• the_other_guy
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    Es ist kompliziert
    14 April 2019
    #1

    Gefühlschaos Verliebt in eine verheiratete Frau

    Hallo an alle,

    ich habe mich gerade vor 5 Minuten registriert, weil ich ein wenig Input brauche oder einfach nur ein offenes Ohr.

    Ich habe eine gute Freundschaft auf Arbeit aufgebaut mit meiner Kollegin. Es ging in die Richtung eine echten Freundschaft und nicht nur eine Freundschaft auf Arbeit. Wir verstehen uns einfach unkompliziert und es ist einfach super leicht mit ihr. Sie ist seit 6 Jahren in einer Beziehung und seit 5 Jahren verheiratet. Auf Arbeit wurde viel mit Umarmungen und Körperkontakt (Ihr Kopf auf meiner Schulter bspw. aber nix unangebrachtes) gearbeitet.

    Ich habe Anfang März gemerkt, dass ich für sie Gefühle entwickelt habe, die ich aber noch nicht zu ordnen konnte. Des Weiteren wollte ich auch nicht eine bestehende Ehe zerstören, daher habe ich meine Gefühle verdrängt. Das hat auch bestens funktioniert bis letzten Mittwoch/Donnerstag.

    Wir haben ein kleines Teamevent auf Arbeit gehabt und ein wenig getrunken, nicht zu viel oder exzessiv. Wir wollten beide nicht zu lange machen an dem Tag und da sie einen längeren nach Hause weg hat mit der Bahn, habe ich sie noch zur Bahn bringen wollen. Da wir ihre Bahn verpasst haben, haben wir uns nochmal in eine Bar begeben um auf die nächste Bahn zu warten. Um diese auch wieder geplant zu verpassen. Wir hatten ein wunderschönes Gespräch, weil halt alles mit ihr so einfach ist.

    Schließlich habe ich sie noch zur Bahn gebracht, Gentleman wie ich halt bin in solchen Sachen. Ich steige in meine Bahn um nach Hause zu fahren. Und wir schreiben uns währenddessen. Sie schrieb mir, dass sie mir soviel sagen wolle und das zwischen uns irgendetwas ist. Also steigen wir beide wieder aus den Bahnen aus und treffen uns am anderen Ende der Stadt nachdem ich mit dem Taxi durch die Stadt zu ihr gedüst bin.

    Sobald ich angekommen bin stürzt sie sich auf mich und wir küssen uns. Es war wunderbar und hat ein absolutes Gefühlschaos ausgelöst. Wir waren ungefähr 2 Stunden zusammen und haben geknutscht. Sie meinte mehrmals zu mir, dass ich ein scheiß Timing hätte, humorvoll und doch ernst gemeint. Womit sie leider recht hatte, denn ich bin gerade zum "The other guy" geworden. Trotz der Situation war es wunderschön und fühlte mich bestätigt über meine Gefühle und war froh, dass sie offensichtlich ähnlich fühlt. Sie meinte noch am gleichen Abend zu mir, dass sie damit gerechnet hat das sowas zwischen uns passiert nur nicht so früh.

    Am nächsten Tag sahen wir uns nicht, weil ich einen Auswärtstermin hatte, was die Situation nicht einfacher gemacht hat. Wir hatten jedoch Kontakt und haben per Whatsapp geredet und auch telefoniert. Sie musste und wollte es ihrem Mann sagen, was passiert war. Das Schlimmste war noch, dass sie an dem Tag als es passiert war die Frage von ihrem Mann kam, ob er sich Sorgen machen müsse wegen mir, da sie soviel von mir erzähle.

    Ich finde es super, dass sie es ihrem Mann sagen wollte, weil das diese Frau ausmacht auch ihre Ehrlichkeit. Am nächsten Tag haben wir Face-to-Face gesprochen und wollte wissen wie es lief. Er war natürlich sehr enttäuscht. Aber sie war froh, dass es passiert ist da es zeigt das etwas in der Ehe nicht glatt lief und jetzt dran arbeiten wollen. Prinzipiell super und unterstütze dies auch. Aber ein nicht unerheblicher Teil von mir hofft, dass es nix wird. Ist das zu Böse von mir oder egoistisch?

    Wir haben uns auch nochmal ausgesprochen und über unsere Gefühle gesprochen. Sie meinte auch, dass sie sich bei mir extrem Geborgen fühlt und gerne in meiner Gegenwart ist und weil es so einfach mit mir ist. Und das sie auch in mich evtl. verliebt sei, aber an ihrer Ehe arbeiten wolle. Again voll dafür aber auch irgendwie wieder nicht. Weil nach dem Kuss sind meine Gefühle für sie komplett am frei drehen.

    Das ganze Wochenende habe ich nur über sie nachgedacht nicht nur über unsere Gefühle für einander sondern auch über unsere Freundschaft. Denn durch unsere Küsserei sind viele private Sachen leider hinfällig geworden. Ich kann bspw. nicht mehr zu ihrem Geburtstag im Juli kommen, da ihr Mann auch da sein wird selbstverständlich. Des Weiteren haben wir auch noch einen Trip mit Kollegen ins Ausland geplant. Ich hoffe, dass wir diesen zusammen machen können und ihr Mann es erlaubt. Denn mich macht auch der Gedanke fertig, dass ich einen sehr wichtigen Menschen für mich verlieren könnte/habe durch diese Aktionen. Ich möchte sie einfach nicht verlieren, weil sie ein zu wichtiger Mensch für mich geworden ist und ich sie nicht mehr missen möchte. Die Situation ist einfach beschissen, weil ich so ohnmächtig bin da ich nix machen kann. Ich vermisse sie nämlich jetzt schon und das meinte sie auch schon bereits zu mir. Wir wollen unter allen umständen unsere Freundschaft retten, da wir füreinander zu wichtig geworden sind.

    Bis jetzt haben wir eine Kontaktsperre von circa 10 Tagen. Ihr glaubt nicht wie sehr ich mich zusammenreißen muss sie nicht anzuschreiben. Ich habe daher mit viel Tränen und Alkohol am Wochenende arbeiten müssen.

    Was denkt ihr davon? Was sollte ich machen? Bin ich das größte Arschloch wenn ich insgeheim hoffe ihre Ehe klappt nicht mehr? Habt ihr irgendwelche Tipps? Sollte ich ihr ggf. sagen was ich denke oder sollte ich mich einfach vom Acker machen?

    Viele Grüße
     
  • EmiliaBellini
    Sorgt für Gesprächsstoff
    134
    28
    48
    Verheiratet
    14 April 2019
    #2
    Ich würde Dir empfehlen, die Finger von der Frau zu lassen. Es bringt nur eine Menge Ärger und Herzschmerz.

    Selbst, wenn Du mit ihr zusammen kommen solltest, würdest Du Dich irgendwann fragen, ob sie, bei Dir auch so schnell "fahnenflüchtig" werden sollte?
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.521
    348
    2.706
    Verlobt
    15 April 2019
    #3
    1. Never fuck the company.
    2. Sie will an ihrer Ehe arbeiten.
    3. Du warst vermutlich ein bisschen Ablenkung vom gewohnten Trott, aber nicht mehr.

    Tu dir selbst einen Gefallen und schreib sie ab.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 5
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.371
    548
    6.071
    Verheiratet
    15 April 2019
    #4
    Die wenigsten Beziehungen, die aus einem Betrug erwachsen enden gut. Wer sagt dir, dass sie dich nicht mit einem weiteren Arbeitskollegen betrügt? Wie sollst du ihr je vertrauen, wenn sie mal “die Bahn verpasst“? Glaubst du, bei dir wäre es in 3, 5, 10 Jahren etwas anderes?
    Wenn man sich schon fremdverliebt, dann redet man erst mit seinem Partner, und nicht wenn schon viel passiert ist.
    Nein, ich finde ihren Charakter nicht toll. Ich finde es als verheiratete, monogame Frau nicht in Ordnung sich stundenlang mit einem Kollegen in die Bar zu setzen und anschließend zu knutschen und stundenlang mit einem anderen Mann zu schreiben. Was meinst du, wie ihr Ehemann ihren Charakter beschreiben würde? Gefühle sind keine Naturkatastrophe, die über einen hereinbrechen und womit man dann leben muss, bzw denen man sich unterordnen muss. Wir sind als Menschen sehrwohl in der Lage sich dagegen zu wehren oder gegen die Macht der Gefühle anzugehen. Dann lässt man sich nicht von dem Menschen begleiten oder geht mit ihm in die Bar. Sondern man schützt seine Ehe vor der Schwärmerei.

    Da sie jetzt um ihre Ehe “kämpfen“ will gehe ich davon aus, dass du ihr Spielzeug warst.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.389
    348
    4.597
    nicht angegeben
    15 April 2019
    #5
    Sorry fürs OT, aber ist das eigentlich "wirklich" so? Ich mein, die logische Schlussfolgerung "betrügt den Partner -> wird mich betrügen" ist erstmal naheliegend. Andererseits kenne ich im Umkreis auch genug langjährige Ehen, bei denen sich der Beziehungsbeginn mit dem Ende der Ex-Beziehung... überschnitten hat. Tatsächlich scheint das in der Generation meiner Mutter auch relativ normal gewesen zu sein. :ninja:
    Von daher frage ich mich, ob das statistisch eigentlich wohl haltbar ist, dass Beziehungen aus einem Betrug nicht gut enden. Hat jemand eine Quelle? :grin:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 155728
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    88
    441
    nicht angegeben
    15 April 2019
    #6
    Vermutlich ähnlich valide wie: wer einmal geschieden ist, kriegt auch keine 2. Ehe auf die Reihe :tentakel:
    Ich halte diese ständig angeführte Behauptung für groben Unfug, zumindest in ihrer Absolutheit.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 34612
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Redakteur
    8.130
    398
    4.523
    vergeben und glücklich
    15 April 2019
    #7
    Ich sehe das auch nicht so, dass sich so ein Betrug wiederholen "muss"

    Aber sie hat ganz klar gesagt, dass sie die Situation nutzen möchte, um etwas an ihrer Ehe zu tun.
    Das ist eine Aussage, die du aus meiner Sicht unbedingt respektieren solltest.

    Dass du etwas anderes hoffst, ist total natürlich. Aber mach es ihr nicht unnötig kompliziert.
     
  • User 107106
    Planet-Liebe ist Startseite
    Redakteur
    4.371
    548
    6.071
    Verheiratet
    15 April 2019
    #8
    Der Betrug muss sich natürlich nicht wiederholen. Aber oft fehlt das Vertrauen. Ich habe drei Freundinnen, die so in eine Beziehung gestartet sind. Alle Beziehungen scheiterten am mangelnden Vertrauen, da man immer die Unsicherheit hatte, ob der Partner nicht doch wieder...
     
  • celavie
    celavie (37)
    Sehr bekannt hier
    1.405
    198
    757
    Verheiratet
    15 April 2019
    #9
    Der Gatte hat auch eine "Freundin" auf der Arbeit und fährt mit ihr auf Dienstreise. Das finde ich zwar nicht soooo cool, aber es ist soweit in Ordnung. Nicht jeder Partner kommt mit so etwas klar. Ganz ehrlich? Ich finde, du solltest sie in Ruhe lassen (und sie sollte vor allem dich in Ruhe lassen - du bist da um ihr Ego etwas zu pushen evt. ihr mal wieder Schmetterlinge zu machen, mehr aber auch nicht. Soweit sie von deinen Gefühlen weiß, sollte sie damit nicht ihr Ego streicheln).

    Das ist doch der Klassiker 5-6 Jahre Ehe bzw Beziehung, Alltag echt pp. da kommt man schon mal auf wilde Gedanken. Gut, dass sie ehrlich zu ihrem Partner war. Das heißt aber nicht, dass du dir Hoffnungen machen solltest.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten