Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • karlhugo
    karlhugo (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    103
    4
    Single
    21 Juli 2008
    #1

    Vergeht die Zeit schneller?

    Kommt es euch auch so vor, daß die Zeit mit zunehmendem Alter immer schneller vergeht?

    Früher als Kind dauerte immer alles länger, Wegstrecken (auch im Auto) dauerten länger, schöne Erlebnisse dauerten länger und hielten länger vor, leider dauerten auch unangenehme Situationen länger (z.B. Schule).

    Heute kommt es mir teilweise so vor, als ob die Zeit nur so vorbeiraste, und vor allem, je mehr man sich am Tag vornimmt, desto schneller verstreicht die Zeit. Oft geht es mir so, ich erledige etwas und schaue dann auf die Uhr und denke, 'Wie, schon so spät? Ich bin doch gerade erst weg/habe doch gerade erst angefangen?'

    Auch Orten/Erlebnissen, die man früher als Kind spannend oder schön fand, kann ich heute oft nicht viel mehr abgewinnen oder bin regelrecht deprimiert, wenn ich wieder dahinkomme, und denke mir, 'Früher war es irgendwie ganz anders, heute fehlt irgendwas/irgendwer'?

    Geht es euch auch so? Könnt ihr einen Zusammenhang zu eurem Alter feststellen?

    Grüße,
    karlhugo
     
  • gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    674
    103
    1
    Single
    21 Juli 2008
    #2
    Japp. Soo ist das Lääben :smile:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    21 Juli 2008
    #3
    Tendenziell ja, aber ich führ das nicht auf mein Alter zurück, sondern darauf, dass ich eben viel mehr zu tun habe als früher. Als Kind gab es kaum Verpflichtungen, in den Ferien war nix zu lernen geschwiege denn zu arbeiten und man konnte einfach tagelang rumhängen. Da war mir manchmal langweilig, was ich heute kaum noch kenne. Heute gibts immer was zu tun, selbst wenn ich mich entspanne, weiß ich im Hintergrund, was es alles zu tun gäbe, es gibt viel mehr Termine einzuhalten und mein Leben hat viel mehr Struktur. Da vergeht die Zeit natürlich schneller. WENN ich denn mal in den letzten Jahren mich frei fühlte und nichts anstand, dann ist die Zeit auch nicht mehr so verflogen.

    Dass mit den Orten und Erlebnissen kann ich aber nicht so übernehmen. Klar, ein bisschen glorifiziert man schon aus Nostalgie die Vergangenheit in Kindertagen, aber mir macht noch vieles Spaß von damals.
     
  • Zuckerpuppe89
    Verbringt hier viel Zeit
    598
    101
    0
    nicht angegeben
    21 Juli 2008
    #4
    So gehts sogar mir schon, also nicht soo extrem aber ich dacht mir gestern noch "Ich bin doch grad erst 18 geworden und soll in 5 Monaten schon wieder 19 werden???"
    Was mir aber auch aufgefallen ist und mich unglaublich schockiert hat..ich hab sooo vieles vergessen, also Dinge die ich erlebt habe usw. sind nicht mehr so präsent wie vor 3 oder 4 Jahren. Irgenwie macht mich das traurig, weils auch schöne Sachen waren.
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.819
    168
    318
    Single
    21 Juli 2008
    #5
    also wenn ihr jetz schon rumjammert was soll das den dann bittschön mal später werden?^^
     
  • franzius
    Gast
    0
    21 Juli 2008
    #6
    ​​​​​​​
     
  • karlhugo
    karlhugo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    212
    103
    4
    Single
    22 Juli 2008
    #7
    Ja, das mag auch stimmen, wenn ich überlege, als ich 5 war, war mein Opa schon über 80, damals für mich unvorstellbar alt. Wenn ich von meinem heutigen Alter ausgehe, noch zweimal so lang und dann bin ich auch so alt:eek:.

    Tagen, an denen ich mir weniger vornehme, kommen mir in der Tat meist länger vor, auch wenn es dann eher mal zu Langeweile kommt.

    Was ich auch als verschenkte Zeit empfinde, ist meine Arbeitszeit, die besten Stunden der Woche gehen mir dadurch verloren:mad:. Wer hat sich bloß die 5 x 8h Woche einfallen lassen, 3 x 6h wären doch vollkommen ausreichend:tongue:.

    Mir geht es auch so, daß ich viele Erinnungen vergesse, oder sie stark verschwimmen, wenn sich Dinge ändern oder Menschen gehen, geht auch immer ein Stück verloren:geknickt:.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    22 Juli 2008
    #8
    ja, fühlt sich wirklich so an als ob die Zeit schneller vergeht....mir kommt das so vor als ob ich 3mal im Jahr Geburtstag hätt :ratlos:
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    22 Juli 2008
    #9
    Ja.. genau aus dem Grund geh ich oft raus und genieße die Natur und jeden Augenblick. Damit kann man es ausgleichen...

    Früher hab ich aber nie auf Uhren geschaut, heut schon.
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    22 Juli 2008
    #10
    Ich hab in den letzten Monaten immer öfter bemerkt, wie schnell die Zeit vergeht. Ganz egal, ob man viel zu tun hat oder gar nichts, ehe man sich versieht, sind schon wieder 3 Wochen rum. Manchmal denke ich "zum Glück", manchmal finde ich es auch einfach nur schade. Man kommt kaum dazu, etwas richtig zu genießen, denn schwupps - schon ist es Vergangenheit :ratlos:

    Und naja, es ist doch klar, dass man Dingen, die man als Kind toll fand, als Erwachsener nicht mehr viel abgewinnen kann...die Interessen ändern sich nunmal. Und ab und zu stumpft man auch ab.
    Aber ich kann jetzt glücklicher Weise immer noch Sachen schätzen und versuche immer wieder, nicht ganz blind durch die Welt zu laufen :smile:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.849
    698
    2.619
    Verheiratet
    22 Juli 2008
    #11
    17 : 0 für "Ja, mir geht es genau so".

    Ich schließe mich an.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.834
    298
    1.144
    Verheiratet
    22 Juli 2008
    #12
    Ob das mit dem Alter zusammen hängt kann ich jetzt nicht sagen, aber ich weiß was du meinst. Mir gehts auch so. Gestern zb. mein Freund kam um 14Uhr nach Hause, wir haben gegessen, Schuhe geputzt, gesaugt, Küche zusammen geräumt und plötzlich war es halb acht. :eek: Das war schon erschreckend.
     
  • Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.275
    123
    1
    vergeben und glücklich
    22 Juli 2008
    #13
    Indirekt hängt es schon vom Alter ab, denn mit zunehmendem Alter hat man auch einfach mehr zu tun. Es stehen täglich Dinge an, die zu erledigen sind und wenn man wollen würde, könnte man theoretisch jeden Abend feiern gehen - Kindergeburtstagspartys gabs dagegen nicht so oft :zwinker:
    Das von franzius angeführte klingt zwar sehr wissenschaftlich, aber ich denke es trifft auch zu.
    Wobei ich mich frage, wie es dann bei alten Leuten aussieht, die schon mehr als 10 Jahre Rentner sind. Der Freundeskreis wird kleiner, man muss nicht mehr arbeiten, viele Dinge KANN man aus körperlichen Gründen nicht mehr machen... hat man dann wieder mehr Langeweile und die Zeit vergeht wieder langsamer oder trifft dann immernoch die Aussage von franzius zu?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.394
    898
    9.216
    nicht angegeben
    22 Juli 2008
    #14
    Ja ich empfinde das auch so. Grade so die letzten 4-5 Jahre wars extrem.
     
  • Pornobrille
    Benutzer gesperrt
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    22 Juli 2008
    #15
    bin ich jetzt wohl der einzige, dem das nicht so vorkommt.
    nach meinem empfinden vergeht die zeit nciht schneller. wie immer halt, aber trotzdem zu schnell manchmal und manchmal zu langsam. ist so ein hin und her.
     
  • franzius
    Gast
    0
    22 Juli 2008
    #16
    ​​​​​​​
     
  • User 24554
    Sehr bekannt hier
    1.541
    198
    551
    nicht angegeben
    22 Juli 2008
    #17
    Absolut, ich empfinde das auch so.


    Und manchmal macht mir das Angst.:confused:
     
  • User 44981
    User 44981 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.409
    348
    2.266
    Single
    22 Juli 2008
    #18
    Seit ich angefangen habe, zu studieren, vergeht die Zeit wahnsinnig schnell.
    Obwohl ich inzwischen das vierte Semester hinter mir habe, denke ich immer noch, dass ich doch gerade erst mit dem Studium angefangen habe :eek:
    OK. Auch vorher verging die Zeit schon immer schneller... Als kleines Kind lag eine ewige, kaum vorstellbare Zeit zwischen zwei Geburtstagen. - In der Oberstufe war der Zeitraum immerhin schon absehbar und nicht mehr so wahnsinnig lang... - Aber seit Beginn des Studiums ist ein Jahr auf einmal extrem kurz.

    Einerseits ist das bestimmt der Fall, weil ich auf eine längere Lebenszeit zurückblicken kann. (Nur wie wird das dann, wenn ich wirklich mal alt bin?!? :ratlos:)
    Aber ich glaube, dass das vor allem damit zusammenhängt, wie viel man zu tun hat. In der Schulzeit hatte ich Nachmittags eigentlich nie etwas zu tun. Im Studium gibt es auf ein mal kaum einen Nachmittag, an dem ich mal nichts machen kann (und auch an solchen Nachmittagen gäbe es immer noch genug zu tun...).
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.064
    248
    681
    Single
    22 Juli 2008
    #19
    Ja, geht mir auch so. Und von älteren Menschen (Opa usw.) höre ich immer wieder: Je älter man ist, umso schneller rast die Zeit. :eek:
     
  • Dirkules41
    Dirkules41 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 Juli 2008
    #20
    Es ist definitiv so, ja. Aber ist ja auch leicht zu erklären. Zeit ist nunmal relativ und mehr ein Gefühl und eine Empfindung, als ein sich bewegender Zeiger über einem Ziffernblatt. Je mehr Ablenkung und Abwechslung man hat, desto kleiner ist der einzelne Augenblick und je älter man wird, desto unbewußter nimmt man den einzelnen Augenblick wahr. :geknickt: Mir wärs lieber es wäre andersherum...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten