• waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #21
    Wenn du willst, bekommst du bei mir nach dem Abi politisches Asyl :grin:

    Abgesehen davon, dass ich nie heiraten werde :zwinker: ,
    ist die Hochzeit ein Fest für das Brautpaar und nicht für die Gäste !
    Ich würde nach der Trauung meinen Schatz schnappen und dann ganz schnell verschwinden. An einen einsamen, romantischen, schönen, kuscheligen Ort. Nur für meinen Schatz und mich .....
    Aber da ich eh nie heiraten werde ... :verknallt
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #22
    besoffen???? hahahahahaha!!! wann hätte ich denn zeit gehabt, mich zu besaufen auf unsere hochzeit???
    immer dann, wenn ich ein bier angefangen hab und es nie geschafft hab, mehr als 2 schlucke aus dem glas zu nehmen?????

    nee, also ich war nich besoffen, ich war nich ma angeheitert

    aber wir haben gepoppt in unserer hochzeitsnacht *hihi*.. allerdings so wie immer.. also nix irgendwie besonderes gemacht oder so
     
  • kerl
    kerl (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    28 September 2004
    #23
    @hi honeybee+madison
    ihr seit ja echte realistinnen! :grin:
    so eine hochzeit ist eine anstrengende sache. in der regel seit ihr den ganzen tag auf den beinen und dann noch romantisch poppen?????
    sowas gibt es wohl nur im fernsehn.

    an alle romantikerinnen und romantiker
    heiraten ist zwar superschön aber die hochzeitsnacht könnt ihr euch klemmen. :eek:

    bei uns war es so das überall im bett und auch in den bettbezügen (wir hatten uns immer gewundert wo der hergekommen ist obwohl das bett sauber war) reis verteilt.
    als wir damit fertig waren haben wir gepennt wie die steine.
    der nächste morgen das erste mal als verheiratet aufwachen, das war romantisch!

    weitere "lustige" sachen die div. pärchen im umkreis erleiden mussten:
    bei einem haben wir das komplette schlafzimmer fein säuberlich auseinander gebaut und an die wand gestapelt.

    bei einem anderen haben wir die komplette wohnung mit luftballons gefüllt. verschiedene waren mit ein wenig wasser gefüllt.

    und dann war da noch die sachen mit "einwegtrinkbechern".
    damit haben wir den kompletten schlafzimmerboden bedeckt. natürlich alle randvoll und wenn ich schreibe randvoll meine ich auch randvoll mit wasser.


    lg
    kerl
     
  • SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    744
    101
    0
    Single
    28 September 2004
    #24
    bei meier sister ging so eine treppe in die kellerwohnung, wo sie erst noch gewohnt haben am anfang. also haben wir die ganzen treppen mit einweg bechern zugestellt voller wasser. natürlich ist einiges von der brühe ausgelaufen unter der tür durch in die wohnung. luftballons usw. sowie wecker waren natürlich auch dabei :grin:
     
  • Clooney
    Gast
    0
    28 September 2004
    #25
    Exakt. Genau so war's auch bei uns. Um halb fünf Uhr morgens waren wir froh endlich ins Bett zu dürfen. Ohne weitere Aufgaben, einfach so. Wenn der Tag lang war, verschiebt man die Romantik eben auf später, das ist doch sonst auch so. Wir hatten beide damit kein Problem, im Gegenteil - der Tag war genau so, wie wir ihn geplant und gewollt hatten.

    Wenn ich das mal sagen darf: Es ist etwas naiv anzunehmen, alles wäre ausschließlich für einen selbst. Dann kann man auch allein oder bestenfalls noch mit Trauzeugen heiraten und sich dann zurückziehen. Dafür war aber bei uns stattdessen die Hochzeitsreise (auf die Malediven, Kindheitswunsch meiner Frau) gedacht. Dort konnte man ohnehin nicht viel anderes tun als zu entspannen... :zwinker:

    Nein, unsere Hochzeitsfeier hatte etwas mit "sich einander versprechen" zu tun und zwar vor anderen, vor Freunden, vor der Familie, vor Bekannten. Auch mit den Eltern möchte man ein schönes Fest feiern und ihnen so etwas zurückgeben. Natürlich war es unser großer Tag, aber wir wollten außerdem, dass sich eben auch unsere Gäste wohlfühlten, dass es also für sie ebenfalls ein unvergesslicher Tag werden sollte. Ohne diese Gäste, ohne den Spaß, den wir gemeinsam hatten, wäre es nicht das gewesen, was wir uns gewünscht hatten.

    Es ist also Unsinn, den Spruch "Es ist der Tag der Brautleute" so zu interpretieren, dass nur sie etwas davon haben sollten. Egoistisch und nicht unser Ding.

    Dies bedeutete aber natürlich einen nicht unanstrengenden Tag. Auch anstrengende Tage können schön oder sogar fast perfekt sein. Die gemeinsame Zeit kann man dann eben danach genießen.

    Ein Selbstverwirklichungstripp schon vor dem eigentlichen Heiraten? :grin: Kann man machen, jeder wie er's mag.

    Bei "herkömmlichen" Hochzeiten, wie Du es nennst, ist im Wesentlichen nur die Reihenfolge anders. Nachdem die monatelang geplanten 24 Stunden bei uns um waren (ohne Pannen und ganz nach Wunsch), konnten wir uns in den Flieger setzen und entspannt der schönen Zeit entgegensehen... :smile:
     
  • magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.154
    121
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #26
    ... eine Steigerung wäre noch alles in Stretchfolie fein säuberlich zu verpacken.

    Die "Hardcorevariante" davon ist eine ganz leere Wohnung ... (war bei meinem kleinen Bruder so) ... und mit leer meine ich leer ... also außer dem Fußboden, den Bildern und der Einbauküche war da nix mehr da ... alles fein säuberlich zerlegt, abgebaut und abtransportiert.
    Ich streite heute noch alles ab, da ich persönlich während der gesamten Feier nie wesentlich weiter als 10 m von meinem Bruder entfernt war ... :grin:

    Das einzige was den beiden blieb war in einem Zimmer (natürlich war dies am weitesten von der Eingangstür entfernt) ein Lager aus Strohballen und unmengen von Daunenfedern sowie zwei große Kerzenleuchter (es gab ja keinen Strom mehr im Haus, da alle Schraubsicherungen entfernt waren), ein Sektkübel mit Eiswürfeln, eine Flasche Schampus (Champagne Veuve Clicquot natürlich) und zwei Gläser.

    Meine Schwägerin meinte es wäre trotz allem eine sehr lauschige und romantische Nacht gewesen.

    Leider konnten wir uns davon nie überzeugen, da die USB-Kameras mangels Strom keine Bilder lieferten ... :grin:

    Ach ja - dann gibt es noch meinen Cousin, der seit seiner Hochzeitsnacht an einer Laubfroschallergie leidet ... er war die ganze Nacht damit beschäftigt Unmengen dieser kleinen Tierchen einzufangen ... :grin:
    (Da er ein absoluter Tierliebhaber ist und keiner Fliege etwas zuleide tun kann - konnten wir von vorneherein sicher sein, dass den Fröschen nix passiert)
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #27
    Beruhigt mich, dass die, die ihre Hochzeitsnacht tatsächlich schon erlebt haben, da so realistisch drüber berichten..
    Ich versau mir doch nicht meine Hochzeit damit, dass ich unter dem Druck stehen muss, unbedingt in dieser einen Nacht unvergesslichen Sex haben zu müssen? Ich stells mir viel schöner vor, mich an meinen Mann(!) zu kuscheln und gemeinsam einzuschlafen.
    Sonst ist das so Liste abhacken. Hochzeitstag, okay, Kleid ist an, Blumen sind gestreut, dann kommen die Ringe, okay, beide haben ja gesagt, Essen, Spiele, Sex... gut, haben wir alles gemacht?

    Bei der Hochzeit meiner Eltern hat sich übrigens mein Vater die ganze Nacht lang mit dem Bruder meiner Mutter besoffen und kam dann morgens irgendwann dicht nach Hause :zwinker:
     
  • Brainbug78
    Brainbug78 (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    101
    0
    Verheiratet
    28 September 2004
    #28

    Na, da hatte ich ja noch richtiges Glück, dass uns solche extremen Sachen erspart blieben.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    28 September 2004
    #29
    So wie ich mich kenne würde ich nach so nem Tag seelenruhig ins Bett fallen und erstmal 12 Stunden durchpennen :grin:
     
  • BeeInLuv
    BeeInLuv (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    0
    Verheiratet
    28 September 2004
    #30
    ich denke mir jetzt einfach mal meinen Teil, warum du dein Alter nicht angibst... :grin:
    komplett lächerlich!!! :blablabla :blablabla

    Tja selbst schuld, wenn man das nicht so hinkriegt, dass es der eigene Tag und schönste im Leben wird, wie es immer so heißt!
    Ich heirate an diesem Tag ja nicht meine Verwandschaft oder Freunde...
    Da bin ich dann gerne egoistisch! Und da ich eh nicht in der Kirche heiraten werde, brauch ich diesen Verwandtschafts-Trara erst gar nicht...

    und an alle anderen, die hier so unromantische und abgeklärte Haltungen gegen meine Vorstellung von einer Hochzeitsnacht hegen oder mir gar eine gewisse Naivität unterstellen mögen: ich finde diese Haltung mehr als traurig, diejenigen sollten am besten nie heiraten, fantasielos, was meiner Meinung nach auch das Hauptproblem ist, wenn man älter wird und übrigens brauch ich nicht unter Druck stehen, um unvergesslichen Sex mit meinem Schatz zu erleben, denn den erlebe ich immer! Bei der Einstellung: gepoppt haben wir auch davor, Sex hat man dann eh nicht und schon gar nicht unvergesslich Schönen... DANN frage ich mich, bei diesem totalen Verlust der Romantik: warum dann überhaupt heiraten???? :ratlos:

    Ich werde diesen Tag auf jeden Fall unglaublich und unvergesslich schön erleben :grin: und dann an alle hier denken, die versucht haben diese romantische Vorstellungen mit Negativberichten oder anderen abgeklärten Haltungen zu zerstören! :bandit: in diesem Sinne...
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    28 September 2004
    #31

    wow :eek: *auch haben will * :grin:

    aber ich glaub auch, dass ne hochzeit mehr stress ist, sodass man abends eher ins bett fällt anstatt leidenschaftlichen sex zu haben...
     
  • doughboy
    doughboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    474
    101
    2
    nicht angegeben
    28 September 2004
    #32
    [​IMG] *g*
     
  • Tomylee
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #33
    Könnte es sein, dass der ein oder andere da etwas durcheinander bringt.
    Vielleicht sollten wir erstmal definieren, was eigentlich die Hochzeitsnacht ist. Ist das die Nacht nach der standesamtlichen Hochzeit oder die Nacht nach der Party (bei den meisten am Tag der kirchlichen Trauung). Soweit ich Beeinluv verstehe geht es ihr um die Nacht nach der eigentlichen Trauung. Und da gebe ich ihr vollkommen recht - das ist der für das Paar wichtige Tag und sollte etwas ganz besonderes sein (inkl. der Nacht). Da brauche ich auch keinen Massenandrang. Die Party ob nun mit Kirche (95% derer, die kirchlich heiraten sind doch Heuchler oder schert sich danach einer noch um die Kirche?) oder ohne wird dann schon exzessiv und eine Garantie für guten Sex kann dann wahrscheinlich nicht mehr gegeben werden.

    Gruß
    Tom
     
  • kerl
    kerl (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.139
    121
    1
    nicht angegeben
    28 September 2004
    #34
    @hi beeinluv
    erst heiraten dann posten! :grin:
    du hast eigentlich nur zwei möglichkeiten zu feiern.

    1. mit allen die dabei sein wollen oder sollen. dann wirst du schnell feststellen das genau das eintrifft was hier alle beschreiben.

    oder und jetzt kommt 2.
    ihr heiratet alleine und irgendwo wo man euch nicht kennt.
    bietet sich an wenn ihr keinen dabei haben wollt.

    wir haben uns für 1. endschieden. auch mit den nachteilen die man dazu in kauf nehmen muss.
    für uns war das übrigens der schönste tag in unserem leben. ne anstrengende hochzeit hat nichts damit zu tun das es ein schöner oder auch schlechter tag wird.
    auch nicht ob man danach noch poppen wie die blöden kann.

    aber wenn ich das so lese werdet ihr euch wohl für 2. endscheiden.
    das wäre widerum für uns nieeeeee in frage gekommen weil jeder an unserem schönsten tag im leben teilhaben sollte. wir wollten das es alle wissen!

    und deine anmerkung mit dem poppen kann ich mal gar nicht nachvollziehen. was hat das eine mit dem anderen zu tun.
    wir haben nicht wegen des poppens geheiratet!?

    lg
    kerl
     
  • kaschiri
    Gast
    0
    28 September 2004
    #35
    kenne da noch einen

    nach der hochzeitsparty im schlafzimmer...

    sie: warum stehts die ganze zeit am fenster und schaust in den himmel?
    er: man hat mir gesagt das die hochzeitsnacht die schönste nach wird...

    hahahaha
     
  • Teddybär
    Teddybär (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #36

    Ohhh wie schönnn :smile:. Das wäre echt eine wunderbare Hochzeitsnacht *träum*.
     
  • 28 September 2004
    #37
    Nein, ist zwar lieb gemeint, aber ich glaube das brauch ich nicht. Wenn es soweit kommt wie meine Lumi sagt, weis ich schon was zu machen ist!:eek:
     
  • tigerlady
    tigerlady (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    28 September 2004
    #38

    Genauso ist es. Wir waren viiiell zu müde.

    Ich hatte ja die Nacht vorher schon nicht geschlafen vor Aufregung und dann war ich von der Feier auch echt kaputt.
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    28 September 2004
    #39
    bei uns war tag der standesamtlichen trauung auch tag der party, weil wir nämlich niemalsnieimlebenienich krichlich heiraten werden und wir so aufm samstag standesamtlich geheiratet haben....

    beeinluv:
    deine vorstellungen sind ja wirklich nett und romantisch.. aber ich bin mir sicher, dass du sie nie so umsetzen wirst und falls du von deinen ''träumen'' nich ein wenig abstand nimmst, wird es der enttäuschendste tag in deinem leben
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.119
    173
    2
    nicht angegeben
    29 September 2004
    #40
    Wenn ichs realistisch betrachte, würde das bei mir nach einem anstrengenden Tag sicher auch auf schlafen ohne miteinander rauslaufen :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten