Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #1

    Verliebt in die beste Freundin

    Hallo!

    Das ist mein erstes Posting hier und ich weiß gar nicht genau, was ich mir davon erhoffe. Aber es soll ja auch gut sein, wenn man seine Gedanken und Gefühle einfach mal ordnet und sich mit anderen darüber austauscht.
    Mein "Problem": Ich (Single) hab vor knapp 3 Monaten eine tolle Frau kennengelernt, die neu in meiner Stadt ist. Sie ist übrigens auch Single und Anfang 20 (also fast gleich alt). Wir wurden beste Freunde! Am Anfang betrachtete ich sie auch als solchen, ich fühlte mich auch nicht sonderlich sexuell zu ihr hingezogen. Das änderte sich nach 4 Wochen gravierend. Ich kann mittlerweile mit Fug und Recht behaupten, dass ich mich in sie ehrlich verliebt habe. Es ist mehr als Schwärmerei. Ich war schon ein paar Mal bei ihr als es ihr echt scheiße ging. Hab sie getröstet. Hab sie ungeschminkt und in Schlabberklamotten gesehen und ich liebe sie immer mehr. Vor kurzem hab ich sie ins Spital begleitet, weil sie so starke Ohrenschmerzen hatte, hab Händchen dort mit ihr gehalten, weil sie "sonst keinen hat".
    Das sind meine Gefühle für sie, ich kann es selbst kaum glauben, aber der Sex ist bei mir in den Hintergrund getreten. Also, ich hätte natürlich auch gerne Sex mit ihr, aber das Wichtigste ist für mich wäre, dass sie meine Gefühle für mich teilt. Ich hab schon unglaubliche Glücksgefühle, wenn ich nur kurz über ihre Hand streiche. Ich schreib das nur, weil ich, denke ich, ausschließen kann, dass es sich bei mir um bloße "Schwärmerei" handelt.

    Tja, wie steht sie zu mir? Ich bin mir total sicher, dass sie mich wirklich sehr mag. Sie weiß, dass sie sich auf mich verlassen kann und dass ich es gut mit ihr meine. Ich bin für sie da und sie für mich. Aber teilt sie meine Gefühle? Wie würde sie darauf reagieren, wenn ich meine Gefühle für sie offen ansprechen würde? Ich hab einfach Angst, dass ich sie damit schockieren würde. Dass sie sich zurückzieht und unsere Beziehung zerstört wäre. Jawohl, ich wäre auch weiterhin gerne "nur" befreundet mit ihr. Allerdings wäre es schlimm für mich, wenn sie den Kontakt zu mir abbrechen würde.

    Dabei kann ich wirklich nicht behaupten, dass es von ihrer Seite aus keine Signale gäbe. Ich hab damit begonnen ihre Hand zu nehmen, sie hat nicht zurückgeschreckt, sondern es zulassen. Mittlerweile kuscheln wir hin und wieder, umarmen uns, küssen uns natürlich auf die Wangen. Wenn wir wo sitzen, nehme ich fast automatisch ihre Hand. Unlängst hab ich ihr nach einem harten Tag kurz die Schultern massiert, was ihr sehr gefallen hat.
    Wo liegt also das Problem: Mir kommt vor, dass sie es zwar immer "zulässt", aber kaum selbst mit einer Zärtlichkeit beginnt. Abgesehen von ein paar Tätscheleien auf die Schulter, oder ab und zu legt sie den Arm auf die Lehne meines Stuhls. Wenn Bekannte von ihr/mir/uns dabei sind, verhält sie sich relativ distanziert, zögert sogar mich mit dem harmlosen Wangenkuss zu begrüßen. Das verunsichert mich.

    Mich würde eure ehrliche Meinung interessieren! Ich weiß, es bleibt mir gar nichts anderes übrig, als es einfach zu versuchen, es gibt keine Alternative. Ich bin übrigens nicht so unerfahren, aber bei mir hat sich noch nie etwas mit einer befreundeten Frau ergeben. Will heißen, wenn ein "Date" solche Zärtlichkeiten zulässt, dann weiß man(n) ja recht sicher, woran man(n) ist. Aber bei einer guten Freundin? Oder ist dieses Verhalten sogar unter Freunden relativ eindeutig?

    Ach ja, vor kurzem hat sie erzählt, dass sie einen Bekannten von uns abgewiesen hat, weil der mehr von ihr wollte. Er hat daraufhin alle Kontakte zu ihr abgebrochen. Allerdings hat er sich auch unmöglich verhalten. Trotzdem hat's mich wieder verunsichert!

    Was meint ihr also? Zahlt es sich aus, es zu versuchen?? Wie schätzt ihr die Lage ein???
    Ich bin unglaublich dankbar für jede Einzelne Rückmeldung!
    Vielen Dank!!
     
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    542
    148
    414
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #2
    vielleicht kommt von ihr aus nichts, weil sie diesbezüglich schüchtern ist? Oder weil sie auch die Angst bzw. Sorge hat, dass eure Freundschaft kaputt gehen könnte?
    Schwierige Situation, auf jeden Fall.
    Ich finde es auch schwer dir zu raten "versuch es" oder "lass es bleiben" denn ich kenne weder dich noch sie und weiß einfach zu wenig darüber.
    Wenn du dir allerdings sicher bist, dass du verliebt in sie bist (und das bist du ja), dann weiß ich nicht, wie lange dich eine platonische Freundschaft zu ihr glücklich macht und ob diese dir überhaupt gut tut...

    Wer nicht wagt, der nicht gewinnt...und ja, während ich so schreibe merke ich, dass ich doch eher zum "versuche es" tendiere :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Luna15
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    472
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #3
    Ich bin auch für versuch es.
    Vll hat sie auch einfach Sorge, dass du eben nicht wie sie empfinden könntest, und sie dich dann damit verlieren würde und du scheinst ja in der neuen Stadt ein sehr wichtiger Bezugspunkt geworden zu sein.
    Ich denke, sie würde es dich schon wissen lassen, wenn es ihr zu weit ginge, sowas kann man ja auch irgendwie mal nett verpackt rüberbringen.

    Versuch es, danach bist du schlauer :smile:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #4
    Hey! Vielen Dank für die schnelle Antwort! :smile:
    Ja, ich liebe sie wirklich! Das ist mir wirklich bewusst. Ich hab mich vor ein paar Wochen mit meiner Ex getroffen, sie wollte es noch einmal versuchen. Ich war zunächst einverstanden, aber nach ein paar Tagen wurde mir eindeutig bewusst, dass dieser Zug abgefahren ist. Die Treffen und Telefonate haben mich einfach nur angewidert, die Gedanken an eine erneute Beziehung mit ihr verursachten Panikattacken. Mit ihr war es damals nicht "schwer" zusammenzukommen. Sie hatte damals den ersten Schritt gemacht - war ganz anders. Mit meiner Liebe telefoniere ich gerne, ich bin einfach gerne mit ihr zusammen. Es ist mir vollkommen klar, dass ich meine Gefühle offenlegen muss. Nur wie?
     
  • Luna15
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    472
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #5
    ich würde sie damit nicht unbedingt mit Worten überrumpeln...
    Wenn ihr doch eh miteinander kuschelt dann kan man das doch einfach sich weiterentwickeln lassen... Sie auf die Stirn küssen, auf die Wange, Kopf an Kopf schmusen und schauen wie der andere reagiert. So können sich die Lippen ja auch mal verdächtig nahe kommen und wenn sie da nicht zurückzuckt auf irgend eine Art und Weise kannst du es ja mal mit einem sanften Kuss austesten :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #6
    @Luna: Danke! Also meinst du, eine Frau, die absolut nicht mehr von einem will, würde mehr dazu neigen, den Mann (höflich) zurückzuweisen?? :unsure: Wenn ich es recht bedenke, hat sie wirklich noch kein einziges Mal iwie angedeutet, dass ihr es unangenehm wäre. Das mit dem Bezugspunkt ist sicher richtig. Allerdings hat mich das auch zu Beginn etwas ausgebremst, ich wollte nie, dass es so wirkt, wie: "Jetzt habe ich dir geholfen! Jetzt möchte ich was dafür!" Aber das sollte jetzt nicht mehr ihre Sorge sein. Ich denke, sie weiß zu gut, dass einer, der nur auf das eine aus ist, nie über Wochen Dinge mit ihr erledigt hätte, wie Spitals- und Amtswege.
    Ach ja, nur damit das nicht so rüberkommt als wäre sie ein hilfloses Naivchen. Sie ist Ausländerin und da hat sie einfach Hilfe im Bürokratiejungel gebraucht...
     
  • Luna15
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    472
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #7
    Naja, also für alle Frauen kann ich da jetzt sicher nicht sprechen, aber ich kann es dir zumindest aus meiner Sicht sagen :zwinker: Hätte ich nicht etwas mehr Interesse an meinem gegenüber (erst recht, wenn mich eine so gute Freundschaft mit ihm verbindet), dann würde ich mich da erst gar nicht auf irgendetwas körperliches einlassen. Würde ich spüren, er hätte diesbezüglich Interesse, würde ich eher versuchen ihn das eben Wissen zu lassen, mit entsprechenenden Andeutungen (die aber eindeutig genug wären, dass er weiß, das wird nichts) und ich würde auch nicht mit ihm kuscheln.

    Daher einfach mal ein bisschen weitergehen und austesten, ob sie einem Kuss abgeneigt wäre oder drauf einsteigt :zwinker:
     
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #8
    Kopf and Kopf schmusen ist sogar schon mal vorgekommen! :knuddel:Bzw. da ich recht groß bin, hab ich sie auch mal kurz an meinen Körper gepresst und mein Kinn auf ihren Kopf gelegt. Sie hat einen wohligen Seufzer ausgestoßen, es hat ihr sichtlich gefallen - kein Zweifel! :smile: Und sogar vor unserer "Kuschelphase" hat sie des öfteren zu mir (ohne das ich es zuvor gesagt hätte), dass sie mich (nach einigen Tagen der Abstinenz) vermisst hätte.
    Hey! Wenn ich so meine Gedanken sammle, scheint es wirklich den Versuch wert zu sein! :grin:
    Mmmmh... ich werde mein "Geständnis" mit einem Weihnachtsgeschenk verbinden. Helft mir: Was lässt Frauenherzen schmelzen? Ist ein süßes Knuddel-Stofftier nicht eine gute Idee!? :smile:
     
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    542
    148
    414
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #9
    puh das ist wirklich schwer. Es gibt Frauen die ein Stofftier bestimmt toll fänden, andere die es kitschig und doof fänden. Das finde ich schwer so pauschal zu beantworten.
    Aber so allgemein klingt das doch wirklich alles sehr gut :smile:
    Go for it!
     
  • Luna15
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    472
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #10
    Also bei mir wäre das mit dem Stofftier so ne Sache... fänd ich den anderen toll fänd ichs wohl iwie total süß und lieb von ihm - auch weil ich mir dann wohl Hoffnungen machen würde - aber wenn ich für den anderen keinerlei Gefühle in die Richtung hätte fänd ich es vermutlich irgendwie eher albern :grin:
     
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #11
    :grin: Ja stimmt! Das ist bestimmt vom Typ abhängig... aber ich denke, da kann ich sie schon recht gut einschätzen! Außerdem hat es eine Bewandnis damit!
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.952
    348
    2.507
    Verlobt
    12 Dezember 2012
    #12
    Ich würde dann lieber ein PS3-Spiel nehmen als ein Stofftier - das wäre mir doch zu kitschig (außer es wäre ein Garfield oder ein Kumpel für meinen Plüsch-Hammerhai, bspw. der zugehörige Rochen).

    Aber mal ehrlich? Weihnachtsgeschenk? Ich meine, kannst du ihr ja gern machen, easy!
    Doch insgesamt solltest du schon unmissverständlicher zeigen können, was du dir wünschst - ein Stofftier oder ein anderes nettes Geschenk kann ja auch nur eine "einfache" freundschaftliche Geste sein.

    Ich würde mich lieber körperlich annähern, zumal ihr ja durchaus Körperkontakt habt. Immerhin seid ihr ja auch erwachsen und das Zettelchen zum Ankreuzen ist auch schon längst aus der Mode gekommen. :zwinker:
     
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #13
    :grin: Also PS3-Spiel würde sie definitiv nicht freuen! :zwinker:
    Ich weiß, es muss jetzt schön langsam Schluss mit Symbolen etc. sein, der Zeitpunkt für Klartext ist längst erreicht.
    Es ist halt so, im entscheidenden Moment rutscht mir einfach das Herz in die Hose. Es ist gut möglich, dass sie sich heimlich: "Wann küsst du mich endlich, du Idiot!?" denkt. Aber wenn nicht?
    Mir fehlen einfach die passenden Worte. Und dieses einfach küssen und sehen was passiert, kommt mir iwie ein bisschen überfallsartig vor.
    Obwohl ich früher eigentlich immer so beim ersten Kuss gehandelt habe! Aber wie gesagt, wenn eine zuvor "fremde" Frau mit einem ein paar mal ausgeht und beide sind sich bewusst, dass es sich dabei um sog. Dates handelt, ist einfach beiden (in aller Regel) klar worum es dabei geht und was das Ziel ist.
    Aber sie bedeutet mir einfach so viel. Ich will sie nicht durch so eine Aktion erschrecken. Möglich ist auch, dass ich einfach nur Angst habe, nämlich dass mich meine "Traumfrau" und vll auch Seelenverwandte abweist und all meine Träume dahin sind und ich diesen Moment hinauszögern möchte.
    Ich weiß, komplett irrational... aber was soll ich machen?
    Wahrscheinlich ist ein Kuss im richtigen Moment die beste Möglichkeit. Nur wann ist der richtige Moment?
     
  • TypischUntypisch
    Meistens hier zu finden
    542
    148
    414
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #14
    Das wirst du dann hoffentlich merken :smile:
     
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    12 Dezember 2012
    #15
    ...ich komm wahrscheinlich extrem verwirrt rüber - und ich bin's auch!
    Das ist das erste Mal, dass ich in dieser Situation bin und je mehr ich hier darüber schreibe, desto klarer wird mir, dass wir sicher längst keine "normalen" Freunde mehr sind. Ich habe ja ein paar gute Freundinnen. Aber die sehe ich nicht so häufig, ich kuschle nicht mit ihnen, die lachen nicht jedes Mal auf, wenn ihnen einen Kuss auf die Wange drücke und ich massiere sie nicht... Die haben mir zwar auch schon nette Sachen gesagt, aber noch nie: "Ich bin so froh, dass ich dich habe. Ohne dich wäre ich so alleine!"
    Wenn man uns auf der Straße sieht (oder auf den meisten Fotos), nimmt man sicher fix an, dass wir ein Pärchen sind, so wie wir uns benehmen. Wir sind schon mehr als bloß Freunde? Aber will sie auch mehr??
     
  • Luna15
    Meistens hier zu finden
    530
    148
    472
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2012
    #16
    Ich würde auch behaupten, dass du schon spüren wirst, wann es denn passt :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 1515
    User 1515 (38)
    Sehr bekannt hier
    1.766
    198
    837
    Single
    13 Dezember 2012
    #17
    Ich muss sagen Luna hat recht. Das ist der richtige Weg. Geniess die Zeit und intensiviere euer Kuscheln. Das ist doch schön. Ich denke schon, daß sie dich auch ziemlich doll mag, wenn sie sooo gerne mit dir kuschelt. :knuddel:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    13 Dezember 2012
    #18
    Vielen Dank an alle netten Leute, die mir geantwortet haben!!! :smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2012
  • aiks
    Gast
    0
    13 Dezember 2012
    #19
    Also ich habe mich schon zweimal in meinen besten Freund verliebt, wobei das beides Mal eine plötzliche Gefühlsregung war und ich nicht schon länger heimlich in ihn verliebt war. Wobei mindestens einmal von der gegenseitige schon länger Gefühle bestanden haben.

    Bei beiden Malen war es eigentlich so (die Parallele fällt mir erst jetzt richtig auf :grin:), dass wir vorher schon herumgekuschelt haben, wie ihr es gemacht habt (wobei das bei mir nicht unbedingt schon was geheißen hat, da ich auch mit anderen Freunden herumgekuschelt hab, wo nie was daraus geworden ist) und zum endgültigen Moment ist es eigentlich so gekommen, dass wir einen wunderschönen und total lustigen Tag/Abend verbracht haben (bei Freund A war das ein Besuch im Piercingsstudio mit anschließendem Fortgehen, bei Freund B war es ein großartiges Konzert) und wir dann anschließend zu einem nach Hause gegangen sind, wo wir kuschelnd im Bett gelegen sind und mich dann der jeweilige Freund plötzlich geküsst hat. Und in beiden Momenten ist eigentlich mein Herz für denjenigen entbrannt und das war dann auch dauerhaft so.

    Das ist natürlich kein Patentrezept und auch kein außergewöhnlich geschickter Plan (falls es einer war) von ihnen gewesen, aber es hat so bei mir eben funktioniert. Natürlich hatte ich auch ähnliche Erlebnisse mit anderen Männern, wo es nicht funktioniert hat - ich verlieb mich nicht automatisch betrunken und geküsst in meine besten Freunde :grin: Aber ja, bei den beiden hat es irgendwie funktioniert. Vielleicht macht dir das ja Mut, es klingt auf jeden Fall mal gar nicht so schlecht, wie das bei euch abläuft.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • richfield
    richfield (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    85
    33
    12
    Es ist kompliziert
    13 Dezember 2012
    #20
    Ich hoffe, dass sie wirklich auch gerne kuschelt! Manchmal kommt es mir auch so vor, als würde sie es bloß "tolerieren"... Dieser Gedanke ist aber wahrscheinlich Blödsinn! Sie würde andernfalls etwas sagen bzw. sich von mir distanzieren, glaub ich, was aber bis dato keineswegs der Fall ist...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten