• Angelina130102
    Ist noch neu hier
    1
    1
    0
    nicht angegeben
    12 März 2019
    #1

    Verliebt in einen kriminellen

    Hey,

    Ich habe mich in einen Jungen verliebt, den ich schon sehr lange kenne. (ca. 10 Jahre, kenne ihn aus Kindergarten und Grundschule)

    Seit der Grundschule hatten wir ca. 4 Jahre keinen Kontakt mehr, weil wir beide auf unterschiedliche Schulen gingen. Dann hat er mich vor ca. 1 Jahr mich angeschrieben und wir haben öfter freundschaftlich was gemacht. Dann ging aber der Kontakt bisschen verloren. Vor 1 Woche haben wir wieder geschrieben und uns getroffen, und haben rumgemacht. Und seitdem kann ich nicht aufhören an ihn zu denken.

    Ich muss noch ergänzen, dass er sich am nächsten Tag dafür entschuldigt hat, weil er seiner Meinung nach übertrieben hat.

    In der Grundschule hab ich ihn nicht gemocht, weil er mich immer genervt hat, aber meine Mutter hat immer beteuert, dass er mich sehr mag und mich deswegen nervt. Und im Kindergarten ist uns eine Geschichte passiert, über die wir immer noch lachen.

    Das Problem ist, dass er angefangen hat Drogen zu nehmen und sich unvernünftig verhält. Zu meinen Eltern und zu mir, ist und war er aber immer sehr nett und respektvoll.

    Was denkt ihr darüber?
     
  • 12 März 2019
    #2
    Kannst Du das ein bisschen näher ausführen?
     
  • DieselPunk
    Gast
    0
    12 März 2019
    #3
    Mehr grundsätzliche Informationen wären sehr hilfreich.
     
  • krava
    krava (38)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.531
    898
    9.242
    nicht angegeben
    12 März 2019
    #4
    Also von jemandem, der Drogen konsumiert würde ich grundsätzlich die Finger lassen.

    Ansonsten müsstest du etwas präzisere Infos liefern.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Souvereign
    Souvereign (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.077
    88
    117
    Single
    12 März 2019
    #5
    Noch nicht viel. Denn in der Überschrift steht was von kriminell, im Text dann aber nicht. Wieso ?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 169839
    Öfters im Forum
    637
    53
    70
    nicht angegeben
    12 März 2019
    #6
    Wie krava schon geschrieben hat, dass er Drogen Konsumiert sehe ich auch eher als Problem. Warum:
    Das lieb und nett sein ist das eine, dieses kann aber auch recht schnell umschlagen.

    Des weiteren kostet dieser Konsum nicht wenig Geld, ich möchte dir überhaupt nichts madig machen oder ihn gar schlecht machen. Vielleicht solltest du versuchen ihn davon los zu bekommen. Beratungsstellen beispielsweise können da helfen, vorausgesetzt er möchte dieses auch.

    Wenn du aber zu ihm halten möchtest ist das auch eine Leistung deinerseits - hilft ihm unter Umständen sogar sich dann eben auf dich zu konzentrieren und nicht auf die Drogen.

    Drück dir die Daumen
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • 12 März 2019
    #7
    Ich finde Deinen und Kravas Beitrag etwas undifferenziert. Dass jemand Drogen konsumiert hat noch lange nichts damit zu tun, dass dieser Mensch sein Leben nicht im Griff hat, dass es sehr viel Geld kostet, dass er oft und viel Drogen konsumiert und dass er einen problematischen Konsum hat. Was er konsumiert ist auch nicht klar. Strenggenommen kann es sein, dass er Freitag Abends ein Bier trinkt. Ist auch Drogenkonsum.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 März 2019
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 169839
    Öfters im Forum
    637
    53
    70
    nicht angegeben
    12 März 2019
    #8

    Das finde ich überhaupt nicht, weil ich nur Bedenken geäußert habe die durchaus möglich sind. Weder ist jemand diskriminiert worden noch angegriffen.

    Das er sein Leben nicht im Griff hat davon war keine Rede:cool: verurteilt ist er damit auch nicht.
     
  • 12 März 2019
    #9
    In meinen Augen hast Du da schon ein bisschen viel interpretiert bzw. gehst zu weit.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • ProgressiveMind
    Sorgt für Gesprächsstoff
    150
    43
    23
    in einer Beziehung
    13 März 2019
    #10
    Also ich gehe ja etwas liberaler mit dem Thema um - Drogen konsumieren ist nicht gleich Drogen konsumieren.
    Was nimmt er und wieviel davon is mMn schon entscheiden. Raucht er jeden Tag 2 Gramm Gras oder nimmt irgendwas chemisches, sind Bedenken durchaus angebracht. Raucht er aber jeden Tag nach getaner Arbeit ein Tütchen auf dem Sofa, ist das kein Grund ein Faß aufzumachen.

    Aber da im Threadtitel schon die Rede ist von "Kriminellen", sieht die Verfasserin das mit Sicherheit anders :smile2:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  • User 71015
    User 71015 (38)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.109
    598
    5.047
    vergeben und glücklich
    13 März 2019
    #11
    Wenn es um mich ginge, würde ich ihm ganz klar sagen, dass ich viel an ihn denken muss und ihn sehr gern mag, aber auch deutlich, dass ich ein Problem mit dem Drogenkonsum habe. Solange der besteht, würde ich mich auf nichts Weiteres mit ihm einlassen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Marali
    Marali (25)
    Klickt sich gerne rein
    89
    18
    25
    vergeben und glücklich
    13 März 2019
    #12
    Ich stimme da ProgressiveMind zu!
    Es kommt darauf an welche Drogen und die Menge des Konsums.
    Ein Tütchen am Tag ist sicher nicht schlimmer als ein Bierchen am Tag :zwinker:
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • Blue_eye1980
    Beiträge füllen Bücher
    3.825
    248
    1.434
    Single
    14 März 2019
    #13
    Weißt du genau was er für welche nimmt?

    Für mich persönlich wäre es schon ein NoGo, wenn er sich Joints reinzieht.

    Muss aber jeder selber wissen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • 16 März 2019
    #14
    Was ist eigentlich, wenn ich Du erst später erfährst, dass Dein Freund, in den Du Dich schwer verliebt hast, gelegentlich Marihuana konsumiert? Also ihr hattet gerade einen schönen DVD-Abend und dann beichtet er Dir das?
     
  • User 103483
    Meistens hier zu finden
    865
    148
    290
    nicht angegeben
    16 März 2019
    #15
    Wenn die TS selbt von einem "kriminellen" schreibt, dann finde ich seine Aussagen nicht übertrieben.

    Ich habe das mehrmals selbst erlebt. Manche bekommt man von den Drogen weg, manche nicht. Einer hat sich bewusst von mir zurück gezogen, weil er keine Beziehung wollte die irgendwie aus (gedanklicher) Abhängigkeit entsteht, weil ich den entscheidenden Anstoß gab. Immerhin kam er von den harten Sachen weg und hat sein Leben komplett gewendet. Ein anderer will seinen Konsum bis zum Tod weiterführen. Für mich war das in dem Fall auf Grund der häufigen und heftigen Exzesse nicht akzeptabel. Manche reduzieren ihren Konsum für den Partner, aber nicht alle.
    Schlimm war für mich jemand, der sein gesamtes Einkommen für Drogen ausgab und dadurch trotz gut bezahltem Job kaum einen Cent übrig hatte. Wie sollte ein gemeinsames Leben mal aussehen? Familie? Wohnung?

    Ich habe es fast inmer probiert, wenn ich dem Mann vertraut habe. Es war immer ein Erlebnis und ich selbst bereue es nicht, weil ich dadurch verschiedene Weltansichten kennengelernt habe und neue Einblicke gewinnen konnte. Ich habe auch gelernt was mir wichtig ist.
    Pass nur auf, dass du dich selbst nicht reinziehen lässt.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 16 März 2019 ---
    Off-Topic:
    Das wird schon in einem anderen Thread diskutiert. Ich finde ihn gerade nur nicht.
     
  • 16 März 2019
    #16
    Objektiv gesehen ist jeder Kriminell der mal ein Gramm Gras Zuhause liegen hat. Ob das objetkiv gesehen jetzt automatisch problematisch ist, wage ich zu bezweifeln.
     
  • User 103483
    Meistens hier zu finden
    865
    148
    290
    nicht angegeben
    16 März 2019
    #17
    Ich hätte ein Problem damit, wenn jemand jeden Tag ein Bier trinkt. Genauso wenn er jeden Tag einen Joint raucht. Ist Einstellungssache, ich weiß. Sobald es ein fester Bestandteil und Ritual des Alltags ist finde ich das kritisch.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • User 169839
    Öfters im Forum
    637
    53
    70
    nicht angegeben
    16 März 2019
    #18

    Es ist problematisch - ohne Ausnahme!
    Drehe doch nicht den Fakt den die Ts hier geschrieben hat so, dass es für dich passt.

    Der Konsum ist grundsätzlich ein Problem und die Gefahr wird entweder nicht ernst genommen oder gar runter gespielt.

    Ihre Wahrnehmung ist nunmehr in die Kriminelle Richtung.
     
    • sehe ich anders sehe ich anders x 2
  • 16 März 2019
    #19
    Erkläre es mir. (Gerne auch per PN)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16 März 2019
  • User 71015
    User 71015 (38)
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.109
    598
    5.047
    vergeben und glücklich
    16 März 2019
    #20
    Off-Topic:
    Ich denke nicht, dass eine Drogengrundsatzdiskussion die TS hier weiterbringt. Es muss doch ok sein, wenn hier einfach jeder seine Meinung zur beschriebenen Situation äußert und die TS sich ihre eigene Meinung dazu bildet.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten