Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #1

    Terror meiner Eltern und ihr "Anschlag"

    Also, ich muss etwas weiter ausholen, damit ihr versteht, was sich zugetragen hat.

    Ich bin 16 Jahre alt und komme eigentlich gut mit jedem aus. Ich bin in meiner Schule super integriert, Teil jeder Clique, auf Parties beliebt und von Lehrer geschätzt. Mein soziales Umfeld ist also super. Bis auf einen Part: meine Eltern. Ich komme mit beiden überhaupt nicht klar. Und das liegt definitiv nicht an meinem Verhalten. Schließlich komme ich sonst mit allen Leuten top klar. Steige ich nach der Schule ins Auto mache ich mich direkt für die nächste Schreierei bereit. Warum? Meine Eltern sind sehr aggressiv. Sie schreien mich für jede Kleinigkeit an, sind cholerisch und polemisch, glauben selbst eine Autorität zu besitzen, die sie nicht haben. Meine Eltern lieben es, sich mit mir zu "streiten", wobei man das keinen Streit nennen kann, denn gewinnen kann ich nie. Auch wenn ich die besseren Argumente habe und in jeder Diskussion reihenweise meine Lehrer in die Knie zwinge bringt mir das zuhause gar nix, denn dann spielen sie wieder ihre angebliche "Autorität" als Eltern aus, schreiben sich Rechte zu, die sie nicht haben, drohen mir und sagen "außerdem sind wir deine Eltern also tu was ich sage". Kurz um: mit ihnen lässt sich nicht reden. Sie sind stur und beinahe faschistisch. Gegipfelt hat sich das ganze vor fast 2 Monaten: mein Mülleimer war bereits seit einer Woche voll, in den Augen meiner Eltern macht mich das zum Messi. Um mich dazu zu bringen, dass ich endlich den Müll raus bringe, haben sie den Müll in mein Zimmer gekippt. Ich habe das Zeug dann aufgesammelt, hab dabei aber rumgemeckert, die beiden persönlich habe ich aber nicht beleidigt. Als ich alles eingesammelt hatte bin ich runter, um den Müll rauszubringen. Zunächst wollte ich durchs Wohnzimmer, damit meine Eltern auch sehen, dass ich den Müll raus bringe, sie bestanden aber darauf, dass ich ihn vorne durch die Haustür zum Mülleimer bringe. Ich bin also zur Haustür, wollte unter Aufsicht meiner Mutter den Müll rausbringen, da eskalierte die Situation. Da ich weder Schuhe noch Schlappen an hatte schrie mich meine Mutter sogleich an, ich würde die Socken kaputt machen. Ich bin also kurz in Schuhe geschlüpft, hab sie also nicht richtig angezogen und auch nicht zu gemacht. Auch dafür hagelte es Schreierei. Ich hab dann widerwillig meine Schuhe angezogen, scheinbar zu lange, da verpasste mir meine Mutter eine Ohrfeige. Ich hab ihr gesagt dass sie das lassen soll und bin dann hoch Richtung mein Zimmer gegangen. Auf der Treppe hat sie mich dann geschubst (hab mich auch lang gelegt). Ich sagte ihr dass sie keine Ahnung hätte was sie da anrichtet und bin weiter gegangen. Sie verlangte mein Handy was ich verweigerte. Den Preis habe ich schließlich komplett aus eigener Tasche gezahlt. Sie hat dann mit meinem Vater gesprochen, kam hoch in mein Zimmer, riss die Fenster auf und schmiß meine Gaming-Maus raus. Ich fragte ob sie noch ganz bei Da stürmte mein Vater in mein Zimmer und schmiß mich auf mein Bett. Er schlug mich mehrmals und würgte mich (hatte Würgemale am Hals!), in meiner Todesangst ergriff ich ein Messer und wollte ihn damit "besiegen", meine Mutter jedoch griff in die Klinge um meinen Vater zu "verteidigen". Dabei schnitt sie sich. Daraufhin fuhren wir ins Krankenhaus. Zuvor stieg ich noch ins offene Fenster, wollte springen. Dachte mir im letzten Moment aber: den Sieg gönnst du ihnen nicht, da stehst du drüber. Außerdem bringt das aus der Höhe eh nix, und denk an den Hund (also, Haustier). Dabei sah mich meine Mutter und meinte, das hätte sie traumatisiert (wers glaubt - wer sein Kind schlägt, den traumatisiert sowas. Sie hatte keine Sorgen um mich, sondern ihr Image, da bin ich mir sicher!). Meine Eltern drohen mir nun andauernd mit Jugendamt und Polizei. Doch bin wirklich ich der Schuldige? Wer hat Recht und was soll ich tun?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2015
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.777
    298
    1.836
    Verheiratet
    20 Oktober 2015
    #2
    Geh zum Jugendamt und erzähl deine Geschichte wie hier. Am Anfang dachte ich ok pubertäre Probleme aber bei körperlicher Gewalt hört der Spaß auf
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    606
    148
    260
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2015
    #3
    Wende du dich ans Jugendamt! Meiner Meinung nach bist du da nach so einer Aktion nicht mehr sicher und dich selbst scheint das ja doch massiv zu belasten, verständlicherweise! (Fenstersprung) Mit 16 hast du da so einige Möglichkeiten, informiere dich! Ich fände es wichtig, dass du Abstand gewinnst zu deinen Eltern und die sich / ihr euch vllt zusammen irgendwann in eine Therapie begebt, falls möglich / gewollt. Zunächst aber mal Abstand...

    Woher könnte das Verhalten deiner Eltern kommen? Hast du mal was angestellt? Machen sie das aus (kopfloser) Angst um dich? Ist etwas Schlimmes passiert in der/ihrer Vergangenheit?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #4
    Absolut nicht. Ich war eigentlich immer artig (gut, in der Pubertät rebelliert man nun mal) und passiert ist mir eigentlich noch nie irgendwas schlimmes. Abstand gewinnen ist schwer, aus dem Haus komme ich während des Abitur kaum raus, und für Arbeit um mir eine eigene Bude zu finanzieren bleibt kaum Zeit. Und zur Therapie lassen sich die beiden sicher nicht überreden, das weiß ich aber!
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 Oktober 2015 ---
    Ja aber dann stecken die mich in son Jugendheim, dann kann ich wohl kaum mein ganzes Equipment mitnehmen, den Hund noch weniger, und mit Privatsphäre hat sichs dann ja auch gegessen.
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    606
    148
    260
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2015
    #5
    Daher aber der Gang zum Jugendamt, die haben schließlich so einiges an Möglichkeiten. Wie @Stonic bereits sagte: Schildere denen deine Geschichte! Nach diesem Vorfall könnte (!) es sogar sein, dass du sofort raus musst / darfst.
    Außerhalb / bei Freunden lernen geht auch nicht?

    Gang zum Jugendheim vs. Aggressive, gewaltbereite Eltern...? Ich wüsste meine Wahl... Und das mit dem Hund würde ich sogar mal anzweifeln. Kann den, im Zweifelsfall, jemand anderes übernehmen für eine Weile?
    Im Übrigen kann ich berichten, dass selbst ein Kind / Jugendlicher in einem Heim seine Privatsphäre haben kann. Ist kein Knast... wenn es überhaupt ein Heim wird :zwinker: Ist ja nicht die einzige Möglichkeit.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #6
    Wieso lernen? Lernen tu ich sowieso nicht, habe ich gottseidank nicht nötig.
     
  • Damian
    Doctor How
    8.083
    598
    7.239
    Verheiratet
    20 Oktober 2015
    #7
    Das kommt drauf an...es ist wahrscheinlicher, dass du in ein betreutes Wohnen kommst oder sogar mit staatlicher hilfe GANZ alleine wohnen kannst...
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • MissHeisenberg
    Ist noch neu hier
    69
    8
    11
    Es ist kompliziert
    20 Oktober 2015
    #8
    Geh zum JA und oder zur Polizei. Kann auch sein, dass du in betreutes Wohnen kommst und nicht in ein Heim, da hast du dann meistens ein eigenes Zimmer mit kleinem Bad und Kochzeile. Ansonsten kannst du auch zur Caritas gehen und dort eine Familientherapie mit deinen Eltern machen. Die bieten sowas auch an.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.673
    598
    8.642
    in einer Beziehung
    20 Oktober 2015
    #9
    ich sehe da zwei verschiedene thematiken: a) einmal dein "ich scheiss auf eure regeln und lass meinen müll doch gerne mal noch ne woche länger überquellen", b) "unser sohn provoziert nur (will durchs wohnzimmer latschen mit dem müll, hält es nichtmal für nötig schuhe anzuziehen (macht er damit die von uns bezahlten socken kaputt), wenn ers doch mal tut macht er damit die von uns bezahlten schuhe kaputt - und wenn man dazu was sagt trotzt er weiter und lässt sogar den müll einfach stehen...) wir sind verzweifelt, am ende, wir reagieren über!" - und das in kombination mit so fein arroganten sprüchen wie "heim? nä, lass mal, da hab ich ja nicht all die bequemlichkeiten die ich hier habe..." oder "lernen? lol, hab ich doch nicht nötig..." - mal ehrlich: ja, die kinder zu schlagen ist hierzulande verboten. und: es gibt ne menge kinder - ich würde dich da jetzt nicht zwingend ausnehmen - die genau diesen fakt gnadenlos ausnutzen und ihre eltern damit ernsthaft zur verzweiflung treiben. ich würde nicht sagen dass du aktuell mehr leidest als deine eltern...

    also, anstatt dir zu überlegen wie du noch mehr vorteile für dich rauswirtschaften kannst oder deinen eltern eins reinwürgen kannst würde ich doch mal vorschlagen dass du dir lieber überlegst, wie du euer verhältnis mal wieder in den griff bekommst. die meisten eltern sind nämlich nicht von grund auf böse oder hassen ihr kind gar... aber jeder!!! mensch lässt sich durch genügend provokation, speziell durch nahestehende menschen von denen man sich doch verdammtnochmal liebe und respekt wünscht, erhofft und erwartet, bis aufs blut provozieren. der einzige, der letztlich zu einer waffe gegriffen hat, der warst du - und deine mum durfte, da sie versucht hat zu schlichten, die verletzungen einstecken. gratulation, echt! provozieren und eskalieren lassen bis zum letzten und dann... :kopfwand:

    aber, hey, ich gebs ja zu: hätte ich nur diesen beitrag von dir gelesen, dann hätte ich vermutlich was anderes geschrieben. da ich aber diverse beiträge von dir gelesen habe und mittlerweile einen recht genauen eindruck von "dir" habe... aus diesem grund stehts so, wie es da steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Oktober 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #10
    Wenn ich so ein Unmensch wäre, warum können mich dann alle Leute in meinem Umfeld leiden? Und, ich habe die ganze Zeit versucht meine Eltern zu beruhigen, aber die haben sie nicht beruhigen lassen und sind einfach immer härter geworden.
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    20 Oktober 2015
    #11
    Das Jugendamt hat da viel mehr Möglichkeiten . Unter anderem wird da oftmals ein Betreuer zur Seite gestellt .

    Dazu gibt es auch Pflegefamilien.

    Ich denke einfach deine Eltern sind über fordert.

    Das soll keine Entschuldigung sein.

    Aber hier muss Hilfe her . Viele Eltern trauen sich auch nicht von Anfang an Hilfe beim Jugendamt ein zu fordern .


    Gibt es den bei euch Vertrauenslehrer , Schulsozialarbeiter usw denen du dich anvertrauen kannst ?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.673
    598
    8.642
    in einer Beziehung
    20 Oktober 2015
    #12
    wusstest du, dass es normal ist, mit manchen menschen super auszukommen und mit anderen garnicht? wenn nein: merks dir, es ist normal. die "menschen im umfeld" sucht man sich tendenziell aus und die menschen mit denen man auskommen möchte provoziert man auch nicht derartig.

    mit? davon hast du irgendwie nichts erwähnt... wortwörtlich, bitte? denn ich habe ziemlich stark den eindruck, dass deine "beruhigungen" möglicherweise nur noch mehr provokationen enthielten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    20 Oktober 2015
    #13
    Viele Menschen haben 2 Gesichter .
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.673
    598
    8.642
    in einer Beziehung
    20 Oktober 2015
    #14
    um es nochmal weniger vorurfsvoll zu formulieren: entweder, es ist so furchtbar schlimm, dann wirst du zuflucht durch ein heim oder ähnliches dankbar in anspruch nehmen - weil es besser wäre als der aktuelle zustand. alternativ ist es nicht so schlimm (oder dir ist klar, dass du solche situationen meiden kannst, indem du nicht provozierst in dem ausmaß), dann wirst du dankend auf jede externe unterstützung verzichten, wenn dir dadurch aktuelle vorteile flöten gehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #15
    Ich hab zu meiner Mutter mehrmals gesagt "bitte hör auf" und "du tust mir weh" als sie mich geschubst und geohrfeigt hat, und meinen Vater habe ich auch erst mit Worten von mir runter zu kriegen aber das hat halt nicht funktioniert.

    Und mit Umfeld meine ich nicht nur meinen Freundeskreis, sondern auch Lehrer, flüchtige Bekanntschaften, Mitschüler... Also auch die Menschen, die man sich nicht aussucht.

    Und provoziert habe ich meine Eltern schon gar nicht. Ich bin doch nicht lebensmüde!
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 Oktober 2015 ---
    Ich gehe nicht, weil ich gelernt habe damit umzugehen, dass die beiden nunmal zu Gewalt und Aggressivität neigen, ich mag es zwar nicht, aber hab mich dran gewöhnt. Und was viel wichtiger ist, dass ich meinen Hund nicht zurücklassen will, den ich in Heim, Wohngruppe oder so wohl kaum mitnehmen kann (deutscher Schäferhund).
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 Oktober 2015 ---
    Ja. Ich auch. Bloß ist keines davon ein Arschloch. Das eine ist depressiv, apathisch aber immer noch selbstlos, das andere happy und sowieso hilfsbereit.
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    20 Oktober 2015
    #16
    Euch ist schon bewusst, dass so ein Miteinander nicht mehr möglich ist. Du hättest ja beinah in einer Notwehr Reaktion deine eigene Mutter erstochen .

    Da muss definiv erstmal eine schnelle Trennung der Konfliktparteien her.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #17
    Ich hab sie nur an der Hand gestriffen, außerdem habe ich das Messer nicht geschwungen, sie hat rein gepackt um es mir zu entreißen, damit ich mich nicht wehren kann, bloß hat sie nicht damit gerechnet, dass das Messer so scharf ist.
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    20 Oktober 2015
    #18
    Wenn du damit umgehen könntest , waere es nie zu dieser gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen .

    Junge hör doch auf dir alles schön zu reden und dich selbst zu belügen .
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 20 Oktober 2015 ---
    Das tut nichts zur Sache !

    Fakten sind: Du wurdest gewürgt .

    Deine Mutter verletzt dich .

    Du weist nicht mehr weiter und setzt dich mit einem Messer zur Wehr .

    Das sind eindeutige Handlungen die für Beide Seiten Schwer verletzt oder Tot ausgehen können.

    Was haben den eigentlich deine Eltern im Krankenhaus vorgelogen , den selbst bei der Messerattake des Sohnes , muss die Notaufnahme die Polizei informieren . Das habe ich so von einer Ex die im Krankenhaus lernte und sagte : Sobald Verletzungen durch Waffen behandelt werden muss das gemeldet werden .

    Das Jugendamt wird dann mit informiert .
     
  • NightShade
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    33
    1
    Single
    20 Oktober 2015
    #19
    Ich kann damit umgehen und alles. Die beiden bloß nicht. Die kommen nicht runter. Gar nicht. Ich habe konstant versucht die Situation zu entschärfen. Hab sie versucht zu beruhigen. Hab sie höflich gebeten mich nicht zu schlagen. Aber wenn er mich würgt, dann packt mich die Todesangst!
     
  • User 135918
    Meistens hier zu finden
    3.267
    138
    937
    Verliebt
    20 Oktober 2015
    #20
    Dann kann dir hier niemand helfen wenn du nicht ein siehst , dass du da raus musst .
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste