• Mr. Poldi
    Meistens hier zu finden
    3.795
    148
    228
    vergeben und glücklich
    11 August 2004
    #61
    > Hm, ich bin auch Skorpion und nicht so.
    Sternschnuppe hat doch darum gebeten das nicht wieder aufzugreifen ...
    Aber da du es dennoch getan hast: Stimmt. Du bist aber auch nicht unbedingt ein absolut typischer Skoprion :zwinker:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    11 August 2004
    #62
    huhu Daucus! *wink* :smile: Ich weiß, ich hab mich mal wieder lang nicht gemeldet, aber bin ziemlich planlos im Moment... :rolleyes2 Mache nix außer im Forum rumhängen, mich mit meinem Freund treffen, vielleicht noch arbeitengehen... lasse die Uni-Hausarbeiten ziemlich schleifen :frown: und meine beste Freundin hab ich die letzten Wochen auch ziemlich vernachlässigt... bin etwas antriebslos im Moment irgendwie... :frown:

    WENN es das denn überhaupt ist... vielleicht ist es auch GANZ was anderes, keine Ahnung... :rolleyes2 Und na ja, nur weil DU das kannst, heißt das noch lange nicht, daß ER es auch kann. Wahrscheinlich könnte er sogar, hat aber immer irgendwie das Gefühl, er schiebt's lieber raus... er war ja auch schonmal kurz davor, mir das zu sagen, an dem Abend, als wir zusammengekommen sind... und hat dann doch einen Rückzieher gemacht... Ich denke nicht, daß er mir nicht vertraut, denn das tut er 100%ig!

    Na ja, "leiden" wär jetzt übertrieben gesagt! :schuechte Mein Beziehungsstatus hier ist ja immerhin "glücklich vergeben", und so fühle ich mich alles in allem auch! :smile: Und es ist nicht so, als würde er sich keine Mühe geben. Er ist keiner von den Typen, denen es einfach nur egal ist, was die Freundin will, oder der einfach nur völlig desinteressiert ist bzw. nur an sich denkt. Er gibt sich schon Mühe, das merke ich. Er nimmt IMMER wahr, wenn irgendwas mit mir nicht stimmt, da ist er wahnsinnig sensibel und auch aufmerksam. Er braucht immer einen gewissen "Anstoß", bis er sich zu irgendwas überwindet. Aber das hat er bisher auch jedes Mal, wenn ich ihm deutlich gesagt habe, was ich will, auch gemacht.

    Er hat sein Verhalten teilweise schon sehr verändert - weil er gemerkt hat, daß er mir mit bestimmten Dingen wehtut. Ich denke, das ist bei ihm keine Rücksichtslosigkeit, sondern einfach Unsicherheit bzw. teilweise auch Unwissenheit. Er WEISS eben teilweise wohl einfach nicht, was ich mir wünsche --> und macht deshalb lieber gar nichts, als am Ende noch etwas falsch zu machen. Kleines Beispiel: Ich hab ihm gesagt, daß es mir gefällt, wenn er meinen Bauch streichelt oder mich am Hals küßt --> seitdem macht er das auch, und wohl auch ganz gerne... :zwinker: Vorher wußte er vielleicht einfach nicht, "soll ich jetzt oder nicht?".

    Ich hoffe mal, es ist nichts "medizinisches". Ich hab auch eher das Gefühl, es ist was Psychologisches... ist aber nur ein Gefühl, genau kann ich's nicht sagen. Oder eine Mischung aus beidem - eingebildete Impotenz oder sowas... :schuechte Psychologische Hilfe? Keine Chance. Das würde bei ihm NULL bringen, denn er würde eine Stunde lang dasitzen und den Mund nicht aufmachen. Er würde NIE einem völlig Fremden von seinen innersten Problemen erzählen.

    @ Unicorn:
    Das denke ich ja auch... :schuechte Ist ja nicht so, als wäre er grundsätzlich ALLEN körperlichen Zärtlichkeiten abgeneigt, im Gegenteil! Ich hab ja schon das Gefühl, er ist mir gern nahe und genießt das, was wir bis jetzt machen... :verknallt

    Ja, klar. Mir geht es nicht drum, ihn jetzt sofort ins Bett zu kriegen. Es muß ja auch nicht gleich Sex im Sinne von Geschlechtsverkehr sein. Denn erstens gibt es noch eine ganze Menge anderer Dinge, die man zusammen tun kann :zwinker: :link: und zweitens geht's mir eigentlich nur darum, daß ich das Gefühl hab, es geht überhaupt irgendwie weiter und wird irgendwann soweit sein.

    @Dirac:
    Hmm, ja, an sowas hatte ich auch schon gedacht... daß vielleicht irgendwann mal mit 17/18 die Kumpels gesagt haben, komm, mach doch auch mal endlich... und daß es mit irgendeiner Frau, die er kaum kannte, vielleicht so richtig scheiße war und überhaupt nicht hingehauen hat... Und daß er deshalb jetzt denkt, das liegt an ihm, er kann das nicht und ist irgendwie "unfähig" bei allem, was Sex angeht. Was objektiv betrachtet natürlich Quatsch ist, die Situationen lassen sich ja gar nicht vergleichen, aber könnte schon sein, daß er wegen irgend sowas jetzt das Gefühl hat, da einen "Makel" zu haben oder "nicht normal" zu sein.. :rolleyes2

    Missbrauch... kann man wohl nie so 100%ig ausschließen, aber das denke ich auch eher nicht. Er ist zurückhaltend und vorsichtig bei Menschen, aber das ist er schon immer, so war er schon als kleines Kind. Ich kenne ihn und sein Leben bzw. seine Vergangenheit mittlerweile schon ganz gut, und ich denke einfach nicht, daß es sowas ist. Vor allem, weil er damals, als er mir das "fast" erzählt hätte, auch meinte "Was ist, wenn es mit uns überhaupt nicht klappt im Bett?" und auf meine Frage, ob er denn keinen Sex haben wollen oder können würde, kam "Doch, schon...". Das klang für mich schon eher, als würde er da bei sich irgendeine "Unzulänglichkeit" vermuten... :rolleyes2

    Das hab ich ihm schon gesagt, daß mich das ja schließlich auch mit betrifft und ich mir deshalb Gedanken mache. Ich denke auch wirklich, er wird's mir bald sagen, vielleicht frage ich in einer ruhigen Kuschelminute nochmal, und dann, mal schauen... :schuechte Er vernachlässigt meine Bedürfnisse ja auch nicht. Die letzten paar Tage hatte ich wirklich das Gefühl, er gibt sich Mühe und will auch selbst langsam "mehr". Mein Problem war eigentlich nur davor, wo ich das Gefühl hatte, er blockt alles ab und reagiert auf Annäherungen meinerseits überhaupt nicht. Weil ich da keine Ahnung hatte, wie es JEMALS "weiter" gehen sollte. Das ist jetzt ja anders, und insofern bin ich eigentlich auch ganz zufrieden mit der momentanen Situation, weil ich denke, der Rest wird auch noch kommen! :schuechte

    So, jetzt muß ich mich mal anziehen :zwinker: und dann arbeiten gehen... *seufz*

    Sternschnuppe
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    11 August 2004
    #63
    Naja, das ist es ja gerade, was das ganze so besonders macht: Manche Menschen schaffen es eben nur da zu erzählen, was sie bedrückt... Frag ihn doch mal, ob es ihm vll. helfen könnte in einem eurer "kuscheligen Momente"..

    Liebe Grüße,
    Daucus
     
  • klarna
    Gast
    0
    11 August 2004
    #64
    Hi,
    Ich habe mir große Mühe gegeben, den Thread zu lesen. Für alles habe ich dann aber doch nicht die Geduld gehabt, deshalb schon jetzt sorry wenn ich irgendwie daneben liege oder schon gesagtes wiederhole.
    Also, bei mir war es so, dass ich DACHTE an Vorhautverengung zu leiden. Mit meiner ersten Freundin dann hatte ich große Probleme sexuell aktiv zu werden. War im Endeffekt ebenfalls nur auf ihre Geduld zurück zu führen.
    Jedesmal, wenn wir zärtlich wurden, konnte ich auch nur bis zu einem bestimmten Punkt kommen, also relativ harmloses streicheln und küssen. Ich habe dies sowohl von ihrer Seite nur so "zugelassen" und bin selbst auch nicht aktiver gewesen, da sie dies ja als "Einladung zu mehr" hätte auffassen können. So jedenfalls war meine Befürchtung. Es hat so eine ganze Weile angedauert. Ich hätte ihr NIE etwas von meiner Situation/Befürchtung sagen können und wusste einfach nicht, wie ich weiter reagieren sollte. Sie konnte mich wohl auch nicht direkt darauf ansprechen. Bis irgendwann ihr wohl der Kragen geplatzt ist und sie in die Offensive gegangen ist und zwar ganz extrem. Also meine Hand an Ihre Muschi geführt, ihre Hand an meinen Schniedelwutz und dann auch noch sich direkt auf mich gesetzt hat !! Schock zuerst, aber siehe da .. es ging. Danach war natürlich (für mich) alles anders. Welch ein Stein mir da vom Herzen gefallen ist, kann ich gar nicht sagen!! Und
    meine inzwischen Frau hat sich nie beklagt, dass ich ( von da ab ) zu zurückhaltend sei.
    Langer Rede kurzer Sinn - ich könnte mir vorstellen, dass dein Freund ein ähnliches Problem ( mit sich ) hat. Er ist übrigens schon älter als ich damals ( ich war 17 ) und deshalb denke ich, dass für ihn alles nur noch viel schlimmer ist. Ob jetzt bei ihm diese Radikalkur, wie sie meine Frau damals mit mir gemacht hat auch anwendbar ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Auch weiss ich nicht, ob sein "Problem" soweit geht, dass damit auch die von dir beschriebene Zurückhaltung in der Öffentlichkeit erklärt werden kann, obwohl ich es nicht einmal ganz ausschliessen möchte.
    Sein Problem muss ja nicht unbedingt da gleiche wie bei mir sein, aber vielleicht (hoffentlich) etwas Vergleichbares, dass sich ja dann von selbst erledigt.
    Ich hoffe es jedenfalls für dich/euch und hoffe ebenfalls, dass du uns auf dem Laufenden hälst.

    liebe Grüße
     
  • Unicorn
    Unicorn (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 August 2004
    #65
    Off-Topic:

    Vielleicht sind auch die, die du kennst, "nicht unbedingt absolut typisch". :zwinker:
    (Btw, Kirbylein, vielleicht bist du tief in deinem Inneren ja ein ganz Wilder und hast es nur noch nicht entdeckt... *ummeinLebenrenn* :zwinker: )

    Sorry @Sternschnuppe, ich lass' das Thema jetzt. *versprech*

     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    12 August 2004
    #66
    Nicht so schlimm @ Unicorn! :zwinker: Schlimm finde ich's eher, daß Kirby jetzt schon Sternzeichen-Theorien als Beleg für seine "Mich mag eh keiner und ich werd auch nie 'ne Freundin finden und kann vielleicht auch gar keine Beziehung führen"-Stimmung anführt! :rolleyes2 Nach der Logik müßte ich ja hingehen und zu meinem Freund sagen: "Sorry, du, aber ich hab gemerkt, das bringt nix, wir sind zu verschieden... du weißt ja, du bist Skorpion und so..." :grin: Es kann ja nicht sein, daß ein Zwölftel der Menschheit gleich oder auch nur ähnlich ist (besonders gerade DIESES Zwölftel, was im selben Monat Geburtstag hat!).

    Nee, "Radikalkur" muß nicht unbedingt sein. Solange ich das Gefühl hab, daß es auch so was wird, muß ich ihn nicht "schocken". :zwinker: Klar, vielleicht wartet er ja wirklich drauf, ich denk's aber nicht. Und wenn's nicht so ist, würde er mich wahrscheinlich ziemlich geschockt anschauen und fragen "Was sollte das denn gerade?!" :eek: Mal davon abgesehen würde er dann vielleicht denken, mir geht's nur darum. Ist zwar sonst immer die typischen "Frauenvermutung" :zwinker:, aber es kann ja auch mal den umgekehrten Fall geben... :zwinker:

    Vielleicht sehen wir uns heute abend und ich schlafe da, steht noch nicht so ganz fest... :schuechte Vielleicht gehen wir auch weg, dann wird's wohl spät werden und nicht mehr sooo viel mit Kuscheln... Na ja, mal schauen... am nächsten Morgen dann vielleicht... Auf jeden Fall freu ich mich schon auf's nächste Mal, wo wir uns sehen... mal einen Tag nicht gesehen, und schon fehlt er mir - ziemlich übel, oder?! Aber zu verkraften... :zwinker: Bin halt immer noch total verliebt... :verknallt Für weitere Beiträge bin ich dankbar bzw. ich halte euch natürlich auch auf dem Laufenden, falls sich was Neues ergeben sollte... :schuechte

    Sternschnuppe
     
  • Nafets
    Nafets (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    1
    Single
    12 August 2004
    #67
    Zitat :
    "Ich hab zwar jetzt nicht alles komplett gelesen, aber bin ich hier eigentlich der einzige, der ein traumatisches Erlebnis bei dem Mann vermutet?"
    ----------------
    Es kann doch möglich sein, dass es irgendein Erlebnis aus der
    Kindheit war, an das er sich selbst nicht mehr erinnert und
    dass er sein Verhalten schon als normal ansieht.

    Ich war eine Frühgeburt und habe die ersten 3 Monate meines
    Lebens im Krankenhaus verbracht.
    Das war auch nicht so, dass ich nach der Geburt bei der Mutter war
    so wie man es in diversen Doku-Soaps sieht.
    Ich wurde sofort in den Brutkasten gesteckt und habe an
    Maschienen und Schleuchen gehangen.
    Diese körperliche Nähe und Geborgenheit hat mir gefehlt.
    (weil er das viellecht nie selbst erfahren konnte tut er sich schwer das an andere weiterzugeben)

    Meine Eltern konnten mich wegen der Entfernung zum Krankenhaus
    (andere Stadt) nicht besuchen. Wenn sie mal da waren habe ich gebrüllt und geweint wie am Spieß.

    Meine Eltern haben mir dann später mal erzählt, dass ich mich nach
    dieser Zeit vollkommen verändert habe.
    Ich war voher auch aufgeschlossen, spontan usw.
    Als ich zurück kam hab ich den ganzen Weg nach Hause nicht
    gesprochen und war sonst auch sehr zurückgezogen.

    Mich haben meine Eltern dann gefragt warum ich so bin, ob sie mich falsch behandeln usw.Ich wußte bis dahin selbst keine Antwort drauf.
    Hat aber schon geholfen, dass sie mir von der ganzen Vorgeschichte erzählt haben.

    @ Sternschnuppe_x :
    kennt denn dein Freund eigentlich das Forum hier ?
    Er kann ja selbst mal was dazu schreiben.
    Muss aber nicht sein, wenns ihn zu sehr 'stresst' .

    MFG
    Nafets

    PS : nochmal sorry wegen dem Horoskop-Quark *g
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    12 August 2004
    #68
    Hi Nafets,
    also soweit ich weiß, war mein Freund keine Frühgeburt, war auch noch nie ernsthaft krank/verletzt/im Krankenhaus oder sonstiges. Er ist noch nie operiert worden und hatte noch nichtmal einen gebrochenen Arm oder sowas. Zu seiner Zurückhaltung generell (also jetzt nicht auf Sex bezogen, sondern ganz allgemein) hat er nur gesagt, daß er eben so ist, und das schon sein ganzes Leben lang. Sein kleiner Neffe (der Sohn von seinem älteren Bruder, ist jetzt 3 Jahre alt) scheint ihm darin übrigens sehr ähnlich zu sein, in dem erkennt er sich oft wieder... :schuechte

    Nein, das Forum kennt er nicht. Er hat zwar Internet, ist aber glaub ich in Foren überhaupt nicht aktiv, kann nicht so schnell tippen und ist generell nicht so der "Schreiber", egal ob Briefe, emails oder SMS. Ich würde ihm das aber auch nie zeigen. Hab sowieso schon ein ganz komisches Gefühl dabei, das hier alles so "öffentlich" ausdiskutieren zu lassen (und hab den Thread auch nur erstellt, weil ich dachte, vielleicht kann mir jemand helfen und weil ich nicht wußte, was ich machen sollte)... :rolleyes2 Weil das wirklich sehr, sehr private Dinge sind teilweise, die außer mir niemand von ihm kennt und weiß. Ich glaube, er würde das als Vertrauensbruch sehen und sich sehr bloßgestellt fühlen, wenn er das lesen würde. Ich würde das glaube ich auch nie mit Leuten besprechen, die ihn kennen, ich denke einfach, das wäre nicht fair ohne sein Einverständnis. Und das hier ist für mich auch nur deshalb in Ordnung, weil es hier im Forum doch so ziemlich anonym abläuft und niemand ihn kennt.

    Sternschnuppe
     
  • Dirac
    Dirac (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    12 August 2004
    #69
    So ein Szenario meinte ich z.B. Dass es halt irgendwie mal schiefgegangen ist, die Frau ihn ausgelacht hat oder etwas in der Art. Und dass er jetzt denkt, es würde bei dir genauso ablaufen. Daher bewegt er sich lieber auf für ihn sicherem Terrain anstatt weiterzugehen und wieder so etwas wie damals zu riskieren. Mit der Zeit wird er hoffentlich einsehen, dass es mit dir anders sein wird, denn du würdest ihn nie wegen Sexproblemen abservieren oder ihn auslachen. Müsste er doch merken.

    Objektiv gesehen ist sowas sicher immer Blödsinn, aber man macht sich immer Gedanken. Ich kann mich da noch einigermaßen hineindenken, weil ich auch noch keine Erfahrung habe und immerhin schon 22 bin. Ich würde mir auch ständig Sorgen machen, ob ich nicht was Falsches tue, mich nicht dumm anstelle, sie unglücklich mache und weiß der Teufel was noch. :schuechte Das kann jemand, der nicht selbst davon betroffen ist sicher nur ganz schwer nachvollziehen. Bloß bei deinem Freund nimmt es (aus meiner Sicht) echt extreme Züge an, obwohl er offenbar Fortschritte macht. Wie lange seit ihr jetzt zusammen?

    Weißt du, was ich mir dabei denke? Vielleicht erwartet bzw. erhofft sich auch mehr "Führung" von dir, dass du ihm alles zeigst und in die "Geheimnisse der Liebe" einweihst. Wie jemand anders hier schon schrieb, ist Sex für ihn was mystisches, was nie zu seiner Welt zu gehören schien. Er kann einfach so konkret nix damit anfangen und weiß nie, was er tun kann oder soll. Das empfinde ich ja mit 22 schon so, wie dann er erst, wo er 28 ist? :eek: Du traust dich nicht so recht, mal initiativ zu werden und weiterzugehen, so wie ich das verstehe, um ihn nicht zu verschrecken. Aber, wie auch andere schon vermutet haben, vielleicht erhofft er sich genau das? Ich kann das natürlich auch wieder nur aus meiner Warte betrachten, und da sieht es so aus, dass es bei mir so wäre. Ich würde mich auch kaum trauen, meine Freundin, so ich jetzt auf einmal eine hätte, irgendwo intimer zu berühren oder mal weiter zu gehen als bloßes Kuscheln, weil ich auch gar nicht wüsste, was ich machen soll und Angst hätte, irgendwas peinliches zu tun. Ich würde mir dann wünschen, dass sie anfangs die Initiative übernimmt und mir alles zeigt, was sie mag, was ich machen kann und wie usw. Und er hat vielleicht doch einfach nur ein noch massiveres Problem damit als ich es z.B. hätte und die "Traumatisierungstheorie" wäre überflüssig. Wobei ich mich dann aber frage, was es wohl sein könnte, dass er dir sagen will. Vielleicht doch einfach nur das?
    Hast du eigentlich mal versucht, ihn ganz lieb zu bitten bzw. dazu einzuladen, mal etwas weiter zu gehen? Dass du ihm sagst, wie schön du es fändest, wenn er dich mal "intimer" berührt und streichelt? Und ihm auch gleich ein wenig sagst/zeigst, wie du es magst, damit er nicht befürchten muss, es falsch zu machen.

    Versuchen solltest du es auf jeden Fall. Nur Mut! :smile: Er wird schon nicht einen Schock kriegen, wenn du ihn fragst. :zwinker: Ich habe bei deinen Beiträgen manchmal das Gefühl, und das soll jetzt nicht vorwurfsvoll klingen, dass du ihn etwas zu sehr wie ein rohes Ei behandelst-vielleicht tut es ihm ganz gut, wenn du mal ein wenig deutlicher wirst und er begreift, wie wichtig es dir ist.

    Ist gut, wenn du es noch so siehst. Bloß bringst du die Kraft auch beispielsweise noch zwei Jahre auf? Angenommen, ihr wärt in zwei Jahren noch immer nicht wesentlich weiter, hättet also noch nicht miteinander geschlafen. Würde dir dann nicht was fehlen? Das meinte ich mit vernachlässigen-das du es jetzt noch nicht so empfindest, war mir schon klar, bloß ewig schaffst du das nicht ohne kaputtzugehen. Also sollte er mal den Mund aufmachen und mit dir über sein Problem reden. Er MUSS doch begreifen, dass er mit dir über alles reden kann und sei sein Problem auch noch so gravierend. :rolleyes:

    So wie du es beschreibst sieht es doch schon sehr gut aus. Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ihr noch lange zusammenbleiben werdet, wenn sich das Problem erstmal gelöst hat, denn eure Beziehung dürfte sehr fest und eure (zumindest deine, seine kann ich nicht beurteilen, da er nix schreibt) Liebe sehr tiefgehend ist! :herz:

    Noch was aus Interesse: Wie alt bist du eigentlich?
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    12 August 2004
    #70
    @Dirac: Zuerst mal beantworte ich die leichteste Frage: :grin:
    Ich bin 20. :zwinker:

    "Extreme Züge" kann man schon irgendwie so sagen... er ist halt - von fehlender Erfahrung mal ganz abgesehen - auch sonst ein ziemlich zurückhaltender Mensch und war das auch schon immer, auch in Gesprächen etc... Bei mir ist das mittlerweile überhaupt nicht mehr so im "Alltag", deshalb denke ich, beim "Rest" wird sich das auch noch geben! :smile: Wir sind jetzt *nachdenk* zweieinhalb Monate zusammen. Wobei's die ersten paar Wochen irgendwie noch etwas "seltsam" war, schwer zu beschreiben, ungewohnt halt (für ihn bestimmt auch irgendwie.. :schuechte), deshalb kann man das teilweise nicht so ganz mitrechnen... aber na ja, sooo lange ist das ja jetzt auch noch nicht. Bei meinem Ex kam mir das lang vor, damals dachte ich, "wow, schon fast ein Vierteljahr!", inzwischen... denke ich irgendwie in anderen Dimensionen... :zwinker:

    Ich weiß... irgendwie war das bei mir ja genauso, als ich noch keine Erfahrung hatte. "Sex" lag damals auch völlig außerhalb meiner Vorstellungskraft, ich wußte natürlich, wie es "funktioniert", aber ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, wie sich das anfühlen sollte oder wie ICH das "machen" sollte... :schuechte Deshalb werd ich mich jetzt wohl auch einfach mal trauen, entweder reden oder ihm zeigen, daß ich "mehr" will... ist für mich halt auch ungewohnt, ich hab sowas ja auch noch nie gemacht, bei meinem Ex war er der "Erfahrene", da ging (fast) alles am Anfang von ihm aus...

    JA, mit absoluter Sicherheit! Zwei Jahre - da müßte es schon einen seeeehr guten Grund geben, damit ich das "akzeptieren" würde. Nein, auch wenn manche Leute das anders sehen, aber Sex (guter, schöner, offener Sex) gehört für mich zu einer funktionierenden Beziehung zumindest auf lange Sicht dazu. Das Bedürfnis hab ich einfach, und nur Kuscheln, nein, das reicht auf die Dauer einfach nicht aus. Allerdings - zwischen zwei Monaten und zwei Jahren ist ja noch ein ziemlicher Unterschied! Und so lange werde ich auch sicher nicht mehr warten, da würde ich irgendwann schon sehr, sehr deutlich mit ihm reden!

    ja, das stimmt schon, da hast du recht. ZU sehr in Watte packen will ich ihn ja auch nicht. Es ist halt schwierig, weil alles Überwindung kostet, weil ich - genauso wie er wahrscheinlich auch, wenn auch auf eine andere Art - Angst habe, was falsch zu machen, etwas zwischen uns kaputt zu machen, wenn ich zuviel auf einmal fordere. Andererseits - IRGENDWER muß sich ja mal was trauen, sonst wird das nie was, das stimmt schon! :tongue: :zwinker: Wie heißt es so schön in einem Lied? "Liebe wird aus Mut gemacht..." :schuechte

    Das denke ich auch. WIE lange, das kann man vorher ja nie sagen, Garantien gibt es keine... aber ich wäre diese Beziehung nicht eingegangen, wenn mir nicht klargewesen wäre, daß ich wirklich 100%ig will :verknallt (vor allem, weil ich teilweise ja vorher schon wußte, daß es nicht einfach werden würde). Und was ihn angeht... na ja, daß er keiner ist, der einfach mal so und "just for fun" eine Beziehung eingeht, wenn er's nicht ernst meint, das dürfte mittlerweile wohl jedem hier klar sein... :schuechte

    Sternschnuppe
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    12 August 2004
    #71
    Einmal abgesehen davon, dass vor 250 Jahren die Kinder auch nicht bei der Mutter geblieben sind, kann ich deine Frühgeburt nicht so ganz mit dem Folgenden vereinbaren:
    Ich konnte mit drei Monaten auch noch nicht sprechen... Das ist doch nochmal.. bzw. wie konntest du da vorher aufgeschlossen sein? Sorry, aber das ganze leuchtet mir nicht ein... Klär mich mal bitte auf... Oder sag mir, wo ich was überlesen hab.. Danke!
     
  • CountZero
    CountZero (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    101
    0
    Verheiratet
    12 August 2004
    #72
    Ich bin durch!!!! (ja, ich hab wirklich alles gelesen...)

    aber zum Thema:

    Sternschnuppe, vorweg: Absolut Hut ab vor dir. Du bist wahrscheinlich das beste, was diesem Mann passieren könnte.

    Aber ein Vorschlag von mir: gesteh ihm deinen Mangel an Verschwiegenheit, und zeig ihm dieses Forum, insbesondere diesen Thread. Das kann mehrere Folgen haben.

    - Er wird unter umständen sauer sein. Immerhin hast du in gewisser Weise sein Vertrauen mißbraucht und intime Dinge ausgeplaudert. (Gibt sich aber wahrscheinlich schnell wieder.)

    - Wenn er den Text ließt, dann wird er auf jeden Fall merken, wie wichtig DIR dieses Thema ist, und wie sehr es dich beschäftigt, und auch, worum es dir wirklich geht, nämlich eine funktionierende Beziehung. Zu IHM.

    - Unter umständen kannst du an seiner Reaktion auf bestimmte Beiträge schließen, was in ihm wirklich vorgeht. Und wer mit den Spekulationen über sein Geheimnis am nächsten dran war.

    Ich weiß, wie schwierig eine solche Situation ist, meine Freundin und ich haben auch ein Problem in der (sehr groben) Richtung (such mal nach einem Thread "Psychoterapeut" gestartet von Tiffi)

    Ansonsten, weiter so. Alles was er braucht ist wahrscheinlich wirklich einfach nur Liebe und Zeit. Aber auch etwas Führung von deiner Seite. Denn wie du selber geschrieben hast, als du mit deinem ersten Freund zusammengekommen bist, hat er dich geführt. Die Rolle wirst du jetzt wohl übernehmen müssen (ist ja sonst niemand Da :grin:)

    Ich wünsch euch viel Glück

    C0
     
  • Dirac
    Dirac (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    12 August 2004
    #73
    Oh, ich hätte auf älter getippt, so Richtung 25-30 oder so. Nicht nur wegen des Altersunterschieds sondern auch, weil ich irgendwie bei einem Alter von 20 eher dazu neige zu denken, man will Spaß haben und das Leben genießen und bringt nicht unbedingt die Geduld und die Kraft für so eine "schwierige" Beziehung auf. Ich denke auch, du bist eine Ausnahme, das würden nicht viele Frauen so tun.

    Könnte eine Beschreibung von mir sein-bin auch eher schüchtern und zurückhaltend. Außer bei Menschen, die ich gut kenne und mit denen ich mich gut verstehe. Bei dir ist er ja auch nicht mehr zurückhaltend, wie du schreibst. Er braucht wahrscheinlich auch eine Weile um lockerer zu werden und keine Angst vor Blamage zu haben.

    Moment mal... Ihr seid erst zweieinhalb Monate zusammen?? :eek: Ich hatte irgendwie immer die Vorstellung, ihr seid schon ein halbes Jahr oder länger ein Paar. Ja dann relativiert sich natürlich einiges! Ging es bei deiner ersten Beziehung, als du die Unerfahrene warst, mit dem Sex denn bedeutend schneller? Irgendwie finde ich zweieinhalb Monate nicht so ungewöhnlich. OK, sein Verhalten kommt mir immer noch ein wenig komisch und zu zögerlich vor, aber jeder Mensch ist halt anders. Wenn er nur ein wenig mehr mit dir darüber reden würde, vor allem über sein Problem, das evtl. keins ist, dann wäre er so, wie ich mich wohl auch verhalten würde. Mein Bild von ihm hat sich nach dieser Info aber schon gewandelt...

    Aaah, ja, ich verstehe so langsam. Mit deinem ersten Freund ging alles ratzfatz und du denkst nun, es müsse immer so sein? Ist aber nicht so. Manche brauchen eben länger.

    Bingo! Und nun stell dir vor, dein damaliger Freund hätte nix unternommen, um weiter zu gehen, weil er sich nicht getraut hätte, so wie du jetzt Angst hast, mehr Initiative zu übernehmen. Hättest du den Mut aufgebracht, selber initiativ zu werden, obwohl du keine Erfahrung hattest? Was denkst du, wie lange ihr dann gebraucht hättet? Sicher länger. Ja Mädel, werd mal ein wenig aktiv und zeig ihm endlich, was er bisher verpasst hat! :zwinker: Was meinst du, wie sehr er sich freuen wird... Er braucht deine Unterstützung um seine Unsicherheit zu überwinden. Er wird's dir nicht übelnehmen, das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Und wenn er deine Annäherungen dann wieder abblocken sollte dann ist er doof... :grin:

    Dann versuch das, was dein Ex damals getan hat um dir zu helfen in sinnvoller Weise auf euch zu übertragen. Eins ist sicher: Wenn du nichts tust und deine eigene Unsicherheit nicht überwindest, dann werdet ihr noch lange brauchen.

    Wer soll das denn anders sehen? Kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde gar nicht wollen, dass eine Frau auf Dauer mit mir zusammenbleibt wenn es sexuell nicht klappt. Warum sie unglücklich machen? Und das würde nach einiger Zeit wohl jede. Und ich vermutlich auch.

    Fang besser heute als morgen an...

    Aber ist das denn echt realistisch? Wie sollst du denn was kaputtmachen? Er liebt dich doch auch und wird nicht Schluss machen, weil du etwas von ihm erwartest, wozu er sich nicht so richtig im Stande sieht. Das geht einfach nicht in meinen Kopf rein, dass jemand so reagieren soll. Wenn du natürlich jedes Taktgefühl über Bord schmeißt und in unfreundlicher Weise beginnst Forderungen zu stellen, dann könnte es passieren, dass er nicht damit klarkommt. Aber du weißt ja schließlich mittlerweile, wie du mit ihm umgehen kannst, ohne eine derartige Reaktion heraufzubeschwören. Trau ihm doch ruhig zu, ein wenig was zu verkraften. Hey, er ist 28, und keine 12 oder so. :zwinker:

    Du willst auch nach wie vor 100%ig, oder? Oder würdest du es schon geringer beziffern?
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    13 August 2004
    #74
    @Dirac

    Hmm, na ja, irgendwie hab ich schon öfter zu hören bekommen, ich wär ziemlich "erwachsen" für mein Alter... fühle mich zwar nicht wirklich so, aber... weiß auch nicht, nach Party/Austoben/ONS hab ich irgendwie überhaupt kein Bedürfnis. Natürlich hab ich auch so Spaß und genieße mein Leben :zwinker:. Und die Geduld bzw. Kraft für diese Beziehung? Das ist nicht wirklich schwer für mich, weil ich ihn einfach so unglaublich lieb hab... :schuechte

    Ja, wir sind erst zweieinhalb Monate offiziell und "richtig" zusammen. Irgendwie aber auch schon seit Anfang des Jahres so halb... (haben uns da halt schon mehrmals in der Woche getroffen, vorm Fernseher gekuschelt, täglich telefoniert und uns auch einmal geküßt... aber es hat lange gedauert, bis er sich wirklich zu einer Beziehung überwunden hat).
    Bei meiner ersten Beziehung hatten wir nach knapp einem halben Jahr zum ersten Mal Sex. Was ich absolut ok fand und auch für jetzt mit ihm ok finden würde. Mein "Anfangsproblem" in diesem Thread war ja auch nicht, daß ich unbedingt jetzt schon mit ihm Sex haben wollte. Sondern daß ich das Gefühl hatte, es geht nichtmal ansatzweise in diese Richtung, er blockt völlig ab bzw. von ihm kommt überhaupt nichts. Und daß sich das irgendwie völlig "aussichtslos" angefühlt hat, daß ich echt keine Ahnung hatte, wie es jemals überhaupt irgendwie "weiter" gehen sollte.
    Das war bei meiner letzten Beziehung schon anders. Zum ersten Mal miteinander geschlafen haben wir zwar erst nach knapp 6 Monaten, davor haben wir aber schon einiges ausprobiert... halt so ziemlich alles andere :zwinker:, streicheln, küssen, OV... Ich will oder erwarte ja auch gar nicht, daß das mit ihm exakt genauso ablaufen soll, das kann man ja auch gar nicht vergleichen, aber als ich diesen Thread gestartet hab, hatte ich, wie gesagt, den Eindruck, es ist völlig unmöglich, irgendwie "weiter" zu kommen und hab mir echt schon Gedanken gemacht, ob er mich vielleicht unattraktiv/sexuell nicht anziehend/häßlich findet... :schuechte

    Mach ich jetzt ja auch! :smile: Und mittlerweile, hmm, hab ich das Gefühl, das wird schon alles! :smile: Hab wieder bei ihm geschlafen heute und hab gemerkt, daß ich meine Pille zu Hause vergessen hab (ich nehm die immer morgens). Wir lagen da bei ihm im Bett und irgendwie haben wir uns darüber dann unterhalten, er hat halt gefragt, wie das ist, ob das egal ist, wann man sie nimmt usw... Ich hab dann gemeint, daß ich sie nehme, wenn ich heimkomme, weil das ja im 12-Stunden-Rahmen kein Problem ist und daß ich sie im Moment ja ohnehin nicht unbedingt "brauche" :tongue:... darauf kam von ihm: "Wer weiß..." :link: :zwinker: Es war halt total lustig und locker und entspannt, halb Spaß aber auch ein bißchen ernst dabei... hmm, ja, und dann hab ich gefragt, ob er denn mit mir schlafen will, irgendwann... :schuechte Er meinte: "Ja..." (und hat dabei gelächelt) und hat mich gaaaanz festgehalten und mich geküßt... :verknallt

    Ich glaube (hoffe...) mal, wir brauchen doch keinen Psychologen... :zwinker:

    Natürlich!!! :schuechte :verknallt

    So, und jetzt geh ich arbeiten... *seufz*

    tschüs
    Sternschnuppe
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    13 August 2004
    #75
    :smile: :zwinker:
     
  • Dirac
    Dirac (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    13 August 2004
    #76
    Hey, es gibt doch Menschen auf der Welt, die so wie ich sind!! :grin: Nee, Spaß, beiseite. Aber bei mir ist es echt auch so, dass Party oder ONS überhaupt nix für mich wären, auch wenn sie für viele dazuzugehören scheinen. Und als relativ erwachsen würde mich sicher auch einige sehen (auch wenn es mir so direkt noch keiner gesagt hat aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich so wirke), obwohl ich mich selbst nicht sonderlich erwachsen fühle.

    Ach so, na ja, hab nicht alle ziemlich langen Beiträge genau gelesen, war mir nicht so bewusst. Das heißt, eigentlich siehst du gar kein so großes Problem mehr und wenn es immer so gewesen wäre wie jetzt im Moment hättest du hier evtl. gar nix geschrieben?

    Warum Frauen immer gleich denken müssen, sie wären nicht attraktiv, das werde ich nie verstehen... :tongue: Er wäre doch nicht mit dir zusammengekommen, wenn er dich echt hässlich fände. Kann ich mir zumindest nicht vorstellen. Eine potentielle Freudin müsste für mich zumindest zwar nicht sonstwie schön, aber doch auf keinen Fall hässlich sein.
    Aber wenn ihr diese offenbar harte Anfangszeit so gut über die Bühne gebracht habt, ohne dass eure Beziehung Schaden nahm, dann wird sie das jetzt wohl auch nicht mehr.

    Na siehste, das ist doch super! :smile: Er brennt wahrscheinlich darauf, mehr zu erfahren, vor allem "praktisch". :link: Er hat sich nur bisher nicht getraut. War es das erste Mal, dass ihr über so ein Thema gesprochen habt? Wird es sicher etwas einfacher machen, demnächst solche Themen zu bereden. Das erste Mal ist immer das Schwierigste.

    Nein, sicher nicht.

    Mir scheint, eure Beziehung wird schon bald in eine neue Phase eintreten. Viel Spaß euch zwei!! :cool1:
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    13 August 2004
    #77
    @Dirac

    Genau! :smile: Bzw. zumindest wahrscheinlich nicht... :schuechte Daß er vielleicht etwas Zeit braucht, das ist ja gar kein Thema!

    Nein, das bestimmt nicht. Ich bin ja auch - denke ich zumindest - nicht "häßlich". Ich bin kein Supermodel, aber an vielen Tagen (und besonders wenn ich bißchen "zurechtgemacht" bin, Haare gemacht, ein bißchen Schminke, Kleider in denen ich mich wohlfühle etc...) gefalle ich mir eigentlich ziemlich gut... so insgesamt betrachtet... :schuechte Aber keine Ahnung, er ist total schlank, ich finde seinen ganzen Körper einfach nur total anziehend und sexy... und ich hab schon ein paar Kilo zuviel. Also nichtmal wirklich Übergewicht oder so, ich sehe angezogen ganz "normal" aus, aber trotzdem bin ich (wie die meisten Frauen wahrscheinlich... :zwinker:) nicht so 100%ig zufrieden mit meinem Körper. Und wenn ER, superschlank und sportlich, dann manchmal sowas sagt wie: "Oh Mann, ich muß mal wieder was tun, ich hab voll zugenommen..." Klar, er meint das nicht wirklich ernst, er meint damit nur, daß er wieder bißchen mehr Sport machen muß, laufen gehen und so (weil er die Kondition auch für seinen anderen Sport braucht). Aber trotzdem denke ich dann: "Was soll der denn dann bei MIR erst denken?!" :rolleyes2 Daher kommen dann so Gedanken, daß ihm mein Körper vielleicht einfach nicht gefällt... Denke ich jetzt auch nicht mehr, vor allem wenn ich mich in der Stadt umschaue und massenhaft Frauen sehe, mit denen ich nicht tauschen wollte... :schuechte Nee, ist jetzt schon in Ordnung, aber da hab ich dann halt doch irgendwie angefangen, an mir zu "zweifeln"... :zwinker:

    Ja, das war das erste Mal. Bis auf diesen einen Abend halt, wo er mit dem Thema angefangen und mich aus heiterem Himmel gefragt hat, wie wichtig für mich Sex in einer Beziehung wäre.. :schuechte Da ist er dann ja aber nie mit dem rausgerückt, worauf er hinauswollte... :rolleyes2
    Und komischerweise war's heute auch gar nicht schwer! :smile: Wir haben da ganz normal drüber geredet, und ich denke, da merkt man dann doch, daß er eben schon 28 ist und keine 15 mehr. :zwinker: Es hat sich einfach so im Gespräch ergeben, war auch gar nicht unangenehm oder peinlich oder sonst irgendwas, sondern einfach nur schön, wie er mich dann geküßt hat... :verknallt :schuechte Und es ist ein gutes Gefühl, zu wissen daß er definitiv überhaupt WILL (denn das war ja irgendwie meine größte "Sorge", daß das nie was wird und wir gar nicht überhaupt zu diesem Thema kommen...)! :gluecklic Das "wann" und "wie" wird sich dann auch noch lösen lassen, denke ich... :verknallt :link:

    eine immer noch total verliebte :zwinker:
    Sternschnuppe
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    13 August 2004
    #78
    Hallo Sternschnuppe_x,

    hab den Thread jetzt schon ein paar Tage verfolgt und
    fast alles gelesen.
    Muß Dir ein großes Kompliment machen, wieviel Geduld Du
    mit Deinem Freund hast. Hätte nicht gedacht, daß es Frauen
    gibt, die soviel Geduld mit einem unerfahrenen Mann auf-
    bringen. Vorallem in Deinem Alter (wenn ich richtig gelesen
    habe 20 Jahre).

    Wünsche Dir und Deinem Freund weiterhin gute Fortschritte
    und eine glückliche Beziehung.
     
  • Wuotan
    Wuotan (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    15 August 2004
    #79
    hmmm... ich glaub nicht das dir hier jemand wirklich helfen kann, denn es MUß was mit seiner Vergangenheit zu tun haben[Religion fällt mir jetzt spontan ein,waren bis zu "dem" Zeitpunkt=Ehe].Anderst kann ich mir sein verhalten nicht erklären.
    Es macht ihn vielleicht abhängig von dir es zu erzählen(deshalb setzt ihn auch nicht unter druck), du mußt denk ich geduld mit ihm haben und warten bis er dir's erzählt.Und das kann dauern.Ob du die Kraft dazu hast mußt du selbst wissen.
    Auch wenns jetzt nicht sehr hilfreich war wünsch ich dir noch alles Gute!
    :downunder
     
  • worthmuchmore
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    nicht angegeben
    15 August 2004
    #80
    Sternschnuppe_x, dein Freund kann sich mit dir, als einer der verständnissvollsten Menschen, sehr sehr glücklich schätzen :smile:

    Mach weiter so.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten