Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Julchen_1990
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 September 2007
    #1

    "TroPi"- wie oft kommt das vor?

    Also mit "TroPi" meine ich die Frauen, die trotz Pille und ohne Einnahmefehler schwanger geworden sind.
    Man sagt ja immer das wenn man keinen Fehler macht.... kann man nicht schwanger werden.
    Hab mit meinem FA geredet und er hat gemeint, das sowas schon mal vorkommt. Meine Bekannte ist auch so schwanger geworden (sagt sie zumindest)!
    Kennt ihr auch Frauen denen es so ging??
    Mache mir da im Moment viele Gedanken, weil ich auch meist nur mit Pille verhüte und viele andere Frauen auch!
    Also wie schauts aus?? Was sagt ihr zu dem Thema?
    lg
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    12 September 2007
    #2
    Etwa 2, 3 von 1000 Frauen pro Jahr tatsächlich völlig ohne Schuld.
    Aber angebliche TroPis gibt viel viel mehr :grin:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    12 September 2007
    #3
    Eine ehemalige Freundin sagte mir, sie sei so schwanger geworden. Zumindest hatte sie die Pille einige Jahr elang genommen und kannte sich sehr gut mit der Wirkung aus ... aber man kann ja trotzdem nie nachprüfen, ob derjenige nicht doch nen Fehler gemacht hat. Manchen ists vielleicht nicht bewusst, manche behaupten es sicher, weils ihnen peinlich ist. Laut Packungsbeilage ist die Pille ja nicht absolut sicher, wie die anderen Verhütungsmittel auch, selbst bei Sterilisation kann theoretisch was passieren, nur weiß ich nicht, ob das ne eher formelle Absicherung der Hersteller ist oder es wirklich "normal" ist, dass ca. 0,2 (?) Prozent der Frauen jährlich trotz richtiger Einnahme schwanger werden, was ja schon deutschlandweit einige hundert oder so wären.
    Hat dein Arzt denn Näheres dazu gesagt - also woran das seiner Meinung nach liegt, wenn die Pille versagt? In meiner alten Beilage stand, dass es ganz selten mal gewisse Stoffwechselkrankheiten gibt, sodass die Pille bei manchen Frauen nicht wirkt, in der neuen hab ich aber nix mehr gefunden.
     
  • amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    12 September 2007
    #4
    Ich kenne keine Frau die trotz Pille schwanger geworden ist. Da die Wahrscheinlichkeit trotz Pille, bei korrekter einnahme, schwanger zuwerden bei 0,2% liegt, glaube ich nicht das es soviele Tropis gibt, wie immer erzählt wird.
    Die ein oder andere Dame die (angeblich) ungewollt- trotz Pille- schwanger geworden ist, hatte warscheinlich Durchfall oder eine Einnhame vergessen.
    Bei 0,2% (das ist weniger als 1%) wird vieleicht eine Frau aus 1 Million trotz Pille schwanger.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    12 September 2007
    #5
    0,2 bedeutet nicht 1 aus einer Million, sondern 2 aus 1000. ;-)
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    12 September 2007
    #6
    Ich bin ein TroPi und mein kleiner Bruder auch. Allerdings war es vermutlich eher eine Unverträglichkeit eines Inhaltsstoffes, damals (1985/1987) waren die Pillen noch nicht so verträglich wie heute, da konnte durch Unverträglichkeit schonmal eher die Wirkung flach fallen.

    Mein Neffe ist auch ein TroPi, bzw die Mama hatte ein Schmerzmittel genommen. Entweder es lag daran oder es ist ein wirklicher TroPi...man weiß es nicht.

    Ich persönlich bin der Auffassung, dass es keine TroPis gibt. Eher ein nicht bemerkter Einnahmefeher (bzw AB-Einnahme, Durchfall etc)
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    12 September 2007
    #7
    seh ich ganz genauso.... :jaa:

    Und wer würde das nachträglich schon zugeben?? :zwinker:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    12 September 2007
    #8
    Sehe das wie Engelchen!

    Ich kenne auch keine einzige Frau, die ein TroPi-Kind bekommen hat! (kenn nur ein Trotz-Spirale Kind und dabei kann nicht mal ein "Anwendungsfehler" Schuld sein *g*).
     
  • sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    12 September 2007
    #9
    Bin auch der Meinung, dass es eher eine Ausrede ist, weil es den Frauen unangenehm ist darüber zu sprechen.
     
  • Mimieko
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    101
    0
    Verlobt
    13 September 2007
    #10
    War das nicht so, das man die Pille nach 10 Jahren wechseln muss. Weil, sich der Körper zu sehr an die Hormone gewöhnt hat. Und es dadurch keinen Schutz mehr gibt?:ratlos:
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    13 September 2007
    #11
    Davon hab ich noch nie gehört. Wäre auch etwas seltsam, denn die künstlichen Hormone sind den natürlichen extrem ähnlich....und an die gewöhnst du dich auch nicht. Zudem ist das Östrogen in allen Mikropillen dasselbe, da würde man also irgendwann vor einem Problem stehen. :grin:
     
  • User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.845
    148
    111
    Verheiratet
    13 September 2007
    #12
    Ich glaube auch, dass es in wirklichkeit viel weniger TroPis gibt, als angegeben, denn es sit ja schnell gesagt, dass es eins sit, um nicht zugeben zu müssen, dass man einen Fehler gemacht hat!

    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Natur einem mal ein Schnippchen schlagen kann, aber nicht in dem Maße, wie es heute so oft gesagt wird, denn dann wäre die Pille nicht eins von den sichersten Verhütungsmitteln!

    Lillaja
     
  • Smilla
    Smilla (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    374
    103
    1
    nicht angegeben
    13 September 2007
    #13
    Ne Freundin von mir ist auch trotz Pille schwanger geworden. Der FA hat wohl zu ihr gesagt ihr Körper hätte die Pille nicht richtig angenommen.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    13 September 2007
    #14
    mich meld.* meinereiner ist ein Tropikind genau wie mein Bruder.

    Bei meiner Mutter haben wohl die damaligen Pille alle nicht wirklich gewirkt...

    Daher hatte sie dann irgendwann die Spirale.....jaja meine Sis (trotz Spirale) ist inzwischen 20 g+

    Kat
     
  • hatschii
    hatschii (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    13 September 2007
    #15
    Wenn man mal so durch die Talkshows zappt.. man gibt es viele tropis! :cool1: :tongue:
    Ich halte die meisten Tropi-Geschichten auch für quatsch, sicher gibts mal DIESE eine ausnahme aber die meisten sind denke ich auch eher einnahmefehler (welcher art auch immer).
     
  • amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    nicht angegeben
    13 September 2007
    #16
    Ist doch Wurst.:zwinker: Hatte ja auch Warscheinlich 2 aus einer 1 Million geschrieben. Auf jeden Fall ist die Warscheinlichkeit gering.:smile:
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    13 September 2007
    #17
    0,2% = 0,2/100 = 2/1.000 = 20/10.000 = 200/100.000 = 2000/1.000.000

    Das sind also etwa 2000 TroPi bei 1.000.000 einnehmenden Frauen!!!!

    Off-Topic:
    Wenn deine Rechnung stimmen würde, könntest du mir dann mal eben 1.000.000 € leihen? Wir verzinsen sie mit, sagen wir, 0,2%. In 10 Jahr zahl ich dir das Geld zurück, ok?
     
  • Julchen_1990
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    136
    101
    0
    vergeben und glücklich
    13 September 2007
    #18
    Ist des auch schon jemandem hier im Forum selber passiert??
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    13 September 2007
    #19
    seh ich auch so und ich bin echt überrascht, dass es inzwischen so viele so sehen
    vor 3 jahren wurde ich noch verhauen wegen meiner meinung dazu :grin:

    und ich weiß auch nich, warum man einen einnahmefehler nich zugeben kann.. der mensch is ja nun mal keine maschine und fehler passieren auch dem gewissenhaftestem.
    wichtig is doch, dass man die für sich richtige entscheidung trifft, wenn das kind in den brunnen gefallen is
     
  • Sasmoela
    Sasmoela (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    Verheiratet
    13 September 2007
    #20
    Ich oute mich, mein Sohn ist sogar nachgewiesenermaßen ein TROPI; wurde von 3 Ärzten bestätigt! Aber stolz bin ich da eigentlich net drauf!

    Versteht mich net falsch, ich liebe meinen Sohn über alles, aber ich würde es ebenso tun wenn er KEIN Tropi wäre!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste