• schmetterling25
    Ist noch neu hier
    5
    1
    0
    Single
    26 Oktober 2014
    #1

    Verliebt in die Vorstellung verliebt zu sein?

    Liebes Forum, ich stelle mir die Frage, ob es sein kann, dass man sich nur in die Vorstellung "verliebt zu sein" verlieben kann?

    Ich hatte jemanden kennengelernt und da es mit ihm jetzt schon wieder vorbei ist, denke ich viel darüber nach, was das überhaupt für mich mit ihm gewesen ist und stelle folgendes fest:

    Ich hatte keine Schmetterlinge im Bauch, ich stellte nichts in Frage (was ihn oder uns betraf), wollte es auch gar nicht - mich interessierte nicht, weshalb er von seiner Ex getrennt ist, ob er gefühlsmäßig noch involviert ist, ob er etwas mit dem mädchen xy gehabt hatte, die ihn von der Ferne auf einer Party anschmachtete und ihn ständig ansprach... ich wollte nicht darüber reden, was zwischen ihm und mir ist... ich wollte mir darüber auch keine Gedanken machen, ich wollte genießen und es bei dem belassen was es war und wenn mehr daraus geworden werden und die Schmetterlinge dazu gekommen wären, dann wäre das toll gewesen, vllt wäre es aber auch mein Untergang gewesen, wenn er dann nicht das selbe empfunden hätte.. was ich sagen will ist, dass ich einfach getan habe, was mir gut getan hat, weg ließ, was mich zum Zweifeln bringen könnte, bewusst Dinge nicht hinterfragte und die Aussicht auf eine Beziehung in der Zukunft verlockend fand (ich, die Dauersinglefrau).

    Als ich ihn gestern wieder da, gab mir das keinen Stich, da war nichts und ich beobachtete ihn und mir kam in den Sinn, dass er zu kaputt für mich ist - dass er feiert und trinkt und tanzt, um all seine Probleme zu Hause zu vergessen, für einen Moment (was er mir selbst auch mal erzählt hatte) und irgendwie fand ich das traurig, ich fand ihn traurig und irgendwie war es dann ganz klar, dass ich nicht das Gesamtpaket wollte oder will, sondern nur den einen kleinen Teil von ihm, den er mir zeigte, den ich sehen wollte.

    Ergibt das irgendeinen Sinn für euch?

    PS: Ich schaue zu viel Disneyfilme, Liebeschnulzen und Rosemunde Pilcher - denn mir kam gerade der Gedanke, als ich schrieb, ich wolle nicht das Gesamtpaket, DASS ich es doch wollen würde, ihn mit haut und haaren, weil er ein toller mensch ist und ich würde kämpfen und wir würden uns finden und ich würde ihn retten und dann würden rosarote rosenblätter auf uns nieder fallen! ...aber wir sind ja nicht bei wünsch-dir-was, es gehört viel mehr dazu, als das, was uns hollywood in seinen filmen zeigt. traurig, aber wahr. ich wäre so gerne verliebt...

    nun zu euch, meint ihr, meine gedanken sind irgendwie logisch?
     
  • DeepBlond
    DeepBlond (23)
    Benutzer gesperrt
    138
    28
    54
    Single
    26 Oktober 2014
    #2
    Für dich sind deine Verhaltensweisen auf jeden Fall logisch, denn niemand tut etwas ohne das es Sinn für einen ergibt.
    Es klang für mich sehr danach als wärst du nicht gerne Single. Vielleicht wolltest du einfach in einer Beziehung zu sein um in einer Beziehung zu sein. Versuch vielleicht das nächste Mal explizit darauf zu achten, ob du tatsächlich verliebt bist und ob du aus den richtigen Gründen mit dem Mann zusammen sein möchtest. Ich weiß, dass alles sagt sich immer sehr leicht und ist schwierig umzusetzen, ich wünsche dir trotzdem Viel Glück dabei!!!
     
  • User 91095
    Team-Alumni
    8.612
    598
    9.309
    nicht angegeben
    26 Oktober 2014
    #3
    Ich halte deine Gedanken für sehr nachvollziehbar und richtig. Ich glaube, es ist menschlich. Wichtig ist halt, dass man erkennen kann, wann man sich einfach nur nach den Endorphinen sehnt, und wann man wirklich hals-über-kopf verliebt in jemanden ist.
     
  • Skya
    Skya (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    98
    43
    34
    Single
    26 Oktober 2014
    #4
    Ich habe mich auch schon oft gefragt ob ich wirklich etwas empfinden kann, oder wieso ich mich so schnell mit dem "erst besten" zufrieden gebe. Ich ignoriere die Dinge die nicht passen und das endet irgendwann damit, dass es endet, weil es eigentlich von Anfang an nicht hätte sein sollen.
    Es kann sein dass du auch nur in einer Beziehung bist um nicht allein zu sein. Um das Gefühl zu haben, begehrt zu werden..
     
  • Dani21
    Dani21 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    118
    100
    Verlobt
    26 Oktober 2014
    #5
    So ähnlich habe ich das letztes Jahr auch erlebt.
    Ich habe mir immer wieder vorgestellt, wie schön es wäre nicht mehr single zu sein.
    Und irgendwann traf ich einen Mann der mir zeigte, dass er Interesse an mir hat. Und ehe ich mich versah, waren wir schon zusammen.
    Ende vom Lied, diese Beziehung hielt mal gerade zwei Wochen, weil ich mir doch eingestehen musste, dass ich viel zu schnell da reingestolpert bin und ich merkte auch die Wochen vorher schon, dass da "irgendwas fehlt".
    Als mir das endlich alles klar wurde, habe ich mich sofort getrennt - was nicht schön war, denn mein damaliger Freund war am Boden zerstört.
    Außerdem gab er nicht so schnell auf, das nahm tatsächlich schon leichte "Stalkermuster" an, aber das ist eine andere Geschichte.

    Ich habe daraus auf jeden Fall gelernt. Also gelernt aufmerksamer in mich und meine Gefühle "hineinzuhorchen", sag ich mal. Bin zwar inzwischen wieder in einer Beziehung, aber da hat es halt auch so richtig gefunkt - Dieser gewisse Funken fehlte in meiner damaligen kurzweiligen Beziehung.
    Und dieser besagte Funken ist einmalig, den kann man sich nicht selber "vorspielen". :smile: So gesehen ist es eigentlich einfach zu erkennen, ob man wirklich verliebt ist oder nur in die Vorstellung der Liebe.
    Man merkt es einfach, man darf nur nichts überstürzen, klingt jetzt einfacher als es ist, denn wenn man länger schon nicht mehr verliebt war, neigt man dazu, gewisse Dinge zu übersehen und zu "vergessen".
    Kann dabei natürlich nur von mir sprechen - bei mir war es halt so. Ob dass bei dir auch so sein könnte, weiß ich natürlich nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten