Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    31 März 2008
    #1

    Strenge Sicherheitskontrolle von eurem Liebesspielzeug bei Israel-Flügen

    Wenn man nach Israel fliegen will, muss man sich die strengsten Sicherheitskontrollen über sich ergehen lassen, die man sich überhaupt vorstellen kann. Nicht nur, dass jede Kondompackung durchleutet wird, sondern auch eine Vielzahl von Fragen über eure Person beantworten.
    Wenn ihr auf dem Flughafen vor einem Flug nach Israel durchleuchtet werdet und euer Sexspielzeug, eure Pillen, eure Kondome wegen vermeintlicher Sicherheitsbedenken konfisziert werden sollten, wäret ihr sauer oder hättet ihr Verständnis dafür, weil Sicherheit Vorrang hat?
     
  • GreenEyedSoul
    0
    1 April 2008
    #2
    1. werde ich vermutlich niemals nach Israel fliegen.
    2. nehme ich in den Urlaub kein Sexspielzeug mit
    3. wenn sie Kondome oder Pillen durchleuchten, ist mir das egal ;-)
     
  • User 32843
    User 32843 (31)
    Sehr bekannt hier
    1.501
    168
    307
    nicht angegeben
    1 April 2008
    #3
    *unterschreib*

    Wenn sie mir allerdings die Pille wegnehmen würden würde ich protestieren, das hat bei mir in erster Linie nichts mit Sex zu tun. Ausserdem verstehe ich nicht warum das Sicherheitsbedenken auslösen sollte :ratlos:
     
  • LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.441
    248
    1.454
    vergeben und glücklich
    1 April 2008
    #4
    ... weil Theresamaus eine blühende Phantasie hat, löst das Sicherheitsbedenken aus. :zwinker:

    Was mir allerdings sehr wohl schon passiert ist, war ein neugieriger Blick auf den X-Ray-Schirm, wo in einem Gepäckstück gerade ein Vibrator großgezoomt wurde. Das war dann ziemlich offensichtlich, denn das Latex oder was es war, zeichnete sich ziemlich gut ab. Es ging dem Beamten aber nicht um den Vib, sondern um die Rasierklingen, die nebendran lagen.

    Moderne Flughäfen haben die Bildschirme auch so gestellt, dass man als Fluggast sie nicht sehen kann. Hat ja eigentlich auch was mit Privatsphäre zu tun.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 April 2008
    #5
    Wenn schon 200 ml Orangensaft ein Sicherheitsproblem darstellt, weswegen wir keine Orangensafttüte mit in die Kabine mitnehmen können, könnte ich mir schon vorstellen, dass auch Pillen als potentielles Sicherheitsproblem angesehen wird. Das könnte ja Gift sein. Wer kann das denn ausschließen, vor allem bei El Al?
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.390
    348
    2.250
    Single
    1 April 2008
    #6
    Ich habe sowieso nicht vor, nach Israel zu fliegen... schon allein aus politischen Gründen.

    Aber auch schon wegen so strengen Kontrollen würde ich niemals nach Israel fliegen.
     
  • User 76373
    Meistens hier zu finden
    998
    133
    73
    in einer Beziehung
    1 April 2008
    #7
    Off-Topic:
    Na Gift kann ja nicht explodieren, Flüssiger Sprengstoff schon, vor allem da man sich ja relativ leicht eine explosive Flüssigkeit zusammen mischen kann.


    Abgesehen davon nehme ich kein Sex-Spielzeug mit in den Urlaub.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.