• Sanna
    Sanna (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Single
    11 Juni 2012
    #1

    Verliebt in beste Freundin?

    Hey,

    ich bin total verwirrt was meine beste Freundin betrifft.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu sagen könntet :smile:

    Vor vier Monaten habe ich in der Uni ein Mädchen kennen gelernt. Als ich sie zum ersten Mal sah, fand ich gleich, dass sie etwas Besonderes an sich hatte und wollte unbedingt mit ihr befreundet sein :zwinker:
    Mittlerweile hat sich daraus die intensivste Freundschaft entwickelt, die ich je hatte.
    Irgendwann haben wir verabredet, dass wir beide den anderen alles fragen dürfen und alles sagen können und seit dem führen wir so unglaublich spannende Gespräche und ich kann zum ersten Mal in meinem Leben über Gefühle sprechen.
    Nun ist es mittlerweile so, dass wir uns ca. 4 mal pro Woche treffen, jeden Tag 2 Stunden lang telefonieren und auch noch SMS schreiben. Das meiste geht dabei von ihr aus. Ich ziehe mich momentan eher etwas zurück, weil ich nicht mehr weiß, was ich von allem halten soll. Das geht sogar so weit, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass ich den Kontakt zu ihr abbrechen muss für einige Zeit. Der Haken an der Sache ist nämlich: ich fühle mich plötzlich zu ihr hingezogen, obwohl ich das eigentlich wirklich nicht will, weil es die Freundschaft sehr kompliziert machen würde.
    Außerdem war ich bis jetzt noch nie in eine Frau verliebt, darum glaube ich auch nicht, dass es jetzt plötzlich doch so sein könnte?! Allerdings denke ich permanent an sie, stelle mir manchmal vor, wie es wäre sie zu umarmen oder zu küssen und wenn sie neben mir sitzt würde ich sie am liebsten berühren. Natürlich tue ich das nicht, weil ich sie nicht erschrecken will :ashamed: sondern ich versuche gerade jeden Körperkontakt zu vermeiden. Habe sie auch noch nie umarmt oder so etwas in diese Richtung.
    Ich frage mich, ob dieses zu-ihr-hingezogen-fühlen nur damit zusammen hängt, weil ich mich zum ersten Mal richtig verstanden und akzeptiert fühle?

    Und was sie betrifft... Sie hat vor einiger Zeit mal gesagt, dass sie sich nicht in eine Frau verlieben könnte. Aber warum benimmt sie sich dann plötzlich manchmal so seltsam?
    Seit ein paar Tagen ist sie total eingeschnappt wenn ich sage, dass ich keine Zeit habe und reagiert ziemlich kurz ab. Als ich sie fragte, warum das so ist, sagte sie, sie habe keine Ahnung und verstehe es selbst nicht.
    Plötzlich nennt sie mich Schatz :eek: Klar, das kann natürlich auch überhaupt nichts bedeuten, aber ich habe sie das auch noch nie zu jemand anderem sagen gehört.
    Sie sagt immer, dass sie noch nie so eine besondere Freundschaft gehabt hätte und dass sie sich immer total freut, mich zu treffen und hofft, dass die Zeit schnell vorbei geht bis wir uns wieder sehen. Letzte Woche hatte ich ein paar Tage keine Zeit und danach sagte sie mir, dass das ein komisches Gefühl für sie wäre mich so lange nicht sehen könnte und dass es nicht schön gewesen sei für sie. Sie sagt immer, dass sie das alles nicht versteht und dass es das seltsamste sei, was ihr jemals passiert sein in Bezug auf Freundschaften. Sie meinte sogar, dass unsere Freundschaft mittlerweile eine Art Beziehung ist und dass sie sich super fühlt, seitdem sie mich kennt, weil ich ihr das Gefühl gebe, dass sie gut ist, so wie sie ist.
    Vielleicht interpretiere ich auch nur irgendeinen Mist in ihre Aussagen, weil ich es mir wünschen würde, dass bei ihr mehr ist als Freundschaft. An sich hat sie ja vor einiger Zeit schon deutlich gesagt, dass sie sich nichts mit einer Frau vorstellen kann...

    Wie kann ich nun herausfinden, ob vielleicht von ihrer Seite mehr ist als Freundschaft ohne gleich all meine Gedanken was sie betrifft preisgeben zu müssen? Wahrscheinlich ist da nichts, aber trotzdem - es ist so eine verwirrende und bizarre Situation. Habt ihr eine Idee?

    Viele Grüße,
    Sanna :smile:
     
  • 11 Juni 2012
    #2
    Also ich würde das Risiko eingehe und vielleicht sogar mal Körperkontakt suchen oder halt drüber sprechen. Ich mein, du bist verliebt, du wirst es doch irgendwann eh nicht mehr aushalten und dann offen ihr gegenüber werden oder dich noch mehr zurückziehen. Also warum nicht jetzt in die "Offensive" (leichte Berührungen , schauen wie sie reagiert) gehen.
     
  • Sanna
    Sanna (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Single
    12 Juni 2012
    #3
    Hmm mit Körperkontakt ist das so eine Sache. Ich will ihr wirklich nicht zu Nahe treten :frown: Und da ich sie auch noch nie umarmt habe, obwohl ich das normalerweise bei all meinen Freundinnen mache zur Begrüßung und zum Abschied, wäre es doch seltsam wenn ich da auf einmal, nachdem ich sie schon vier Monate kenne mit beginne?

    Und wenn ich ihr nun sage, dass ich verwirrt bin und dass ich möglicherweise in sie verliebt bin (obwohl ich das noch nicht mal sicher weiß), ist die Chance ziemlich groß, dass sie nicht das gleiche empfindet, da sie ja vor einiger Zeit sagte, dass sie sich nichts vorstellen kann mit einer Frau :frown: Ich weiß sicher, dass sie dann nicht plötzlich auf Abstand gehen würde, trotzdem würde es komplett alles verändern.

    Heute hat sie mich wieder mindestens fünf mal angerufen ohne einen wirklichen Grund, einfach nur um zu reden, und bevor dass sie schlafen ging, rief sie auch noch an und sagte dass sie das einen schönen Abschluss für diesen Tag findet. Aber das kann natürlich genau so gut freundschaftlich sein... Aaaah ich weiß es einfach nicht :ashamed:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten