Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    5 April 2008
    #1

    Tritte und Schläge zwischen die Beine tunren an was tun!?

    Hallo zusammen!:schuechte
    Ich habe ein riesen Problem! Ich habe festgestellt, dass ich auf Tritte und Schläge zwischen die Beine unheimlich abfahre.

    Was soll ich tun?
    War auch schon beim Psychiater und der konnte mir auch nicht helfen, habt Ihr mir einen Rat?

    Vielen Dank zum Voraus
     
  • Kelidan
    Kelidan (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    5 April 2008
    #2
    Was glaubst du, wie viele Leute auf diesem Planeten auf Schmerzen allgemein stehen. Für soetwas musst du doch nicht zu einem psychiater gehen.

    Oder hast du angst wegen einer Freundin, die noch nichts davon weiß? Hast dein Anliegen etwas dürftig formuliert. :frown:
     
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    Single
    5 April 2008
    #3
    Ich stehe nicht auf Schmerzen am Körper oder so. Sondern nur spezifisch auf die Hoden. :geknickt:

    Ihr habt keinen Rat es belastet mich, das man überhaupt auf so was stehen kann...
    Ich weiss einfach nicht was ich machen soll, oder wie damit umgehen..
     
  • Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    632
    101
    0
    Single
    5 April 2008
    #4
    Man kann auf Feinstrumpfhosen stehen.
    Man kann auf Windeln stehen.
    Man kann darauf stehen, Gewichte an die Brustwarzen gehängt zu bekommen.
    Man kann drauf stehen, jemanden zu schlagen.
    Man kann darauf stehen, geschlagen zu werden.
    Man kann darauf stehen, angepinkelt zu werden.

    Es gibt jede Menge Vorlieben oder Fetische, dann stehst du ahlt darauf, an den Hoden was fester anegfasst zu werden, na und?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    Single
    5 April 2008
    #5
    Also ich weiss ja nicht, aber ich finde normal ist das doch nicht..
    Denkst du ich kann etwas dagegen tun damit die Fantasie verschwindet?
     
  • ::rush::
    ::rush:: (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    14
    nicht angegeben
    5 April 2008
    #6
    Hallo, jetzt bekommst du mal zur Abwechslung einen Rat von jemanden, der dich versteht.
    Auch wenn es schwer ist - du kannst deine Neigungen kontrollieren
    und steuern. Du musst nicht auf sowas stehen und aus deinem Posting kam mehr als deutlich heraus, dass du es auch nicht willst, also kämpf' dagegen an. Es ist um einiges leichter, es zu kontrollieren,
    wenn du herausfindest, warum du überhaupt auf sowas stehst.
    Dazu musst du tief in deiner Vergangenheit wühlen - eventuell mit professioneller Hilfe. Fühl' dich deswegen nicht schuldig, du kannst nicht's dafür, oftmals liegt die Schuld am Umfeld.
    Ich wünsch' dir viel Glück und alles Gute, du schaffst das...

    @ die anderen:
    Hört auf mit eurem beschissenen kathegorischem Jedem-das-seine-Gelaber, würdet ihr die Platte auch auflegen,
    wenn jemand drauf steht, sich selbst zu verstümmeln ? Seine Neigung ist schlicht gesundheitsgefährdend, blendet
    das nicht aus.
     
  • D-Man
    D-Man (32)
    Meistens hier zu finden
    1.256
    133
    88
    vergeben und glücklich
    5 April 2008
    #7
    Viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass eine große Anzahl an fetischen schon angebohren ist, von daher ist das nicht unbedingt von Erfolg gekrönt.

    Ob es Gesundheitsgefährdent ist, liegt ja nun nur an der härte...
     
  • baldan
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Single
    5 April 2008
    #8
    so ungewöhnlich ist dein fetisch nicht.
    bin da im internet auch schon auf paar pornoseiten gestoßen, in denen andere männer das mit sich machen lassen.
    is halt ne art sm, aber das es gesundheitsgefärdend sein kann, kann ich mir vorstellen.

    wieso gehen immer alle zum psychiater? der verschreibt nur pillen und ob die dir was bringen bezweifel ich.
    ein psychologe/psychotherapeut scheint mir bei dir angebrachter zu sein um das in das in den griff zu bekommen.
     
  • Kelidan
    Kelidan (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    5 April 2008
    #9
    Er sagte nur, dass er auf Scherzen im Genitalbereich steht, erwähnte dabei speziell Schläge und Tritte. Um eine Gesundheitsgefährung auszuschliessen, sollte man die Schmerzen vielleicht so zufügen, dass keine Dauerhaften schäden entstehen können. (Eventuell durch Stromschläge?)

    Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, ABER ich finde einfach, dass ein Mensch nicht zwangsweise versuchen soll, sich eine Neigung abzugewöhnen, sondern eher versuchen sollte, diese Neigung auszuleben, ohne das dabei ein bleibender Schaden entstehen kann. Ihm muss seine Neigung nicht peinlich sein und er sollte sich durch Tipps wie: "Gewöhn es dir lieber irgendwie ab" nicht diskiminiert werden.
     
  • ::rush::
    ::rush:: (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    14
    nicht angegeben
    5 April 2008
    #10
    @Nachposter:

    Die These der Angeborenheit ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe.

    Ja, du sagst es. Aber wie gesagt, ein Psychotherapeut ist nur eine Hilfe, die den Weg erleichtert, mehr nicht.
    Damit will ich sagen, dass man es auch alleine schaffen kann.
     
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    Single
    5 April 2008
    #11
    und genau das sagt ein Mann, dass es nicht üngewöhnlich ist auf Tritte zwischen die Beine abzufahren?!

    Ich war ja beim Psychiater, der hatte mir auch Pillen verschrieben.
    Als ich jedoch keine verbesserungen der Situation warnahm, stellte ich die Behandlung ein...

    Kann ich garnichts unternehmen, um die Fantasie loszuwerden, ausser diese kontstant zu unterdrücken?
     
  • ::rush::
    ::rush:: (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    14
    nicht angegeben
    5 April 2008
    #12
    Ich hab's doch schon gesagt, soll ich's wiederholen ?
     
  • Kaya3
    Kaya3 (35)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    5 April 2008
    #13
    Hallo,


    also erstmal: was soll denn dieser raue und patzige Ton hier, es wurde doch niemandem was getan??

    TS: Inwiefern belastet dich das Ganze denn? Ist es dir in erster Linie einfach nur peinlich, vor Frauen vielleicht oder falls Bekannte/Familienmitglieder das herausfinden?
    Stehst du nur auf Tritte/Schläge, also auf die Aktion an sich oder den Schmerz? Oder ist es eine Kombi von beidem?
    Fürchtest du denn eine gesundheitlich Gefährdung und willst das Ganze deshalb loswerden?

    Evtl. wäre es eine Möglichkeit, erstmal zum Urologen zu gehen und mögliche Folgen abzuklären.
    Dann ist der Tipp mit dem Therapeuten sicher der beste Ansatz, wie schon gesagt, Psychiater verschreiben in erster Linie Tabletten und arbeiten mehr auf körperlicher/chemischer Basis.


    Ansonsten kannst du auch erstmal abwarten. Du schreibst ja, dass du es grade erst entdeckt hast. Im Leben macht man ja sehr viele Experimentierphasen durch, vielleicht verschwindet es irgendwann von alleine.


    LG,
    Kaya
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    5 April 2008
    #14
    kann man nichts tun...der wunsch wird nur größer..ist doch net wild..gibt genug möglichkeiten sowas auszuleben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    Single
    5 April 2008
    #15
    Hallo Kaya3

    Vielen dank erstmals dass du deine Zeit für mich aufopferst.

    Das ganze ist schwierig zu beschreiben..

    Weisst du, einerseits ist es mir enorm peinlich überhaupt mit jemanden über mein Problem zu sprechen und andererseits möchte ich selbstverständlich das es in meinem Umfeld absolut niemand erfährt.

    Das andere Problem ist, dass ich kaum Schmerzempfinden in den Hoden habe. Am Silvester letztes Jahres kam es in meinem Leben erstmals dazu, dass ich heftig zwischen die Beine getreten wurde. Es war meine Ex-Freundin, Sie hatte mich voll von hinten erwischt. Keine Ahnung um was es gieng, hatte Sie schon lenger nicht gesehen. jedenfals hat Sie voll ins schwarze getroffen. Der hodensack wurde etwas später sogar leicht bläulich. Der erschrenkende Teil dabei war, dass es mir kein bisschen weh tat, sondern turnte mich leider nur an, kein Zurückzucken oder ein Schmerz. Ich wollte Sie darauf zurechtweisen aber da war Sie auch schon wieder in der Menge verschwunden.

    Als ich daraufhin zum Urologen ging, machte er eine Ultraschalluntersuchung und dazu sagte er, dass es nur eine iritation der Haut war vom Schlag gewesen sei.

    Ich wies Ihn noch darauf hin dass ich kaum Schmerzempfinden in den Hoden habe. Er sah mich leicht ungläubisch an und sagte das alles inordnung sei, lediglich die hoden waren durch die prellung leicht vergössert.

    Und seit dieser Erfahrung turnt mich verdammt nochmal der Gedanke an, von einer Hübschen Frau als z.B. zum Vorspiel etwas härter zwischen den Beinen angeht..

    Ich stehe zum Glück auf keine weiteren Abnormalitäten.
    Bin sonst noch eher noch auf der Blümchensex welle..
    Ich nehme an wenn das Schmerzempfinden vorhanden wäre, nehme ich an würde es mir sicher nicht gefallen... :kopfschue

    Ich weiss nicht weiter.
    Ist so ein scheissgefühl, so änlich als hätte man schon lange Zeit wiedermal das Bedürfnis nach Sex, jedoch dass man Ihn nicht stillen darf.

    Ich hoffe Ihr habt noch ein paar Ratschläge für mich.
     
  • Kaya3
    Kaya3 (35)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    6 April 2008
    #16
    Hallo,

    also unter den Umständen halte ich es noch für das Wichtigste, regelmäßig beim Urologen abzuklären, ob das nicht doch mal Folgen hat. Dass du kein Schmerzempfinden hast, fänd ich auch bedenklich, aber wenn der Arzt meint, da sei alles okay......Vielleicht gibts da unterschiedliche Abstufungen. War das denn vom Gefühl immer so?
    (Vielleicht ist ja auch dieses Druckgefühl zusammen mit dem verringerten Schmerzempfinden ein mögliches Krankheitszeichen?)

    Allerdings find ich deine Vorliebe wirklich gar nicht schlimm oder gar abnormal. Bedenklich wärs halt, wenn da ein dauerhafter Schaden entstanden ist.
    Ansonsten würd ich dir aber raten, mit der nächsten Freundin einfach mal zu experimentieren. Ihr könnt ja vorsichtig anfangen und vielleicht reicht es ja schon, wenn sie mal härter zupackt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass eine ganz normale aufgeschlossene Frau das irgendwie pervers findet. Ungewöhnlich vielleicht, aber da gewöhnt man sich dann dran und kann es in den Sex mit einbauen.
    Ich hab in Foren auch schon häufiger von Männern gelesen, die härter angefasst werden möchten oder auch gerne getreten werden. Da bist du also nicht allein.

    Alles in allem würd ich dir also raten, noch einen zweiten Urologen aufzusuchen und die Sache mit dem Schmerzempfinden (und sonstigen ungewöhnlichen Gefühlen in dem Bereich) zu klären, damit du ganz sicher sein kannst, dass organisch alles klar ist.
    Wenn es dich sehr belastet und du dich wirklich selbst verletzt, solltest du besser einen Therapeuten aufsuchen.
    Ansonsten spricht doch nichts dagegen, das Ganze mit der entsprechenden Partnerin auszuleben und zu erforschen. :smile:


    LG,
    Kaya
     
  • Gucky
    Gucky (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    6 April 2008
    #17
    Also wenn ich so deine Posts lese, werde ich das Gefühl nicht los, dass dein Problem weniger ist, dass du darauf stehst, als dass du Angst hast es auszuleben bzw. dass es andere erfahren.
    Lass dich doch nicht von gesellschaftlichen Normen in der Freiheit einschränken, solange du keinem anderen schadest, ist doch alles in "bester Ordnung".
    Ich finde es schlimm, dass unsere Gesellschaft so sehr von diesem Gedanken nach "normal sein" bestimmt wird.
     
  • dr.stone
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    11
    86
    0
    Single
    6 April 2008
    #18
    Erstmal vielen Dank für die Antworten.

    Weisst du Gucky es ist nicht immer einfach, sein Problem schriftlich zu
    erklären und zu definieren wie es 1:1 ist.
    Ich bin ziemlich verwirrt deswegen..

    Ich werde mir den Rat von Kaja3 zu Herzen nehmen, noch einen zweiten Urologen aufzusuchen, um abzuklären ob wirklich alles in Ordnung ist.
    Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung ob das Gefühl schon immer so war, ich hatte nie Schwierigkeiten in dem bereich.
    Ich könnte mir absolut nie vorstellen, mit jemanden sonst darüber zu reden, da ich selbst mit dem Gedanken nicht klarkomme.
    Erstmal abwarten.
     
  • sexySoldier
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    6 April 2008
    #19
    :cool1: also ich finds cool was es alles gibt
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste