Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Anonym1304
    Anonym1304 (20)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    Single
    27 März 2018
    #1

    Trennung

    Meine Geschichte geht etwas länger und ist etwas umfangreicher.
    Vor ca 2 Jahren kam ich für ein Treffen mit einem guten Kumpel hierher. Wir waren feiern und daraus wurde ein OneNightStand. Daraus hat sich dann eine Beziehung entwickelt und ich bin die ersten 6 Monate direkt bei ihm eingezogen. Wir waren verliebt und es war eine schöne Zeit. Nach einem halben Jahr hat er mir betrunken gebeichtet dass er wolle dass ich ausziehe. Daraufhin suchte ich mir eine eigene Wohnung. Zum Verständnis, wir sind beide um die 20. Wir blieben noch einige Monate zusammen bis es zur ersten Trennung kam. Es war immer etwas schwierig zwischen uns, weil er immer mehr seinen Freiraum haben wollte und ich ihn öfter sehen wollte als er mich. Das war oft ein Streitpunkt, da da unsere Bedürfnisse so weit auseinander lagen. Er wollte sich auch nichts vorschreiben lassen und so blieb es dabei, dass ich oft alleine war und mich zu ihm wünschte. Die erste Trennung also nach ca einem Jahr lief folgendermaßen ab. Ich habe mich auf ein Treffen mit ihm gefreut, er kam mit starrem Gesicht zu mir und sagte er müsse Schluss machen. Er würde es alles nicht mehr aushalten, er habe so viel Stress und müssen sich von allem trennen. Dazu gehöre auch ich. So ließ er mich stehen und es vergingen zwei Wochen. Mir ging es total dreckig und nach diesen zwei Wochen schrieb bei mir einen Brief in dem er sich für alles entschuldigt. Ich nahm seine Entschuldigung an und wir kamen wieder zusammen. So ging es dann wieder einige Monate weiter mit dem oben genannten Problem, trotzdem hatten wir einige schöne Zeiten.

    Dann fuhr ich für eine Woche in den Urlaub und als ich zurückkam holt er mich ab und machte wieder Schluss. Der Grund war diesmal derselbe, er sagte er bräuchte einfach mehr Freiraum. Im Nachhinein erfuhr ich, dass er sogar mit einer anderen geschlafen hatte damit ihm das Schluss machen leichter viel. Das hat er mir aber nie persönlich gebeichtet. Es kam sogar dazu dass ich mit seiner Affäre eine richtig gute Freundschaft entwickelte. Wir waren beste Freundinnen, da wir beide von ihm sitzen gelassen wurden. In den 2 Monaten der Trennung, ging es mir wirklich sehr gut. Ich fing mit Sport an und lernte einige neue Menschen kennen. Ich fühlte mich wie lange nicht mehr sehr selbstbewusst und greifbar bei mir selbst. Nach diesen zwei Monaten kam er wieder bei mir an. Entschuldigte sich wieder, sagt er könne nicht ohne mich leben und er wisse nicht was mit ihm los sei. Und würde das alles so unglaublich leid tun und verspreche dass er sich geändert hat. So ging es dann wieder einige Monate weiter bis jetzt. Die Zeit war sogar wirklich sehr schön. In einigen Punkten hat er sich wirklich verändert. Trotzdem blieb es dabei, dass ich mehr forderte als er wollte. Er wollte oft Dinge alleine machen und schließ mich dabei aus. Auch alle meine Freunde bestätigen, dass sie ihn oft rücksichtslos fanden. Vor 3 Wochen ca fuhr er dann mit einigen Freunden, die mich übrigens nicht ausstehen können, nach Mexiko. Wir verbrachten die letzte Nacht zusammen und schwören uns, dass wir diese Zeit überstehen werden danach etwas Schönes erleben werden.


    Die ersten Tage als er weg war ging es mir echt gut, ich fühlte mich frei. Dieses Gefühl schwächte sich immer mehr ab und ich wurde misstrauisch. Er meldet sich drei Tage nicht mehr obwohl es jede Möglichkeit gegeben hätte das zu tun. Ich schrieb zu der Zeit mein Abitur. Ich fühlte mich vernachlässigt als ich hörte, dass wenn er hier ist, dass er erstmal etwas anderes vorhabe. Ich fühlte mich vernachlässigt und sagte ihm das deutlich. Daraufhin betitelte er meine Gefühle als schwachsinnig und übertrieben. Dann meldet er sich wieder einen Tag lang nicht und ich hatte keine Möglichkeit mehr mit ihm zu sprec
     
  • Anonym1304
    Anonym1304 (20)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    1
    0
    Single
    27 März 2018
    #2
    Daraufhin stellte ich ihm ein Ultimatum. Entweder animal mich mehr ernst oder ich mache Schluss. Ich hatte natürlich gehofft dass er um mich kämpft oder sich mehr mit meinem Team beschäftigt, aber er blieb sich selbst stolz. Er sagt er würde sich sowieso nie ändern und der lasse sich von niemandem etwas vorschreiben. Außerdem wolle er diese Kritik für sich selbst nicht akzeptieren. Daraufhin sperrte ich ihn und machte Schluss. Ich stellte ihm seine Sachen vor die Tür und schrieb ihm noch einen Abschiedsbrief. Heute morgen kam er wieder hier an und er muss man Briefe schon gelesen haben. Jetzt merke ich erst, dass ich die ganze Zeit gehofft hatte, dass er sich bei mir meldet oder mich kämpft. Ich habe seitdem nichts mehr von ihm gehört und bin wirklich sehr traurig. Es musste aber sein trotzdem hoffe ich so sehr darauf dass er um mich kämpft. Denkt er wird sich noch mal bei mir melden?
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.875
    348
    5.049
    Single
    27 März 2018
    #3
    Wenn ich solche Geschichten lese, frage ich mich immer, wieso sich Menschen so einen Freck über so lange Zeiträume antun.
    Du schreibst selber, dass es Dir gleich zwei Mal besser ging, als er nicht mehr da war. Wieso begibst Du Dich denn freiwillig wieder in die Situation, dass es Dir nicht mehr gut geht? Willst Du leiden?
    Er hat Dir klar und deutlich gesagt, er wird sich nicht ändern. Er hat sich bisher auch nicht geändert. Und mit großer Sicherheit wird er das auch in naher Zukunft nicht.
    Also, warum redest Du Dir anscheinend immer wieder ein, Du könntest ihn ändern? Was bringt Dir das?

    Und noch ein Gedanke: wenn Du es wirklich schaffen solltest, ihn Dir nach Deinen Wünschen zu erziehen: Willst Du das "Ergebnis" dann überhaupt noch? Kann es nicht eher sein, dass Dich nur der Kampf um ihn fasziniert?


    Klingt in Deinen Ohren wahrscheinlich doof, aber: ich wünsche Dir, dass er sich nicht mehr meldet. Und dass Du mit der Geschichte irgendwann mal abschließt und frei wirst für eine Beziehung, die Dir gut tut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 März 2018
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • 30seconds2paradise
    Benutzer gesperrt
    2
    1
    1
    Verlobt
    27 März 2018
    #4
    Lass ihn gehen!!!!

    Du hast was besseres verdient. Es scheint ja so als wärst du immer der Notnagel. Du verbaust dir dadurch nur ne schöne Zukunft mit dem richtigen Mann!

    Weißt du was ich diesem Typ wünsche, dass er mal so richtig derb auf die Fresse fliegt :realmad:

    Ich wünsch dir viel Kraft. Umgibt dich mit Menschen die dir gut tun, lern dich selbst wieder neu kennen, konzentriere dich auf Sport oder etwas anderes , du brauchst so nen Typen nicht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 78178
    Meistens hier zu finden
    406
    148
    397
    in einer Beziehung
    27 März 2018
    #5
    Vergebene Lebensmüh, sorry...


    Betrachte Deine Situation doch mal von außen. Wenn Deine beste Freundin in Deiner Situation wäre, was würdest Du ihr raten?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • 386
    386 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    113
    75
    nicht angegeben
    27 März 2018
    #6
    Ich glaube, dass ihr einfach grundsätzlich sehr unterschiedliche Nähe- und Freiheitsbedürfnisse habt und da nicht kompatibel seid.
    Ihr habt es ein paar Mal versucht, vielleicht, weil ihr euch eigentlich schon mögt. Aber ihr passt leider nicht zusammen. Ihr habt ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Vorstellungen in elementaren Dingen. Das heißt nicht, dass einer von euch da richtig und der andere falsch läge. Beide Varianten sind legitim, nur müssen die Vorstellungen der Partner eben kompatibel sein. Bei euch funktionieren derzeit anscheinend keine Kompromisse und Veränderungen sind nicht gewünscht bzw. auch gar nicht so schnell möglich.
    Das funktioniert so einfach nicht. Konzentriere dich lieber auf dich selbst und achte in Zukunft darauf, jemanden zu finden, der besser zu dir passt. Das kann durchaus auch er sein, dafür müsstet ihr euch aber einander annähern, ohne dass einer zurücksteckt. Und das wird momentan nicht (und vielleicht auch nie) möglich sein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 169288
    Ist noch neu hier
    18
    1
    3
    nicht angegeben
    27 März 2018
    #7
    Ich kann mich nur dem allgemeinen Tenor anschließen. Ihr solltet euch trennen. Du wirst dich genauso wenig wie er ändern. Du brauchst nunmal mehr Nähe als er. Einer von euch wird immer unglücklich sein, eure Bedürfnisse liegen viel zu weit auseinander.

    Ist es dir nicht lieber eine harte Trennung einmal durchstehen als über Jahre hinweg unglücklich zu sein? Du wirst den Richtigen finden, der dich so liebt wie du bist und der die selben Vorstellungen hat wie du. :ashamed:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste