Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • 8 Februar 2005
    #1

    Trennungsgrund: "Im Bett zu langweilig - Wünsche nicht erfüllt"

    Hi.

    Meine Freundin hat sich nach einem halben Jahr von mir getrennt. Zuerst nannte sie als Grund x Kleinigkeiten. Meines erachtens nur als Vorwand. Aber nach längerem hin und her kam heraus, dass für sie unser Sexualleben zu langweilig war. Angeblich wurden ihre Wünsche nicht erfüllt.

    Wir haben oft über unseren Sex geredet. Sie hat auch Wünsche genannt, die wir auch umgesetzt haben. Wenn ich sie dann gefragt hab, ob es ihr so gefällt, bejate sie es immer. Wir haben auch einiges miteinander ausprobiert.

    - Was könnte die Ursache für Ihre Unzufriedenheit sein?
    - Wart Ihr schon mal in einer solchen Situation? Woran ist es gelegen?

    Danke für Eure Hilfe!
     
  • mausewix
    Gast
    0
    8 Februar 2005
    #2
    das kann man so pauschal schlecht beurteilen aber es klingt so,als wäre sie eher auf der suche nach einer ausrede gewesen,die du auch akzeptierst
    ich meine die x kleinigkeiten waren dir ja nicht grund genug das so hinzunehmen und du hast weitergebohrt
    dann hat sie womöglich das als grund genommen,was glaubhafter klingt auch wenn es nicht unbedingt der trennungsgrund war
    falls das aber doch der hauptgrund war,dann musst du sie natürlich danach fragen,denn wenn ihr vieles probiert habt und sie immer noch nicht zufrieden war,dann muss sie ja auch wissen,was ihr noch gefehlt hat und das kann man aus der ferne natürlich nicht beurteilen
     
  • inaj
    inaj (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Verheiratet
    8 Februar 2005
    #3
    Hi !
    Ich denke dass ihr der Sex keinen Spaß mehr macht ist "nur" ein Symptom dafür, dass sie dich nicht mehr (genug) liebt. Denn wenn man jemanden wirklich liebt, dann kann es eigentlich nur Probleme geben die man lösen kann, so wie ihr es schon versucht habt (also reden, und versuchen das zu ändern). Und die kleinen Unzufriedenheit die sie dann noch haben könnte, dürfen eigentlich nicht so wichtig sein, dass man deswegen die Beziehung beendet.
    Das wichtigste für dich ist zu akzeptieren, dass sie keine Beziehung mehr will - egal aus welchen Gründen. Wenn du alles versucht hast, es ihr recht zu machen, ist das genug. Du bist also nicht an ihrer Unzufriedenheit Schuld und kannst deswegen auch nichts dagegen tun. Das liegt einzig an ihrer Einstellung und ihren Gefühlen. Such lieber eine Freundin, der das was du bist und was du machst gefällt.
    Viel Glück!
     
  • *Wildrose*
    Verbringt hier viel Zeit
    601
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2005
    #4
    ich würde auch sagen, dass es mal wieder nur eine Ausrede ist, weil du ihr die anderen Gründe nicht abgenommen hast und diesmal ein andere Grund her musste....
     
  • ping_pong
    ping_pong (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2005
    #5
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich denk auch dass es ein Vorwand war.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    8 Februar 2005
    #6
    Es gibt gewisse Wünsche, die kann man einem nicht sagen.. die weiss man selber nicht *G

    Jeder Mann geht mit einer Frau anders um.. und eventuell lag es einfach an deiner Art und Weise, das sie euer Sexleben unebfriedigend fand....

    ich sag nicht, dass du sie grob behandelt hast oder sowas.. ist schwer zu erklären...

    Allerdings find ich, ne Frau die sich nur aus einem leicht unerfüllten Sexleben befreit indem sie die Person ansich verlässt is weiter Überlegungen net wert ^^

    vana
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.596
    248
    723
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2005
    #7
    das ist immer nur ein teil des puzzles würde ich sagen!dafür dass es ihrer meinung nach im bett nicht so recht stimmte sind dann andere dinge verantwortlich!
     
  • mausewix
    Gast
    0
    8 Februar 2005
    #8
    das ist auch ein interessanter aspekt
    ich glaube auch,dass es einfach irgendwie knacken muss oder wie auch immer man das ausdrücken will
    sollte also der unbefriedigende sex der grund zur trennung sein,dann ist es gut möglich,dass sie selber nicht so genau weiss was gefehlt hat
    aber wie schon gesagt das kann nur sie dir beantworten
     
  • 8 Februar 2005
    #9
    Hi.
    Erst mal tausend Dank für Eure Hilfe!!!!!

    ...das hat meine Ex auch gesagt bzw. behauptet, dass sie nicht weiß was ihr gefehlt hat.

    I steh jetzt halt vor dem Problem, dass ich nichts greifbares weiß und daher nicht an mir arbeiten kann. (sofern es an mir liegt).
    Da kommt dann auch die Angst dazu, dass ich bei meiner nächsten Freundin am gleichen Punkt scheittere.

    Nachdem ich zu dem ganzen keine Antworten von meiner Ex bekomme, hätte ich gerne ein paar Erfahrungen von Leidensgenossen gehört. Woran ist es bei Euch gelegen?
     
  • Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    239
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2005
    #10
    Guten Abend Stilles.....,

    erstmal tut es mir natürlich leid, dass ihr nicht mehr zusammen seid, dennoch, egal ob es nun Unzufriedenheit im Bett oder wo auch immer war, sie war zumindest da... Und das wichtigste in einer Beziehung ist nun mal das Reden und das Vertrauen untereinander. Das scheint nicht so gewesen zu sein, dass sie mit "ihrem" Problem zu Dir gekommen ist. So blöd es also klingt, wenn die "Grundfeste" einer Beziehung nicht gegeben sind, wie kann/soll dann eine Beziehung funktionieren? Ich weiß nicht, ob ich vielleicht nach einem halben Jahr zu viel von einer Beziehung erwarte, wenn ja, können meine Nachredner ja dazu äußern.

    Du mußt nur aufhören, Dir die Schuld am Scheitern der Beziehung zu geben, da gehören immer zwei dazu. Ich habe mich nach fast sieben Jahren vor drei Monaten von meiner Lebensgefährtin getrennt und fühle mich sicherlich auch noch nicht besonders gut dabei. Bevor Du nun also anfängst, um sie zu kämpfen, überleg' bitte eins; Du fragst nach einem Risiko bei Deiner nächsten Beziehung? Dazu kann ich Dir nur sagen, dass Du keine neue Beziehung 1:1 vergleichen darfst, zum Glück sind die Menschen so verschieden, freu' Dich auf das aufregende Gefühl!


    Ich wünsch' Dir, bei egal welchem Weg, viel Glück!


    Gruß,
    Trav
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    8 Februar 2005
    #11
    Sie will Dich nicht mehr ; würde es etwas ändern, wenn Du jetzt genau weißt, woran das liegt ? Vielleicht hat sie sich nicht getraut, Dir den wirklichen Grund zu sagen, vielleicht kennt sie auch gar keinen wirklichen Grund und handelt nur ihrem Gefühl entsprechend. Wer weiß das schon. Jedes Bohren würde letzten Endes nur Dich noch weiter herunterziehen. Ich rate Dir, überschlafe das Ganze mal eine Weile - und dann machst Du weiter, und hakst sie ab.
     
  • Damasus
    Gast
    0
    8 Februar 2005
    #12
    Dem schliesse ich mich an. Es bringt doch schlichtweg nix mehr, gross nachzubohren.

    Ich denke auch, es war eine Ausrede. Und selbst wenn nicht, könntest du eigentlich sogar froh sein. Denn Sex, kann man zu einem grossen Teil lernen. Andere Dinge an dir, kannst du dagegen nicht ändern.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.112
    598
    7.541
    in einer Beziehung
    9 Februar 2005
    #13
    *das mal so unterschreib*
     
  • mausewix
    Gast
    0
    9 Februar 2005
    #14
    nochmal am selben punkt scheitern kann dir nur passieren,wenn du dich darauf fixierst
    du hast offensichtlich nichts gravierendes falsch gemacht ,manchmal passt es einfach nicht so wie es soll
    man kann sich mühe geben wie man will es soll halt nicht sein ,dafür bist du für die nächste frau vielleicht wie geschaffen aber sie gibt DIR nicht was du brauchst
    schuld ist daran niemand,manche menschen finden sich eben und andere müssen noch etwas suchen das ist aber auch kein drama
    denn das suchen macht auch spaß
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste