Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • companeros
    companeros (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    28
    28
    4
    Single
    9 Januar 2011
    #1

    vermisse meine freundin so sehr

    hallo ihr lieben, meine freundin geht seit anfang diesen jahres zur bundeswehr. heute wars wieder so weit, die trennung: für eine, für euch wahrscheinlich, sehr kurze zeit, nämlich bis freitag. für mich eine zeit, die nicht zu ende gehen kann, bin leider in dieser hinsicht sehr pessimistisch. hinzu kommt noch, dass ich mich nicht ablenken kann, wirkliche freunde habe ich keine mehr, weiß gott warum, bin sehr humorvoll und nett, trotzdem weiß ich nicht, wieso sie sich zurückgezogen haben.

    ich war genau zu dieser zeit letzten jahres auch bei der bundeswehr, ich habe meine freundin im 5 dienstmonat kennen gelernt und war so froh, dass meine grundwehrdienstzeit zu ende geht. september war es soweit, ich beendete die bundeswehr und hatte meine süße wieder, wir haben uns sogar in dieser zeit pläne geschmiedet. wir wollen zusammenziehen evtl ab april. da meine freundin aber schon einen antrag gestellt hat, als wir uns noch nicht kannten, musste sie mehr oder weniger nun antreten, aufgeben will sie dennoch nicht, da sie gutes geld bekommt und außerdem darf sie noch eine ausbildung genießen.

    hinzu kommt noch, dass ich abschiede überhaupt nicht mag, ich wurde als kleines kind sooft von meinen eltern getrennt, da wir auswanderten, mein vater musste oft vor uns gehen, eine wohnung arbeit usw suchen. als wir dann wieder nach deutschland zogen, vermisste ich meine großmutter, tanten usw, weil wir ca. 200km weiter weg wohnten,

    ich habe angst, dass ich dadurch "richtige" depressionen bekomme. dazu kommt noch, dass mich meine momentane situation auch noch fertig macht. ich war ja wie gesagt seit anfang oktober "auf freiem fuß" und gehe seit dem mini-jobben und will anfang september erst studieren gehen, aber dann denke ich mir: was ich wenn ich es nicht schaffe?? eine ausbildung habe ich schließlich nicht.:mad:

    ich vermisse und liebe sie so sehr :frown:

    tat so gut das nun endlich mal von der seele zu schreiben. danke.
     
  • Silent Empire
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    113
    34
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2011
    #2
    Tjo.. doofe Sache...Kannste so direkt nichts dran machen. Such dir ein Hobby was dich ablenkt. Sport ? Musik? Am besten irgendwas mit anderen Leuten zusammen damit du mal wen kennen lernst :smile:

    -> Arsch huh so heißet he :smile:

    Mit dem Studium würd ich mich keine Panik machen.. Du hast ja noch gar nicht angefangen... Noch stehen die Chancen genauso gut, das du das einfach schaffst.. wieso jetzt schon Sorgen machen?


    David
     
  • companeros
    companeros (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    28
    4
    Single
    9 Januar 2011
    #3
    das bin eben ich - ich bin einer der sich immer im vorraus so viele gedanken und sorgen macht, liegt eben in der familie :zwinker: ich versuche mein bestes draus zu machen, danke schonmal für deine antwort
     
  • maryx
    maryx (32)
    Meistens hier zu finden
    1.014
    133
    76
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2011
    #4
    Das mit den Gedanken kenne ich. Aber meistens malt man sich immer das Schlimmste aus. Und das völlig unbegründet.
    Such dir eine Ablenkung. Vielleicht irgendwelche Vereine oder Clubs, Sport, Musik,...

    Mach dir doch erst Sorgen über das Studium, wenn es angefangen hat. Sonst bringt das doch nichts und du schüchterst dich grundlos ein.
     
  • traeumsuess
    Sorgt für Gesprächsstoff
    133
    43
    8
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2011
    #5
    wenn du angst hast vor depressionen und so gemeine trennungsängste hast, versuchs doch mal mit einer gesprächstherapie? oder frag erstmal beim sozialpsychologischen dienst nach, ob die dir was raten können?
     
  • 9 Januar 2011
    #6
    Mein Freund ist auch seit Oktober bei der Bundeswehr. Man gewöhnt sich an die Trennung. An manchen Wochenenden ist es trauriger an anderen wieder weniger. Kommt bei mir immer auf meine momentane Situation an und wie meine Woche bis zum Freitag so aussieht. Heute ist es mal wieder besonders schlimm. Er hatte jetzt 3 Wochen Urlaub und in der Zeit waren wir natürlich unzertrennlich, umso schlimmer jetzt wieder der Abschied. Hinzu kommt, dass ich nächstes Wochenende von der Uni aus wegfahre, also kann ich ihn auch nicht sehen und danach bin ich im Prüfungsvorbereitungsstress. Also wird das jetzt ne lange Zeit, in der ich auf meinen Freund verzichten muss.

    Was ich dagegen mache? VIIIIEL ABLENKUNG!!! Das ist wirklich das A&O. Ich rate dir auch, einem Verein beizutreten, das allein ist schon ein super Zeitvertreib und zusätzlich lernt man auch noch ganz easy Leute kennen. Was ich an deiner Stelle auch machen würde, wenn du Angst vor dem Studium hast, bewirb dich doch jetzt noch zusätzlich für eine Ausbildungsstelle. Dann kannst du dich bis September noch entscheiden, was du dir eher zutraust.
     
  • companeros
    companeros (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    28
    4
    Single
    9 Januar 2011
    #7
    scheinbar gewöhne ich mich ja nicht an die trennung. jeder sonntag war die reinste katastrophe bei mir. das aller aller schlimmste war noch, als sie mich am bahnhof abgesetzt hat und nur noch die tür uns trennte und dann fuhr ich. ich musste mir jedes mal das heulen verkneifen. am anfang war es nicht soooo schlimm - komischerweise gegen ende meiner dienstzeit nur NOCH schlimmer. ich war so froh, als das ganze endlich vorbei war und nun das, jetzt ist sie weg. wir haben gerade mal eine woche um, ich rede mir auch immer selbst ein: "man, nur eine woche" und falle in ein sehr sehr tiefes loch. ich hoffe ich kann gleich gut schlafen, denn der erste tag der trennung ist der aller schlimmste :frown:

    ich hoffe die tage gehen jetzt schnell um, werde noch einige dinge zu hause erledigen müssen, vielleicht besuche ich noch meine oma diese woche, mit der hoffnung auf ablenkung. danke, dass ich mir das alles von der seele schreiben kann, das tut so gut. gute nacht ihr lieben
     
  • Sunshine2000
    Sorgt für Gesprächsstoff
    129
    43
    8
    Es ist kompliziert
    10 Januar 2011
    #8
    Das ist wirklich eine krasse Verhaltensweise. :O

    Wie oft habt ihr euch denn vorher gesehen? Bei mir ist es gerade genauso. Mein Freund ist am Samstag mit Kumpels nach Südafrika geflogen für 9Tage, auch ich habe beim Abschied geweint und tue es auch jetzt noch. :grin: Ihr werdet jetzt wahrscheinlich sagen " Sagt selbst es sei eine krasse Verhaltensweise aber ist selbst nicht besser!?"... Ich bin normalerweise auch nicht sooo schlimm, auch ich finde ich es nicht toll wenn mein Freund nicht bei mir ist, aber wenn es doch "immer" so ist, dürfte man sich doch irgendwann daran gewöhnen!? Abgesehen davon macht es bei mir einen Unterschied ob mein Freund im Ausland ist oder in der "Nähe", denn da realisiert man erst richtig dass der Partner nicht einfach in 10 Minuten da sein kann.

    Lenk dich ab! Ich habe mich für nächstes Wochenende zum arbeiten einteilen lassen, obwohl ich eigentlich frei hätte, lasse mich von Freundinnen besuchen oder gehe mit Freundinnen einen Café trinken oder ähnliches. Außerdem habe ich zufällig noch zwei Arzttermine in dieser Woche. :zwinker:
     
  • companeros
    companeros (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    28
    28
    4
    Single
    10 Januar 2011
    #9
    fast täglich in den 3 monaten, davor natürlich auch jedes wochenende!
     
  • Baraban
    Baraban (30)
    Benutzer gesperrt
    110
    0
    19
    Verheiratet
    10 Januar 2011
    #10
    Hi.

    Überlege dir mal warum du keine Freunde hast. Wenn dein Engel Schluss macht, stehst du alleine da. wunderbar.

    Adieu.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste