• r980
    r980 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Single
    20 September 2004
    #101
    Hi Sternschnuppe,

    auch wenn dieser Thread ja bereits seit über einem Monat "erledigt" ist, muss ich doch noch meinen Senf dazu abgeben.
    Erstmal Gratulation, daß bei euch doch alles gut verlaufen ist.

    Ich habe den Beitrag aufmerksam gelesen und mußte viele Parallelen zu meinem eigenen ersten Mal feststellen.

    Ich war genau wie dein Freund, schüchtern und eher abweisend, obwohl ich meine damalige Freundin wirklich geliebt habe und natürlich hat sie sich die gleichen Gedanken wie du gemacht.
    Irgendwann haben wir dann mal darüber geredet, viel mir zwar sauschwer und ich hatte einige Male angefangen "hörmal ich muss dir was sagen...." und dann "...ach doch nichts..." - aber nachdem ich dann bereits über eine Stunde neben ihr im Bett lag, und meine MEssage immernoch nicht rausgebracht hatte und sie inzwischen (lol) fast eingeschlafen war, hab ichs dann doch geschafft ihr das zu "beichten".
    Für sie war dann natürlich alles klar, das ganze vorsichtige zurückhaltende Verhalten meinerseits....
    Und genau wie du, war sie auch wirklich geduldig - gut es dauerte ca. 4 Wochen bis wir dann unser erstes mal hatten und genau wie bei dir war sie auch sehr feinfühlig und hat dann direkt "davor" auch extra nochmal gefragt, ob ich das denn auch wirklich wollen würde....
    Ja und komischerweise hats dann auf Anhieb gleich geklappt, wir waren beide gleichzeitig soweit, obwohl mir natürlich vorher megaviel von wegen zu früh kommen und so durch den Kopf ging.
    Jaja so war das - der einzige Unterschied war, daß ich mir nicht wegen dem Winkel des "kleinen Pimbolis" Gedanken gemacht hatte, sondern mir halt nur immer viel zu viel aus dieser "Sache" (=Sex) gemacht hatte, mit den Jahren schaufelt man sich dieses Ziel dann selbst unbewusst so hoch, daß ich mit 23 als es dann soweit war der MEinung war, daß das was unheimlich "schweres" wäre. Hinterher hab ich dann auch nur gedacht, "naja...ist ja garnicht so die große Sache" - hab den Sex einfach nur überbewertet.
    Ich denke das geht wohl einigen so....daher kann ich nur sagen, daß man das ganze Thema einfach locker (aber auch wieder nicht zu locker!) betrachten sollte und sich vor allen Dingen nicht zuviele Gedanken darüber machen sollte, denn der Geist kann, wenn er überfüllt mit ratlosen Gedanken ist, bereits der Grund sein, warum es dann wenn der Zeitpunkt gekommen ist nicht klappt.
    Unnötige Gedanken sind der Tod jeglichen Gefühls und der Zärtlichkeit.

    Naja heute weiß ich das und ich muß sagen, daß ich anstatt vor zwei Jahren doch lieber bereits früher draufgekommen wäre, aber besser etwas später als nie :zwinker:

    In diesem Sinne - ich hoffe ich habe deinen Thread jetzt nicht mit diesem (vielleicht) unnötigen Nachträglein zugespammt.

    Gruß
    rob
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    20 September 2004
    #102
    Damit hatte meine Ex auch Probkeme und war sehr zurück haltend- ich habs nie verstanden.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    6.914
    0
    2
    Single
    21 September 2004
    #103
    @r980 Danke für deinen Beitrag! :smile: Ja, so war das bei meinem Freund auch, es hat Ewigkeiten gedauert, bis er das rausgebracht hat, was er sagen wollte, bzw. sich endlich getraut hat... er hat ja auch die diversen Anläufe gestartet, dann aber doch immer einen Rückzieher gemacht, und ich hab mir natürlich immer mehr Gedanken gemacht, was diese geheimnisvolle Sache, die für ihn so schlimm ist, daß er's mir nichtmal sagen kann, sein könnte... :rolleyes2

    Na ja, aber dann war's ja halb so schlimm :schuechte und jetzt im Moment ist immer noch alles total schön! :gluecklic Seit knapp vier Monaten sind wir jetzt zusammen, und es hat sich wirklich alles toll entwickelt. Er ist unglaublich lieb zu mir, merkt sofort, wenn's mir schlecht geht und kümmert sich um mich. Die Sache mit der Öffentlichkeit ist auch überhaupt kein Problem mehr, manchmal kommen inzwischen sogar so Dinge wie ein Kuß oder in den Arm nehmen oder die Hand nehmen von ihm! :verknallt Das hat mich echt beeindruckt, weil ich ja gemerkt hab, wie schwer ihm das am Anfang gefallen ist und wieviel Überwindung ihn das gekostet hat. Ich hatte mich ja eigentlich auch schon damit abgefunden, außer einem "Pflicht"-Kuss zur Begrüßung oder zum Abschied nie irgendwas in der Richtung von ihm zu bekommen, und hab das auch akzeptiert, weil ich ihn so mag, wie er ist, und nichts von ihm erzwingen wollte, was ihm total unangenehm ist.

    Aber anscheinend hat er schon gemerkt, daß mir das wichtig ist, und sich deshalb Mühe gegeben, von sich aus und ohne daß ich ihn "gezwungen" hätte. Und dabei wahrscheinlich festgestellt, daß es eigentlich halb so schlimm ist, sondern für die meisten Leute ganz normal, daß da auch keiner komisch schaut oder sonst irgendwas. :smile:

    Und deshalb geht's mir immer noch echt gut im Moment... :verknallt Er ist sowas von lieb zu mir, daß es mir manchmal fast "zuviel" wird. Ich hätte nie gedacht, daß ich das bei ihm mal sagen würde, und es überrascht mich selbst, WIE lieb und süß und aufmerksam er ist und wie er sich um mich kümmert... :engel: Andererseits, das wird sich bestimmt noch früh genug wieder ändern, ich sollte es genießen, solange es noch so ist und noch nicht der Alltag eingekehrt ist... *gg* :zwinker:

    Sternschnuppe
     
  • 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    21 September 2004
    #104
    Und was genau beichten? Und warum ist die nicht früher drauf gekommen - ich meine jeder fragt doch wieviele Beziehung man zuvor hatte...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten