Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 August 2010
    #1

    Stört euch ein Partner bei eurer Karriere?

    Empfindet ihr einen Partner (egal wer) generell als störend bei eurer Karriere?
     
  • Riot
    Gast
    0
    1 August 2010
    #2
    Nein! :ratlos:
     
  • User 42876
    Meistens hier zu finden
    391
    148
    368
    nicht angegeben
    1 August 2010
    #3
    Das wäre ja noch schöner :hmm: :kopfschue
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.365
    348
    2.236
    Single
    2 August 2010
    #4
    Ich lebe nicht, um zu arbeiten, sondern ich arbeite, um zu leben.

    Deshalb möchte ich auch keine große Karriere machen, bei der eine Parnterin hinderlich sein könnte. Da ist mir ein schönes Leben mit einer geliebten Partnerin, Freizeit, Hobbies, später Kindern, usw. viel wichtiger, so lange mein Job die materiellen Voraussetzungen für dieses schöne Leben liefert.
    Dabei verzichte ich dann auch lieber auf etwas materiellen Luxus als auf Zeit in der ich, dieses schöne Leben genießen kann.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.315
    348
    2.139
    Verheiratet
    2 August 2010
    #5
    im gegenteil. er unterstützt mich, wo er nur kann. das selbe tue ich für ihn.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.401
    348
    4.792
    nicht angegeben
    2 August 2010
    #6
    Naja, ich finde das kann man so verallgemeinert nicht sagen. Wenn ich vielleicht mal länger im nichteuropäschem Ausland arbeiten möchte, kann eine längefristige Bindung damit schon extrem kollidieren.
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    799
    128
    182
    Single
    2 August 2010
    #7
    Tja, wenn ich RA wäre und sie auch und wir eine Kanzlei hätten und das auch laufen würde, wäre ich dabei. Aber wenn die Herzensdame mich tatsächlich in meiner Karriere ausbremsen würde, wäre das ein Trennungsgrund.

    Da ich aber eh Single bin, stellt sich mir diese Frage nicht 8)
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    3 August 2010
    #8
    Bei mir ist Karriere irgendwie eher zweitrangig.
     
  • User 78066
    User 78066 (40)
    Sehr bekannt hier
    1.347
    168
    264
    Verheiratet
    3 August 2010
    #9
    Lieber genau anders herum ......

    Arbeiten ist mehr ein Mittel zum Zweck für mich ..... und definiere mich nicht darüber; bei dem Job sollte ich das auch wohl besser nicht. Wobei Arbeit schon ein Großteil der Zeit des Tages einnimmt: wenigstens ein bißchen Spass sollte sie schon machen (oder so gut "bezahlt" (egal ob materiell oder immateriell) sein, dass einen das tröstet :zwinker: ).

    Aber ich sehe ja wie das ist auf Arbeit ..... machst Du es nicht, macht es jemand anders .... Du glaubst, Du bist unentbehrlich, unersetzbar? ....... sei mal längere Zeit weg ...... es geht immer auch anders. Du wirst das flux vergessen ................ und hinterläßt nicht mal Spuren ...............

    Insofern ist mir mein Partner auf jeden Fall wichtiger!
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    3 August 2010
    #10
    Sicherlich stört mich eine Partnerin, die rumnörgelt, wenn ich mal 1 Woche lang nur vor dem PC glucke und arbeite, und zwar nicht nur bei meiner Karriere sondern vielmehr im Leben selbst.

    Eine Partnerin von mir muss also damit klarkommen, dass ich viel - sehr viel - Zeit in meinen Beruf pumpe. Ich denke aber, dass ist möglich, da ich durchaus kompromissfähig bin.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste