?

TV-Duell: Wer war besser?

  1. Edmund Stoiber hat sich besser präsentiert.

    7 Stimme(n)
    24,1%
  2. Gerhard Schröder hat sich besser präsentiert.

    15 Stimme(n)
    51,7%
  3. Edmund Stoiber war inhaltlich überzeugender.

    9 Stimme(n)
    31,0%
  4. Gerhard Schröder war inhaltlich überzeugender.

    12 Stimme(n)
    41,4%
  5. Ja, das TV-Duell hat Einfluß auf meine Wahlentscheidung.

    3 Stimme(n)
    10,3%
  6. Nein, das TV-Duell hat keinen Einfluß auf meine Wahlentscheidung.

    20 Stimme(n)
    69,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  • boy_X
    boy_X (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    29 August 2002
    #21
    ich zwar auch strikt gegen eine cdu/csu/fdp regierung aber was sie damals mit dem euro beschlossen hat war mit der wiedervereinigung das beste was die regierung zustande gebracht hat. Der rest war nur müll.

    was habt ihr den alle gegen den euro???

    Der euro hat ein tieferen sinn. Der wurde bestimmt nicht damit eingeführt damit alles teuerer wird. Ihr müsst auch mal die vorteile im urlaub sehn das ihr alles vergleichen könnt und kein überteuerte gebühr mehr zahlen müsst wenn ihr geld wechselt.
    Glaubt einer von euch das in 10 Jahren sich noch irgend einer über den euro beschwert??? Bis dahin haben sich alle dran gewöhnt die Preise haben sich eingependelt und alle sinn froh.


    Also nochmal zum tieferen sinn. Der Euro war schon zur Waimarer Republik (also vor dem dritten Reich!!!) als idee vorhanden.
    Da gerade immer die ganzen Kriege von europa ausgegangen sind hatte man den traum das es EIN Europa gibt. dadurch sollten kriege verhindert werden und es sollte dem Volk Wohlstand bringen. Der Euro sollte dazu beitragen das die Völker tiefer mit einander verwurzelt sind. Die EU ist mitunter das beste was uns passieren konnte. Überlegt doch mal was es uns für vorteile bringt.

    -Wir können im jeden eu-land arbeiten
    -Wir haben eine währung
    -wir können in jeden eu-land leben
    -Die EU bietet ein Widerstand zur USA, dh. die usa ist nicht mehr die einzige Weltmacht.
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #22
    ja, das sind vielleicht alles vorteil, mit der arbeit, mit dem urlaub etc.pp. aber ich bring dir jetzt mal paar beispiele an den du sehen kannst wie scheise der euro für deutschland ist.

    also: wir haben ja jetzt den tollen euro. alle länder die den euro habe zahlen jetzt eine gemeinsame währung. schön und gut, aber sind alle länder auf gleich "stark"?! NEIN, die reicheren länder, wie zum bsp. deutschland zahl für die, die hinterherhängen. das ist ja schon seit dem beitritt in die EU so. deutschland wär eines der reichsten länder in europa aber da wir hier milliarden von dollar in andere nachzügler reinbuttern wirkt sich das zum nachteil fur D aus.

    genauso ein problem ist der referenzkurz des euros zum dollar.schau dir mal den krus DM vs. Dollar an, da war die d-mark in den 80 immer schön weit oben und tip top. seit dem wir den euro haben hängen wir bei nem fast 1 : 1 kurs rum. wenn nun mehrer länder, die den euro habe, absacken mit ihrer finanzkraft dann zieht das den gesamten eurokurs in´ keller ober wohl, z.b D, ne recht stabiele wirtschafts und finanzlage hätte.
    da ja nun viele länder ein und die selber währung habe kann dies auch leichter schwarzen schafen in der weltwirtschaft ausgenutz werden (will ich hier gar nicht genauer erklären da ich es selber nich 100pro erklären kann und ihr es vielleicht auch nicht verstehen würdet). ein bsp. für die ausnutzung von "großen" wärungen war ja der große chrach in japan, am begin der 90ér. da haben wir ein gutes bsp. was man mit einer großen wärung so alles anstellen kann.

    das sind alles sachen die den kleine mann, wie uns vielleicht nicht wirklich betreffe, aber die gesamte lage der wirtschaft wirkt sich ja irgendwann mal auf uns aus und dann merken wir es doch. ein bsp is ja der dollarkurs.


    und dann noch was zum thema EU. das ist vielleicht auf einer seite eine gute sache für den normalen bürgen der dann einfacher nach malle oder so kommt aber wenn man die sache mal richtig beschaut dann is das eigentlich totaler schrott. ich versuche das mal fix zu erklären:

    wenn deutschland nicht in der EU wär könne deutschland ja aussenhandelszölle einführen, so wie die liebe usa zum beispiel. so könnten wir regeln was wir aus anderen länder einführen oder was wir selbst produzieren. so können wir z.bsp auf billig tomaten aus den niederlanden 30% importzölle rauflegen. dann würde sich die sache für die importöre nicht mehr lohnen und sie würden mal unsere eigene produkte nehmen. somit würden die gartenbaubetriebe, die solche sachen anbauen, nich pleite machen, können ihre wahre für einen guten preis verkaufen,leute einstellen und das ende vom lied wär das wir weniger arbeitslose aus dem gartenbausektor hätten. so könnte man das auf viele wirtschaftszweige in deutschland ummünzen und wir hätten bedeutent weniger arbeitslos!!! nur da wir ja in der ach so tolle EU sind geht das nicht mehr mit den zöllen und somit bleib das geld davon schon weg. naja, den rest könnt ihr euch ja denken... und wenn nicht dann postet mal was ihr nicht versteht.


    also ich würd mich freunen wenn ich lieber mal an der grenze eine stunde warten muss wenn ich nach malle flieg als das es in deutschland 4 million arbeitslose gibt und ich nicht weiß ob ich irgendwann mal ne arbeit finde!

    ps: hoffe ihr versteh das so, wie ich das geschrieben hab. hab kein bock mir das nochmal durchzulesen. falls ihr fehler findet (rechtschreibliche) dürft ihr die behalten :zwinker::grin:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Gerome
    Gast
    0
    29 August 2002
    #23
    @Marcus84

    Das stimmt so nicht ganz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (0,87$ = 1 €) hat sich der Euro gefangen und ist nun stabil bei einem Kurs, wie du sagst von 1:1. Glaub mir, es geht auch nicht mehr lange bis der € wieder über dem $ steht. Also ich persönlich halte den € für eine gute Sache.
    Wir haben ebenfalls Aussenhandelszölle aber natürlich nicht im europäischen Binnenmarkt. Du mußt wirtschaftlich Europa halt als ein ganzes sehen. Die Amis müssen hier genauso Zoll zahlen. Deine Theorie ist ohnehin nicht so einfach. Zu einer guten Wirtschaft gehört ein "außenwirtschaftliches Gleichgewicht" (ein Teil des magischen Vierecks) d.h. Export und Import müssen im Gleichgewicht stehen. Wenn du Importzölle erheben würdest von 30 % würden dir die anderen Länder den Rücken kehren und die stärksten Bundesländer wie Baden-Württemberg oder Bayern leben auch vom Export.

    Wollt ich nur mal gesagt haben!

    Greetz, Gerome (es ist nicht immer alles so einfach wie man denkt)
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #24
    naja, das die den rücken kehren würde glaube ich nicht so richtig den deutschland ist ein sehr große und starker markt und von dem kuchen will eigentlich jeder nen happen abhaben. das mit den 30% war nen bsp. aber guck die mal die usa an, welche waren bekommen wir den aus den usa??? aus hamburger und cia-agent :zwinker::grin: doch eigentlich nichts wichtigts oder?! aber die ammis machen das total geschickt. die haben doch vor einem jahr oder so schutzzöll auf stahl damit sien icht die billig importen nehmen (die firmen) sondern den eigenen stahl, den sie mit milliarend subventionen herstellen. und genau das meine ich in deutschland auch. seit wir in der EU sind is damit nich mehr viel los. wir können (und dürfen) das nicht machen da das die richtlinien der eu verbieten. aber um beim meinem bsp. mit den tomaten zubleiben. wenn deutschland das mit den zöllen machen würde dann würden die heimischen produkte wieder mehr genutzt werden und die wirtschaft im eigene land würde sich auch stabilisieren.




    wie schon gesagt, jeder will was von dem happen deutschland abhaben und deswegen würde die großen konzerne dann nicht in tim bucktu produzieren sondern in deutschland. so müssen sie ja nichts importieren, wenn sie was in D verkaufen wollen, sondern stellen da ja in D her. somit werden wieder arbeitsplätze geschaffen etc.pp.
    und das mit baden-wüttemnberg & bayern hätte sich dann halt anderes entwickelt. die würde mehr für den eigene markt produzieren. und zweitens, jedes land hat bestimmte bereiche auf denen ihre wirtschaft lahmt oder wo sie nichts produzieren können da ihnen rohstoffe etc. fehlen. auf diesen lücken müssen sie ja importieren und da wird ja sicher auch keine zölle erheben und somit kann da ja der normale im/export weitergehen.

    naja, und es gibt ja noch so´n paar sachen wo deutschland ganzschön lahm (reperationen aus dem zweiten weltkrieg etc.pp). wenn die ganzen sachen icht mehr wären dann könnt deutschland auch bedeutent freier atmen aber einige leute auf dieser welt wollen deutschland ja gar nicht "hochkommen" lassen und deswegen wird das mit dem aufschwung leider noch ne zeit dauern :frown:
     
  • Gerome
    Gast
    0
    29 August 2002
    #25
    @Marcus84

    Aha, du hast ein ziemlich einfaches Weltbild :grin: Das sieht man z.B. an diesem Thread Medien Du solltest deine Meinungen mal realistisch betrachten. Ich will dich nicht bekehren oder so aber denk einfach nochmal darüber nach :smile:

    Ich sag nur, meiner Meinung nach wird uns der Euro langfristig gesehen nur gutes bringen!

    Greetz, Gerome

    PS Nicht angegriffen fühlen :loch:!
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #26
    naja, is halt ansichtssache. aber wer sprechen hier ja auch über zwei verschiedene (aber irgendwo doch gleiches) sachen. einmal euro und einmal eu - aber egal.

    eine frage habsch noch: was ist den bei diesem thread Medien "falsch" bzw wieso habe ich nen ziemliche einfaches weltbild??!
     
  • Gerome
    Gast
    0
    29 August 2002
    #27
    Sorry, mein Link verweist ja nicht direkt auf dein Post. Also in deinem Post zu meinem Thema "Medien" sprichst du von einer Verschwörung von Bush indem er Bin Laden in seine Pläne einbaut. Ich halte das halt alles für unrealistisch. Da steckt viel mehr dahinter. Aber egal, Schwamm darüber! Immerhin machst du dir deine Gedanken dazu.

    Greetz, Gerome
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #28
    OT: Gerome ließ mal bitte PN.


    sorry für ot
     
  • boy_X
    boy_X (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    29 August 2002
    #29
    @marcus84

    Ich hatte ja geschrieben das die Eu wohlstand auch bringen soll.

    Also dadurch das die verschiedenen zölle in Europa aufgehoben wurden können Produkte auch vom ausland billiger angeboten werden und es ensteht ein Preiskampf mit den ausländischen Firmen. Und das wiederum kommt dem Verbraucher zugute.
    Und das sind nun mal wir.

    Ausserdem hat die Wirtschaft keine so grosse Macht.
    ich will hier mal ein beispiel nennen.

    Die ganz automobile hersteller könnten Deutschland drohen zuverlassen und in ein ander land in europa zugehn wenn die steuern nicht gesenkt werden. Da aber es die EU gibt und es bald (oder gibt es die schon:ratlos: ) einheitliche steuern in dem bereich geben soll. Kann die autoindustrie damit nich mehr drohn da europa insgesammt ein zuwichtiger standort ist.
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #30


    !!!also ich will dir ja nicht zunahe treten aber wenn du glaubst das die wirtschaft keine so große macht hat, dann bist du total blauäugig und glaubst wohl auch noch an den weihnachtsmann!!!

    die wirtschaft hat überall ihre hände drin, auch in der politik, auf der desamten welt (mal mit ausnahem von paar kleine pupsländern) und die werde da schon darauf achten das die steuer nicht zuhoch werden. wenn du wüstest was die politiker so nebenbei noch alles so machen, ausser zu regieren, dann würde es dir grausen.

    also das die wirtschaft keine große macht hat, is ein schönes ammenmärchen, das uns immer vorgehalten wird aber wenn du dich mal nicht über die bildzeitung oder rtl informierst dann wirst du sehr früh feststellen das da mehr im busch ist als man glaubt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • boy_X
    boy_X (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    103
    1
    nicht angegeben
    29 August 2002
    #31
    naja und wenn du von bin laden redest das er eine verschwörung mit bush plant oder sowas in der art:rolleyes2

    ausserdem hab ich nicht gesagt das die wirtschaft keine macht sonder das die macht dadurch entschieden zurück geht.

    und ich infomier mich viel seitig.

    du solltest aber weniger akte x schauen:grin:
     
  • Gerome
    Gast
    0
    29 August 2002
    #32
    :grin: *lol* Sorry aber der war gut!!!

    Nichts für Ungut!

    Gerome
     
  • marcus84
    Verbringt hier viel Zeit
    583
    103
    5
    Single
    29 August 2002
    #33
    jo, das war ganz was dolles - echt! :grin:

    naja, aber was mache ich mich hier eigentlich verrückt. solange ich weiss was los is reicht mir das eigentlich. manche müssen halt mal gegen baum laufen, damit sie wissen das es weh tut. (ich weiss, nen ganz weisser spruch aber er stimmt :grin::zwinker:)
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten