Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    13 Mai 2007
    #1

    Trennung - trotz Liebe?

    Hallo ihr Lieben,

    mein LG und ich sind nun seit knapp 3 Jahren zusammen. Einige widrige Umstände (Fernbeziehung, getrenntlebende Frau mit Kind) werden für uns immer in regelmäßigen Abständen zu unüberwindbaren Problemen.

    Ich gebe zu: es liegt an mir.

    Nun sind wir wieder an einem Punkt angekommen, an dem wir beide sagen:

    1. Ich liebe dich
    2. Ich will dich nicht verlieren
    3. Ich will die Beziehung nicht beenden
    4. Ich sehe ein, dass es so einfach nicht funktionieren kann.
    5. Wenn wir jetzt beschließen, zusammen zu bleiben, stehen wir in spätestens einem Monat wieder an der Stelle.


    Meine Frage also: kann auf der Basis eine Trennung funktionieren?

    Hoffe auf eure Antworten und Meinungen.


    Liebe Grüße von einer sehr ratlosen Chérie
     
  • glashaus
    Gast
    0
    13 Mai 2007
    #2
    Meiner Meinung nach solltest du eine andere Frage stellen:

    Kann auf dieser Basis eine Beziehung funktionieren?

    Und am besten wäre es, wenn du dir das auch selbst beantworten könntest.
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    13 Mai 2007
    #3
    Hallo glashaus,

    danke für deine Antwort.

    Würde ich mit "Ja" beantworten.
     
  • Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    Verheiratet
    13 Mai 2007
    #4

    Und wo liegt dann dein Problem, wenn du klar "ja" sagst?
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.630
    198
    512
    nicht angegeben
    13 Mai 2007
    #5
    Klar kann die Trennung funktionieren. Tut weh, ist nicht schön, aber das Leben geht weiter.
    Und wenn ihr für euch beschließt, dass ein Leben ohne den anderen auf Grund der genannten Problematik angenehmer ist, dann "funktioniert" natürlich auch eine Trennung. Wieso auch nicht?

    Irgendwie ist mir die Frage nicht klar.
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    13 Mai 2007
    #6
    Weil er "nein" sagt.
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2007
    #7
    Verstehe nicht wie sowas annähernd zum Problem werden kann :ratlos:
    Also bitte nähere Erläuterung!
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.698
    398
    2.228
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2007
    #8
    -- edit: WOZU sagt er denn nun nein? das habe ich anders verstanden als andere. zu DEINER frage oder zur frage von glashaus?
    mein text ging davon aus, dass er zu "kann trennung funktionieren auf dieser basis?" nein sagt. --

    er sagt nein zur trennung - und da sagst hier ja zur frage, ob auf der basis eine beziehung funktionieren kann.

    das heißt doch, ihr wollt beide ne beziehung. und müsst halt mal ne basis dafür finden, dass es nicht kracht und scheppert, sondern eben "flutscht".

    was heißt denn euer punkt, dass ihr einseht, dass es "so nicht funktionieren kann"? worüber gibt es streit, was sind die unüberwindbaren probleme? warum sollen die probleme nicht zu überwinden sein?
    und wenn nicht zu überwinden: dann vielleicht einfach nicht als problem klassifizieren, sondern priorität abwerten und beiseitestellen? wenn die exfrau und das kind zu nem problem werden (wie?), dann sagt euch: das nervt, lass uns dafür sorgen, dass uns die blöde lage bewusst ist, wir aber nicht deswegen unsere liebe zerstören wollen. als beispiel.

    immerhin seid ihr der auffassung, dass ihr euch liebt und euch nicht verlieren wollt.

    warum solltet ihr euch dann trennen?

    macht was, damit die probleme überwindbar werden.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.630
    198
    512
    nicht angegeben
    13 Mai 2007
    #9
    Tja, einvernehmliche Trennungen sind selten.
    Was willst denn du?
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2007
    #10
    mich würde mal interessieren, was ganz genau das Problem ist. Du hast im Prinzip nur geschrieben, dass es um die getrenntlebende Frau geht und das große Problem an dir liegt. Wieso arbeitest du nicht daran wenn du das weißt? kannste da nicht genauer darauf eingehen, vielleicht haben einige Leute gute tipps :zwinker:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    13 Mai 2007
    #11
    Na ja, dann kann für IHN die Beziehung offensichtlich so nicht funktionieren. Und zu dieser Entscheidung gehören nunmal zwei, die kann keiner alleine treffen.

    Die Frage, die ihr euch stellen solltet, sollte nicht sein: "Kann eine Trennung funktionieren?" - denn eine Trennung funktioniert immer, wenn man das möchte. Die Frage ist doch viel mehr: "WIE kann die Beziehung funktionieren?"

    Immerhin habt ihr schonmal eingesehen, daß es SO nicht weitergehen kann, weil ihr euch immer wieder im Kreis dreht und immer wieder an denselben Problemen hängt. Also WENN die Beziehung noch funktionieren soll, müßt ihr was ändern. Was und wie, das hängt von den Problemen ab (darüber hast du ja nicht wirklich viel geschrieben), OB es überhaupt eine Lösungsmöglichkeit gibt, mit der beide zufrieden sind, ist natürlich die andere Frage.

    So weitermachen wie bisher, nur weil DU der Meinung bist, daß die Beziehung so funktionieren kann, ist offensichtlich keine Option, wenn ER das anders sieht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.