Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • hal0
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #1

    Trugbild oder Chance?

    Ich habe mich auf einen Blick in einen Mann verliebt, jedoch kann er die Liebe nicht im selben Maße erwidern. Damit habe ich auch kein Problem, jedoch hatten wir gestern Abend ein Gespräch, in dem er mir sagte, dass er mich immer mehr mag aber eine andere liebt, mit der er aber niemals zusammen sein kann/wird.
    Wir kuschel und küssen uns. Er sagt, dass er es mag. Ich habe jedoch zweifel, ob es klappen kann, wenn er immernoch an diese andere denkt :frown:
    Ich treffe ihn heute abend wieder und weiß ehrlich nicht, wie ich reagieren soll :/

    vielen Dank !
     
  • darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.019
    148
    159
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2009
    #2
    Wie hast du denn reagiert, als er dir das sagte?
     
  • aiks
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #3
    Ist das mit der anderen Frau was aktuelles oder hängt er ihr einfach noch hinterher?
     
  • hal0
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #4
    Er sieht sie regelmäßig durch die Arbeit, kann es somit auch schlecht loswerden. Ich war erstmal sprachlos und wusste nicht wirklich was ich sagen sollte. Ich habe Verständnis gezeigt, innerlich bin ich jedoch ziemlich fertig. Er sagte halt auch, dass er nie mit ihr zusammen sein kann.
     
  • aiks
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #5
    Warum kann er es denn nicht?
     
  • hal0
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #6
    sie ist verheiratet
     
  • aiks
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #7
    Hat er denn schon versucht sich versetzen zu lassen oder so?
     
  • hal0
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #8
    weiß ich nicht, glaube jedoch nicht.
     
  • aiks
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #9
    Dann solltest du ihm sagen, dass er zwei Chancen hat: entweder sich in einem Loch verkriechen und in Selbstmitleid zu versinken oder versuchen einen Schritt nach vorne zu machen und versuchen sich von ihr zu lösen.
    Solange er nicht versucht diese Situation mit ihr zu verändern, solange wird er meiner Meinung nach auch nicht beziehungsfähig mit einer anderen Frau sein
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2009
    #10
    ich glaube, du kannst erstmal nicht viel machen, wenn er unglücklich bis über beide ohren in eine andere frau verliebt ist. ihr könnt ja weiterhin kontakt halten und auch mal was unternehmen, aber auf lockerer ebene - sofern du damit klar kommst, dass er eigentlich jemand anderen will.
    und wenn ihr euch trefft, solltest du dich ganz normal verhalten. unterhaltet euch, lacht miteinander, aber vllt. solltet ihr euren körperkontakt reduzieren, wenn du damit nicht zurecht kommst.

    gebe meinem vorposter recht: er muss versuchen, von dieser frau loszukommen, weil es einfach keinen sinn macht, ihr nachzutrauern.
     
  • hal0
    Gast
    0
    10 Oktober 2009
    #11
    Ja aber das ist ja das Problem, er versucht ja zweiteres und es klappt auch ganz gut :smile: vor diesem Gespräch dachte ich auch nur positiv, jedoch hat mich diese Info echt runtergerissen.

    Er versucht durch mich die Situation zu verändern, "lieben zu lernen" um es mal so auszudrücken. Ich möchte dabei auch nicht alles auf meine Kosten nehmen und nachher völlig fertig sein
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2009
    #12
    Überleg Dir gut, ob Du bereit bist, als "Ersatz" herzuhalten. Denn wenn er emotional so an diese Frau gebunden ist, dann mag er die Zeit und das Gekuschel mit Dir vielleicht schön finden - aber eigentlich wünscht er sich solche Nähe mit dieser unerreichbaren verheirateten Kollegin. Das kann ziemlich in die Hose gehen, denn DU hast ja auch Gefühle...

    Es ist in Ordnung, dass er versucht, von ihr zu loszukommen - nur kann das eben auf Kosten anderer Menschen zu gehen, wenn er versucht, das Lieben zu lernen. Meiner Ansicht nach kann man nicht "lernen", jemanden zu lieben, wenn man gleichzeitig unglücklich und unerwidert in einen anderen Menschen verliebt ist und noch mitten im Gefühlschaos steckt. Das ist ein Ablenkungsmanöver, das ich für riskant halte.

    Du sagst, Du seist in ihn verliebt - ich rate Dir dazu, eher auf Distanz zu gehen und ihm zu sagen, dass Du kein "Sprungbrett" sein willst.
     
  • darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.019
    148
    159
    vergeben und glücklich
    10 Oktober 2009
    #13
    Eigentlich seid ihr beide ja in einer ähnlichen Situation. Er liebt eine, die ihn nicht liebt und du liebst einen, der dich nicht liebt. Das kann auf die Dauer nicht gut gehen. Natürlich besteht eine Chance, dass du ihn irgendwie für dich gewinnst und er sich doch in dich verliebt ... aber wer weiß, ob er nicht doch gedanklich ständig bei der anderen Frau ist.

    Wahrscheinlicher ist wohl, dass er irgendwann einsieht, dass du nur ein Zwischenspiel bist und dich allein zurück lässt. Jetzt braucht er vielleicht Zuwendung und ein wenig Liebe, aber wenn er sich von der Frau löst, kann es gut sein, dass er sich auch von dir löst. Und dann sitzt du da und bist die Blöde.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #14
    Nee, ich würd's lassen.
    Allein, dass er dir das mit der Anderen erzählt zeigt doch irgendwo, dass er bei dir keinen "besonders guten" Eindruck machen will. Überleg mal, du lernst jemanden kennen, mit dem du es aufrichtig ernst meinst. Dem wirst doch niemals so schnell von jemand anderem erzählen, für den du noch Gefühle hast, aus Angst ihn zu verschrecken.
    Alternativ bekommst du einen Problemfall an den Kopf und darfst als seine Seelenklempnerin fungieren.
    Ich hatte auch mal einen solchen Fall, wo er mir von Anfang an von so 'ner anderen Frau erzählt hat und ich dachte mir: "Geh's doch langsam an, lass ihm Zeit, mach kein Druck,...". Er hat sich nie für mich entschieden, hat aber dieses lockere "wir schau'n mal, was draus wird" ganz gut für sich genutzt und ich war zwei lange Jahre noch in ihn verliebt.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    11 Oktober 2009
    #15
    Off-Topic:
    Mein heutiger Freund hat vor vielen Jahren auch mal so eine Geschichte erlebt. Die Frau, in die er verliebt war und mit der er auch einige Nächte verbracht hatte, kehrte während seiner mehrwöchtigen Auslandsreise zu ihrem Exfreund zurück (und war erstaunt, dass ihn das ziemlich traf, als er zurückkehrte). Sie hatte die Geschichte wohl nicht so sehr ernstgenommen und eher als "Affäre unter guten Freunden" gesehen.

    Er hatte heftigen Liebeskummer - und eine Freundin von ihm tröstete ihn. Nicht uneigennützig, sie war nämlich eh schon in ihn verliebt. Sie führten dann einige Monate eine Art Beziehung, wobei er sich immer noch nach der anderen Frau sehnte. Sie wusste das, aber sie wollte ihm halt überhaupt nahe sein. Ihm war klar, dass er ihr nicht gut tut, und litt auch darunter, dass sein Liebeskummer ihr schadet - obwohl sie sich das natürlich "freiwillig" antat... Sie haben ihre Liaison dann beendet nach einigen Monaten. Ihm tut es heute noch leid, dass sie das mitgemacht hat, auch wenn sie ihm daraus keinen Vorwurf gemacht hat. Bis sie "entliebt" war, hat es auch noch gedauert.


    Es kann gut sein, dass die Geschichte mit Dir für ihn so eine Art halbherzige Liebelei ist, mit deren Hilfe er sich von der anderen Frau lösen will. Nur ist es für Dich ja mehr, Du bist verliebt. Selbst wenn Du sagst, dass Du ja von seinem Kummer weißt und er Dir nichts verspricht und Du keine großen Erwartungen hast - eine Enttäuschung ist nicht gerade unwahrscheinlich. Also pass gut auf Dich auf, auch wenn Du im Moment dazu tendieren magst, das zu nehmen, was Du kriegen kannst, auch wenn er emotional nicht wirklich bei Dir ist...
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #16
    Wenn ich du wäre, würde ich nicht zweite Wahl sein wollen.
     
  • User 70315
    User 70315 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    3.584
    248
    1.122
    Verheiratet
    11 Oktober 2009
    #17
    Ich würde dir ehrlich gesagt davon abraten!
    Du bist momentan 2. Wahl. Das ist hart, aber so ist es.
    Denn "lieben - bzw. verliebt sein" und "mögen" ist ein sehr großer Unterschied.
    Vielleicht könnte das Vorhaben "lieben lernen" funktionieren, wenn es da nicht noch die andere Person in seinem Leben gäbe..

    An deiner stelle würd ich, so hart es ist, den kontakt einschränken. Ihm die Zeit lassen, von der Anderen weg zu kommen und DANN.. wenn alles bereinigt ist.. noch mal was zu versuchen.

    Mach dich nicht kaputt
     
  • hal0
    Gast
    0
    12 Oktober 2009
    #18
    ich danke euch, ich habe glaube ich eine gute alternative gefunden :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste