Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit
    352
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #1

    Tagebuch eines Ungeborenen.. !Bitte lesen!

    Tagebuch eines ungeborenen Kindes

    05. Oktober

    Heute began mein Leben

    Meine Eltern wissen es noch nicht,aber ich bin schon da.

    Ich werde ein Mädchen sein, mit blonden Haar und blauen Augen.

    All meine Anlagen sind schon festgelegt,

    auch das ich eine Schwäche für Blumen haben werde.



    14. Oktober

    Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person,

    sondern nur meine Mutter existiere.

    Aber ich bin eine richtige Person,

    genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot.

    Meine Mutter existiert, ich auch.



    23. Oktober

    Jetzt öffnet sich schon mein Mund.

    Denk nur, in einem Jahr werde ich lachen und später sprechen.

    Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird : MAMA



    25. Oktober

    Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. V

    on jetzt an wird es für den Rest meines Lebens schlagen,

    ohne jemals anzuhalten, etwa um auszuruhen.

    Und nach vielen Jahren wird es einmal ermüden.

    Es wird still stehen, und dann werde ich sterben.



    02. November

    Jeden Tag wachse ich etwas.

    Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an.

    Aber es wird noch lange dauern,

    bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen

    und in die Arme meiner Mutter laufen kann

    und bis ich mit diesen kleinen armen Blumen pflücken

    und meinen Vater umarmen kann.



    12. November

    An meinen Händen bilden sich winzige kleine Finger.

    Wie klein sie sind!

    Ich werde damit einmal meiner Mutter über Haar streicheln können.



    20. November

    Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt.

    Dass ich hier unter ihrem Herzen lebe.

    Oh wie glücklich Sie doch sein muss.

    Bist du glücklich, Mama?



    25. November

    Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus.

    Aber sie wissen ja gar nicht ,dass ich ein kleines Mädchen bin.

    Ich möchte gerne Susannah heißen.

    Ach, ich bin schon groß geworden!



    10. Dezember

    Mein Haar fängt an zu wachsen.

    Es ist weich und glänzt schon.

    Was für Haare Mama wohl hat.



    13.Dezember

    Ich kann schon bald sehen.

    Es ist dunkel um mich herum.

    Wenn Mama mich auf die Welt bringt,

    werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen.

    Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen.

    Wie siehst du wohl aus, Mama?



    24. Dezember

    Ob Mama wohl die Flüstergeräusche meines Herzen hört?

    Manche Kinder kommen etwas kränklich auf die Welt.

    Aber mein Herz ist stark und gesund.

    Es schlägt gleichmäßig = bum- bum, bum- bum

    Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben.



    28. Dezember

    Heute hat mich meine Mama umgebracht...
     
  • balou83
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #2
    autsch...:cry:

    sehr zum nachdenken
     
  • XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    352
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #3
    ja find ich allerdings auch.. muss sagen ich habs damals mit nem grinsen im gesicht gelesen.. weil ich mir das alles relativ gut vorstellen koennt.. udn dann der schlusssatz hat mich total zum nachdenken gebracht.. :geknickt:
     
  • sweet_dream
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #4
    oh mann...:kopfschue
    ich weiß gar nicht was ich sagen soll...
     
  • rigo_fever
    rigo_fever (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #5
    sprachlos
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #6
    ach gott, das ist ja furchtbar :eek: :eek: :flennen:
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    7 Juli 2006
    #7
    bissle sehr emotional überzogen mit der ich-perspektive... aber das soll ja der Sinn sein.

    AleX
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.370
    898
    9.204
    Verliebt
    7 Juli 2006
    #8
    Gibt sehr viele Frauen, die das mal lesen sollten.
     
  • sweet_dream
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #9
    :eek: das is alles was du sagst? so ganz emotionslos interpretiert un was anders hast du dazu net zusagen wenn du sowas liest? :eek:

    ich merke grade dass einer frau sowas viel näher geht...wies aussieht...vllt auch logisch.. ka
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    7 Juli 2006
    #10
    dito, dazu sehr populistisch

    Nö, kannst du nicht verallgemeinern, mich berührt das jatzt auch nicht sonderlich
     
  • XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    352
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #11
    also mich berührt das richitg deswegn hab ich das auch hier reingesetzt.. und klar das eine frau das intensiver erlebt.. es is so krass.. das so geschcihten wirklich passieren.. -.-:cry:
     
  • sweet_dream
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #12
    ja ne
    man kann ja nie was hier verallgemeinern mich würde echt mal interessiern wie oft der satz täglich in dem forum fällt

    ->
    findest du das klingt nach verallgemeinerung? also ich weiß nicht für mich würde das verallgemeinert so klingen:

    ja, einer frau geht sowas natürlich viel näher.

    whatever..
     
  • Riot
    Gast
    0
    7 Juli 2006
    #13
    find ich auch.
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    7 Juli 2006
    #14
    Irgendwie wusste ich schon am Anfang wo es hinführen soll.

    Das Gleiche kann ich auch aus der Perspektive eines Baumes schreiben, der gefällt wird. Traurig? aus der Perspektive klar.
     
  • Ört
    Ört (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    879
    103
    7
    nicht angegeben
    7 Juli 2006
    #15
    Hm ja, "solche Sachen" passieren eben, ich finds auch übertrieben.
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    7 Juli 2006
    #16
    ja, es klang so verallgemeinernd. "dass einer frau sowas viel näher geht" -> allen frauen geht sowas nah
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    7 Juli 2006
    #17
    Dabei wird meist der nötige Abstand vergessen, Bäume und ungeborene Kinder erleben keine bewußte Ich-Perspektive.

    Hinzufügen möchte ich, das Thema geht mir schon sehr nahe. Ich finde nur der Text gehört irgendwie eher auf ein Flugblatt von "Anti-Abtreibungs-Gegnern" um Leute wachzurütteln (deswegen so überzogen formuliert) und eignet sich nicht als Grundlage zu dem Thema.

    Der Text polarisiert nur eine Meinung und das meiner Ansicht nach der falsche Ansatz. Das einzige gut dargestellte Argument ist, dass das ungeborene Kind zu jedem Zeitpunkt ein Lebenwesen ist.

    Das ist es worüber nachgedacht werden soll und nicht über diese verniedlichte Darstellung eines Tagebuches. Die lenkt nur ab, da die Darstellung für den eigenen Verstand lächerlich ist.

    Gruss
    AleX
     
  • die_venus
    die_venus (37)
    Meistens hier zu finden
    3.182
    133
    57
    Verheiratet
    7 Juli 2006
    #18

    Genau das meinte ich auch, du hast es ausführlicher geschrieben.
     
  • sweet_dream
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2006
    #19
    welch... tiefsinniger... vergleich.... Ò_o

    @freeMind

    grundlage zu dem thema???
    der thread heißt: liebesgedichte und nachdenkliches.
    was is hier jez unpassend?


    wieso falscher ansatz? der schreiber will doch auf provokante art und weise mit _seiner meinung_ an die leute appelliern/sie zum nachdenken bringen.

    dass das kind zu jedem zeitpunkt ein lebewesen ist, IST das einzige argument und der schreiber hat sich entschieden _durch_ / _mithilfe_ "der verniedlichten darstellung eines tagebuchs" zu provozieren.

    das ist überhaupt keine ablenkung.
    im gegenteil.

    und lächerlich finde ich an der darstellung erst recht nichts, ich finde sogar so etwas zu schreiben zeugt von rhetorischem talent.
     
  • Sonnenstrahl111
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    Verheiratet
    7 Juli 2006
    #20
    Es gibt auch Männern den so etwas super nahe geht und wirklich nachdenklich macht.
    Sicherlich ist ein solcher Schritt für die Frau am schwierigsten, aber ich bin dennoch glücklich das ich so eine Entscheidung gemeinsam mit meiner Freundin bisher nie treffen musste.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste