• Alkimasteri
    Sorgt für Gesprächsstoff
    26
    28
    1
    Single
    4 Mai 2020
    #1

    Termin bei Ernährungsberater/ Diätologe Sinnvoll?

    Hallo zusammen,
    Ich habe seit Gott mich schuf, Probleme mit Energie-Reserven. Vllt. Spare ich nur Energie, wer weiß xD
    Aufjedenfall will ich die Energie-Reserven etwas loswerden. Ich habe es einige male male Probiert, aber irgendwann ging nichts mehr und ich nahm wieder zu.
    Nun habe ich überlegt, dass ich vllt. Mal nen Fachmann oder nen Arzt aufsuchen sollte, der mich da auf dem Weg begleiten kann. Habt Ihr schon Erfahrung gemacht mit Diätologen? Ernährungsberatern? Muss ich was beachten?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Beschneidung sinnvoll?
    2. Termin beim Dermatologen
    3. Erster FA-Termin/Ultraschall/volle Blase??
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.197
    598
    11.217
    in einer Beziehung
    4 Mai 2020
    #2
    Hast du wirklich jeweils mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen? Hast du mal genau durchgerechnet, was du isst? Trinkst du (viel) Alkohol?
    Bevor du zum Arzt rennst, wären erstmal diese Punkte zu klären. Und dann kannst du checken lassen, ob in Punkto Körper alles o.k. ist, zB was die Schilddrüse betrifft.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    4.243
    188
    1.275
    Single
    4 Mai 2020
    #3
    Das ist auf alle Fälle sinnvoll, gerade wenn man sich nicht so auskennt und diverse Versuche gescheitert sind.
    Auch ganz generell kann man das mal machen, ohne dass man Probleme hat.
    Ich würde mich direkt an einen Ernährungsberater wenden. Vielleicht kann dein Arzt eine Empfehlung aussprechen.
    Vorher sollte man gesundheitliche Probleme aber ausgeschlossen haben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • sweet-jacob
    Sorgt für Gesprächsstoff
    134
    28
    28
    vergeben und glücklich
    4 Mai 2020
    #4
    Das eine ist die Zufuhr ... wie sieht es mit dem Verbrauch aus?
    Sport? Ausdauertraining? Muskeln?
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.918
    168
    324
    nicht angegeben
    5 Mai 2020
    #5
    Würde dir auch auf jeden Fall empfehlen eine/n Diätologen/Diätologin aufzusuchen, vorher eine ärztliche Abklärung wäre auch gut bzgl Blutbild etc.

    Damit haben dann auch die Ernährungsexperten eine umgänglichere Übersicht für deine Situation.

    Unbedingt auch darauf achten dass es wirklich Diätologen (bist du in Österreich?) sind und nicht selbsternannte "Berater" "Coaches" oä :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Sehr bekannt hier
    991
    178
    737
    vergeben und glücklich
    5 Mai 2020
    #6
    Du könntest auch einfach deinen Hausarzt darauf ansprechen, der hat auch oft seriöse Anlaufstellen in deiner Gegend und kann gleich die körperliche Seiten wie Blutbild abklären :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.230
    248
    1.109
    Verlobt
    5 Mai 2020
    #7
    Ich kenne dich natürlich nicht, ich weiß nicht, ob du krankhaft übergewichtig bist, ob du schon aktive Abnehmversuche gestartet hast, aber beim ersten Lesen wirkt das für mich wie Verantwortung abgeben. Du suchst dir jemanden, der dich damit auskennt, und dann klappt das schon.

    Aber das ist gerade nicht der Fall. Auch wenn du zu einem Profi gehst, musst du selbst hart dafür arbeiten. Wenn das ohne Profi noch nicht geklappt hat, denkst du, du bekommst es mit hin? Oder ist die Idee nur fürs gute Gewissen?
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.918
    168
    324
    nicht angegeben
    5 Mai 2020
    #8
    Das sehe ich absolut nicht so.
    Wenn eh jeder alles selbst hinkriegen muss (die Arbeit muss man natürlich selbst machen, keine Frage!) wofür gibt es dann überhaupt Psychotherapeuten, Logopäden und eben Diätologen etc?

    Man gibt doch keine Verantwortung ab wenn man sich Hilfe sucht?
    Diese Logik erschließt sich mir nicht. Auch nicht die Aussage (sinngemäß): "wenn du es ohne Unterstützung nicht schaffst, warum dann mit?" :confused:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  • WomanInTheMirror
    Beiträge füllen Bücher
    2.230
    248
    1.109
    Verlobt
    5 Mai 2020
    #9
    Das habe ich so nicht gesagt und nicht gemeint :zwinker:

    Ich wollte nur, dass er seine Motivation hinterfragt :smile:
     
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.685
    348
    4.058
    nicht angegeben
    5 Mai 2020
    #10
    Er könnte natürlich etwas ausführlicher berichten, welche Maßnahmen er schon ergriffen hat, um die Situation etwas besser einschätzen zu können.
     
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    6.197
    598
    11.217
    in einer Beziehung
    5 Mai 2020
    #11
    Du hattest ja schon mehrere Threads zu dem Thema. Was hast du von den Tipps der User umgesetzt?
     
    • Interessant Interessant x 1
  • Alkimasteri
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    26
    28
    1
    Single
    7 Mai 2020
    #12
    Vor meiner langen Dienstreise, habe ich mit Fahrrad fahren angefangen, nichts süßes gegessen und wenig zu Mittag gegessen bzw. Nicht so viel. Dennoch hats nur kurz funktioniert und danach habe ich wieder zugenommen.

    Jetzt war anfang März meine Dienstreise vorbei, ich habe mich auch im Fitnessstudio angemeldet, laufe möglichst viel z.B. 2 KM zum Einkaufen und zurück. Durch Corona ist Fitnessstudio mimentan ja nicht drinne, aber ich versuche es im Alltag.

    Was die Nahrung angeht, versuche ver gesund zu essen. Mein momentanes Lieblingsessen: Bratkartoffeln mit Rosmarin (ohne Öl) mit einem Joghurt, der gesalzen, gepfeffert ist mit Schnittlauch. Und etwas Joghurt schadet ja nicht ;-) (ca. 200-250ml).

    Ich habe das Problem, dass ich schnell Hunger bekomme. Deshalb wollte ich mal nen Experten fragen, der wird mir da mehr Tipps geben.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 Mai 2020 ---
    Siehe den Beitrag über dem hier
     
  • Rosoideae Fragaria
    Sehr bekannt hier
    991
    178
    737
    vergeben und glücklich
    7 Mai 2020
    #13
    Off-Topic:
    Dabei musst du halt Bedenken das Kartoffeln in der Ernährungspyramide zu den stärkehaltigen Lebensmitteln zählen und nicht zu Gemüse.
    Prinzipiell sollten deine Mahlzeiten auch Fett enthalten, Öl ist also nicht per se schlecht. Das kann aber auch über den Jogurt abgedeckt sein, wenn es nicht gerade einer mit 0,1% Fett ist :zwinker:
    Ich würde außerdem behaupten wollen das eine Proteinquelle in der Mahlzeit nicht schaden würde.
     
  • User 154004
    Sehr bekannt hier
    4.243
    188
    1.275
    Single
    8 Mai 2020
    #14
    Proteinquelle ist der Joghurt. Würde die Menge allerdings erhöhen und auf Magerquark gehen.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.335
    598
    5.390
    Single
    8 Mai 2020
    #15
    Ist halt jetzt auch nicht so die krass gesunde Mahlzeit :ninja:

    Kartoffeln sind eigentlich nicht schlecht, aber je nachdem, wie man Bratkartoffeln macht, haben die durch das viele Fett ganz schön viele Kalorien. Wenn man wirklich abnehmen will > Pellkartoffeln mit Gemüse und Quark als Alternative. Vielleicht noch ein Stück Fisch dazu, freilich nicht so ein panierter Kram. Ohne Bock das zu braten: Stremellachs.
    €:hab das ohne Öl überlesen :grin: Aber bisschen gemüsiger und ausgeglichener könnte das trotzdem.

    Ich finde ja allgemein Beratung bringt vielleicht ein bisschen was, aber letztlich macht hier nicht die kurzfristige Umstellung den Meter sondern am Ende kackt die Ente, man muss da langfristig einfach die intrinsische Motivation aufbringen, was zu ändern und selbst lernen zu wollen. Dafür gibt es zahllose Ressourcen und es bräuchte auch nicht unbedingt eines "Coach". Die Motivation bringt der auch nicht in einen hinein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Rosoideae Fragaria
    Sehr bekannt hier
    991
    178
    737
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2020
    #16
    Off-Topic:
    Wenn er normalen Jogurt nimmt hat der um die 3 g auf 100 g Jogurt. Ist natürlich schon was, aber gerade wenn er sagt das er schnell wieder hungrig wird wäre es testenswert ob mehr Protein ihn länger sättigt.
    Wenn er auf Quark schwängt und sich für die magere Variante entscheidet, ist der Fettgehalt wieder recht gering.
    Generell scheint mir die Mahlzeit zwar nicht ausgesprochen ungesund, aber auch nicht sehr ausgewogen. Das könnte man natürlich über andere Mahlzeiten ausgleichen. Und es kommt natürlich auch darauf an was in persönlich gut sättigt, wenn es Kohlehydrate sind ist das mit ein bisschen Salat dabei ein super Gericht :thumbsup:
    Bei solchen Sachen kann ein guter Ernährungsberater aber gut helfen. Seine Idee ist also nicht schlecht :smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Mai 2020
  • User 67523
    Sehr bekannt hier
    1.494
    168
    489
    nicht angegeben
    8 Mai 2020
    #17
    Generell muss man "einfach" weniger Kalorien zu sich nehmen, und den Umsatz erhöhen (mehr Aktivität)

    Was helfen kann, ist, sich den Bauch mit weniger hochkalorischem Essen trotzdem füllen.
    Vielleicht ein schwererer Eiweissshake und viel (rohes) Gemüse.

    Gift sind natürlich Softdrinks und Alkohol.
    Mit einem halben Liter Coca-Cola, was man ja ohne Mühe trinken kann, gehen etwa gleich viel Kalorien rein wie mit einem Teller Spaghetti.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 163532
    Verbringt hier viel Zeit
    507
    118
    839
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2020
    #18
    Es ist halt auch keine optimale Mahlzeit. Wo ist das Gemüse? Das tut in ausreichender Menge auch viel für die Sättigung. Ich esse häufig ähnlich, allerdings noch mit tonnenweise Ofengemüse dabei. Oder viel frischen Salat mit Gemüse mit drin, z.B. Tomaten und Karotten.
    Flüssiges macht einfach nicht so satt wie etwas, das man kauen muss. Und Johurt ist annähernd flüssig. Ich würde da noch Feta, Ei, Pute, mageres Rindfleisch oder Fisch z.B. dazu essen.


    Ich denke, eine Ernährungsberatung wäre ein guter Schritt, einfach um eine klare Linie zu bekommen, etwas Führung. Es gibt ja nicht DAS gesunde Essen, auch unter Ernährungsberatern wird man sich darin nicht einig sein, aber du hättest dann zumindest eine Linie, die du fahren kannst, ohne völlig orientierungslos zu sein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Rosoideae Fragaria
    Sehr bekannt hier
    991
    178
    737
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2020
    #19
    Das ist eben alles sehr individuell. Ich habe bei früheren Abnehmversuchen auch versucht"einfach" weniger kcal zu essen, habe es dann aber nach ein paar Mahlzeiten übertrieben und mich wieder durchgefuttert. Und ich bin damit kein Einzelfall.
    Für mich funktioniert es besser weniger, aber mit ausreichend kcal zu essen. Zum Frühstück z.B. weniger vom griechischen Jogurt mit 10 % Fett und nicht viel von dem mit 0,1 %.
    Generell funktioniert es für mich bisher am besten wenn ich darauf achte das jeder Mahlzeit recht ausgewogen ist. Mache ich das nicht habe ich zwischendurch schnell Hunger und dann auch schnell wieder ein paar Kilo mehr :zwinker:
     
  • steve2485
    steve2485 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    40
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2020
    #20
    Hallo..
    die Idee ist ja nicht schlecht, vielleicht versuchst du es erstmal selbst!
    Wichtig ist, das du 3 Mahlzeiten am Tag hast, Frühstück, Mittag und Abendessen.
    Dein "Lieblingsessen" ist für den Anfang nicht so verkehrt, aber verbesserungswürdig.
    Dazu kommt es drauf an, wieviel Kartoffeln du isst.
    Statt Joghurt solltest du evt. Quark nehmen, am besten den Fettarmen ( mit 0,3% Fett) der hat dann auch auf 250g 30g Eiweiß. Den könntest du aber z.b. auch zum Frühstück essen mit ein paar Früchten z.b.

    Statt den Kartoffeln vielleicht mal Vollkornreis oder Vollkornnudeln nehmen, wobei hier der Reis besser ist.
    Und dann von immer die gekochte Menge abwiegen. Ich sag mal ca 100g Reis oder auch 1 Handvoll.
    Dazu viel Gemüse und Fleisch oder Fisch (Keine Fischstäbchen)

    Zum Abendessen dann z.b. einen gemischten Salat mit Thunfisch oder Hühnchen.

    Um satt zu werden würde ich dir Eiweiß (auch Proteinpulver genannt) empfehlen.
    Am besten mit Wasser, ca 300ml und dann 2 Eßlöffel (30g) vom Eiweißpulver dazu. Das kannst du auch zwischendurch mal zu dir nehmen, und es sättigt gut. Aber bitte keine Marken aus dem Rewe oder DM, die haben zuviel Fett/Zucker.
    Besser eins von den gängigen Marken bestellen bzw. kaufen.

    Noch dazu:
    Fett ist nicht schlecht. Du darfst Fett zu dir nehmen, am besten in Form von Leinöl z.b. 1 Teelöffel im Shake.
    oder in dein Essen (Mittagessen, Abendessen) kannst du gern 1-2 Eßlöffel Olivenöl dazu geben
    + evtl. etwas Essig , Salz/Pfeffer dazu. Fertig.

    Und am besten viel Wasser trinken, gern auch Tee oder 1-2 Tassen Kaffee ist auch okay.
    Keine Süßgetränke. Keine Schorlen. Süßigkeiten komplett weglassen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten