• derhighlige
    0
    10 Mai 2003
    #21
    Hat zwar nichts mit eurer Diskussion zu tun , und ich bin ebenfalls nicht rechts oder so . Jedoch muss ich Calibra in den meisten Punkten zustimmen . Ich selbst habe bis auf ganz wenige Ausnahmen ( 1 Türke in meinem Freundeskreis ) eiggentl. nur schlechte Erfahrungen mit diesen "Landsleuten" gemacht . Bestes Beispiel dafür : Letzten Sommer war das , mein Bruder ( macht immer irgendwelche "Geschäfte" , falls ihr wisst was ich meine ) hatte noch Schulden bei nem Türken . Ich war nachts um 1 oder so alleine unterwegs , Walkman auf . Dann merke ich dass jemand hinter mir steht (4 Mann warens , wie ich später festgestellt habe ) . Ich höre dann so ein seltsames klicken , und im nächsten Moment hab ich ne Knarre am Kopf ( ohne scheiss jetzt ) . Dann meinten se , sie kriegen noch Geld , haben sich mein handy , Geld und Walkman geschnappt , nachdem sie mich KO geschlagen und mir die Nase gebrochen hatten . Naja , ein paar Tage später haben ich und meine Kumpels ( sind insg. so 20 Mann ) sichergestellt , dass sowas nicht nochmal passiert . Seitdem machen diese Penner auch keinen Stress mehr , auch wenn se mich abends irgendwo alleine rumlaufen sehen . Ich weiss , dass Gewalt keine Lösung ist , aber nach dem Überfall gings echt net anders , hab einfach rot gesehn . Ich hoffe , ihr habt jetz keinen falschen Eindruck von mir bekommen , eigentlich bin ich ein sehr friedlicher Mensch und habe auch keine rassistischen Neigungen oder so , aber sowas vergisst man nicht so schnell...
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    10 Mai 2003
    #22
    Ehrlich gesagt, habe ich diese Augenauswischerei ziemlich satt, der man an jeder Ecke begegnet - so a la: "ich bin NICHT ausländerfeindlich, ABER...." *kopfschüttel*.
    Nein, sondern du bist was? Schon allein dieses "sie sollen sich hier nicht so aufführen" oder "wer Gast ist, soll sich auch so benehmen", was du von dir gibst, sollte dir selbst zu denken geben.
    Ich nehme an, du versuchst nur politisch korrekt zu sein, ohne dich dann aber auch daran zu halten und zu sagen "ok, ich hab ein paar Probleme mit Türken gehabt - passiert".
    Ich müßt schon gegen die halbe Menschheit ne Feindlichkeit entwickelt haben, würde ich so denken wie du und es mir so verdammt einfach machen.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    10 Mai 2003
    #23
    Also bei der Diskussion hier muss ich mich doch echt wundern...

    Was habt ihr denn für ein Bild von Türken?! Die Erfahrungen die ich gemacht hab warn postiv sowie negativ 50 : 50... Ich arbeite super gerne mit Türken oder sonst welchen Ausländern zusammen... Die geben sich nämlich soweit ich das mitgekriegt hab Mühe mit ihrer Arbeit, arbeiten Sorgfältig, sind hilfsbereit...
    Und das Weiber von der Seite an machen haben Deustche, Türken *bla* alle genauso gut drauf...
    Niedegestochen werden kannst du auch von jedem, egal welche Nationalität... Ich find das n bisschen scheiße zu sagen "Türken ham nen Freund von mir niedergestochen - Türken sind scheiße"... Es gibt genug Deutsche die Spaß dran haben anderen n Messer zwischen die Rippen zu hauen... Sowas is allgemein Scheiße...
    Und die Dealer die hier a Bahnhof sind, sind auch zu gleichen Teilen Russen, Türken, Deutsche und sonstige Leute...

    ich weiß nich wie man so aggresiv reagieren kann... Mein halber Freundeskreis besteht aus Ausländern - man kann halt nich alle in einen Topf schmeißen... Klar gibts viele Assi-Türken, aber es gibt auch genauso viele liebe Türken...
    Genauso wie man nich sagen kann dass wenn n Ausländer von Nazis abgestochen wurde, alle Deustchen rechtsradikal und geil drauf sind Ausländer zu killn

    Ich finde man sollte ab und zu mal n bisschen "unvoreingenommener" in die Welt guckn und sich etwas objektiver umschaun
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    10 Mai 2003
    #24
    Also bei der Diskussion hier muss ich mich doch echt wundern...

    Was habt ihr denn für ein Bild von Türken?! Die Erfahrungen die ich gemacht hab warn postiv sowie negativ 50 : 50... Ich arbeite super gerne mit Türken oder sonst welchen Ausländern zusammen... Die geben sich nämlich soweit ich das mitgekriegt hab Mühe mit ihrer Arbeit, arbeiten Sorgfältig, sind hilfsbereit...
    Auf der andern Seite hab ich bis vor kurzen in der Schule Beef mit ner Türken-Gang gehabt ich weiß also auch wie das is...
    Und das Weiber von der Seite an machen haben Deustche, Türken *bla* alle genauso gut drauf...
    Niedegestochen werden kannst du auch von jedem, egal welche Nationalität... Ich find das n bisschen scheiße zu sagen "Türken ham nen Freund von mir niedergestochen - Türken sind scheiße"... Es gibt genug Deutsche die Spaß dran haben anderen n Messer zwischen die Rippen zu hauen... Sowas is allgemein Scheiße...
    Und die Dealer die hier a Bahnhof sind, sind auch zu gleichen Teilen Russen, Türken, Deutsche und sonstige Leute...

    ich weiß nich wie man so aggresiv reagieren kann... Mein halber Freundeskreis besteht aus Ausländern - man kann halt nich alle in einen Topf schmeißen... Klar gibts viele Assi-Türken, aber es gibt auch genauso viele liebe Türken...
    Genauso wie man nich sagen kann dass wenn n Ausländer von Nazis abgestochen wurde, alle Deustchen rechtsradikal und geil drauf sind Ausländer zu killn

    Ich finde man sollte ab und zu mal n bisschen "unvoreingenommener" in die Welt guckn und sich etwas objektiver umschaun...
     
  • Since1887
    Gast
    0
    10 Mai 2003
    #25
    ich habe nie gesagt alle türken sind scheisse oder???
    ich habe gesagt das die Türken die sich hier unangemessen aufführen scheisse sind.

    Und ich bin nicht Ausländerfeindlich ich habe in meinem Freundeskreis Pakistaner, polen, russen, Engländer.

    Und ich finde es ist doch merkwürdig das so viele meiner meinung sind und auch meinen das Türken(nicht alle) eben agressiver sind als andere.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    10 Mai 2003
    #26
    Nein, hast du nicht - aber es kommt durchaus so rüber. Wenn wir dich falsch verstehen, solltest vielleicht mal drüber nachdenken, wie du dich artikulierst.
    Hinter den Argumenten der anderen verstecken is ja auch mal so richtig tapfer, gell *g*... ich red mit dir und net mit den anderen. Es gibt halt zufällig mehrere Leute, die sich das Leben gerne einfach machen und sagen "der is Ausländer - eh klar, dass er sich scheiße benimmt" (bevors auch nur eine Sekunde lang vor der eigenen Tür kehren). Is mir nicht unbekannt. Aber es is noch lange keine Ausrede.

    Wir sind verdammt noch mal alle Menschen und sollten auch verdammt noch mal versuchen, net wegen jedem Mist mit Vorurteilen um uns zu werfen.
     
  • Liza
    Liza (35)
    im Ruhestand
    2.208
    133
    47
    nicht angegeben
    10 Mai 2003
    #27
    *mit tränen in den augen dasitz* Danke, Teufal... Danke, danke, danke... *um den hals fall*

    Ich muss wirklich voll zustimmen: Wenn jemand in einem Land lebt, ist er dort kein Gast. Ein Gast ist ein Urlauber, aber kein Einwohner. Und deshalb finde ich das ganze "Abschieben!"- Gebrüll auch ziemlich schwachsinnig, menschenfeindlich und rassistisch- ich bin für eine Gleichbehandlung aller Einwohner eines Landes, und wenn deutschstämmige Deutsche nicht aus Deutschland abgeschoben werden, dann hat man auch nicht das Recht, türkischstämmige Deutsche abzuschieben. Sonst wirkt man damit jeder Gleichbehandlung entgegen.

    Mit Mentalitäten entschuldigt man keine Verstöße gegen das Grundgesetz, ganz Recht. An dieser Stelle kann man auch wirklich Anpassung fordern- wem das Gesetz nicht passt, soll dahingehen, wo es dieses Gesetz nicht gibt oder mit den Konsequenzen seiner Gesetzesverstöße leben. Das gilt für jeden, der im Einzugsbereich eines Gesetzes lebt.
    Aber weitergehende Anpassung sollte meiner Ansicht nach NIEMALS erzwungen werden, denn sonst würde das Menschengeschlecht zu einem einförmigen, grauen Ding verkommen, ohne jede Individualität, ohne die Vielfalt von Kulturen... Das Zauberwort heißt nicht Anpassung, sondern Verständigung zwischen den Kulturen. Die verschiedenen Kulturen können eine Menge voneinander lernen, und ich finde, diese Möglichkeit sollte man nutzen, anstatt alle in denselben grauen Brei stecken zu wollen. Wenn man Menschen mit bunten, religiös angehauchten Gewändern auf der Straße sieht, Menschen mit anderen Sitten und Gebräuchen als den eigenen, mit anderen Religionen und Gebräuchen, ist es der falsche Weg zu sagen: So, die passen wir jetzt alle an, die machen wir jetzt deutsch (um speziell von meinem Heimatland zu reden). Man darf diese Menschen nicht als Gäste betrachten, die man jetzt anpassen muss, sondern sollte in diesem Moment sagen können: Das IST Deutschland! Diese Menschen müssen nicht deutsch gemacht werden, denn sie sind deutsch, und auch ihre fremdartigen Sitten sind ein Teil unserer Gesellschaft. Was ginge uns verloren, wenn wir sie alle gleich machen wollten... wir leben nicht mehr in den Zeiten, wo man sich an seine Nationalsymbole und Sitten geklammert hat und sie als das Höchste Gut gelobt hat. Die heutigen Zeiten sind multikultureller und vielfältiger.

    Und darüber sollte man mal nachdenken, bevor man "Anpassung!", "Gast!" und "Abschiebung!" schreit.

    Weißt du, ich glaube dir, dass du mit Türken bzw. türkischstämmigen Menschen wesentlich häufiger Stress hast als mit Deutschen. Und wenn du mir erzählst, dass Türken in Deutschland prozentual häufiger Straftaten begehen als Deutsche, glaube ich dir das auch- obwohl ich für meinen Teil nur einmal negative Erfahrungen dieser Art gemacht habe, wesentlich weniger als mit Urdeutschen. Allerdings kommt dein Gerede trotzdem verdammt oberflächlich rüber- anstatt zu versuchen, das Ganze in seinen Wurzeln und Gründen zu verstehen und in diesen Wurzeln dagegen anzugehen, wählt man den netten und einfachen Weg: Abschieben, und zwar sofort. Diese Lösung ist sowohl ungerecht als auch kurzfristig.
    Das wirkliche Problem liegt bei dieser ganzen Türkensache meiner Ansicht nach in der Intoleranz der Menschen, und zwar auf beiden Seiten. Wenn die türkischstämmigen Schläger drauflosprügeln, dann, weil sie das Gegenüber nicht akzeptieren. Häufig wahrscheinlich auch, weil sie die Deutschen als Gruppe nicht akzeptieren.
    Aber in dem Augenblick, wo ein Deutscher "Abschiebung" schreit oder über "die Türken" als solche wettert, ist er verdammt nochmal nicht besser. Das ist genau die gleiche miese Intoleranz, die zu derartigen Gruppenaggressionen führt, wie sie in türkischen Kreisen vielleicht wirklich häufiger vorkommt als in anderen.
    Meiner Ansicht nach kann die Lösung hier nur eine Erziehung zu mehr Toleranz sein- und zwar auf beiden Seiten. Wenn der eine erkennt, dass der andere ihn so akzeptiert, wie er ist, geht das Gewaltpotential zurück. Und genau das sollte man erreichen- und nicht mal eben so jeden Nicht-Deutschstämmigen ins nächste Flugzeug setzen, ungeachtet jeden Hintergrunds und jeder Gerechtigkeit.
     
  • Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    121
    0
    vergeben und glücklich
    10 Mai 2003
    #28
    Ich habe Türken bisher auch als hilfsbereite Menschen schätzen gelernt. Klar gibt's mal dumme Anmachen, aber die können von Deutschen genauso kommen. Es ist auch eine Frage der Einstellung, ob man auf provokante Kommentare in der Disko etc. eingeht, mitmischt und sich ordentlich aufregt.. oder es einfach seinlässt, sich nicht weiter darum kümmert und den Abend geniesst.
     
  • Mondmann
    Mondmann (35)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    704
    101
    0
    Single
    11 Mai 2003
    #29
    @ Liza: Wie sieht deine Theorie "Erziehung zu mehr Toleranz" (sie ich unterstütze) in der Praxis aus?

    Mondmannamlaufenenmeter
     
  • Zunge23
    Zunge23 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    11 Mai 2003
    #30
    Ich glaube nicht, daß diese ganze Abschiebe-Taktik auf in Deutschland geborene Menschen, mit ausländischen Vorfahren, abzielt.

    In erster Linie zielt das, meiner Ansicht nach, auf Asyl-bewerber ab, die noch auf die Absegnung ihres Asylantrags warten.
    Und diese Menschen sind in meinen Augen sehr wohl Gäste,
    auch wenn sie vielleicht flüchten mussten o.ä.

    Desweiteren find ich die Kritiken hier berechtigt, ihr dürft aber nicht
    vergessen, daß das hier Geschilderte meist persönliche Erfahrungen sind.

    Klar gibt das niemandem das Recht, alle Menschen einer sozialen Gruppe über einen Kamm zu scheren,
    aber sehts mal aus deren Sicht.

    Wenn du mitansehen musst, wie ein/e Freund/in von nem Menschen einer sozialen Schicht A nieder- oder angestochen wird, schiebst du auch jedesmal ein wenig Hass oder mulmiges Gefühl wenn du jemanden aus dieser Schicht siehst. Schlimmernoch, wenn er auch zufällig ein Messer in der Hand hat.

    Solche Erlebnisse machen aber niemandem gleich zum Ausländerfeind, denn das wäre auch eine geistige Entwicklung, die sich gegen alle Fremden richten würde und nicht nur gegen Mitglieder einer Schicht.
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    11 Mai 2003
    #31
    Zum Thema Disco:

    mir fällt es auch oft auf dass es zu 99% Ausländer sind, die zum einen Mädchen auf die billigste Art und Weise anmachen und sich als Oberchecker aufspielen :angryfire und zum anderen durch verstärktes Sippenverhalten mit Gewalt und Provokation auffallen.
    Dass sie sich dadurch total ausgrenzen und einfach nur peinlich sind, checken sie nicht - wie auch: mit nem IQ von ner Laus.

    Da sind wir schon beim nächsten: die Mehrheit dieser "Randgruppen" stammen aus Verhältnissen wo man schon nichts anderes erwarten kann - schlechte Schulbildung (die Eltern sind meist mit Existenzproblemen beschäftigt als mit der Erziehung) und schlechter Umgang (diese Gruppen schließen sich zusammen => auch hier keine Besserung).

    Was ich bis heute nicht verstehe: gerade die fahren die dicksten Autos! Hallo????? Wie ist das bitte möglich? Die Bank zahlt ja auch nicht alles. Andere sparen bis ans bittere Ende und die tragen tweilweise teure Klamotten und fahren meist BMW. Das versteh wer will.

    Das Problem ist nur: man darf sie nicht als Gäste bezeichnen wenn sie hier wohnen und aufgewachsen bzw. geboren worden sind. Mach das aber mal bei denen im Land: da bekommst gleich eine drüber dass du dich da eingliederst.


    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Ausländer, nur gegen die, die sich einfach scheiße benehmen.
    Und noch was: sie meinen, wir sollten ihre Kultur akzeptieren - sie sollten erstmal unsere akzeptieren und vor allem respektieren schließlich leben wir immer noch in Deutschland. Die deutschen Rechte genießen sie ja auch. Ich finde es nicht korrekt sich aus beiden immer nur die Vorteile rauszusuchen und nach denen zu leben, die einem gerade passen.
     
  • Since1887
    Gast
    0
    11 Mai 2003
    #32
    danke zunge23 genau so wie du das geschrieben hast meitne ich das mit dem anschieben.
     
  • Since1887
    Gast
    0
    11 Mai 2003
    #33
    und schnuckel dir stimme ich auch voll zu
     
  • Zunge23
    Zunge23 (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    416
    101
    0
    Single
    11 Mai 2003
    #34
    ich bin zwar kein mod, admin oder sonstiges, aber es gibt ne "ändern" funktion...
     
  • *BlackLady*
    0
    11 Mai 2003
    #35
    :loch:
     
  • klusoxx
    Gast
    0
    11 Mai 2003
    #36
    also von wegen "sich benehmen wie gäste" kann ich nur sagen:
    bildet euch mal in geschichte. vor einigen jahren war ein kleiner böser mann hier an der macht. der kleine mann hat einen krieg angezettelt und ihn glücklicherweise verloren. dabei wurde leider deutschland ganz doll puttemacht... könnt ihr mir folgen?
    und weils in deutschland nicht genug menschen gab, dies wieder aufbauen hätten können, hat deutschland in der türkei werbung gemacht.. dann kamen gaaaanz viele, hart arbeitende türken nach deutschland... das ganze ist schon einige jahre her und somit sind kinder und kindeskinder alle in deutschland geboren und sind in deutschland aufgewachsen.. mhhkay?

    also "sich benehmen wie gäste" <-- bullshit

    und ich muss teufelchen zustimmen...
    immer dieses verlogene... mensch gebt doch zu, dass ihr generell was gegen türken habt und das ganze pauschalisiert..

    ich schäme mich bald, gebürtiger deutscher zu sein..
    wenn ich bei google nach "china-town+hamburg" suche, krieg ich gleich als erste 3 hits 3 nazi seiten, die irgendwelche hirnlose, verhetzende texte gegen ein china-town in hamburg geschrieben haben.. wtf? was geht ab in deutschland? too much izm and skizm a gwaan :/
     
  • Meth0dmaN
    Gast
    0
    11 Mai 2003
    #37
    Ich kann Türken einfach nicht ab .... Ich hatte noch keinen Tag wo ich nicht angemacht wurde und mir den spruch anhören musste "verpiss dich aus deutschland das hier ist unser land " das muss ich mir als Deutscher anhören und wenn ich was dazu sage bekommt man direkt von 10 türken eins aufs maul... Dieses Volk ist wie die Pest und 80 % meiner Mitbürger sind hier Türkisch und keiner kann sich normal benehmen oder unaufällig! Ich wohne in Köln-Porz und diese gegend ist einfach nur verseucht!:angryfire :angryfire :angryfire
     
  • Iguazu
    Gast
    0
    12 Mai 2003
    #38
    Folgendes fällt mir bei dieser Diskussion auf: Diejenigen die sich hier über die Verhaltensweisen und was weis ich sonst noch von den Türken oder anderen Ausländern beschweren müssen sich ständig vor denen die eben kein Problem darin sehen rechtfertigen. Das passt mir ehrlich gesagt nicht. Von der Politischen Einstellung her gibt es nunmal links-, mitte, und rechtsgerichtete Menschen. Und wenn ein Mensch (wie ich auch) rechtsgerichtet ist, dann heißt das noch lange nicht, dass er rechtsradikal oder schlimmer noch ein Neonazist ist. Bei all dem dürft ihr nicht vergessen, dass Menschen die linksgerichtet sind auch nicht als linksrasdikal oder kommunisten bezeichnet werden.
    Es gibt nunmal Personen die schlechte Erlebnisse mit Außländern hatten. Diesen Personen zu sagen, sie sollten doch nicht alle in einen Topf werfen ist leicht. Aber vergesst nicht: Wenn ein Mensch mal von einem Hund gebissen wurde, geht er meistens sein Leben lang ALLEN Hunden aus dem Weg. Da könnte ich als Tierliebender Mensch auch sagen: "Stell dich nicht so an, der tut dir doch nichts. Nur weil dich einmal einer gebissen hat"
     
  • Santiago
    Gast
    0
    12 Mai 2003
    #39
    bei uns hier is auchn riesenprob.mit den muchels, hängen immer im park rum, schmeissen und saufen....

    leider gibts bei uns keine nazis, und wenn dann sind die zu faul/feige, diesen dreckstürken, albanern phillipinos mal richtig ein aifs maul zu geben, am besten, dass sie nich mehr aufsthen....

    die sind ne verdammte pest, dealer , die dann im fetten siebener durche strassen heizen und einfach nur scheisse und aggressiv sind!!!!

    mögen sie abgeschoben werden...

    AMEN
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    12 Mai 2003
    #40
    ich wollt zu der ganzen sache eigentlich nur sagen, dass jemand der in deutschland geboren ist nur dann die deutsche staatsbürgerschaft erhält, wenn die eltern deutsch sind oder es in einem gesonderten verfahren festgestellt wird...

    ansonsten bleibt jeder türke, russe, italiener usw...egal ob er hier geboren is, oder nich...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten