Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Hackbraten
    Hackbraten (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 Februar 2004
    #1

    Verdammt Ich bin Immer Müde

    Hallo ,
    Habe ein problem ich weiss nicht wo ich posten sollte aber ich glaube es passt hier schon rein :smile:

    Also zu meinen Problem
    Kennt ihr das wenn ihr immer müde seit
    Wie soll ich das erklären mhh also wenn ich aufstehe habe ich das gefühl nicht ausgeschlafen zu sein dann gehe ich in die schule und ich penne einfach ein dann komme ich nachause esse was, schaue tv und zack penne ich wieder 3 stunden wenn ich dann aufwache bin ich einigermaßen ausgeschalfen

    ja dann bin ich einigermaßen ausgeschlafen das heisst ich bin dann bis 2-3 uhr nachts auf und versuche zum verrecken einzuschlafen aber dann denke ich wieder über sinnlose sachen nach und ich komme nicht zur ruhe

    ich bin auch schon ne zeit lang jeden tag um 21 22 uhr schlafen gegangen aber dann bin ich um 4 uhr aufgewacht und konnte nicht schlafen aber dafür wieder in der schule

    ja und das merkt man auch an meinen noten so schlecht wie dieses jahr war ich noch nie und die lehrer maulen auch schon immer mit mir weil ich nur noch körperlich da bin

    was soll ich machen bitte gibt mir ein paar tipps
    THX
     
  • Baerchen82
    Baerchen82 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.328
    121
    0
    Verheiratet
    25 Februar 2004
    #2
    also ich bin auch ehr ein Nachtmensch... genauso wie es Frühaufsteher gibt, gibt es auch Nachtschwärmer... ich muss auch sagen das es für mich sehr problematisch war und manchmal ist es auch jetzt noch der fall, aber mit ner menge Disziplin kann man es zumindest beeinflussen... es gibt dinge die machen Wach und es gibt dinge die machen einfach müde...
    Es ist ein schwerer und sehr langer Weg, denn Du müsstest deine Gewohnheit mit starkem Willen bekämpfen...

    Abends Süssigkeiten,Kaffee oder Cola zu trinken, würde mir den Schlaf verderben... (genau das was Dir den Schlaf verdirbt musst Du dazu benutzen um Wach zu werden..) naja und nach ner Weile hat sich der Organismus halbwegs dran gewöhnt.. zumindest so das Du net mehr jeden Tag zur Schule/Arbeit kommst...

    Nun dieser Tagesrytmus wird dir wahrscheinlich immer im Leben ein wenig im Weg stehen bleiben... die frage ist wie stark ist deinen Gewohnheit...

    Edit: Arbeite ein wenig mit deinen Träumen.. (ob du dich an sie erinnern kannst ist ne andere Sache) Du solltest wissen das Träume unser aller antrieb sind für... Träume beleben... also achte in erster linie darauf das Du immer genug schlaf bekommst.. (6-8 Stunden schlaf sind so das gesunde maß)

    viel Glück... Bärchen..
     
  • Junior
    Junior (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    25 Februar 2004
    #3
    Hallo Silo

    Liegt es wohl an der Jahreszeit? Ansonsten kannst Du abends was machen, was Dich ermüdet, z.b. viel lesen, lange spazieren gehen. Oder versuch mal mit entspanneder Musik einzuschlafen, bei mir nützt manchmal
     
  • Zx6r
    Gast
    0
    25 Februar 2004
    #4
    schlaf doch einfach am nachmittag net und trink am abend vorm schlafen a bierla :bier: und dann kannst easy einschlafen.
    bei mir zumindest so :sleep:

    wennde des a paar tage machst sollte sich eigentlich dein organismus umgestellt haben und dann passts auch wieder.

    allerdings:
    a nickerchen am nachmittag is saugeil des mach ich auch oft und gerne :grin: :grin:

    naja so richtig konnte ich dir auchnet helfen
    viel glück
     
  • Mauselinchen
    0
    25 Februar 2004
    #5
    hmm, vielleicht solltest du dich mal vom arzt durchchecken lassen!?...wenn man dauernd müde ist, kanns auch daran liegen, dass man zu wenig sauerstoff im blut hat....wenn ich mich nicht irre, hat man zu wenig rote blutkörperchen, wenn man ständig müde und schlapp ist...
     
  • Hackbraten
    Hackbraten (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    607
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 Februar 2004
    #6
    ja das sind ja schon ganz schön viele tipps aber mit den blutkörperchen das wusste ich noch nicht muss ich jetzt zum hausartzt gehen oder zu einen bestimmten arzt

    @Zx6r das ist überhaupt nichts für mich jeden abend ein bierchen zu trinken :smile:
    da bin ich kein mensch für *g* irgendwann in 10 jahre kann ich dann nicht mehr ohne bier einschlafen un irgendwann bin ich ei alki

    @Baerchen82
    Das ist ne gute idee was du mir geschrieben hast alles umgekehrt zu machen das werde ich mal ausprobieren

    aber meint ihr ´wie lange dauert das so bis ich mich wieder gefangen habe das ich mittags nicht den ganzen tag verpenne mann das ist so sche++ man hat nichts vom tag aber trotzdem

    ein fettes danke an euch ihr seit einfach nur klasse danke danke
     
  • such-ender
    such-ender (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Februar 2004
    #7
    Es könnte auch Eisenmangel sein. Das führt auch zu chronischer Müdigkeit. Einfach mal beim Arzt durchchecken lassen...
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    26 Februar 2004
    #8
    Ich habe beim durchlesen immer gedacht "da schreibst gleich drunter, dass es Eisenmangel sein könnte", naja ist mir wer zuvorgekommen, also besorge dir Eisentabletten aus der Apotheke, gibts da ohne Rezept und dazu gleich nochmal Vitamintabletten für jeden Tag!
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    26 Februar 2004
    #9
    :bandit:
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    26 Februar 2004
    #10
    Also erst mal nicht auf sowas :
    hören ...

    Es kann so einiges sein, aber aufgrund irgendwelcher Vermutungen Eisen zuzuführen, obwohl du evt. schon ausreichend im Körper hast, stell ich mir pysiologisch problematisch vor.

    Was kann es sein ?
    - Schnarcher bekommen oft während des Schlafes zu wenig Luft, hier müßte einen ein Arzt mal ins Schlaflabor (überwachter Schlaf) schicken, um das zu erhärten.

    - Zu wenig Bewegung an frischer Luft, gepaart mit erhötem Leistungsdruck und Stress (Schule, Arbeit, Privatprobleme).

    - Eisenmangel oder falsche Ernährung nat. auch.

    - Falsche Schlaf/Wachgewohnheiten, nämlich am Tage schon mal so 3 Stündchen zu schlafen, in der Schule rumzudösen, dann braucht man sich nicht wundern, wenn der Körper Abends um 22 Uhr keinen Schlaf braucht.
    Hier hilft nur rigurose Umstellung in aller Härte, also in jedem Fall den Tag ohne Schlaf und Dösen durchhalten, auch wenn man Abends nicht schlafen kann, die Umstellung ist anstrengend und kann ein paar Tage dauern.

    Aber, bevor du jetzt selbst sowas rumprobierst, solltest du tatsächlich mit einem Arzt (Hausarzt wird dich nötigenfalls an Fachärzte überweisen) reden, der kann im Vorfeld körperliche Ursachen ausschließen, und Schäden aufgrund (falscher) Eigenbehandlung ausschließen.

    Ansonsten gibt es Tees, die eher Schlaf förderlich /beruhigend wirken (Johanniskraut, ...), und Verhaltensweisen, wie das du dich nicht im liegen zum Schlaf zwingen solltest, sondern wenn du nicht schlafen kannst, eine kleine Runde spazieren gehst ...

    http://www.schlafmedizin.de/information/ratgeber/selbsthilfe.html
    Hier sind viele Tips !
    Gute Nacht :gluecklic :tongue:
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    26 Februar 2004
    #11
    Bei mir liegt das auch an chronischem Eisenmangel in Verbindung mit Anämie (Blutarmut).

    Ich würd das auf alle Fälle beim Arzt abchecken lassen, denn es kann durchaus auch sein, dass es mal nur wetterabhängig o.ä. ist. Eine chronische Müdigkeit muss dann aber auf alle Fälle behandelt werden.
    Ich finde es auch nicht ratsam, einfach mal so Eisentabletten zu schlucken. Ich z.B. hab die gar nicht vertragen --> Bauchschmerzen/Krämpfe und das hat ja dann auch keinen Wert.

    Ansonsten hat emotion die wichtigsten Punkte zum innerlichen Stressabbau, Beruhigung etc. schon geschrieben :smile:
     
  • emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    930
    101
    0
    Single
    26 Februar 2004
    #12
    Hallöchen Dawn ...

    Und wie behandelst du jetzt deinen Eisenmangel ?
    Nur durch angepasste Ernährung wie eisenhaltige Nahrung (Spinat, eisenhaltiges Mineralwasser) ?
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    26 Februar 2004
    #13
    Hi! :smile:
    Leider nützt bei mir auch angepasste Ernährung o.ä. nichts, weil ich das Eisen über die normale Nahrungsaufnahme bzw. überhaupt über Aufnahme über den normalen Verdauungsweg nicht speichern kann.
    Deshalb muss ich mir das Eisen regelmässig direkt ins Blut spritzen lassen, 3-4x pro Jahr. Dann hab ich zwar keinen grossartigen Speicher, aber gerade so viel, dass ich nicht (mehr) dauernd in Ohnmacht falle... :rolleyes:
     
  • Celina83
    Celina83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    26 Februar 2004
    #14
    Hab auch solche Phasen... Beeinflussen tu ich das wie folgt:

    - Ernährung (Vitamine)
    - gleicher Tagesrhytmus (aufstehen immer gleich - auch am WE, wenns geht)
    - frische Luft
    - Orangenduftlampe im Schlafzimmer
    - spannende Dinge unternehmen

    Ansonsten ab zum Doc!

    lg
    cel
     
  • Carfunkel
    Gast
    0
    26 Februar 2004
    #15
    hatteste mal pfeiffersches drüsenfieber!!

    so folge davon is müdigkeit,...kann jahrelang anhalten -.-

    und ich merks schon....wie ich wieder müde bin!!
     
  • Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.659
    123
    3
    Verheiratet
    27 Februar 2004
    #16
    Oh ja, das mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber kenn ich... :frown:
    Ich war auch wegen meiner Müdigkeit beim Arzt, der hat
    dann alle möglichen Tests mit mir gemacht, unter anderem
    auch n Aidstest... Am Schluss kam raus, dass ich
    1. Eisenmangel und
    2. irgendwann dieses Fieber hatte, aber nur ganz leicht, so
    dass ich es nicht gemerkt hab.
    Das mit dem Eisenmangel hat sich von selbst wieder gelegt,
    obwohl mir das irgendwie keiner glauben will, weil ich kein
    Fleisch esse. (Als Vegetarier wird mal immer so als
    mangelernährt dargestellt :rolleyes2 )

    Bei mir lag meine dauernde Müdigkeit daran, dass ich ZUVIEL
    geschlafen hab... 8 Stunden sind nix für mich, sechs bis sieben
    reichen vollkommen aus - nur, da muss man erst mal drauf
    kommen...

    Wenn die Müdigkeit durch gesunde Ernährung und Sport und
    so net weggeht, dann würd ich echt zum Arzt gehn. Es kann
    ja auch was anderes dahinterstecken...

    Auri
     
  • Bea
    Bea (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    27 Februar 2004
    #17
    Hm... Ich werfe mal noch etwas in den Raum: Es kann auch an diesen komischen Drüsen im Hals liegen (die, die die Hormone aussenden *name grad entfallen*). Wenn du da 'ne Unterfunktion hast, kann's auch sein, dass du so müde bist. Ist bei meiner Schwester so. Die muss jetzt täglich Jod zu sich nehmen, um die Funktion anzuregen.

    Also an deiner Stelle würde ich es als erstes mit einem geregelten Rhythmus versuchen (v.a. nicht nachmittags schlafen!!, viel Sport an der frischen Luft) und wenn das nichts hilft, zum Arzt gehen und dich durchchecken lassen, v.a. wenn's länger anhält.
     
  • Legolas2
    Gast
    0
    1 März 2004
    #18
    Du könntest nachts unter Hypoxämie leiden.
    Du solltest nicht blind hochdosierte Eisenpräparate einnehmen. Wenn du es doch machen willst Ferro Sanol ist ok. Vieleicht reichen auch welche aus Drogeriemärkten. Eisen ist ein Antagnonist zu Zink und kann deswegen zu erniedrigten Zinkspiegeln im Serum führen, sprich Zinkmangel. Die Nebenwirkungen die daraus resultieren können sind nicht weniger abwechlungsreich als die die von Eisenmangel kommen.
     
  • Carfunkel
    Gast
    0
    1 März 2004
    #19
    lymphdrüsen bea?...

    das hätte wieder was mit meinem fieber zu tun :smile:
     
  • Katerchen
    Katerchen (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    nicht angegeben
    1 März 2004
    #20
    Also dann gebe ich meinen Senf auch mal dazu.
    Vieles wurde schon gesagt, und mit dem med. Hintergrund, den ich habe, würde ich dir als erstes empfeheln, einen Arzt aufzusuchen, denn das Blut sagt mehr aus, als man glaubt.

    Vieles, was gesagt wurde, KANN zu einer ständigen Müdigkeit führen.
    Eisenmange, O2- Mangel, Vitaminmangel, Stoffwechselstörung, .....

    Und diesen ganzen Bereich abzuchecken, empfiehlt sich halt ein Arztbesuch.

    Ich möchte nur mal kurz anregen, daß es sich auch VIELLEICHT um eine dauerhafte Unterzuckerung handeln KÖNNTE.

    Aber ein Frage hätte ich dann doch:
    Was bitte soll bitte "Hypoxamie" sein? Oder hast du das mit Hypoxie verwechselt?
    Zur Erklärung:

    Alles, was mit Hypo anfängt, ist "unter", Hyper bedeutet "über"
    Bsp.:
    Hypertonie = Bluthochdruck > 160HG Systolisch
    Hypotonie = niedriger Blutdruck <80mmHG Systolisch

    Karsten
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste