum Spenden?
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 November 2004
    #10
    Ich spende das ganze Jahr über - ich hab ein Patenkind in Afrika.
    Das ganze läuft über SOS, denen vertrau ich da schon, dass sie seriös sind :zwinker:. Man bekommt auch Berichte über sein Kind etc.
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    26 November 2004
    #11
    ich spende für nichts und niemanden. ich sehe keinen grund darin, irgend menschen in der dritten welt geld zu schicken, damit sie sich weiterhin vermehren können und ihre kinder dann das gleiche schicksal erleiden.

    wenn mich ein bettler auf der strasse nervig wegen was zu essen anspricht, geh' ich ihm ein sandwich holen. geld an sich würde ich ihm nie in die hände drücken.
     
  • Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.304
    121
    0
    Verheiratet
    26 November 2004
    #12
    Das hört sich interessant an. Sind die Berichte sehr individuell gehalten? was hast Du schon über die Entwicklung des Kindes erfahren? Meinst Du, es gibt viele Leute, die das Kind dann auch mal besuchen?

    @Dillinja: Meine Mutter wurde vorm Supermarkt auch mal von einem um Geld angehauen, da wollte sie ihm die gerade erworbenen Bananen schenken. Da wurde sie nur übelst beschimpft :grin: Soviel dazu...
    Mein Mann wurde mal von ein paar Punks vorm Supermarkt "notgedrungen" zum Geld abdrücken "gezwungen". Er war mit seinem neuen teuren Auto da, um dass sie schon die ganze Zeit herumschwirrten, da hatte er Angst, dass sie es aus Rache zerkratzen könnten o.ä.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 November 2004
    #13
    Ja, klar, die Berichte sind total individuell. Am Anfang bekommt man ein Photo des Kindes und einen ganz genauen Bericht, aus was für Verhältnissen es kommt, warum es im SOS-Dorf wohnt, wie es sich verhält etc. Und dann bekommt man glaub ich zweimal im Jahr einen Bericht wie das Kind sich so macht.
    Ich weiß nicht, wie viele Leute ihr Kind wirklich besuchen... ich schätze, eher nicht so viele; Flüge nach Afrika o.ä. sind oft sehr teuer.
     
  • User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    26 November 2004
    #14
    Ich bezeichne die Spenden für Straßenmusiker, Obdachlose, etc. als spontane Spenden.
    Ich "spende" diesen Menschen relativ oft Geld, versuche aber sie vorher einzuschätzen. Wenn mich ein scheinbar frustrierter, alkoholisierter Mann mit offensichtlicher Krätze förmlich anpöbelt, sich mir in den Weg stellt und mich versucht solange zu nötigen, bis ich seine Sucht finanziere, sehe ich keinerlei Veranlassung hier etwas zu spenden. Spenden in Form von Essen, Kleidung etc. halte ich hier für angebracht.
    Ich habe z.B. mal ein paar Schals und 2 Decken dort sehr freundlichen Menschen in der Innenstadt gegeben, die sich darüber auch sichtlich mehr freuten als reines Geld.

    Regelmäßige Spenden gehen von meiner Familie, bzw. meinem Vater an mehrere große Organisationen wie Unicef, Unesco, aber auch an lokale Hilfstellen. Letztes Weihnachten haben wir einer Obdachlosen-Vereinigung hier einen Klein-Transporter übergeben, gefüllt mit Nahrungsmitteln in reichlicher Hülle und Fülle. Oder einer Stelle zur Hilfe von misshandelten Frauen, die Gewalt in der Familie erleben.
     
  • matzefcb
    matzefcb (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    vergeben und glücklich
    26 November 2004
    #15
    Ich spende auch öfters für 3.Welt und in der Kirche
     
  • starcruiser
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    26 November 2004
    #16
    1. Spendet ihr oft/selten/gar nicht?
    -> eher selten

    2. Für wen/was spendet ihr gern, für wen/was nie?
    -> regelmässig spende ich für die SOS-Kinderdörfer. Ich hatte eine glückliche
    Kindheit und möchte halt so denjenigen helfen, die es in dieser Beziehung
    nicht so gut haben.

    Für wen ich nie spenden würde? (Grosse)Parteien. Finde das ist wirklich
    rausgeschmissenes Geld...

    3. Könnt ihr immer unterscheiden, wer davon wirklich bedürftig ist bzw. ob die Aktion seriös ist? Oder seid ihr schon durch falsche Angaben reingelegt worden?
    -> denke schon, daß die SOS-Kinderdörfer seriös gemanagt werden.
    Allerdings verschicken sie sehr gerne und häufig Drucksachen/Broschüren
    und da frage ich mich manchmal schon, wieviel Geld die dafür ausgeben...
     
  • netter123
    Gast
    0
    27 November 2004
    #17
    Spenden? Nee, nur mir selber :link: :bier:

    Heute kam auch so'n Bettelbrief von der Kirchengemeinde. Warum ich da noch drin bin,weiß ich auch nicht. :grrr:
     
  • AmoreMio
    Gast
    0
    27 November 2004
    #18
    spenden ?

    ... höchtens blutspenden (weils da immer was zum essen gibt anschliesend) oder samenspenden ... :grin:
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    27 November 2004
    #19
    1. Spendet ihr oft/selten/gar nicht?
    -selten bis gar nicht.. Schon lange nicht mehr.. hab früher ein, zweimal ein bisschen..

    2. Für wen/was spendet ihr gern, für wen/was nie?
    -puh, könnte ich so gar nicht sagen..

    3. Könnt ihr immer unterscheiden, wer davon wirklich bedürftig ist bzw. ob die Aktion seriös ist? Oder seid ihr schon durch falsche Angaben reingelegt worden?
    -normalerweise schon, wenn man sich an die 'größeren' Organisation hält, denke ich..
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.028
    248
    672
    Single
    28 November 2004
    #20
    @ simon1986:
    Ja, ich zähle dazu alles was für andere Menschen gespendet wird, auch Geld-Sammel-Aktionen (gemeinsam mit anderen) bis hin zur Kleiderspende oder Kauf einer Obdachlosenzeitung.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste