• Nea
    Nea (41)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    115
    28
    30
    Verheiratet
    10 März 2020
    #1

    Vasektomie/Sterilisation: Druckgefühl?

    Hallo.

    Wenn Mann länger nicht ejakuliert, hat Mann ja oft so ein unangenehmes Gefühl in den Hoden.
    (Oder Nebenhoden oder sowas? Egal.)

    Wie ist das nach einer Vasektomie?
    Müsste das Gefühl nicht oft entstehen, weil sich die Spermien "anstauen"?


    (Fürs Protokoll: Ja, ich hab ältere Threads zu Sterilisation gesucht und angelesen, aber meinen Mann und mich interessieren gar nicht sämtliche Informationen und weitschweifige Nebenerzählungen dazu. :smile:)

    Danke!

    Nea
     
  • User 98820
    Sehr bekannt hier
    713
    178
    554
    Single
    10 März 2020
    #2
    Die Spermien stauen sich nicht an, ganz einfach.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 146476
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    103
    58
    Single
    10 März 2020
    #3
    Also ich bin zwar nicht sterilisiert, aber gebe mal eine Vermutung ab.

    Kavaliersschmerzen entstehen, wenn Mann erregt wurde, aber nicht zum Höhepunkt kommt. Damit bleibt die Muskulatur der Samenwege angespannt, die Entspannung, die durch den Orgasmus einsetzen würde, findet nur langsam mit der Zeit statt. Das nimmt der Mann als unangenehmes Ziehen wahr.

    Bei der Vasektomie werden die Samenleiter zwar durchtrennt, aber ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass die Muskulatur dort weiterhin funktioniert, daher wird das Gefühl weiterhin vorhanden sein.

    PS: Samen stauen sich nicht an. Ältere Spermien werden im Hoden einfach wieder abgebaut, während neue gebildet werden. Das passiert kontinuierlich.
     
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.518
    148
    181
    Single
    10 März 2020
    #4
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Witzig Witzig x 1
  • Daniela96
    Daniela96 (24)
    Ist noch neu hier
    25
    1
    0
    in einer Beziehung
    10 März 2020
    #5
    Da staut sich nichts an. Die Spermien welche produziert werden, werden sofort wieder abgebaut. Das macht der Körper weil die Samen nicht mehr durch den abgetrennten Samenleiter transportiert werden können. Das Druckgefühl kann in den ersten Wochen durch das eingesetzte Gewebe kommen. Vom Samenleiter wird ein Stück rausgeschnitten, die Samenleiter werden verschloss, umgeknickt und festgeknotet.
     
  • User 131884
    Sehr bekannt hier
    978
    178
    622
    offene Beziehung
    10 März 2020
    #6
    Länger? Oft? Sagt wer?

    Und auf deine eben so wage Frage wie die Behauptung oben eine nicht weitschweifige Antwort: nein.
     
  • Souvereign
    Souvereign (42)
    Meistens hier zu finden
    1.518
    148
    181
    Single
    10 März 2020
    #7
    Dann empfehle ich, den von mir geposteten Link mal genau zu studieren.

    Wo kommt denn "eingesetztes Gewebe" her, wenn das so: "wird ein Stück rausgeschnitten, die Samenleiter werden verschloss, umgeknickt und festgeknotet" gemacht wird? :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 140528
    Meistens hier zu finden
    773
    148
    433
    Verheiratet
    10 März 2020
    #8
    Off-Topic:
    Allein beim Lesen dieses Threads ziehts mir am Sack. Ja ja, die Psyche.
     
    • Witzig Witzig x 1
  • Daniela96
    Daniela96 (24)
    Ist noch neu hier
    25
    1
    0
    in einer Beziehung
    10 März 2020
    #9
    Das Gesetz kommt in den Hoden damit die Samenleiter sich wirklich nicht mehr berühren können. Damit sichert sich der Arzt mehrfach ab um ein zusammenwachsen auf jeden Fall zu vermeiden. Die dollen Schmerzen durch den Eingriff sind nach 3-4 Tagen weg. Ein leichter Druck kann noch ein Monat andauern. Aber dann fühlt man sich wie vorher.
    Mein Vater ist da voll vom Fach.
     
  • Armorika
    Armorika (39)
    Meistens hier zu finden
    1.175
    138
    795
    Verheiratet
    10 März 2020
    #10
    Da ist normalerweise nichts, da entsteht kein Stau, die Spermien werden resorbiert.

    Die Resorption kann gestört sein, dann kann es Probleme geben, ist aber eben nicht der Normalfall.
    Ob das Post-Vasektomie-Schmerzsyndrom damit zusammenhängt ist wohl noch strittig.
     
  • Sklaen
    Sklaen (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    202
    28
    50
    Verheiratet
    11 März 2020
    #11
    :rolleyes: Welches Gesetz? IN den Hoden?:whoot:

    Mein Mann ist sterilisiert. Da wurde nix eingesetzt. Auf beiden Seiten wurde ein Stück des Samenleiters entnommen und dann die Enden vernäht/festgenäht.

    Druck oder sonstige komische Gefühle hatte er, nachdem alles abgeheilt war, nie.
    Die Samen werden ja nicht angestaut sondern abgebaut wenn sie nicht ausgeschüttet werde (können)
     
  • Daniela96
    Daniela96 (24)
    Ist noch neu hier
    25
    1
    0
    in einer Beziehung
    11 März 2020
    #12
    Sorry nicht Gesetz das sollte Gewebe heißen. Scheiß Texterkennung. Da wird auf jeden Fall Gewebe eingesetzt. Mein Vater macht jede Woche diese Operationen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 11 März 2020 ---
    Nach ca. 15 Ergüssen wird die erste Spermaprobe untersucht und 2 Wochen später die zweite. Erst dann gibt der Doc grünes Licht.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    11 März 2020
    #13
    hast du da vielleicht was durcheinandergeworfen, weil es eine technik gibt, bei der die samenleiterreste in verschiedene gewebeschichten verlegt werden?
    irgendwelches gewebe wird da jedenfalls nicht eingesetzt bei einer vasektomie.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Armorika
    Armorika (39)
    Meistens hier zu finden
    1.175
    138
    795
    Verheiratet
    11 März 2020
    #14
    Nein, nicht auf jeden Fall. Bei der Open Ended Methode wird ein Clip eingesetzt, beim beidseitigen Verschluss nur mit Faden abgebunden.
    Gewebe einsetzen ist mir von keiner Methode bekannt, da Du Dich aber so gut auskennst, wirst Du sicher sagen können, nach welcher Methode der Papa operiert.
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    889
    128
    196
    Single
    11 März 2020
    #15
    Die ultimative "Vasektomie" wäre doch ein kontrollierbarer Verschluss. Quasi per Knopfdruck. Mal sehen, was die Zukunft bringt...
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    11 März 2020
    #16
    mit nem kippschalter wars zumindest schonmal in entwicklung: Für die Verhütungs-Revolution fehlt nur noch Geld fänd ich auch optimal.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    889
    128
    196
    Single
    11 März 2020
    #17
    Müsste aber ein in sich geschlossenes System sein. Wie - weiß ich nicht. Wäre ziemlich uncool, wenn sowas zu hacken ist. Gehst davon aus, dass deine Waffe gesichert ist und *Peng* - Schwanger / Unterhaltspflicht.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    10.509
    598
    10.306
    in einer Beziehung
    11 März 2020
    #18
    naja, was der mensch da entwickelt hatte war ja rein mechanisch. kippschalter, sicherungsstift. wenn man davon ausgeht, dass man es mitbekommt, wenn einem da wer an den hoden rumfummelt und nen schalter betätigt sollte das soweit sicher sein...
     
  • Sklaen
    Sklaen (38)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    202
    28
    50
    Verheiratet
    11 März 2020
    #19
    Gut, bei meinem Mann wurde auf jeden Fall KEIN Gewebe eingesetzt.
     
  • Damian
    Doctor How
    8.816
    598
    8.028
    Verheiratet
    11 März 2020
    #20
    Nea
    Ich lege euch wärmstens ans Herz zu einem Spezialisten zu gehen. Dieser wird eine sehr eingehende Beratung durchführe und auch Infomaterial mitgeben. Man kann ihm dann unterzeichnen, dass man eine Beratung erhalten hat. Ob man dann einen Termin macht um die Sache auch durchzuziehen ist eine andere Sache.

    Fakt ist: Wenn ihr beide schon nicht wisst, dass die Samen und die Flüssigkeit miteinander nicht viel zu tun haben und nur ersteres ausbleibt, dann muss ich vermuten, dass es auch noch andere - vielleicht auch sehr wichtige - Wissenslücken bei euch gibt. Die solltet ihr zunächst füllen. Vielleicht auch erstmal im Internet, aber bitte nicht in einem Forum, sondern bei einer wissenschaftlich und medizinisch einwandfreien Quelle. Vorher sollte man ohnehin nicht an sich rumschnippeln lassen...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten