• Nutella1107
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    in einer Beziehung
    21 Mai 2020
    #1

    Unglücklich in der Beziehung

    Hey Leute, ich brauch mal Kurz Meinungen von außen :frown:. Irgendwie bin ich total unzufrieden mit allem. Ich fange mal von vorn an.

    ich bin 23 Jahre und mein Freund ist 26. Wir sind seit 4 Jahren zusammen. Sind letztes Jahr Oktober zusammen gezogen. Wollen auch unbedingt Kinder und in einem Jahr nach einem Hauskauf schauen. Soweit so gut. Nun ist seit knapp 3-4 Monaten so, dass sich etwas zwischen uns geändert hat. Ich hin nur noch am Putzen und muss ihn immer auffordern auch mal etwas zu tun. Das nervt mich richtig und ich bin dementsprechend immer am Meckern. Bin die die Kocht. Er ist super Faul geworden und das macht mich richtig wütend. Dann hat man seit Corona keine Ideen mehr was man zusammen machen kann. Er hat sich erst letztens einen neuen PC und zwei Monitore gekauft und ist nun quasi nur noch am zocken abends. Wir verbringen selten richtig Zeit zusammen. Vielleicht mal einen Tag am Wochenende. Auch der Sex ist weniger geworden. Früher hat er viel mehr Lust dazu gehabt und hat mir immer wieder gezeigt wie Attraktiv er mich findet. Alles weg. Kein Klaps mehr auf dem Po nichts. Ich hab ihn natürlich mal drauf angesprochen, aber er meinte nur dass es ganz normal sei, dass man nach 4 Jahren nicht mehr das verliebte Paar sein kann und er mich liebt ein Haus mit mir haben will und ich mir keine Gedanken machen soll. Ich Glaube ihm ja, dass er mich liebt aber irgendwie fehlt mir die Leidenschaft. Habe nicht mehr das Gefühl Begehrt zu werden. Ich weiß nicht was ich tun soll..... :frown:

    Außerdem ist es auch so, dass wenn es um Hauskauf oder um Dinge die wir noch haben wollen in der Wohnung geht, ich irgendwie die einzige bin die sich darum kümmert. Ich schaue im Internet nach Häusene und allem und er spielt seine Handyspiele.

    Bitte um Ratschläge
     
  • Beeshares
    Beeshares (32)
    Benutzer gesperrt
    26
    1
    0
    in einer Beziehung
    21 Mai 2020
    #2
    Vllt hat das jetzt einfach während corona keine Priorität bei ihm. Ausserdem muss du bedenken bei ihm fängt der Gedanke an ich werde jetzt älter es passiert nicht viel neues mehr. Deswegen hat er sich ein Hobby gesucht neue Reize usw.

    Ich würde sagen rede ausführlich über deine Ängste sprech ihn direkt und nicht durch die Blume auf deine Bedürfnisse an.

    Auch hilft es Sport zu machen wer die ganze zeit nur zu Hause gammelt hat eh auf nichts lust. Mein freund ist auch aktiver wenn er regelmässig sport macht. Vitamin D, b12, Folsäure sind auch natürliche Antidepressiva.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • enkido
    enkido (35)
    Öfters im Forum
    248
    53
    72
    nicht angegeben
    21 Mai 2020
    #3
    Also zur Hausarbeit: Bei sowas glaub ich helfen nur klare Regeln. Die Bedürfnisse in Sachen Sauberkeit können sehr stark divergieren: Manchen Leuten reicht es alle paar Wochen mal den Staubsauger aus dem Schrank zu holen, andere polieren ihr Bad quasi jeden Tag auf Hochglanz.

    Was bei sowas helfen könnte wäre, dass ihr euch überlegt wie ihr die Arbeit im Detail aufteilt. Mit einem früheren Mitbewohner hatte ich z.B. die Absprache, dass ich die Küche auf Vordermann halte und er sich dafür um das Badezimmer kümmert. So ein Putzplan könnte euch auch helfen, wenn er bereit ist sich an Absprachen zu halten.

    Insgesamt deutet sein verhalten aber eher darauf hin, dass er noch ein echtes Interesse an dir hat. Das ist aus meiner Sicht das eigentliche Problem. Ein Gedankenexperiment: Angenommen, du stellst morgen fest, dass du schwanger bist und bringt in ca. 9 Monaten ein Baby zur Welt: Wie wäre dann die Familiensituation? Würdest du ernsthaft davon ausgehen, dass sich eure Beziehung stabilisiert? Ich habe keine Kinder, aber nach allem, was ich in anderen Beziehungen gesehen habe, stellen Kinder eher eine Belastung dar, die beiden Elternteilen viel Kraft und Nerven abverlangen. Wenn Du dich jetzt schon um alles kümmerst dann dürfte es sehr anstrengend für dich werden, wenn du dich parallel dazu gefühlt alleine auch um ein Kind kümmern musst.

    Das man nach 4 Jahren Beziehung nicht mehr das frisch verliebte Paar ist, ist eine Sache. Aber du bist mit dem Status Quo offensichtlich unzufrieden. Ich kann dir nur empfehlen, dass ernst zu nehmen und keinen Kummer in dich hineinzufressen. Es spricht wenig dafür, dass sich das durch abwarten und Tee trinken verbessert. Du solltest ihm zeigen, wie unglücklich du damit bist. Und wenn sich abzeichnet, dass er an seinem Verhalten nichts ändern kann oder will, dann würde ich daraus die Konsquenzen ziehen. Noch könnt ihr euch vergleichsweise einfach trennen. Wenn ihr zusammen Kinder habt, dann geht das nicht mehr...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 173507
    Sorgt für Gesprächsstoff
    84
    43
    29
    in einer Beziehung
    21 Mai 2020
    #4
    Einfach mal aufhören, seine Wäsche zu waschen, seine Teller zu spülen und ihm sonst noch was hinterherzuräumen.
    Vielleicht merkt er dann irgendwann mal, dass du nicht seine Putze und - vor allem - selbstverständlich bist.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Yurriko
    Yurriko (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    513
    43
    169
    Verlobt
    21 Mai 2020
    #5
    Naja für mich wäre es nicht normal. Mehr als nochmal mit ihm reden, kannst du vermutlich nicht. Musst für dich dann entscheiden, ob du so leben magst.
     
  • krava
    krava (39)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    44.197
    898
    9.469
    nicht angegeben
    21 Mai 2020
    #6
    Hör erst mal auf seine Putzfrau zu spielen!

    Ich kann jetzt hier nicht beurteilen, inwiefern es bei ihm nur darum geht, dass er seinen Arsch mal hochkriegen muss oder ob da evtl. eine ernsthafte Depression dahinter steckt.

    Ob es normal ist oder nicht, dass man seine Partnerin nach 4 Jahren Beziehung nur noch als Hausfrau wahrnimmt, bezweifle ich auch stark. Aber letztlich auch egal, DU bist unzufrieden. Also muss dein Partner entweder was verändern oder du solltest dich trennen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nächste Woche auf einmal wieder zum leidenschaftlichen Liebhaber mutiert, der sich nicht mehr für sein Handy interessiert, sondern für deinen Hintern :ratlos: Ich denke, der Karren ist schon sehr tief im Dreck und Corona ist da auch keine Ausrede. Klar waren wir alle für eine Zeit lang eingeschränkt, aber das war minimal und inzwischen ist ja sehr viel wieder normal und möglich. Müsste er sich doch freuen und umso aktiver sein. Also so ganz logisch ist das nicht und ich hätte da an deiner Stelle auch keine Lust mehr auf einen Hauskauf :ratlos:
    Nutz die Zeit lieber und schau dich auf dem Wohnungsmarkt um, damit du ggf. ausziehen kannst.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten