Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • belinea
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    24 März 2002
    #1

    vorhaut wird beim eindrigen sehr strapaziert

    Hallo,

    ZU MIR: ich hab vor ein paar monaten schon ein paar mal gepostet und hab bisher immer nur mitgelesen,
    ich hab eien freundin seit 6 monaten und wir haben es bisher vielleicht
    20 - 30 mal getan, sie ist auch meine erste freundin. deshalb haben wir erst nach 4 monaten miteinader geschlafen.

    1. problem: ich bin letztens ohne kondom in meine freundin eingedrungen. dies hat aber bei mir
    schmerzen verursacht da meine vorhaut immer von vorne nach hinten geschoben wird.
    dieses problem haben wir aber nicht wenn wir kondome benutzen.

    2. problem: manachmal hab ich auch schmerzen wenn sich nur mein penis erigiert, die vorhaut von alleine
    nach hinten rutscht und die eichel an der boxershorts reibt. ich kann die vorhaut zwar
    nach vorne schrieben, aber diese rutscht dann immer wieder nach hinten und riebt weiter.
    das ist nicht immer so aber z.b. wenn wir uns intensiev küssen und dann mein penis im erigierten zustand
    alleine gelassen wird.

    thx - belinea
     
  • DRAUPNIR
    DRAUPNIR (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    101
    0
    Verlobt
    24 März 2002
    #2
    Die einzige Möglichkeit ist eine totale Beschneidung!
    Aber da die meisten denken, dass eine Vorhaut irgendwelche Vorteile hat oder sich nicht unters Messer trauen... :rolleyes2
    Dann sitzt keine Vorhaut mehr irgendwo und die Eichel verliert ihre Überreizbarkeit!
     
  • unglücklich
    0
    24 März 2002
    #3
    hmm kann es sein das das eine art vorhautverengung ist??? auf jedenfall (wie schon oben erwähnt) erstmal zum Urologen und dann (zu 90% warscheinlichkeit) beschneidung... ist nix wildes hat auch keine nachteile oder so !
     
  • belinea
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    nicht angegeben
    25 März 2002
    #4
    hi jungs,

    *shock* kann dass jemand ein bisschen positiver ausdrücken? wer hat schon mal eine beschneidung mitgemacht?
     
  • LindaA.
    Gast
    0
    25 März 2002
    #5
    Also ich weiß nicht, ob da gleich 'ne Beschneidung her muss, aber auf jeden Fall muss da was gemacht werden. Ich weiß z.B. auch, dass es auch nur halbe Beschneidungen gibt (weiß nicht wie das heißt) Da wird nur ein Teil entfernt.
    Dann gibt es da noch 'ne Möglichkeit, das hatte mein Bruder. Der hatte auch 'ne Vorhautverengung und dann bekam der das nur irgendwie irgendwo etwas eingeschnitten (frag mich nicht wie genau). Ich weiß, hört sich brutal an, aber mein Bruder war da 10 Jahre alt und er hat's auch überstanden.
    Dann wirst du das als gestandender mann ja wohl auch schaffen. :grin:
    Weiß auch von jemandem, der beschnitten ist. Der war ein paar Tage außer Gefecht gesetzt, da es doch noch etwas empfindlich war, aber die Operation war nicht schlimm.
    Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle zum Urologen gehen!!!
     
  • 9 April 2002
    #6
    Um das Thema aufzufrischen... ist der EIngriff groß? Wie siehts mit der Betäubung aus? Bekkamt da des Mannes bestes Tück eine Nadel zu spüren? *au* :frown:
     
  • The Saint
    Gast
    0
    9 April 2002
    #7
    Also als erstes mal, es muss nicht unbedingt an der Vorhaut direkt sein, das Problem.

    Es kann auch sein das das sogenannte Frenulum(Vorhautbändchen) zu kurz ist und die Schmerzen verursacht.
    Ich würde mir die Sache an Deiner Stelle mal im Erregierten Zustand anschauen, vielleicht fällt Dir da ja dann etwas selber auf.
    Ansonsten würde ich Dir raten, wie die anderen vor mir auch, mal nen Urologen aufzusuchen.
    Der kann Dir dann genau sagen was Sache ist.

    Zum Thema Beschneidung:

    Hab mich da mal Schlau gemacht.
    Also sicher bekommt der Patient eine Betäubung, wobei er zwischen 2 aussuchen kann.
    1. Ist ne örtliche Betäubung welche auch von den meisten Ärzten bevorzug wird.
    2. Ist de Vollnarkose, die nur in seltenen Fällen verwedet wird.

    Der Eingriff ansich ist nicht groß laut meinem Urologen, es wird die Vorhaut mittels eines Skalpels abgeschnitten und die Wunde wird vernäht ( kannmichauchnicht mehr genau daran erinnern was der Urologe gesagt hat ist schon ein Eckchen her wo ich mich informiert habe).

    Also ichhabemich nicht dazu durchgerungen mich beschneiden zu lassen.
    Hatte auch keine Probleme.

    Hoffe geholfen zu haben

    The Saint
     
  • collins
    Gast
    0
    9 April 2002
    #8
    Keine Panik!

    1. In jedem Fall zum Urologen oder Andrologen (Männerarzt) gehen. Der ist Experte und kann dich optimal beraten. Keine falsche Scham dabei !!!

    2. Wenn Deine Vorhaut tatsächlich zu eng sein sollte (sog. Vorhautverengung, Phimose) ist unter Umständen eine Beschneidung (Cirumcision) tatsächlich erforderlich.

    3. Vielleicht ist aber auch nur das Hautbändchen, das die Vorhaut mit der Eichel verbindet zu kurz (frenulum breve). Dann kann man dieses Bändchen einschneiden und dadurch das Abstreifen der Vorhaut erleichtern.


    Genaues kann Dir nur ein Arzt sagen, der sich alles angeschaut hat. Ferndiagnosen über´s Internet sind da kaum sinnvoll.
     
  • niTR0
    Gast
    0
    9 April 2002
    #9
    ich hab mich mit 17 Beschneiden lassen ..... war dann zwar erst mit 17 das erstemal dabei (sex) aber es lohnt sich echt ... glaub mir fast nur Vorteile. Außer die OP ... mach lieber ne Vollnarkose ... wenn du fragen hast Mail mir oder ICQ mich an :smile:
     
  • norma
    Gast
    0
    10 April 2002
    #10
    ..also ich hatte mal ´nen beschnittenen - glaub mir, viele frauen stehen total drauf.
    beschnittene können nämlich meistens länger, weil bei ihnen die eichel desinsibilisierter ist als bei nicht-beschnittenen.
    und da hab ich als frau ja auch was von, nich ?????

    bis dann
     
  • niTR0
    Gast
    0
    10 April 2002
    #11
    kann ich bezeugen ^^
     
  • alone18
    Gast
    0
    10 April 2002
    #12
    ach und bei der örtlichen beim bändchen wrs bei mir so, das maneine salbe aufgetragen bekahm die 15 minuten einwirken musste und dann wars betäubt, nix mit nadel etc... aber meine vorhaut ist noch dran, hal tnur das bändchen ist durchtrennt und genäht worden.

    schmerzen waren bei mir fast keine, bzw anfangs leichte beim wasser lassen.
     
  • The Saint
    Gast
    0
    11 April 2002
    #13
    Mal wieder eine Info von mir :grin: !!

    Der Eingriff

    Bei der Beschneidung wird die Vorhaut, der vorderste Teil der äußeren Penis-Haut, die normalerweise ganz die Eichel bedeckt, weggeschnitten. Bei Neugeborenen ist der Eingriff in medizinischer Sicht noch relativ unproblematisch, da die Vorhaut noch nicht richtig entwickelt ist. Bei Erwachsenen ist die Vorhaut jedoch schon gut durchblutet und es können durch die Blutungen Komplikationen entstehen. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung vorgenommen und dauert nur wenige Minuten. Zwar können die Patienten danach wieder nach Hause gehen, die völlige Heilung dauert allerdings bis zu drei Monaten.

    So das wars schon

    The Saint
     
  • JellStone
    Gast
    0
    11 April 2002
    #14
    hmmm...bei mir tut es auch an der eichel manchmal weh, wenn ich meine vorhaut zurückziehe (im erigierten zustand) und die eichel noch trocken ist - ist sie feucht, hab ich das problem nicht mehr. achja, es tut auch manchmal weh, wenn ich mich mehrere tage hintereinander selbst befriedigt habe - ist das jetzt eine phimose oder ist meine eichel dann einfach nur etwas gereizt?
     
  • The Saint
    Gast
    0
    11 April 2002
    #15
  • Sinnatice
    Gast
    0
    16 April 2002
    #16
    Ich dachte immer eine Vorhaut verengung ist es, wenn man die Vorhaut nur unter schmerzen oder gar nicht über die Eichel ziehn kann.

    Sobald man dies aber ohne probleme machen kann, kann man doch nicht von einer Vorhaut verengung reden...und das die Eichel bei nem nicht beschnittenen Mann weh tun kann ist doch auch ganz normal

    Und der schmerz beim sex ohne kondom müßte auch vergehn, wenn sie etwas feuchter geworden ist.....

    Mögliche ursache seh ich darin, das die Vorhaut evtl. zu lang ist, bzw. die Eichel zu dünn. Bei mir ist das je nach erregungsstand unterschiedlich. Abschneide würd eich da nichts, vorallem weil nach der beschneidung das ganze ja ne zeitlang weh tut, und man ja soviel ich weiß keinen steif bekommen darf, weil sonst die nähte wieder aufplatzen können!? (kann sein, das ich da falsch liege, hatte ich irgendwo mal gelesen)


    so long
     
  • 22 April 2002
    #17
    @ Sinnatice:

    Wenn man keinen steifen bekommen darf, für ne Zeit lang, dann müsste man mich da ja irgendwo einsperren und mich ablenken, 24h am Tag... *g* :smile:

    Ich hab übrigens keine Vorhautverengung... die Vorhaut ist zwar schon eng, und geht im erigierten Zustand nicht runter, es sei denn es wird nachgeholfen (mit Feuchtigkeit)....
    Wenn aber mal etwas Feuchtigkeit dran ist, dann klappt es... ist aber alles sehr gespannt.

    Bei mir ist eher dieses eine Bändchen zu kurz....
     
  • Sinnatice
    Gast
    0
    22 April 2002
    #18
    @Monogamy [My Agony]

    Ja des is es ja...ich hatte das früher mal gehört, das man keine Errektion bekommen darf, und das hat mich echt gewundert..also stimmt das nicht???

    Dachte auch, das man das bei dne meisten Religionen deshalb im frühen alter macht, den ein 1 Jähriges Kind bekommt ja wohl noch keinen Steifen, somit platzt ja auch nischts auf!!!


    so long
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten