Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • crowjane
    crowjane (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    3
    nicht angegeben
    10 Januar 2008
    #281
    ich mache niemandem vorhaltungen. jeder soll machen, was er will. ich verurteile niemanden, weil er sich mit dem thema nicht auseinandersetzt oder eine andere meinung hat als ich. das wird immer falsch verstanden.

    und irgendwie verstehe ich nicht, was man bei nicht vorhandener moral erwarten kann, was man bei doppelmoral nicht auch erwarten kann? die ohne moral machen eben nichts, sondern leben ihren problemlosen alltag, haben vielleicht eine scheiss-drauf-mentalität. und ich mache genau das gleiche mit dem unterschied, dass es mir gewissensbisse macht, wenn ich darüber nachdenke. wieso bin ich jetzt schlimmer als leute ohne moral? ist wohl meinungssache.. ich sehe ein gewissen eben wertvoller an als gar keines. naja.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2008
    #282
    so sehe ich das auch.ich würd mir irgendwie blöd vorkommen, wenn ich hier so einen aufriss machen würde, wie scheiße tierversuche sind und dann am ende doch selbst davon zu profitieren.da stehe ich doch lieber dazu, dass mir mein leben wichtiger ist als dass einer mir völlig fremden ratte, die speziell fürs labor gezüchtet wurde.
    ich verzichte auf alles auf dass ich den tierchen zuliebe verzichten kann, das muss reichen.

    naja du machst halt eben doch anderen leuten vorhaltungen.würdest du das nicht machen würd hier glaube ich niemand was sagen.du sprichst dich gegen die befürworter aus, obwohl dir die im prinzip den arsch retten, wenn du mal krank bist.
     
  • crowjane
    crowjane (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    3
    nicht angegeben
    10 Januar 2008
    #283
    eben. und weil ich deswegen mich nicht "besser" verhalte als andere, kann ich auch keinem vorhaltungen machen.
    ich sag lediglich, dass tiere unnötig schlecht behandelt werden, so wie viele andere das auch sagen. mehr mache ich eigentlich nicht.

    ich mache genau das gleiche und trotzdem wird von allen seiten gegen mich angegangen.

    nur, weil ich erwähnt habe, ich könnte auch damit leben, wenn die forschung nach medikamenten eingestellt werden würde? das ist doch wohl nur eine meinungssache.

    und scheinheilig sind hier mit sicherheit wohl auch noch andere (vielleicht sogar die meisten ?), da bin ich nicht die einzige.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    10 Januar 2008
    #284
    Off-Topic:
    Ich finde dich nicht scheinheilig. Kein Mensch kann alle seine Wertvorstellungen umsetzen, dann wären wir alle Heilige. Scheinheilig ist daran nichts. Ich finde es Klasse, dass du dir über das Thema Gedanken machst.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2008
    #285
    wenn du ohne leben könntest, dann würdest du es ja tun.das ist das was dich von den anderen unterscheidet.du beschwerst dich dass viele den mensch als krone der schöpfung sehen.
    im gegenzug siehst du dich allerdings als was besseres an, als die leute, die ihre lebensqualität auf kosten der tiere steigern und das auch noch ok finden.das ist es was hier sie sauer aufstößt.
    du sagst immer "ich weiß ich bin genauso, ABER" und meiner meinung nach gibt es kein aber.nichts macht es besser, schon garnicht allein die tatsache, dass du dabei mitleid empfindest.denn wie du sagst ist der mensch ja mit intelligenz und gewissen ausgestattet, dass er nicht nutzt.wenn du der meinung bist, solltest du es nutzen, sonst kannst du deine meinung eigentlich gleich für dich behalten, weil es sich einfach total wiederspricht.
     
  • Starla
    Gast
    0
    10 Januar 2008
    #286
    Die intellektuelle Einsicht ist aber notwendig, um in Zukunft etwas ändern zu können. Wenn man von vornherein gleichgültig ist, ändert sich jedenfalls nichts.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2008
    #287
    ich will nichts ändern. ich find es ok. ich kaufe keine kosmetik und keinen pelz, das ist alles was ich tun kann.auf medikamente will ich nicht verzichten.ich nehme nicht bei jedem furz welche, aber falls ich mal schwer krank werde oder jemand der mir nahesteht, dann weiß ich werd ich dankbar dafür sein, dass es die medis gibt.abgesehen davon hätt ich sonst auch keine zukunftsaussichten, denn ich mach was pharmazeutisches.
    wenn es irgendwann auch mal anders gehen sollte als mit tierversuchen, umso besser.
     
  • Starla
    Gast
    0
    10 Januar 2008
    #288
    Ich meinte, dass ihr jetzt unisono auf crowjane einhackt und ihr Doppelmoral vorwerft. Man muss erstmal einsehen, dass etwas falsch ist, bevor man es ändern möchte. Das geht aber nicht von heute auf morgen.

    Ja, aber wenn alle nur darauf WARTEN würden, dann würde das nie geschehen :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2008
    #289
    naja sie wills aber ja nicht ändern.das einzige auf das ssie sich beruft ist, dass sie ein schlechtes gewissen hat.ändern tut sie gar nichts :what: sie wartet auch nur.

    oder hab ich mich verlesen?wenn keiner anfängt, macht auch keiner mit.und zu sagen, alleine was ändern lohnt sich nicht, war schon immer ne lahme ausrede.irgendwer muss ja anfangen und man wird NIE alle auf eine seite kriegen.
     
  • Starla
    Gast
    0
    10 Januar 2008
    #290
    Okay, nun zum dritten Mal: Der ERSTE Schritt, um etwas zu ändern, ist die EINSICHT, dass ein beliebiger Zustand veränderungsbedürftig ist.

    Ich will damit nicht sagen, dass ich ihr eine Zukunft als Tierretterin voraussage, sondern, dass ich es nicht richtig finde, zu sagen: Dann ändere es doch, wenn es Dich so stört.

    Das finde ich nämlich sehr kurzsichtig und naiv, denn wer weiß schon, hinter welchen Projekten Tierversuche stehen, das beschränkt sich nun nichtmal nur auf Kosmetik oder Medikamente.

    Also lasst ihr doch den aufkeimenden Revolutionsgeist, vielleicht wird sie auch mal eure Zukunft verbessern :zwinker:
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    10 Januar 2008
    #291
    Das sehe ich überhaupt nicht so. Doppelmoral ist unehrlich gegenüber anderen und gegenüber einem selbst, da man ja im Widerspruch zu seinen eigenen Prinzipien lebt. Erinnert mich an konservative Politiker, die Homosexuelle in die Hölle verdammen und dann auf Flughafentoiletten wegen unzüchtigen Handlungen festgenommen werden.
    Und wieso sprichst Du von "keine Moral"? Ich halte mich für wesentlich moralischer als dich, da weitgehend ich im Einklang mit meinen ethischen Prinzipien lebe. Und diese Prinzipien lassen es eben zu, dass der Mensch Tiere tötet.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2008
    #292
    naja, das einige diee einsicht bei diesem thema haben, heißt ja nciht das das die ultimativ beste lösung für das problem ist.es kommt eben drauf an, ob man auf der menschen oder der tierseite steht.es ist keine meinung besser als die andere.
    man kann die einsicht haben, dass es falsch ist, genauso kann man aber die einsicht haben, dass es völlig richtig ist wie es ist.
     
  • Starla
    Gast
    0
    10 Januar 2008
    #293
    Das habe ich auch nie behauptet. Mir ging es die ganze Zeit nur um diese Art

    der Diskussionsführung und _darauf_ habe ich Bezug genommen :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #294
    darauf, dass ICH MIR blöd vorkäme wenn ich eins sage und das andere tue?ok.kapier ich dann allerdings erst recht nicht.
     
  • Starla
    Gast
    0
    11 Januar 2008
    #295
    Ein wahllos herausgegriffenes Beispiel. Und gerade letzteres sollten sich einige Leute mal lieber selbst auf die Fahne schreiben :engel:

    Leben und leben lassen :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #296
    ich lebe so, wie ich es für richtig halte und hab kein schlechtes gewissen.damit lebe ich ganz gut.

    aber immerhin versteh ich an dem beispiel jetzt was du meintest^^
     
  • Starla
    Gast
    0
    11 Januar 2008
    #297
    Brauchst Du ja auch nicht, aber sie braucht auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn sie Tierversuchen kritisch gegenübersteht und zur Zeit noch davon profitiert.

    Man kann Tierversuche nicht dadurch verhindern, dass man die Produkte ignoriert, sorry, das ist nämlich naiv. Da muss man schon Interessensgruppen gründen, die irgendwann einen großen Einfluss auf Wirtschaft, Medizin und Politik haben.

    Zwar auch naiv, aber nicht ganz utopisch :zwinker:
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.606
    248
    728
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2008
    #298
    schon klar, dass es so einfach nicht geht.aber ob man sich nur für "die krone der menscheit" hält oder ob man nichts dagegen tu, weil es nur ein tropfen auf den heißen stein wäre, keine der beiden gruppen sollte sich für irgendwie besser halten.deshalb fand ich das mit dem "besser ein schlechtes gewissen als garkeins" halt unangebracht.

    wie gesagt toll find ichs auch nciht, aber ich kann es verstehen, dass einem das eigene leben wichtiger ist.dafür sollte niemand verurteilt werden.andersrum natürlich auch nicht.hab garnicht gemerkt, dass das so rüberkommt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste