Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Max28
    Max28 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    28
    2
    Verliebt
    8 April 2010
    #1

    Verwirrt! Bin verliebt in Schwangere

    ist eine längere und komische Geschichte, aber ich habe mich total verliebt in eine Kommiltonin und sie sich wohl auch in mich(da bin ich mir sicher). Das Problem an diesem an sich wunderbaren Ereignis ist "lediglich", dass die intelligente und hübsche Dame schwanger von ihrem Ex ist. Ist wohl passiert, als die Beziehung eigentlich schon am Ende war, sozusagen ein Abschiedsgeschenk von ihrem Ex, zu dem sie auch keinen Kontakt mehr hat.
    Sie ist jetzt in der 28 Schwangerschaftswoche, d.h also mit bereits deutlich sichtbarem dicken Bauch und das Baby sohl wohl Anfang Juli auf die Welt kommen.

    Bin jetzt total hin und her gerissen und weiß nicht, was ich machen soll. Ich liebe sie, aber der Umstand, dass sie von einem anderen Mann schwanger ist macht mir sehr zu schaffen. Kinder waren für mich bisher absolut noch kein Thema und auf einmal steht da diese Schönheit mit Babybauch vor mir.Mein nüchterner Verstand sagt Nichts wie weg hier aber die Gefühle genau das Gegenteil.

    Sie hat mich morgen abend zu sich nachhause zum Essen eingeladen und ich weiß nur, dass ich mich dann wohl entscheiden muss, wie es weiter gehen soll. Es klingt lächerlich, aber ich habe Angst davor, dass es zu einer körperlichen Annäherung kommt. Klar würde ich gerne mit ihr schlafen, aber der Gedanke, dass sie ein Kind von ihrem Ex im Bauch trägt blockiert mich total. Davon abgesehen, habe ich natürlich null Erfahrung mit sowas, obwohl ich den Babybauch an sich sehr schön an ihr finde.

    Brauche dringend Ratschläge von Euch, was ich machen soll!
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    8 April 2010
    #2
    Ich kann deine Bedenken erstmal absolut verstehen. Der Umstand, schwanger zu sein, hat zwar nichts mit dem Charakter der Frau zu tun; trotzdem wird der Umstand bzw. das Resultat davon ja Auswirkungen auf ihr künftiges Leben haben und damit auch auf das ihrer künftigen Partner.

    Für dich stellt sich wohl in erster Linie die Frage: Kannst/Willst du mit einer Frau zusammen sein, die ein Kind hat? Nicht unbedingt, kannst du mit einer schwangeren Frau zusammen sein, denn das wird sie ja nicht mehr lange sein und die "Probleme" dürften auch erst nach ihrer SS anfangen. Ein Baby ist ja kein Teddy und sie wird mit dem Kind viel beschäftigt sein. Dazu kommt die bleibende Verbindung zu ihrem Ex, denn das Baby wird die beiden letztlich immer verbinden, es kann evtl. Unterhaltsstreitigkeiten geben etc.
    Da kann einiges auf dich - auf euch zukommen!
    Darüber solltest du dir im klaren sein.

    Oder gehst du eher von einer lockeren Bekanntschaft zu ihr aus? Also eher in Richtung ONS bzw. Affäre?

    Die Frage ist natürlich auch, wofür sie im Moment überhaupt offen ist. Wenn sie dich zum Essen einlädt, dann muss das nicht unbedingt heißen, dass sie gleich eine ernsthafte Beziehung mit dir führen will. Vielleicht will sie es auch einfach langsam angehen lassen.

    Ihr solltet da nichts überstürzen, denn die Umstände sind für euch im Moment wohl nicht die allerbesten. Also jeden Schritt lieber zweimal überdenken. :zwinker:
     
  • Reason
    Reason (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    93
    1
    vergeben und glücklich
    8 April 2010
    #3
    Ich kann dein Zögern gut verstehen. Dein Herz sagt ja aber dein Kopf will da nicht so recht mitmachen. Das erste über was du dir im Klaren sein solltest ist durch was dein innerliches Zögern begründet ist. Klar durch das Baby, aber da steckt ja doch noch etwas mehr dahinter vor einem Baby an sich hat man ja normalerweise keine Angst.:zwinker:

    Da wäre zum einen, dass du dich vielleicht noch gar nicht bereit fühlst für ein Kind zu sorgen. Wo wir dann auch schon bei Punkt zwei wären, das Kind kommt gar nicht von dir. Was ich dir versichern kann ist, dass du da nicht drumherum kommen wirst. Das heißt du musst dir wirklich sicher sein ab jetzt für ein Kind verantwortlich sein zu wollen. Wenn dir dieser Gedanke zuviel Unbehagen bereitet sei ehrlich zu dir und lass es irgendwann rächt sich das.

    Der andere Aspekt der zumindest mich etwas vorsichtig machen würde ist ihr Interesse an dir obwohl die Trennung von ihrem Freund noch kein Jahr her ist. Gut das muss nichts bedeuten nur ich bin mir sicher auch sie ist sich bewusst was potentielle Partner im Moment und auch nach der Schwangerschaft abschreckt. Das fremde Kind. Versuche auf jeden Fall ihre möglichen Beweggründe für eine Beziehung mit außerhalb der rosaroten Brille Perspektive zu betrachten. Kommilitonin klingt nicht danach als würde sie viel Geld verdienen. Vielleicht ist sie ja dennoch finanziell unabhängig aber stell dich auch der Frage ob du bereit wärst sie finanziell zu unterstützen.

    Um was du die keine Sorgen machen brauchst sind die köperlichen Berührungen. Ich habe zwar auch keine Ahnung was in der 28 Woche geht, bin mir aber sicher, dass sie das am besten wissen muss. Und wenn du wegen dem Baby gehemmt bist, es gibt auch andere Wege zärtlich zueinander zu sein.
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.130
    248
    1.732
    Verheiratet
    8 April 2010
    #4
    Off-Topic:
    Er schreibt doch, er würde sie "lieben" :ratlos:...
     
  • GreenBeauty
    Sorgt für Gesprächsstoff
    8
    26
    0
    nicht angegeben
    8 April 2010
    #5
    Guck dir Seal an.. Ich denke,wenn man jemanden wirklich liebt,dann schafft man alles.Allerdings habe ich Bedenken,dass sie schon über ihren Ex hinweg ist,gerade wenn sie von ihm schwanger ist.
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    8 April 2010
    #6
    Ich kann deine Gedankengänge vollstens verstehen. Ich habe das auch durchgemacht, nur das ich in der Situation die Schwangere war.

    Ich war schwanger, vom Kindsvater länger getrennt und habe mich in einen anderen Mann (wieder)verliebt (er sich ebenso in mich!). Ich muss zugeben, mehr als einmal küssen war in vier Monaten nicht drin. Ich mochte nicht das er mich anfassst, das war mir irgendwie ein komisches Gefühl. Erst zwei Wochen nach der Entbindung haben wir uns langsam aber sicher erst aufeinander (wieder) eingelassen.

    Lass es auf Dich zu kommen, eine Frau mit Kind, welches nicht von Dir ist, gerade erst geboren usw. Das ist etwas anderes, ob du damit klar kommst oder nicht, kannst du doch nicht binnen weniger Tage/Wochen entscheiden!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Max28
    Max28 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    28
    2
    Verliebt
    9 April 2010
    #7
    Vielen Dank für Eure hilfreichen Ratschläge und Meinungen. Nach einer ziemlich schlaflosen Nacht steht meine Entscheidung jetzt fest, dass ich mit dieser Frau eine feste Beziehung eingehen werde, wenn es denn soweit kommt. Ich wünsche mir sogar inzwischen sehnlichts, mit ihr zusammenzukommen und hoffe, dass sie genauso fühlt. Die sicherlich sehr komplizierten Umstände können meine Gefühle einfach nicht verdrängen und so werde ich die total neuen Erfahrungen mit Schwangerschaft, Geburt und Baby einfach auf mich zukommen lassen.

    Ich möchte einfach versuchen, zu dem Baby, das da in ihrem Bauch heranwächst ganz langsam eine Beziehung aufzubauen.
    Ich bin aufgeregt und freue mich so darauf, sie heute abend zu sehen!!
     
  • Riot
    Gast
    0
    10 April 2010
    #8
    Dann berichte doch mal, wie es gelaufen ist! :zwinker:
     
  • User 67523
    User 67523 (41)
    Sehr bekannt hier
    1.141
    168
    393
    nicht angegeben
    10 April 2010
    #9
    Hi,

    Du solltest Dir die rechtlichen Aspekte anschauen.
    Mir schwant was, dass zumindest in der CH es der Fall war oder ist, dass der Mann an der Seite der Frau zum Geburtszeitpunkt juristisch gesehen - bis zum medizinischen Beweis des Gegenteils - der Vater ist.
    Ich weiss hier keine Details, aber ist etwas, dass Du anschauen solltest.
    Ob Du die Vaterverantwortung willst oder nicht, ist natürlich Dir überlassen, doch Du solltest wissen, auf was Du Dich einlässt.
     
  • User 86199
    User 86199 (37)
    Meistens hier zu finden
    823
    128
    177
    Verheiratet
    10 April 2010
    #10
    In Deutschland bist du nur dann automatisch der Vater, wenn du mit der Frau verheiratet bist.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    683
    vergeben und glücklich
    10 April 2010
    #11
    Wie ist es gelaufen?
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    10 April 2010
    #12
    würde mich auch interessieren!
     
  • Max28
    Max28 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    28
    2
    Verliebt
    10 April 2010
    #13
    dann möchte ich mal berichten:
    es war ein wunderschöner und romantischer Abend gestern bei ihr. Sie hat super gekocht und wir haben uns beim Essen erstmal über alles mögliche unterhalten und richtig Spaß gehabt. Irgendwann später kam sie dann auf ihre Schwangerschaft zu sprechen und erklärte mir erstmal sehr offen und in allen Details wie es so ist, schwanger zu sein. Sie geht - zumindest mir gegenüber - total locker damit um, obwohl das Baby ja absolut nicht geplant war. Offensichtlich genießt sie die Schwangerschaft sogar und freut sich schon irrsinnig auf das Kind, ihr Ex und Vater ihres Babys war allerdings absolut kein Thema. Sie ahnt wohl sehr genau, dass ihre Schwangerschaft bei mir eine Menge Bedenken verursachen und ich hatte schon das Gefühl, daß sie durch ihre Lockerheit vermeiden wollte, diese Dinge weiter zu problematisieren.

    Als wir dann kuschelig auf der Couch saßen, knisterte die Atmosphäre immer mehr.....irgendwann schob sie plötzlich ihr Top nach oben, nahm meine Hand und legte sie auf ihren Bauch. Sie schaute mir tief in die Augen und meinte, das Baby bewege sich gerade und ob ich es fühlen könnte. Konnte ich - vielleicht aus lauter Aufregung - leider nicht, fand es aber trotzdem wunderschön und streichelte ihren Bauch noch eine ganze Weile. Hätte nie geglaubt, dass ein Babybauch so hart ist und war ganz baff, daß er schon so groß ist. Das komische Gefühl, daß ja ein anderer der Vater ist war vollkommen weg.

    Schließlich küssten wir uns und ich habe ihr gesagt, daß ich sie liebe. Sie sagte, sie liebe mich auch und müsse mich unbedingt morgen wiedersehen.
    Dann fuhr ich - mit Schmetterlingen im Bauch - nach hause.

    Wir haben uns für heute abend verabredet und wollen mal um die Häuser ziehen, ist ja nicht mehr allzu lang möglich bei ihr....
    Ich freue mich auf sie, habe aber immer noch ein total mulmiges Gefühl, was da alles auf mich zukommt, sollten wir wirklich ein Paar werden........

    und vor dieser Entscheidung, die wohl nicht mehr lange aufzuschieben ist fürchte ich mich schon etwas. Was meint ihr?
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    10 April 2010
    #14
    Gefühle hin oder her - eine Schwangerschaft (vorallem von einem anderen Mann) ist nicht ohne.
    Ich sehe das immer wieder bei mir: Ich war in der einen Minute total wild darauf ihn zu sehen und Zeit mit ihm zu verbringen (noch nichtmal mit Berührungen, einfach nur sehen!) in der anderen Minute pflaumte ich ihn an und hatte überhaupt keine Lust ihn zu sehen.

    Auch meinen Babybauch durfte er nie berühren, auch wenn er wollte. Eine Schwangerschaft ist eben ein Ausnahmezustand.

    Geht das langsam an, viel Glück dabei!
     
  • shunshun
    shunshun (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    10 April 2010
    #15
    eben.. geht es LANGSAM an... jetzt gleich von "liebe" zu sprechen halte ich für ein wenig überstürzt.
    ich würde es eher verknallt nennen..
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    10 April 2010
    #16
    Schmetterlinge im Bauch sind wunderschön, aber auch ich meine, dass du die Gesamtsituation nicht unterschätzen solltest. Du bist verliebt okay, da hat man gerne mal die rosarote Brille auf, aber die Frau wird nicht mehr lange alleine sein. Und ein Baby verändert letztlich alles, auch die Mutter. Dann wird das Baby ihre Nummer 1 sein (zumindest sollte das der Fall sein), ihr werdet euch nach dem Baby richten müssen, das Baby wird ihren und damit auch deinen TAgesablauf bestimmen etc.
    Es ist heutzutage sicher nichts allzu ungewöhnliches mehr, dass eine Frau mit einam Mann zusammen ist, der nicht der Vater ihres Kindes ist, trotzdem müsst ihr evtl. auch mit gesellschaftlicher Ablehnung rechnen. Und dass einen das nicht stört, sagt sich meist leichter als es dann letztlich ist.

    Ich war selbst nie schwanger, aber ich denke schon, dass das für eine Frau ein wirklciher Ausnahmezustand ist und sich grade zum Ende hin in eine neue Beziehung zu stürzen, ist vielleicht nicht unbedingt das allerklügste.

    Lasst es einfach langsam angehen!
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Max28
    Max28 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    28
    2
    Verliebt
    11 April 2010
    #17
    Allen - berechtigten und nach wie vor existierenden - Bedenken zum Trotz:
    Wir sind seit gestern ein Paar und das Baby im Bauch ist erstmal einfach mit dabei. Alles weitere lassen wir auf uns zukommen. Frage mich nur, wie ich das meiner Familie und Freunden verklickern werde, ich meine das Baby ist zwar nicht von mir, aber schwanger ist sie ja offensichtlich......es ist eben doch kompliziert. Was haltet ihr davon, wenn ich sie einfach überall mit hin nehme und als meine neue Freundin vorstelle, der Bauch ist ja nicht mehr zu übersehen und der Rest ergibt sich dann schon?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    11 April 2010
    #18
    Ich sage immer noch: Lasst es langsam angehen!!!

    Blicke und blöde Sprüche bzw. Fragereien sind sicherlich vorprogrammiert und ich weiß nicht, inwieweit deine neue Freundin darauf in ihrem jetzigen Zustand so große Lust hat. In erster Linie wird sie sich ja rechtfertigen müssen. Wer ist der Vater? Warum ist sie nicht mehr mit ihm zusammen? Wer kümmert sich um das Kind? Wer zahlt? Etc.

    Im Übrigen alles auch Fragen, die dich interessieren sollten. Vielleicht nicht in erster LInie, aber früher oder später werden diese Fragen auch für dich relevant sein. Denn ein Kind in einer Beziehung ist noch mal was ganz anderes als ein Kind im Bauch.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Max28
    Max28 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    16
    28
    2
    Verliebt
    11 April 2010
    #19
    Danke, aber was meinst Du konkret mit "langsam angehen lassen"? Ich mußte mich nun mal entscheiden, ob ich die Beziehung eingehe oder das ganze beende und ich habe mich für diese Frau entschieden. Klar wird es erstmal komische Kommentare geben, aber man muß auch zu seinen Entscheidungen stehen können. Wie sich das ganze entwickeln wird, weiß ich auch noch nicht, aber sie ist jetzt meine Freundin.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    11 April 2010
    #20
    Okay du hast dich entschieden, aber ich meine eben, dass ihr es jetzt nicht gleich überstürzen müsst und du sie nicht gleich überall präsentieren musst. Das kannst du in ein paar Wochen ja immer noch.:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste