Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum
    410
    53
    62
    Single
    26 November 2017
    #1

    Treffen trotz Freund?

    Hallo mal wieder :smile:

    Von der Resonanz auf meinen Status im Heartbeat habe ich das Gefühl, ich muss die ganze Situation mal genauer erläutern (und einfach mal aufschreiben).

    Ich habe durch Zufall angefangen mit der Freundin einer Freundin zu schreiben. Ursprünglich waren wir beide auf denselben Geburtstag eingeladen, am Ende konnte sie aber nicht kommen, da sie krank wurde.
    Durch das Schreiben waren wir uns aber schon sehr sympathisch. Deswegen haben wir uns letzten Dienstag einfach mal so verabredet.

    Es war super schön, sie musste aber recht früh nach Hause zum lernen. Bat aber direkt an, dass wir uns Samstag (gestern) dafür nochmal treffen. Gesagt, getan.

    Ursprünglich meinte sie, den ganzen Tag Zeit zu haben, musste dann aber doch schon früher weg. Als ich nachgefragt habe weshalb, habe ich zum ersten mal erfahren, dass sie einen Freund hat. Er wäre krank und will, dass sie vorbeikommt.

    Hat mich erstmal überrascht und etwas irritiert. Wir waren dann was trinken und haben uns wieder sehr gut unterhalten. Ich habe irgendwann auch etwas auf das Thema Freund / Beziehung von ihr zugesteuert. Das erste mal hat sie ziemlich schnell wieder das Thema gewechselt, dann später haben wir aber doch noch darüber gesprochen.

    Sie meinte, es würde schlecht laufen, sie hätte keinen Tag wo sie ihn mal nicht sieht, da er in ihrer Schulklasse ist. Und sie befürchtet, dass er eine eventuelle Trennung vermutlich nicht einfach hinnehmen kann.

    Da ich ja erst eine halbwegs vergleichbare Situation hatte, haben wir ein paar Minuten über das Thema gequatscht.

    Direkt nachdem wir uns an der Bahn verabschiedet hatten, hat sie mir auch geschrieben, wie schön sie das Treffen fand. Und sie hat noch einmal aufgelistet, was wir beide mal gemeinsam Unternehmen wollten. Sie hat da quasi eine kleine Liste an "Pflichtveranstaltungen" für uns.

    Darunter fallen zum Beispiel :

    - Gemeinsam einen Horrorfilm schauen
    -Ihre Pfannkuchen machen / essen
    -Eislaufen.

    Jetzt ich bin ich aber hin und hergerissen.

    Einerseits finde ich sie unglaublich anziehend und spannend in ihrer Art. Andererseits aber will ich da aber nicht irgendwie zwischen zwei Menschen geraten. Das geht mich nichts an, und ich will da irgendwie nicht der Grund für Herzschmerz sein.

    Ich habe da gerade quasi zwei Stimmen im Kopf.

    Die eine sagt mir, dass sich da vermutlich schon etwas zwischen uns entwickeln kann, wenn wir uns weiter treffen. Da wäre ich auch definitiv nicht abgeneigt, vorerst aber gebührend vorsichtig.
    Sich längerfristig auf Freundschaftlicher Basis zu treffen birgt meines Erachtens nach auch die Gefahr. Denn bis jetzt waren die Treffen schon recht Date - lastig. Und gerade Dinge wie gemeinsam einen Horrorfilm zu schauen haben für mich eine gewisse Doppeldeutigkeit.

    Die andere Stimme gibt mir aber eine Art innere Schelle jedes mal, das ich so denke. Ich weiss, wie es sich anfühlt, wenn die Freundin sich zu zweit mit anderen Typen auf Freundschaftlicher Ebene trifft. Ist irgendwie seltsam. Ich will da nicht auf den Verlauf der Beziehung einwirken, bis da klare Verhältnisse herrschen. Denn "es läuft nicht gut" ist für mich einerseits arg schwammig, andererseits aber auch recht eindeutig.

    Vor meinem geistigen Auge wäre ich im siebten Himmel, wenn sich das bei den zwei von selbst gibt. Dann hätte ich das nicht im Hinterkopf und ich könnte unbehelligt schauen, wohin unsere Treffen noch führen.

    Ich bin da gerade einfach im Zwiespalt. Das ganze erinnert mich etwas an die Story einer ehemaligen Schulfreundin, die im Anschluss an sowas eine lange Beziehung geführt hat. Dass ich da erstmal mit Bedacht agiere, versteht sich von selbst. Aber wie seht ihr das ganze?

    VersatileGuy
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.894
    548
    5.062
    Single
    26 November 2017
    #2
    Off-Topic:
    Ok, gute Idee mit dem Thread! :zwinker:


    Ich hatte Dir ja auch auf Deine Profilnachricht etwas geschrieben. Eigentlich ändert sich an meiner Meinung aber wenig, weil Du es jetzt deutlicher erklärt hast.

    Eigentlich ergeben sich aus der Situation zwei Möglichkeiten:
    1. sie sieht Alles mit Euch auf rein freundschaflicher Basis. Das willst Du nicht, Du bist gerade auf dem geraden, direkten Weg, Dich zu verlieben
    2. sie sieht das mit Euch nicht auf freundschaftlicher Ebene. Dann macht sie in allererster Linie eins: ihrem Freund langsam aber sicher fremdgehen (ich gehe einfach mal nicht von polyamoren Strukturen bei ihr aus). Das bedeutet, dass Du Dich fragen solltest, ob so ein Mensch perspektivisch Deine Partnerin werden sollte. Im Übrigen ist die Chance, dass das "bei uns läuft es nicht so gut" ein ziemlich simples Warmhalten Deiner Person ist. Denn, sind wir mal ehrlich: wieviel Beziehungen funktionieren wirklich, in denen ein Partner der Auslöser für ein Beziehungsende des anderen Partners war?

    Und jetzt frag Dich mal, in welchem Szenario Du am Ende nicht mit leeren Händen, aber wieder gebrochenen Herzen da stehst?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    26 November 2017
    #3
    Da mache ich mir gerade deshalb so viele Gedanken, weil jetzt noch ein Zeitpunkt wäre, wo ich das ganze noch ganz gut unter Kontrolle habe. Je nachdem wie die nächsten Treffen laufen, könnte ich da aber Gefahr laufen (wie du sagst), dass ich mich da zu sehr reinsteigere.
    Ich denke aber ich könnte das (wenn ich mir da eben von Anfang an klarmache, dass ich da meine Finger raus lasse) recht gut als Freundschaft laufen lassen. Immerhin erkenne ich gerade auch die ein oder andere Parallele zu den Anfängen meiner letzten Beziehung, wenn ich das mal weiterdenke.

    Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Der Verstand schreit da auch förmlich "NEIN!". Aber irgendwie habe ich eine Schwäche für diese Art.

    Und genau da ist nämlich (insofern ich das so sagen kann) mein Schwachpunkt. Ich bin glaube ich jemand, bei dem das recht einfach ist, da ich oft einfach schon viel zu weit im Voraus denke, und dann etwas den objektiven Blick verliere.

    Die Situation kommt halt auch gerade zur rechten Zeit. Das Gefühl, das ich bis jetzt nämlich nach unseren Treffen hatte, war das, nachdem ich mich ein Stück weit gesehnt habe. Jetzt stelle ich mir gerade nur die Frage, ob sie eigentlich bewusst handelt (also genau weiss, was sie damit bei sowohl ihrem Freund als auch bei mir auslöst).
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.894
    548
    5.062
    Single
    26 November 2017
    #4
    Das, was Du "reinsteigern" nennst, nenne ich "verlieben". Auch hier gibt es nur 2 Möglichkeiten: Du verliebst Dich oder eben nicht. Steuern kannst Du da aber nichts. Absolut nichts. Oder Du bist eben nicht verliebt. Und dass Du gerade dabei bist, eh schon die Kontrolle zu verlieren, zeigt, dass es diesen Thread hier überhaupt gibt.


    Finde den Widerspruch! :grin:


    Du hast eine Schwäche für Mädels, die ihre Partner und potentielle Zweitaffären anlügen, warmhalten und eigentlich nur verarschen? Ganz ehrlich: was sagt Dein Therapeut dazu? :schuettel:


    s.o. :zwinker:


    Finde den Fehler! :zwinker:


    Äh, wonach genau hast Du Dich gesehnt? Benutzt zu werden für einen billigen Ego-push, weil es in ihrer Beziehung gerade nicht so gut läuft?


    Oh, Du bist schon in Phase 2: Dein bauch sagt Dir "Stopp, Finger weg." Aber Du hörst nicht auf ihn, sondern beginnst, Dir die Situation schön zu reden.
    Natürlich macht sie das bewusst!!! Und ich gehe davon aus, dass Du es ihr sehr sehr einfach machst, dass sie von der ersten Sekunde an kapiert hat, dass Du bereitwillig mit Dir spielen lässt.
     
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    26 November 2017
    #5
    Eine Schwäche für die Illusion, dass das zu etwas führt.

    Das ganze ist irgendwo zwischen aufgeregt / neugierig sein, geschätzt werden, und rumträumen. Wenn man so will (wie du diagnostiziert hast, und vermutlich auch zurecht): sich langsam zu verlieben. Fuck.

    Das befürchte ich gerade auch. Kann ich mir aber ehrlich gesagt bei ihr nicht so richtig vorstellen, dass sie das ganze wirklich so bewusst macht. Ich scheine da aber auch etwas blauäugig zu sein.

    Erstmal danke dafür, dass du mir die Augen gerade halbwegs geöffnet hast. Bleibt nur die Frage, wie ich jetzt handeln soll. Ich persönlich würde jetzt einfach mal abwarten was von ihr generell noch kommt. Gestern Abend hat sie mir noch geschrieben, heute Morgen kam dann nichts mehr. So betrachtet könnte man meinen, dass sie halt schreibt wann sie Bock hat, und ich dann quasi immer recht zeitnah antworte.

    Was das hier untermauern würde.

    Ich lasse das mal bewusst etwas abblocken und nehme mich da jetzt erstmal zurück. Ich habe schon Lust, mich mit ihr nächsten Sonntag wie ursprünglich abgemacht wieder zu treffen. Ist aber vermutlich eine schlechte Idee, oder?
    Den Kontakt via WhatsApp etc schraube ich jetzt aber mal stark zurück meinerseits, und schaue mal, was dann passiert. Vielleicht läuft es dann ja wie durch ein Wunder wieder besser mit dem Freund. Dann weiss ich natürlich ziemlich genau, was Sache ist.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.205
    348
    4.477
    nicht angegeben
    26 November 2017
    #6
    Ich kenne so viele Beziehungen, die mehr oder weniger anfingen, als einer der beiden noch einen anderen Partner hatte, dass ich das gar nicht besonders schlimm finde. Mal gab es nur das Kennenlernen und erste Treffen, bevor sich getrennt wurde, mal lief schon mehr. Über einen längeren Zeitraum komplett zweigleisig zu fahren ist die eine Sache, da würde ich auch misstrauisch sein. Aber alles dazwischen finde ich eher menschlich. Manchmal braucht es jemand anderen, um zu merken, dass die aktuelle Beziehung nicht so läuft. Und manchmal braucht es etwas Zeit, bis man sich traut, einen Schlussstrich zu ziehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 120063
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.059
    348
    3.373
    vergeben und glücklich
    26 November 2017
    #7
    Ich würde ihr an deiner Stelle sagen, dass du sie sehr magst und großen Spaß mit ihr hast und dass du dabei bist, Gefühle für sie zu entwickeln (wenn du es vorsichtiger formulieren möchtest: dass du glaubst, du wirst recht bald Gefühle für sie entwickeln, wenn ihr euch weiter trefft). Vor dem Hintergrund sei dir deshalb nicht wohl dabei, diese Treffen fortzusetzen - auch wenn dein Herz das vielleicht anders will, sieht das ein Verstand doch ziemlich klar.
    Wenn es ihr ähnlich geht, dann soll sie sich Gedanken über ihre Beziehung machen und ob das ihrem Freund gegenüber wirklich fair ist, sich mit einem anderen zu treffen. Du weißt zwar um die Schwierigkeit mit der gemeinsamen Klasse, aber das sollte ja kein Grund sein, mit jemandem zusammenzubleiben. Wenn es für sie rein freunschaftlich ist, dann ist es wohl ohnehin besser, dass ihr die Treffen nicht fortsetzt.

    Ich finde, das ist eine sehr klare Ansage mit einer Richtung, wohin es für euch gehen kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich dann auf die Freundschaftsschiene zurückzieht, zumindest offiziell, um nicht als (potenzielle) Fremdgeherin dazustehen. Letztlich sagst du aber damit klar, dass ihr euch weiter treffen könnt und von deiner Seite aus mehr da ist, wenn sie sich von ihrem Freund trennt (kannst du sogar so klar formulieren, wenn du willst). Sonst nicht - und das wird auch das beste für dich sein.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 November 2017 ---
    Das sehe ich genauso. Deshalb würde ich auch niemanden als Partner ausschließen. Trotzdem gibt es auch genug Beziehungen, die so nicht anfangen - dann gibts nur mal eine Affäre zwischendurch, die mit dem Spruch "mit meinem Freund läufts schlecht" warmgehalten wird. Deshalb würde ich zumindest längerfristiges Zweigleisig-Fahren nicht mitmachen. Der TS kann natürlich schauen, ob er erstmal Körperkontakt aufbaut und das Mädel küsst, bevor er ihr sagt, dass zweigleisig nix für ihn ist. Dann hat sie nämlich nicht mehr die Chance, überrascht zu tun und zu behaupten, für sie sei alles rein freunschaftlich.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    26 November 2017
    #8
    Ich fand halt auch spannend, wie das überhaupt anfing.
    So wie unser erstes Treffen zustandegekommen und abgelaufen ist hätte ich niemals gedacht, dass sie in einer Beziehung sein könnte. Auf was ich aber eben keine Lust hätte, wäre so ein unklares miteinander. Auch wie unsere Gespräche (auch nachdem sie ihren Freund kurz erwähnte) verliefen, war schon sehr in Richtung Date.

    Andererseits hat sie mir jetzt gerade auf eine Nachricht geantwortet, die sie vor mehr als 5 Stunden gelesen hat. Das weckt dann bei mir etwas den Anschein, als wäre das mit uns gewissermaßen Bespaßung, wobei die Pflicht noch sein muss. Die Pflicht wäre jetzt im Bezug auf gestern dann eben der obligatorische Besuch bei ihrem Freund, auf den sie zwar angeblich keine Lust hatte, dann aber doch deswegen früher weg ist.

    Wie schon erwähnt wäre es für mich ganz schön, wenn sie das mit ihrem Freund klärt, und eventuell beendet. Allerdings hätte ich dann Bedenken, quasi sofort im Anschluss an ihre Beziehung die Lücke gewissermaßen zu füllen. Wenn, dann soll sie sich da schon im klaren sein, und auch ruhig die Zeit nehmen, sich darüber klar zu werden. Ich weiss nicht, ob eine mehr oder weniger direkte Ansage dazu so gut beiträgt.

    Das wäre natürlich ein ziemlich raffinierter Zug. Allerdings würde ich mir dann eher wieder Gedanken machen, ob ein eventueller Cut mit ihrem Freund nicht vielleicht aus dem Affekt kommt. Seinen Erfolg auf dem Leidwesen eines anderen aufzubauen ist so garnicht mein Geschmack. Ich will meiner Partnerin ja nicht im Vergleich zu einer anderen spezifischen Person lieber sein, sondern eigenständig und unabhängig von irgendwelchen doppelten spielchen geliebt werden. Mal sehen.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.146
    598
    8.716
    nicht angegeben
    26 November 2017
    #9
    Wenn du wirklich an ihr Interesse hast, triff dich noch ein oder zweimal mit ihr, flirte mit ihr, zeig dein Interesse, aber ohne es eskalieren zu lassen, und wenn du merkst, dass sie immer mehr deine Nähe sucht und von dir mehr provozieren will, sprich das Thema nochmal an und sag ihr, dass du sie toll findest und dass du das, was zwischen euch ist, gerne mehr ergründen willst, aber dass du nicht der Mensch bist, der sich zwischen zwei Leute drängt, sondern dass sie erstmal ihre Beziehung regeln soll, bevor ihr weiter geht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    27 November 2017
    #10
    Ich muss mich Lotusknospe da anschließen: Natürlich bist du sehr interessiert, aber das mit dem "warmen Wechseln" ist eben auch immer eine Sache. :hmm:

    Signalisiere Interesse, aber lass sie nicht zu nah an dich heran, solange ihre Beziehung im Limbo umherirrt.
     
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    27 November 2017
    #11
    Ich bin mit dem Kopf mal wieder schon viel zu weit drin. Bis jetzt habe ich sie auch nur zwei mal getroffen, so gesehen kenne ich sie ja auch garnicht! Sehr seltsam, ich schwanke gerade auch zwischen Phasen in denen ich mir wie verliebt vorkomme und Phasen, in denen ich mir denke "Ne lass mal. Die ist bestimmt gerade bei ihrem Freund."
     
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    1 Dezember 2017
    #12
    So: Nach ein paar Tagen habe ich mal wieder etwas "Beratungsbedarf".

    Ich habe mich gestern spontan (vorgestern abgesprochen) wieder mit ihr getroffen. Wir waren Bowlen.

    Anfangs beim Bowlen war die Stimmung zwar gewohnt gut, aber irgendwie auch etwas anders als sonst. Wir standen zwischen den Würfen immer sehr nah beieinander, aber nicht weiter. Bis sie irgendwann meinte, ob ich denn kitzelig sei. Daraufhin ging es dann los, dass wir jns vorsichtig gegenseitig neckten. Also ab und zu ein kleines piecksen oder kitzeln. Besonders eine Situation ist bei mir da noch gut hängen geblieben:
    Einmal hat sie sich (mMn schon sehr provokant) mit dem Rücken zu mir sehr dicht an mich gestellt, bis ich sie dann am Nacken gekitzelt habe.

    Ich will gerade auch garnicht auf das Thema "Steht sie auf mich??!" hinaus, da mache ich mir gerade keine Gedanken, da die Signale (für mich) schon eindeutig sind. Viel mehr hadere ich gerade mit mir selbst.

    Bevor (oder nachdem) zwischen uns mehr entsteht als vermeintlich belangloses kitzeln, will ich erst über die Situation mit ihrem Freund Bescheid wissen. Was ihr Verhalten da angeht, denke ich, dass sie gerade dabei ist, mit ihm abzuschließen. Wenn ich sie frage, wie es ihr geht, meint sie sie hätte grundlos keine Lust auf Schule (er ist in ihrer Klasse), und ihr würde es "ganz okay" gehen. Ist aber dann bei den Treffen immer gut drauf.

    Wo ich für mich nur jetzt schon vorsichtig sein will: Sucht sie so offensiv Körperkontakt, weil sie ihn von ihrem Freund nicht bekommt? Oder weil sie ehrliches Interesse an mir hat?

    Ich bin da gerade ziemlich skeptisch. Während ich gegen mehr intimes nichts hätte, mache ich mir gleichzeitig einen Kopf, ob ich überhaupt eine Beziehung (mit ihr) eingehen will zur Zeit. Mir hängt der hässliche Abschluss mit meiner Ex Freundin noch etwas im Kopf, und ich habe Angst, da wieder so auf die Nase zu fallen. Denn in ein, zwei Punkten erinnert sie mich in ihrem Verhalten an eben die Ex Freundin.

    Ich weiss gerade nicht so ganz, wie ich damit umgehen soll. Fragen bezüglich dem Freund werde und muss ich sie. Sonst haben wir immer eine sehr schöne Zeit miteinander, aber als Personen kennen wir uns (noch) nicht so richtig. Ich habe zwar eine grobe Idee davon, wie sie tickt, aber der würde mir nicht reichen. Und das in einer eventuellen Beziehung erst rauszufinden wäre irgendwie auch nicht das wahre.

    Grüße VersatileGuy
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.944
    348
    2.505
    Verlobt
    1 Dezember 2017
    #13
    Für mich wirkt das erstmal so, dass sie sexuelles oder jedenfalls körperliches Interesse hat (nicht falsch verstehen, sie mag dich vermutlich auch, aber ehrliches Interesse ist ja schon eine ziemliche Floskel). Das muss aber nichts mit ihrem Freund zu tun haben.

    Ganz platt gesagt: Kann sein, dass sie dich trifft und mit dir flirtet, und später oder tags darauf vögelt ihr Kerl sie dann halt. Kann eben so sein.

    Ich weiß nicht, ich würde da mal ein bisschen auf die Bremse treten.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    1 Dezember 2017
    #14
    Und genau darauf habe ich nicht wirklich Bock.
    Mal so Rum gefragt: meint ihr, ich bekomme eine brauchbare Antwort wenn ich sie auf ihren Freund anspreche? Oder wenn das sich weiterentwickelt irgendwann mal Tacheles reden (im Sinne von: "Hör zu, ich bin gerade dabei da mehr zu sehen als nur eine Freundschaft, aber doppelte Spielchen mache ich nicht.")?
    Ich sehe sie Sonntag wieder, da ich bin ich auch mal gespannt drauf, was da so abgeht dann.
     
  • User 154004
    Meistens hier zu finden
    3.470
    138
    982
    Single
    1 Dezember 2017
    #15
    Ich würde mich erstmal wieder mit ihr treffen.

    Wenn es zu heiß wird, würde ich ihr sagen, dass sie erst die Situation mit ihrem Freund klären soll, weil es dir gefühlsmäßig dabei nicht gut geht.

    Dann bist du schon etwas weiter und weißt ob es wirklich interessant werden könnte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.146
    598
    8.716
    nicht angegeben
    1 Dezember 2017
    #16
    Kann sein, kann aber auch nicht sein. Du musst bedenken, sie verhält sich moralisch gesehen fragwürdig, und du würdest ihr das unter die Nase reiben mit der Frage (mit gutem Recht natürlich), und das hört niemand gerne, dass er sich moralisch scheiße verhält, vor allem nicht von der Person, die man gerade beeindrucken will. Sie wirkt nicht so, als würde sie wissen, was sie selbst tut, aber es liest sich für mich danach, als würde sie dich instrumentalisieren, nämlich dafür um nen Fehler zu begehen, um dann zu wissen, was sie eigentlich will (z.B. indem sie dich provoziert, bis du dann den Schritt machst, den sie sich selbst nicht traut, weil sie vergeben ist, und sich so einreden kann, dass sie ja unschuldig ist, weil sie nicht den Schritt gemacht hat -> die verschleierte Betrugsvariante, die die Schuld auf andere abwälzt).

    Ich würde an deiner Stelle daher nicht nur fragen, was sie eigentlich will, sondern vor allem auch sagen, was du willst (oder eben auch nicht willst), und dich so nicht zu ihrem Spielball machen lassen. Du hast deine Standards, und wenn sie was von dir will, dann muss sie sich entscheiden. Für halbe Sachen bist du dir zu gut. Und mach ihr auch klar, dass du keine Lust auf Spielchen hast, und dass du erst was mit ihr anfängst, wenn sie das mit ihrem Freund geregelt hat.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    1 Dezember 2017
    #17
    Ich beisse mir gerade etwas die Zähne daran aus, wie man das ausdrücken kann, ohne gleich die richtig fette Moralkeule auszupacken. Klar muss das zur Sprache kommen, und ich werde iht auch sagen was ich dabei will / fühle, aber sie so direkt quasi damit zu überrumpeln, da besteht für mich die Gefahr, dass ich ihr eventuell kapital auf die Füße trete.

    So wie ich das sehe wäre es jetzt noch eindeutig zu früh für so einen Brocken von Ansage, aber vielleicht ergibt sich das ja beim nächsten Treffen.

    Ganz nebenbei würde mich der Freund allerdings auch mal interessieren, beziehungsweise seine Sichtweise im Moment, um das etwas besser zu durchsteigen. Aber das ist unrealistisch.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.146
    598
    8.716
    nicht angegeben
    1 Dezember 2017
    #18
    Wenn du sagst "Hey, sag mal, was tun wir hier eigentlich?" und auch vehement bleibst und sie nicht sich rausreden lässt mit "Wieso? Passiert doch eh nichts?", sondern beharrst auf "Weiß dein Freund denn davon, was wir hier machen und ist das okay für ihn?" und "Ich find dich echt toll und verbringe gerne Zeit mit dir, aber ich fühl mich gleichzeitig nicht wohl dabei und finde, du solltest erstmal die Sache mit deinem Freund klären, bevor wir hier weiter gehen. Wir können auch gerne drüber reden, wenn's dir grad nicht gut geht, aber ich möchte hier keine Situation ausnutzen und will auch nicht etwas tun, was wir später bereuen. Aber du machst es mir auch wirklich schwer, und das weißt du auch.", dann führst du mit ihr ein Gespräch über das Thema, ohne dass du sie als Buhmann darstellst und dich als moralische Überhand, sondern so, dass du auf sie und ihre Situation eingehst, ihr schmeichelst und dein Interesse/dein Begehren ausdrückst (mit "Ich find dich toll/du machst es mir schwer"), aber eben auch sagst, was jetzt gerade für dich persönlich nicht richtig läuft.

    Sie macht sich am Ende halt auch selbst was vor, weil sie vermutlich meint, sie bewegt sich auf der besseren Seite des Graubereichs. Und aus der Illusion musst du sie mal rausholen.

    Wenn sie nur mit dir spielen will, dann wird sie danach vllt kein Interesse mehr an dir haben, aber das ist auch gut so. Und wenn da wirklich ein Problem zwischen ihrem Freund und ihr ist, dann wird sie dich vermutlich eher für noch begehrenswerter betrachten, weil du deine Standards hast und die nicht über Bord wirfst, bloß weil sich eine Frau an dich ranschmeißt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 3
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    410
    53
    62
    Single
    2 Dezember 2017
    #19
    Neuerliches Update: kamen beim schreiben zufällig auf das Thema. Als ich meinte "über sowas ist über WhatsApp immer doof zu schreiben" kam dann "ich hab bis 12 Sturmfrei, hast du Lust vorbeizukommen, dann erzähl ichs dir". Das war schon sehr explizit. Ich bin nicht zu ihr, da ich schon mit Freunden weg war. Trotzdem seltsam. Was sie mir erzählen wollte, war das "Drama" mit ihrem Freund.
     
  • silversurfer111
    Sorgt für Gesprächsstoff
    118
    43
    5
    Single
    2 Dezember 2017
    #20
    wurde glaub schonmal vorgeschlagen aber warum küsst du sie nicht einfach mal bei eurem nächstem Treffen? das ist doch dann ein direktes Signal von deiner Seite aus dass du mehr willst und je nachdem ob sie erwiedert oder nicht weißt du danach was sie davon hält.
    Sollte sich mehr entwickeln am gleichen Tag sag ihr halt du möchtest nicht der Betrüger sein (wie auch immer man das ausdrücken will) und wenn da mehr laufen soll soll sie davor mit ihrem Freund schlussmachen :smile:

    wenn du was von ihr willst? dann zeig ihr dass doch ganz einfach dann muss sie das entscheiden ob es zu mehr wird oder nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste