• Marcello66
    Marcello66 (27)
    Ist noch neu hier
    2
    1
    0
    Single
    4 April 2019
    #1

    Verliebt in die verheiratete Beste Freundin.

    Hallo zusammen,
    ich stecke momentan in einer ganz schönen Misere.
    Um es kurz auf den Punkt zu bringen, ich (27 m) habe mich in meine "Beste Freundin" (29) verliebt, die allerdings verheiratet ist und sie haben einen gemeinsamen Sohn. Wir haben uns auf der Arbeit kennegelernt und kennen uns jetzt ungefähr 3 Monate. Unsere Beziehung zueinander, würde ich als sehr vertrauenswürdig und Intim beschreiben.

    Ich selbst habe schon seit längerem das Gefühl, dass ich ihr die Aufmerksamkeit und Anerkennung geben soll, die Sie von ihrem Mann nicht mehr bekommt. Also als wäre ich so ein Ausgleich dafür. Ihr Mann hat auch nicht sonderlich viel Zeit, weil er Vollzeit als Berufskraftfahrer arbeitet.

    Wir schreiben JEDEN Tag und treffen uns ungefähr einmal die Woche. Wir sagen/schreiben uns sehr oft "hab dich lieb" und suchen auch durchaus beide Körperkontakt zu einander (sprich Arm in Arm laufen oder aneinder kuscheln). Sie sagte einmal zu mir, dass wenn sie mit mir über ihre Probleme redet, sich besser fühlt. Ich meine ich mache das ja gerne, aber sollte nicht ihr Mann der erste Ansprechpartner bei sowas sein? Selbst wenn ihr Mann z.b. am Sonntag frei hat, macht sie lieber was mit mir als mit ihm. Ich frage mich halt oft:"Bin ich wirklich nur ihr Bester Freund oder liebt sie mich vielleicht sogar?"

    Ich weiß leider auch nicht sonderlich viel über ihr Eheleben und habe mich bisher noch nicht getraut zu Fragen, ob sie glücklich in ihrer Beziehung ist. Was Sie einmal erwähnt hatte ist, dass sie sich nicht gewertschätzt fühlt, für dass was sie leistet. Weil sie im Prinzip alles alleine macht, sprich Haushalt, Finanzen, sich um den Sohn kümmern, einkaufen etc.. Darauf bin ich damals nicht weiter eingegangen, weil ich natürlich nicht ihren Mann schlecht reden wollte.

    Für mich ist es nun extrem schwer zu entscheiden, was ich nun tun soll. Das wichtigste ist mir persönlich. dass ich sie nicht verlieren will. Ob nun als beste Freundin oder als Partnerin, auch wenn mir zweiteres natürlich lieber wäre. Meine Angst ist, wenn ich das ganze so weiter aufrecht erhalte, dass es mich selber völlig kaputt macht. Ich habe mir nun überlegt, beim nächsten persönlich Treffen, sie zum einen, etwas mehr zu ihrer Ehe zu befragen. Und zum anderen, sie probieren zu küssen. Wobei ich davor auch wieder Angst habe, dass sie dann den Kontakt komplett abbricht. Deswegen suche ich hier ein Rat von euch, die mir vielleicht sagen können, wie sie die ganze Sache sehen und vorallem, was sie an meiner Stelle tun würden. Weil ich bin schwer überfordert mit der aktuellen Situation.

    Ergänzung:
    Was mir jetzt noch ergänzend zu der ganzen Sache eingefallen ist, ist folgendes. Wir haben uns vor kurzer Zeit, ziemlich heftig gestritten. Während dieses Streites, habe ich sogar in einer Sprachnachricht gesagt:"Ich liebe dich...(eine längere Pause) Ich liebe dich wie eine Schwester". Ich habe das mit "ich liebe dich wie eine Schwester" dann natürlich angefügt, damit sie nicht denkt, dass ich verliebt in sie bin. Ich hatte es dann nochmal angesprochen, als wir uns wieder versöhnt hatten. Darauf sagte sie dann:"Ich liebe dich auch so wie ein Bruder. Du kannst auch sagen "ich liebe dich", nur nicht vor meinem Mann". Wo ich mir dann auch nur so denke "Häh?". Ich meine wir sind ja keine 13 mehr. Wenn der beste Freund in einer Sprachnachricht sagt:"Ich liebe dich" müsste dann nicht ein klares Signal von ihr kommen so nachdem Motto:"Du weißt ich bin glücklich verheiratet und mehr als Freundschaft wird da nie sein." oder sowas. Ich check das nicht...

    Ich bin über jede Meinung und jeden Vorschlag dankbar! :smile:

    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 April 2019
  • Ladyyy
    Ladyyy (36)
    Ist noch neu hier
    43
    8
    9
    Verheiratet
    4 April 2019
    #2
    Ich kenne diese Situation nur zu gut... allerdings aus Perspektive deiner Freundin.
    Einen Rat hab ich allerdings nicht für dich.

    Mein Mann ist auch beruflich viel unterwegs und das auch oft mehrere Tage (bis Wochen) am Stück. Und mein bester Freund ist auch immer dann für mich da.
    Irgendwann haben wir uns immer intimer geschrieben und auch das ein oder andere mal geküsst.
    Wir haben uns vorgestellt, wie es miteinander wäre...

    Irgendwann hat er die Notbremse gezogen. Ich weiß bis heute nicht, ob es aus Selbstschutz war, oder er das Interesse an mir verloren hat.
    Ich weiß auch nicht, ob er tiefere Gefühle für mich hatte, oder ob es rein sexuelle Wünsche waren.

    Jetzt ist die Situation so, dass das ganze wieder etwas Schwung in meine Ehe gebracht hat und es besser läuft.
    Der Freund ist immer noch mein bester Freund. Allerdings "schmachte" ich ihm immer noch oft hinterher....
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  • User 151786
    Verbringt hier viel Zeit
    222
    118
    566
    Verheiratet
    4 April 2019
    #3
    Ihr kennt euch seit drei Monaten und du bezeichnest sie schon als deine "beste Freundin"? :hmm:

    Und wo ihr doch so vertraute und intime Freunde seid, warum weißt du dann nichts über ihre Ehe und traust dich nicht, sie zu fragen? Da ist doch nichts dabei.

    Wenn sie sich derart auf dich fokussiert und sogar körperliche Nähe sucht, kann es sehr gut sein, dass es in ihrer Ehe gerade nicht gut läuft - die Probleme werden aber sicherlich nicht kleiner, wenn du sie jetzt auch noch zu küssen versuchst, obwohl du überhaupt nicht einschätzen kannst, wie das bei ihr ankommt und sogar befürchtest, sie könnte den Kontakt abbrechen. Was soll die Aktion denn dann?!

    Die Frau ist verheiratet. Die beiden haben ein gemeinsames Kind. Das ist in der Regel nichts, was man für eine dreimonatige neue Bekanntschaft mal eben wegwirft, da kannst du jetzt nicht einfach reingrätschen und das dann auch noch "beste Freundschaft" nennen. Wenn dir wirklich was an ihr liegt, bring doch erst mal in Erfahrung, ob sie tatsächlich unglücklich ist, wenn ja, warum, und wie du ihr dabei helfen kannst.

    Über alles andere würde ich an deiner Stelle noch überhaupt nicht nachdenken. Zumal das sowieso auch eher in ihrer Hand liegt als in deiner.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
    • Hilfreich Hilfreich x 5
  • nebro
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    93
    8
    nicht angegeben
    4 April 2019
    #4
    Ich würde mich zurückziehen. Auch unter dem Aspekt, dass die beiden ein Kind miteinander haben.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 9
  • Sun-Fun
    Sun-Fun (47)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    214
    28
    82
    nicht angegeben
    4 April 2019
    #5
    Also ich an Deiner Stelle würde da die Bremse ziehen.

    Kuscheln unter "besten Freunden" wenn einer von Beiden verheiratet ist, geht nicht (ausser er hat dem zugestimmt und möchte eine offene Beziehung). Möchtest Du, dass deine Frau mit ihrem besten Freund kuschelt wenn Du auf Arbeit bist?

    Ich würde wieder eine gesunde Distanz reinbringen. Sollte ihre Beziehung effektiv an einem Knackpunkt sein, dann soll sie ihre Probleme lösen und nicht bei Dir Ablenkung suchen.......

    Und wenn ihr wirklich so gute Freunde seit, dann sprecht drüber oder zieht die Bremse. Ich hatte vor 25 Jahren mal eine ähnliche Situation, mit meinem besten Freund..... er wollte mehr, ich war gebunden. Ich habe dann bewusst körperlichen Kontakt vermieden, und auch mal Pausen eingelegt. Es lief nie was zwischen uns und er ist heute immer noch mein bester Freund. Ich kenne und schätze seine Frau und Kids sehr. Inzwischen können wir uns auch brüderlich umarmen...

    Ich würde mich zurückziehen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  • DaMax
    Meistens hier zu finden
    834
    148
    348
    offene Beziehung
    4 April 2019
    #6
    jep, Distanz! vor allem Körperlich!
    Dann kannst du erstmal rausfinden ob sie wirklich deine beste Freundin ist oder nicht doch nur eine kleine Romanze!
    Variante B, du sprichst es ganz offen an, das du das Gefühl hat, das sie eventuell mehr will, mit ihrem Mann nicht Glücklich ist blabla. Dann wirst du sehen was es wirklich ist. Ändert aber nix daran, das du dann entscheiden musst ob du eine Ehe mit Kind für eine kleine Romanze zerstören willst
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 172636
    Öfters im Forum
    271
    63
    438
    nicht angegeben
    4 April 2019
    #7
    Könnte es sein, dass du dich einfach etwas in sie "verknallt" hast und nun etwas für sie schwärmt?

    Sie scheint eine neue Frau in deinem Leben zu sein, ihr versteht euch gut und kommt euch auf unbeschwerte Art näher.
    Inwiefern das echt ist? Du schreibst, ihr sprecht viel über Probleme und auch sehr intim miteinander und dennoch weißt du nicht, wie es um ihre Ehe bestellt ist, kennst du ihr Kind denn? Auch das ist so eine Sache. Solltest du wirklich Teil ihres alltags werden, wird sie dir auch irgendwann ihr Kind vorstellen, bzw. ihn zu einem Treffen mitnehmen.
    Ich halte es für möglich, dass sie bei dir nach Anerkennung und etwas nach Nähe sucht, ohne zu bemerken, was das bei dir bewirkt.
    Möglicherweise ist ihr dieses Bedürfnis auch gar nicht bewusst. Vielleicht würde sie es auch lassen, wenn es ihr bewusst ist.

    Da die Freundschaft recht frisch ist, würde ich das ihr gegenüber ansprechen. Du kannst nicht wissen, ob das für sie normal ist oder nicht. Sag ihr, dass es auf dich so wirkt, als würde sie mehr als eine Freundschaft suchen und sage ihr auch, dass du nicht weißt, wie du darauf reagieren sollst, da du sie als Freundin magst, sie aber auch als Frau attraktiv findest.

    Ich persönlich würde es aber wohl als Schwärmerei abtun, erstmal den Körperkontakt mit ihr reduzieren und warten, ob sich die Gefühle wieder abkühlen, wenn du sie weiter kennenlernst. Auf mich wirkt es so, wie ich es anfangs beschrieben habe: es ist neu, es ist frisch und unbeschwert, aber Tiefe ist (noch) nicht da und dass du gerade etwas "begeistert" bist von ihr.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
  • Marcello66
    Marcello66 (27)
    Ist noch neu hier Themenstarter
    2
    1
    0
    Single
    4 April 2019
    #8
    Erstmal danke für die zahlreichen antworten von euch!
    Ich probier hier nochmal auf einige Fragen von euch einzugehen und dazu noch einiges zu ergänzen, was noch wichtig sein könnte.

    Ich finde es ja ehrlich gesagt selber verwunderlich. Doch muss ich auch ganz klar sagen, dass Sie damit angefangen hat, nachdem wir uns gegenseitig viel zugehört haben und uns sehr viel Sachen anvertraut haben. Wir sehen das aber beide wirklich so, weil wir beides Menschen sind die sehr Speziell sind und nicht viele andere Menschen kennen und wir uns Menschlich sehr gleich sind!

    Es war einzig eine Idee von mir, die ich mittlerweile nicht mehr für klug halte. Ich nehme so viel Rücksicht wie nur möglich auf sie, was auch der Grund ist, warum ich sie noch nicht zu ihrer Ehe befragt habe. Weil ich der Meinung bin, wenn etwas nicht stimmen sollte, sollte sie mir das von alleine erzählen. Allerdings redet sie so wenig von ihrem Mann, dass ich am Anfang, wo wir uns kennengelernt haben, lange Zeit nicht mal wusste, dass sie verheiratet ist. Okay klar, sie trägt ein Ring (worauf ich damals aber nicht geachtet habe), aber würde man nicht auch von Anfang an dem anderen sagen, dass man einen Mann hat? Ich habe es im Prinzip erst dann gewusst, wo wir uns bei Facebook geaddet haben. Da habe ich dann gesehen, dass Sie verheiratet ist. Da hatten wir auch schon teils wirklich geflirtet im Chat und so. Würde ihr Mann unseren Chat sehen, würde er glaube auch total ausflippen. Und das könnte ich sogar selbst nachvollziehen. Aber gut...


    Das ist es ja gerade, natürlich würde ich das nicht toll finden. Ich frage mich mittlerweile, ob ich kuscheln vielleicht anders definiere und dazu sehe ich das Kuscheln jetzt auch nicht als das größte Problem. Wir waren schon öfter zusammen aus und sie geht dann mit mir "Arm in Arm". Und das macht sie auch, wenn wir zusammen durch die Stadt laufen und uns andere dabei sehen. Dazu hat sie das schon seit dem ersten treffen so gemacht. Ich weiß ja nicht, aber ich finde wenn man verheiratet ist, macht man sowas nicht oder? Da würde ich allgemein mal die Meinung von verheiraten Frauen hier wissen.

    Wie schon gesagt, ich nehme da volle Rücksicht auf sie und habe es bisher so wahrgenommen, dass Sie über ihre Ehe einfach nicht viel spricht. Warum, kann ich nur spekulieren. Aber es ist denke schon nahe liegend, dass nicht alles super läuft, sonst würde man da glaube offener mit Umgehen oder nicht?

    Ich hab ihr Kind 2 mal flüchtig bei ihr Zuhause gesehen, sie hat mich nicht mal wirklich vorgestellt. War alles ein bisschen merkwürdig um Ehrlich zu sein. Wie diese ganze komische Beziehung zwischen uns.

    Ob ich sie als Frau attraktiv finde, kann ich jetzt nicht mal 100%tig mit ja beantworten. Vielleicht habe ich mich auch eher in ihren Charakter verliebt? Trotz allem, habe ich genau das vor zu tun. Ich werde sie definitiv darauf ansprechen und sie auch ganz klar fragen, wie sie unsere Freundschaft sieht. Weil wie ich schon sagte, es kommt mir vor, als soll ich ihr Mann-Ersatz sein, um das zu kompensieren, was er ihr nicht gibt bzw. mit ihr macht.


    Was mir jetzt noch ergänzend zu der ganzen Sache eingefallen ist, ist folgendes. Wir haben uns vor kurzer Zeit, ziemlich heftig gestritten. Während dieses Streites, habe ich sogar in einer Sprachnachricht gesagt:"Ich liebe dich...(eine längere Pause) Ich liebe dich wie eine Schwester". Ich habe das mit "ich liebe dich wie eine Schwester" dann natürlich angefügt, damit sie nicht denkt, dass ich verliebt in sie bin. Ich hatte es dann nochmal angesprochen, als wir uns wieder versöhnt hatten. Darauf sagte sie dann:"Ich liebe dich auch so wie ein Bruder. Du kannst auch sagen "ich liebe dich", nur nicht vor meinem Mann". Wo ich mir dann auch nur so denke "Häh?". Ich meine wir sind ja keine 13 mehr. Wenn der beste Freund in einer Sprachnachricht sagt:"Ich liebe dich" müsste dann nicht ein klares Signal von ihr kommen so nachdem Motto:"Du weißt ich bin glücklich verheiratet und mehr als Freundschaft wird da nie sein." oder sowas. Ich check das nicht...

    MfG
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.371
    548
    6.071
    Verheiratet
    5 April 2019
    #9
    Ich glaube Madame findet es einfach ziemlich klasse so angeschmachtet zu werden.
    Sie sagt dir ja sogar, was du zu sagen hast. Sie wird genau wissen, was sie da mit dir macht.

    Du bist mmn nur ihr Egopush.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 6
  • Damian
    Doctor How
    8.495
    598
    7.615
    Verheiratet
    5 April 2019
    #10
    Kann es sein, dass du nicht so Beziehungserfahren bist?
    Warum genau hängst du dich an sie?
    Warum machst du dir Hoffnung, wo eigentlich keine zu finden ist?

    Das sind die Fragen, die du dir zu aller erst stellen solltest. Lange vor "sie hat mir ein kleines Augenzwinkern geschenkt, will sie eine Beziehung oder hatte sie was im Auge?".

    Die anderen User haben Recht: Man sucht nicht nur körperliche Nähe, wenn man eine Beziehung mit jemandem will. Man vögelt ja auch nichtmal zwangsläufig mit jemandem, mit dem man eine Beziehung will. Es gibt de facto keinen einzigen Anhaltspunkt, dass sie mehr von dir will. Im Gegenteil. Alles deutet daruf hin, dass sie die Aufmerksamkeit genießt, aber klare Grenzen zieht. Sie hält dich aber am Haken, und wirft dir ab und zu mal was zu.

    Gerade weil sie eine Kollegin ist: Lass es! Das führt nur zu sehr sehr unangenehmen Situationen am Arbeitsplatz und dort verbringst du den Großteil deiner Zeit.
     
  • User 135918
    Sehr bekannt hier
    3.349
    198
    963
    Es ist kompliziert
    5 April 2019
    #11
    Okay ähnliches Dilemma wie bei mir. Ich habe mich ganz zurückgezogen so fern es geht . Bei uns ist es mehrfach sehr intim geworden . Mir ist das aber alles zu viel . Eine Art Mischung aus Selbstschutz und Rücksichtnahme tritt bei mir Gerrade in Kraft .
     
    • Lieb Lieb x 2
  • EmiliaBellini
    Sorgt für Gesprächsstoff
    134
    28
    48
    Verheiratet
    11 April 2019
    #12
    Sie kompensiert ganz klar mit Dir die Defizite, die sie in ihrer Beziehung hat. Du bist also so etwas wie ein Lückenfüller und somit ist das keine Freundschaft, weil sie Dich benutzt.

    Ich würde Dir empfehlen einen ganz großen Bogen um diese Frau zu machen, weil Du Dich inzwischen in sie verliebt hast. Sie hat Dir ja klar und deutlich gesagt, dass es nie eine Beziehung zwischen ihr und Dir geben wird.

    Und so lange Du emotional an ihr hängst, kannst Du Dich gar nicht in eine für Dich passende und ungebundene Frau verlieben.

    Du verschwendest Deine Lebenszeit mit ihr.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.769
    548
    5.058
    Single
    11 April 2019
    #13
    Das ist genau die Art von suspekten "Besten Freunden", die immer auf die eine oder andere Art im Elend endet :cautious:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten