Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • KleineEule
    Gast
    0
    1 März 2007
    #1

    während einer Prüfung pinkeln müssen

    An der Universität Freiburg sorgt die überzogene Strenge des Aufsichtspersonals bei einer Medizinklausur für Aufregung: Ein behinderter Student musste während des einstündigen Tests vor rund 120 Kommilitonen in eine Trinkflasche pinkeln, weil er nicht zur Toilette gelassen wurde.Nachdem sich mehrere Studenten erfolglos für ihren Kommilitonen eingesetzt hatten, leerte eine Studentin ihre Trinkflasche und gab sie dem 27-Jährigen. Dieser stellte sich mit dem Gesicht zur Wand und pinkelte hinein.
    Ein unglaublicher Vorgang?
    Mich würde interessieren was ihr bei Klausuren und Prüfungen
    so erlebt habt.
    Durft man raus, wenn man mußte? Wurde das vermerkt.
    Ist die Prüfungsaufsicht mitgegangen?
    Gabs nur eine Toilette auf die man gehen durfte?
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #2
    Kann nur von meiner IHK-Prüfung zuletzt sprechen:
    Wir durften raus, immer nur einzeln, eine Aufsichtsperson ist mit raus und hat dann gewartet. (Gleiches galt auch fürs Rauchen)

    Allerdings finde ich es jetzt nicht so schlimm, wenn bei einer einstündigen Klausur gesagt wird, da geht niemand raus. Das ist, denke ich, ein vertretbarer Zeitraum. Allerdings gibt's natürlich auch Leute, die möglicherweise krankheitsbedingt o.Ä. öfter müssen, das wäre dann halt so eine Sache.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    419
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #3
    Bei uns durfte während der Prüfungen jederzeit einzeln rausgegangen werden, auch ohne Aufsichtsperson.
    Wer unbedingt bescheißen will, findet einen Weg, da müssen sich die Prüfer nix vormachen.

    Off-Topic:
    Was hat das mit Liebe und Sexualität zu tun?
     
  • Syber
    Syber (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    103
    1
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #4
    ... wenn ich aufs wc muss dann geh ich auch!! wo kommen wir dahein, dass mir einer verbietet aufs wc zu gehen...

    ...und wer schummeln will..der findet definitiv bessere lösungen...
     
  • victoriaII
    victoriaII (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    387
    101
    0
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #5
    Es durfte immer nur eine Person aufs Klo mit Genehmigung der Aufsicht was in etwa der Antwort "keiner durfte" nahe kam, da es immer 2-300 Studis waren. :ratlos:
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #6
    Off-Topic:
    Will ich gar nicht so genau wissen ... :tongue:


    Bei meinen Prüfungen durfte man immer raus, aber unter bestimmten Auflagen. In der Zwischenprüfung und beim Latinum bekam man eine Begleitperson mit. Bei anderen Klausuren durfte man, glaub ich, nur maximal einmal pro Stunde raus. Und wenn der Erste abgegeben hat, darf oft keiner mehr auf Toilette.
    Ich bin noch nie während einer Klausur aufs KLo gegangen, abe rich erwarte natürlich trotzdem, dass es die Möglichkeit gibt.
     
  • Batrick
    Batrick (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.277
    121
    0
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #7
    Also beim Abi durfte man aufs Klo gehen, wobei man draußen eine Aufsichtsperson hatte. Eine größere Prüfung hatte ich bisher noch nicht.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #8
    Hm, da kenne ich aber kaum bessere. Wenn man im Saal von sechs, sieben Aufsichtspersonen beobachtet wird, ist es schon enorm riskant, eien Spickzettel hervorzuholen. Aufs Klo dagegen kann man mal 5 Minuten lang die Aufzeichnungen studieren.
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #9
    find ich ok, durfte man bei uns auch nicht.

    wobei meine längste prüfung ohne fachwechsel (dazwischen konnte man natürlich) nur 3 std. dauerte, wies bei längeren ist, weiß ich nicht.

    wenn jemand krankheitsbedingt öfter muss, würd ich es richtig finden, wenn derjenige ein attest oä mitbringen muss.
     
  • crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #10
    Ist ja unglaublich, wie das in Freiburg "gehandhabt" wird! :ratlos:

    Wir dürfen raus, allerdings nur einzeln. Man muss seine Prüfungsunterlagen vorne abgeben und es wird genau protokolliert, wann der Raum verlassen wurde und wann man zurück gekommen ist.

    Draußen auf dem Gang stehen noch ein/zwei Aufsichten, die in der Regel nix weiter machen.
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #11
    die einzige große prüfung, die ich bisher geschrieben hab, war meine mittlere reife. da durfte man schon aufs klo gehn. wir haben in unserer turnhalle geschrieben und wenn man eben aufs klo musste, hat man seine kompletten unterlagen mitgenommen, bei der aufsichtsperson am eingang abgegeben und die haben die dauer aufgeschrieben. durfte allerdings auch immer nur einer raus. (ich musste allerdings nicht... war zu sehr mit der prüfung beschäftigt :tongue: :zwinker:)
    das finde ich eine gute lösung. wenn dann noch eine aufsichtsperson aufs klo mitkommt... nö, damit wär ich nicht so wirklich einverstanden.
    allerdings sollte die möglichkeit, auf toilette zu gehen, bei JEDER prüfung gegeben sein. meiner meinung nach... wenn ich nunmal muss, dann muss ich... soll ich etwa in die hose pinkeln? :tongue:

    und das mit dem vorfall vor ein paar tagen... schon sehr krass :eek: v.a. dass man einem behinderten schüler (der bestimmt genügend gedemütigt wird, auf welche weise auch immer), verbietet, aufs klo zu gehn und dann noch vor versammelter mannschaft in eine flasche pinkeln muss... :kopfschue das geht eindeutig zu weit
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #12
    bei uns an der Uni darf man während der Klausuren einzeln raus. Bei einer 4 Stunden Klausur mit rund 250 Leuten im Raum ist das aber alles andere als witzig, da man Schlangestehen musste. Also aufstehen, sich anmelden und in einer Reihe warten, da gingen mindestens 30 Minuten wenn nicht länger fürs warten drauf.

    Ich finde es sehr verachtend, wenn jemand vor den anderen in eine Flasche pinkeln muss.
     
  • carstonia
    Verbringt hier viel Zeit
    773
    113
    26
    Verlobt
    1 März 2007
    #13
    Bei unseren abi Prüfungen war das hart man brauchte erst eine genhemigung des aufsichtspersonales die dir dann einen zettel gaben mit dem du dann an den tisch der ausserhalb de raumes stand hingehn musstest diese person ist dann mit auf toilette und hat dir dann den zettel mit uhrzeit und dauer unterschrieben zurückgegeben d3ene man dann wieder vorne beim aufsichtspersonal abegben musste
     
  • Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    990
    103
    3
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #14
    soetwas ist kaum zu glauben....

    also bisher durfte ich immer auf die toilette gehen, auch wenn ich 10minuten warten musste, weil einer vor mir noch auf der toilette war...
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #15
    Ist bei uns auch so.
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #16
    nein, aber einteilen - vorher gehen
     
  • crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #17
    Das sowieso! Aber ich z.B. bin meist aufgeregt und da kann es schon mal vorkommen, dass ich innerhalb ner drei- oder vierstündigen Prüfung mal muss.
    So wie es bei uns an der Hochschule geregelt ist, finde ich es eigentlich optimal.
    Ein Unding ist es allerdings, jemanden so zu demütigen, wie es in Freiburg passiert ist.
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    1 März 2007
    #18
    wenn ich aber durst habe? IRGENDWANN muss ich halt dann auch mal auf toilette... da kann ich nicht viel einteilen... :hmm: bei ner langen prüfung sollte das schon erlaubt sein, mal aufs klo zu gehn...
     
  • Franka
    Verbringt hier viel Zeit
    534
    103
    1
    Single
    1 März 2007
    #19
    Also bei der Mittleren Reife durfte man auf's Klo. Es wurde dann vermerkt, wann man den Raum verlassen hat und wann man wieder gekommen ist.

    Und es war glaub ich eine Aufsichtsperson am Klo. Kp, ich war nicht :tongue:
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    1 März 2007
    #20
    Bei meiner Staatsprüfung hatten wir nur 2-4-stündige Klausuren. Da bleibt es gar nicht aus, dass man aufs Klo muss. Und man durfte gehen, wann immer man wollte.

    Allerdings war das organisatorisch gut gelöst. Die 500 Prüflinge wurden über 20 Räume verteilt. Aufsichtspersonen standen auf den Gängen.

    Das in Freiburg war der Fehler einer "übereifrigen" Aufsichtsperson, für den sich der Dekan auch bedingungslos entschuldigt hat.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste