Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Alex27
    Gast
    0
    13 Januar 2012
    #1

    Unzufrieden mit meinem Leben

    Hallo liebes Community Team,

    heute möchte ich auch mal schreiben.


    Zu meiner Person:
    Ich bin nun 27 Jahre alt, immernoch Single (hatte noch nie eine feste Freundin), wohne noch im Haus meiner Eltern, da es günstig ist, habe einen sicheren Job der mir auch grösstenteils Spass macht, ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio, habe einen ausgewogenen Freundeskreis, nicht das ich mich als Aussenseiter sehen würde, in meinem Umfeld bin ich beliebt und als lustiger Typ bekannt, ich bin souverän und wenn ich meine "Maske" aufhabe gut drauf, so das ich beliebt bin, nicht das ich viel Wert drauflege aber es hilft den Alltag zu überstehen.

    Das Problem ist, das ich nicht hin weiss mit meinem Leben und mit mir selbst, ich habe manchmal den Eindruck das ich so viele Facetten habe und selber nicht weiss wer ich eigentlich bin.
    Ich habe schon viele entfernte Teile der Welt gesehen, Reisen war schon immer ein großes Hobby von mir, es half mir mich über den Schmerz der Einsamkeit zu trösten, die wie ich mir anfangs einredete gewillt war aber ich später erkennen musste, ich einfach ein defizit habe bei Frauen zu landen. Nur selbst meine grösste Leidenschaft verliert an Bedeutung in meinem Leben, was mir die Frage aufwürft ob das Leben an sich noch Lebenswert für mich ist?

    Zu mein Problem die richtige Partnerin zu finden:
    Früher hatte ich Pickel, da dachte ich noch es liegt daran das ich kein Mädel finde, heute ist die Sache schlimmer, ich sehe ganz gut aus, ich treffe Frauen, ich lache mit ihnen in der Öffentlichkeit, da bin ich entspannt, doch bin ich mit Ihnen alleine verkrampfe ich total innerlich, habe keine Gesprächsthemen, es geht sogar soweit das letztens eine Frau Sex mit mir wollte und ich nicht konnte, obwohl ich sie anziehend fand und das Vorspiel ausdauernd aber entspannt verlief. Und das ist ein definitiv psychisches Problem.
    Dieser letzte Punkt, diese kürzliche Enttäuschung das ich eine nette Frau kennenlerne wo es passt, sie mich auch mag und ich versag, setzt dem Fass die Krone auf und ich weiss nicht wie ich mit der Situation umgehen soll.

    Für was ist das Leben noch Lebenswert? Ich schaffe es nicht eine Partnerin zu finden, die einzige Sache die für mich noch eine Bedeutung hat, da es eine Herausforderung darstellt aber diese Herausforderung kann ich gar nicht meistern da ich mich viel zu sehr drauf versteife.
    Manchmal fühle ich mich wie ein kleines Kind, ich habe zwar viel von der Welt gesehen aber in Zwischenmenschlichen Beziehungen hat wohl schon jeder 16 jährige mehr Ahnung wie ich.
    Und auch sonst habe ich die letzen 10 Jahre nicht besonders viel erreicht, okay guter job, gute weiterbildung aber grosser Fortschritt, Selbstentwicklung?? Nein!

    Ich habe das Gefühl mein Leben zieht an mir vorbei, meine Chanchen ziehen an mir vorbei und ich check es nicht, bin einfach zu blöd für die einfachsten Sachen, mach mir einen Kopf wo ichs nicht müsste und verliere Ihn an der falschen Stelle.

    Sorry war a weng lang und Wirr aber ich wollte es mir wohl mal von der Seele schreiben. Falls jemanden was dazu einfällt gerne, ich bin fertig. Wirklich fertig :geknickt:
     
  • Morgen
    Morgen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    114
    103
    14
    Es ist kompliziert
    13 Januar 2012
    #2
    Servus Alex!

    Nachdem ich soeben meinen Senf zu mehreren Topic dazu gegeben habe, dacht ich so das les' ich noch kurz und weg. Deine "Geschichte" hört sich fast zu Gänze an, wie aus meinem Leben. Zwar bin ich 25 wohn aber auch noch daheim, sicherer Job, reiste sehr gerne durch die Welt (schee wars), Schwierigkeiten mit Frauen, ..... manches konnte ich bis heute noch nicht wirklich lösen.

    Meine Erfahrung zum Thema Frauen & Sex: Hatte dasselbe Problem wie du mit wollen aber nicht können, glaub mir es ist kein psychisches Problem! Mir ging genau wie dir gewollt und nicht gekonnt für Jahre eingeschüchtert. Bis ich das ganze mit einem Mädl versucht habe, wobei hier die Atmosphäre nicht wirklich romantisch war sonder lustig und leicht. Ich habe es auch den Mädels gesagt, dass ich extrem nervös bin und vielleicht nicht kann. Auch wenn ich es ihnen gesagt habe, kaufte es man mir nicht ab. Mir half es sehr als ich mit einer Bekannten mal gefragt habe ob sie Sex mit mir möchte, ohne irgendwelche tiefen Hintergedanken - locker lässig aus der Hüfte :zwinker:

    Was ist deiner Meinung der Grund warum du noch keine feste Beziehung hattest?

    Mit dem Reisen ging mir genau so wie dir. Irgendwann hat man viel gesehen, aber immer alleine macht das auf die Dauer keinen Spaß. Man möchte die Welt mit jemanden Teilen, die tollen Eindrücke als das erlebte - niemand kann mitreden und die Momente mit dir teilen. Für was das Leben noch Lebenswert ist kann ich dir leider keine Antwort darauf geben, suche selbst noch danach obwohl ich jetzt schon über ein Jahr in einer Beziehung bin. Mir kommt vor sobald man sich solche Fragen stellt hat man zuviel Zeit zum nachdenken. Selbst, wenn ich heute keine Antwort auf warum Lebe ich noch bekomm' - lohnt es sich doch auf alle Fälle gespannt auf morgen zu sein. Es kann jeden Moment was Gutes und Spannendes in dein Leben kommen, wird sicher werden.
     
  • Alex27
    Gast
    0
    15 Januar 2012
    #3
    Vielen Dank für deinen Beitrag, es hilft ein bisschen das ich wohl nicht ganz alleine mit solchen Problemen bin.

    Ich habe oft das Gefühl das die wenigsten Kontakte die ich mit Leuten habe wirklich tief und offenherzig sind, ich habe oft das Gefühl von Oberflächlickeiten umgeben zu sein, was aber auch an mir liegt da es mir schwer fällt mich Leuten zu öffnen. Ich habe nur eine Handvoll Menschen bisher in meinem Leben getroffen wo ich das Gefühl hatte auf einer Wellenlänge zu sein, das Gefühl der Gegenüber tickt so wie ich, kann nachvollziehen über was ich mir Gedanken mache. In meinem Freundeskreis indem einige Leute sind mit denen ich Sachen unternehme gibt es vielleicht eine einzige Person die alles über mich weiß, der ich voll vertraue und ich die Meiunung habe er tickt genau wie ich und wir Wissen beide was im anderen gerade vorgeht (Nur leider ist er ein Mann und ich stehe nicht auf Männer :zwinker: ). Und das betrifft eben auch die Frauen, ich habe noch nicht viele Frauen getroffen wo ich das Gefühl hatte auf einer Wellenlänge zu sein. Die die ich dann traf wollten nix von mir und die was von mir wollten für die empfand ich nix.

    Und das ist ein Teufelskreis ich fühle mich immer einsamer da ich die Hoffnung verliere und werde im Gefühlskälter. Dazu kommt die Eintönigkeit des Lebens, ich kann mir nichtmehr vorstellen das es noch große positive Überraschungen bereithält, im Gegenteil ich habe riesige Angst vorm Älter werden vor der Einsamkeit im Alter habe ich mächtig Schiss! Ich denke mir ich habe vielleicht noch 10 gute Jahre, wo ich Fit bin, was Reißen könnte wenn ich es bis dahin nicht schaffe ist es vorbei aber hab dabei das Gefühl nicht vorwärts zu kommen, das ich mich auf der Stelle bewege und wie im Treibsand langsam untergehe.

    Ich ärgere mich riesig über mich selber da es mir eigentlich gut geht, ich jammere auf hohem Niveau, hab keine finanziellen Sorgen, bin gesund aber mir fehlt die Liebe in meinem leben absolut und so bemitleide ich mich selber. :schuettel:
     
  • Toss
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    15 Januar 2012
    #4
    Vorweg:
    Warum würde dich eine feste Freundin glücklich machen? Hast du dir die Frage schon mal gestellt? Sehen wir jetzt mal von der Honeymoon-Phase zu Anfang ab, ist das Leben mit einem Partner anders, aber nicht besser. Alles hat so seine Vor- und Nachteile. Fange also an, glücklich auch ohne eine Freundin zu sein!

    Zweitens würde ich an deiner Stelle mir auch eine eigene Bleibe suchen. Finde das abschreckend, wenn jemand in dem Alter noch bei Eltern wohnt.

    Aber zurück zu den Problemen:
    Ich hoffe, dir ist klar, dass du momentan ein totaler Pessimist bist! Alles ist schlecht, alles wird schlecht... Junge wach auf! Du versteifst dich gerade so sehr in den Gedanken unbedingt eine Freundin zu wollen, dass du dich total verkrampfst und unglücklich machst! Du kannst auch woanders dein Glück finden: dei deinen Freunden, in deiner arbeit in deinem Hobby oder das du heute es endlich daran gedacht hast, deine Oma anzurufen oder was weiß ich! Erfreue dich auch auf die kleinen Dinge im Leben und sei dir im Klaren darüber, dass es sowohl Gute als auch Schlechte Tage geben wird. Du musst wirklich anfangen deine Ansichtsweise zu verändern. Erst dann kannst du glücklich werden.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste