Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    26 November 2006
    #1

    Sprachen = sinnvoll?

    Hey ihr lieben :smile:
    Ich hab eine Frage.. und zwar.. habe ich mich letztens mit einer Freundin darüber unterhalten, was wir später mal werden möchten.. Klar ich hab noch zeit, bin jetzt in der 11ten.. Aber trotzdem frage ich mich, was ich später mal machen möchte.
    Meine Lehrer sagen, dass ich sprachtalentiert bin.. was wahrscheinlich auch stimmen wird, da mir das super viel spaß macht.. in der schule lerne ich deutsch (wunder,wunder), englisch, Latein, Französisch und Spanisch.. Alle sprachen die man bei uns an der schule wählen kann..
    Aber ich frage mich ob das überhaupt sinnvoll ist? gibt es einen beruf in dem man so viele sprachen "benötigt" werden? wäre lieb wenn ihr mal ein paar berufe aufzählen könntet, die viel mit sprachen zu tun haben..
    Eigentlich wollte ich immer journalistin werden (bin mir da aber nicht mehr so sicher)..
    übersetzerin würde mir jetzt noch so einfallen.. wäre aber nicht mein ding..

    ups ist ja ganz schön lang geworden :tongue: sorry :grin:

    Danke fürs Lesen (&eventuell fürs antworten)

    lg Babystylez :engel:
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 November 2006
    #2
    Ich finde Sprachen immer sinnvoll! Ich liebe sie auch und brauch sie jetzt auch für mein Studium (und hoffentlich auch mal im Beruf).

    Du wirst wahrscheinlich keinen Beruf haben, bei dem du alle Sprachen, die du kannst, brauchst. Aber je mehr Sprachen du kannst, für umso mehr Stellen qualifizierst du dich einfach. Man braucht in jedem Unternehmen Leute, die Fremdsprachen können. Und wenn gerade jemand für Spanisch gesucht wird, kannst du dich genauso melden, wie wenn jemand für Französisch gesucht wird. Das ist einfach dein Vorteil.
    Du bist später auch mal relativ flexibel, was deinen Arbeitsplatz betrifft, weil du einfach in mehr Länder gehen kannst.

    Berufe, die konkret mit Sprachen zu tun haben:
    - Fremdsprachenkorrespondentin
    - Dolmetscherin

    Aber wie gesagt braucht man auch in jedem anderen Job Sprachen. Es qualifiziert dich eben, wenn dein Chef dich einstellt (als was auch immer) und denkt, cool, im Zweifesfall kann er dich mal nach Frankreich schicken oder nach Südamerika oder sonstwohin.
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    26 November 2006
    #3
    Danke Olga :tongue: du machst mir Mut, dass doch nciht alles "umsonst" war :smile:
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 November 2006
    #4
    Schön! :grin:
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    26 November 2006
    #5
    @Olga:
    was studierst du denn ?


    Mir wurde (nach einem Austausch) angeboten in Australien zu studieren.. oder zumindest einen Teil dort zu studieren.. Hört sich interessant an :grin: aber dafür sollte ich erst einmal wissen, was ich werden möchte :tongue:
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    26 November 2006
    #6
    Ich studier Vergleichende Literaturwissenschaft (d.h. Literatur verschiedener Sprachen wird miteinander verglichen) und Ethnologie (also hoffentlich auch irgendwann mal mit Reisen zu anderen Kulturen verbunden).

    Ich würde auf jeden Fall einen Teil des Studiums im Ausland verbringen. Gerade bei Studiengängen, die sich mit Sprachen o.ä. befassen, ist das fast Pflicht. Australien wäre mir ein bisschen zu weit ;-), aber ansonsten klingt das doch cool.
     
  • ^noob^
    Gast
    0
    26 November 2006
    #7
    australien ist großartig!!!! :herz: :herz: :herz:

    Ich find sprachen total wichtig .. vorallem im Berufsleben ... da ist es immer gut ne Sprache mehr zu können voralem die ausergewöhnlichen und/oder die wichtigen halt (spanisch, englisch, franz)

    .... ich idiot hab leider alle Sprachen abgewählt wies nur ging... bin halt net so sprachbegabt und war zuviel arbeit... aber im nachhinein halt ich mich für tooootal blöd!!!

    also :smile2: hey ... Sprachtalente kann man immer mehr gebrauchen unsre Welt wächst zusammen!
     
  • bett-poster
    Verbringt hier viel Zeit
    1.205
    123
    1
    Single
    26 November 2006
    #8
    Ich würde Sachen man braucht bestimmte Sprachen :hmm:
    Klar Neglisch sollte jeder können um später international was erreichen zu wollen, aber ich frag mich doch sehr wer spääter mehr Job-Findungs Probleme haben wird: der Englisch Dolmetscher oder der Chinesisch Dolmetscher.

    Ich studiere selbst Sprachen, alle 3 aus dem asiatischen Raum. Ich kann selbst ziemlich viele andree Sprachen noch dazu, aber wie gesagt, bei so manchen Sprachen wie Englisch habe ich "studienmäßig" meine Bedenken.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    27 November 2006
    #9
    Sprachen sind immer hilfreich.
    War neulich im Penny-Markt, da war dann ein Tourist(?) oder auf jeden fall jemand, der kein Deutsch konnte. Der versuchte dann auf Englisch, herauszufinden, wie er zu einem bestimmten Ort kommen könne oder wo ein Informations-Dingens (wahrscheinlich für Touristen?) sei.
    Die Antwort der Kassiererin klang dann in etwa so: "Ähh... you go raus, bis zu der Straße, street, ne. Dann go right to the Ampel... äh.. das ist... that's the thing, who stops the cars, when it's red..."

    Allein um sich nicht so blamieren zu müssen, ist Englisch schon mal hilfreich :grin:.

    Ich brauche in meinem Studium recht viele Sprachen, obwohl ich im Grunde nur eine studiere. Aber die Fachliteratur für meine Fächer ist oft auf Latein, Altgriechisch, Italienisch, Französisch, Englisch,... bin also froh, dass ich recht fit in Sprache bin.
    In der Schule hatte ich noch 5 Jahre lang Japanisch, aber gut, ich geb's zu: Das werde ich wohl nie wieder brauchen :grin:.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    27 November 2006
    #10
    Eigentlich ist es so gut wie egal, was man mal studieren/beruflich machen will. Sprachen sind immer nützlich.

    Ich spreche Spanisch, Englisch, ein bisschen Französisch und mein großes Latinum hab ich auch. Und bisher konnte ich praktisch alles außer Latein anwenden :smile2:
     
  • Herodias
    Herodias (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Verheiratet
    27 November 2006
    #11
    Und selbst Latein hat seinen Sinn.Es hilft dir beim Lernen der romanischen Fremdsprachen, du kannst in deutschen Texten dir die Fremdwörter schneller erschließen und du lernst dadurch Strukturen in Sprache, Sätzen und Texten aufzuschlüsseln.

    Gruß Hero
    PS: Englische Fachliteratur arbeitet auch oft mit Fremdwörtern, die du dir aus dem Lateinischen ableiten kannst
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    27 November 2006
    #12
    Japs okay :smile:
    Stimmt schon, dass Sprachen wichtig sind.. Vor allem außergewöhnliche Sprachen.. (zB hat letztens ein Politiker einen Dolmetscher Russisch-Deutsch gesucht...) Aber ich kann jetzt ja nur die "normalen" bzw gängigen Sprachen..:cool1:


    Aber was für berufe gibt es jetzt konkret? :grin:
     
  • Unoh
    Unoh (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    Verliebt
    27 November 2006
    #13
    Also ich lese hier ja nur die gängigen Sprachen, wie langweilig.

    Also ich studiere Fennistik, also die finnische Sprache und ihre Kultur. Ist irgendwie viel interessanter, als immer nur Französisch oder Spanisch. Nebenbei lerne ich auch noch Schwedisch, schließlich hat uns Skandinavien in Sachen Lebensstandart schon lange überholt.

    Irgendwann gehts nach Finnland und dann komme ich mit finnisch auch weiter :tongue:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    27 November 2006
    #14
    Ich bin Fremdsprachenkorrespondentin, aber es macht dir vielleicht nicht gerade Mut, dass ich seit fast 1 Jahr erfolglos auf Jobsuche bin. :geknickt: Ich hab meinen Abschluss mit 1,3 (englisch und spanisch) gemacht, dazu Anfang des Jahres noch einen Fortbildungskurs in tschechisch - trotzdem bisher leider keinen Job. :geknickt: Worans liegt, kann ich nicht 100%ig sagen, aber ich denke, nicht daran, dass Sprachen nicht gefragt sind.

    Weitere Sprachberufe: Übersetzer (hab ich 2 Jahre studiert, hat mir aber gar nicht zugesagt und die Zukunftsaussichten sind nicht so sehr rosig), Dolmetscher und im Grunde jeder Büroberuf in einer Firma, die irgendwas mit Export zu tun hat. Viele normale Bürokaufleute sollten heutzutage zumindest fließend englisch beherrschen.
    Was ich bei meiner Jobsuche immer wieder feststelle, Sprachen wie russisch oder holländisch sind oft gefragt, auch asiatische Sprachen, die aber wohl kein Deutscher beherrscht (da haben nur eingewanderte Muttersprachler eine Chance).

    Schaden können Sprachen wohl auf jeden Fall nicht und im Grunde kann man sie in fast jedem Bereich einsetzen. Auch z.B. im Hotelbereich mit internationalen Gästen.
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    27 November 2006
    #15
    Ach gottchen :frown: Du arme.. So nen guten Abschluss und dann so ein scheiß :geknickt: Ist ja wirklich bescheuert...


    Ja, hab auch schon mitbekommen, dass viele Leute gesucht werden, die so außergewöhnliche Sprachen beherrschen...

    Da komm ich mit meinem Spanisch wohl nicht weiter :frown: :cool1:

    @Finnisch-Typi: Joa ist ja gut, dass du eine Sprache gefunden hast, die dir so zusagt :smile: Aber naja.. Finnisch wär jetzt für mich persönlich nichts :tongue:
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    27 November 2006
    #16
    Das stimmt. Latein hat mir bei schwierigen Texten schon oft geholfen und auch medizinische Fachbegriffe sind super leicht abzuleiten (-->zukünftige Medizinstudentin :zwinker:)
     
  • Annii
    Annii (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    Single
    27 November 2006
    #17
    Ist doch nie schlecht!
    Vor allem da die ganze Welt immer mehr "zusammenwächst"
    Nur Fremdsprachenkorrespondentin würde ich dir abraten, weil das doch immer mehr vom Computer übernommen werden kann. der ist nur noch nicht so ganz perfekt, aber das wird in den nächsten Jahren schon noch kommen.
    Außerdem den ganzen tag am computer sitzen und übersetzen? (aus infos meiner freundin, also nicht sauer sein, wenns ne falsche info is)
    ich weiss jetzt nicht was das ist. Aber jemand der vll mit so im Verkauf und sowas tätig ist, mit ausländern auch verhandelt etc ...evtl mal ins Ausland fährt und die Firma repesentiert, sowas in die Richtung?!
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    27 November 2006
    #18
    [​IMG]

    - Bank
    - Handel
    - Tourismus
    - Botschafterin
    - Politischen Bereich
     
  • babyStylez
    babyStylez (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    513
    103
    6
    nicht angegeben
    27 November 2006
    #19

    war das da oben jetzt ein biLd zu irgendeiner seite? :grin: wenn ja, dann hab ichs verraft :cool1:

    BOTSCHAFTERIN :grin: :grin: :grin: das ist die idee .. oder ich werd bundeskanzlerin :zwinker:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    27 November 2006
    #20
    das ist das cover eines buches . . . :tongue:

    wenn du gleich glaubst du hast keine chancen, dann wird das auch nix . . .
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste