• maikind83
    maikind83 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #21
    Hat er sich denn mal dazu geäußert, warum er gegen Haustiere ist? Wenn es wegen einer Allergie wäre, dann würde ich ihn gut verstehen. einfach so, find ich sehr ignorant von ihm und würde mir auch nichts verbieten lassen. So eine Egotour hat in einer Beziehung nichts zu suchen.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    8 Juli 2006
    #22
    Ja, eine Allergie wäre die einzige Entschuldigung.

    Wenn man zusammen lebt und sich ein Tier anschaffen möchte, dann muss man sowas gemeinsam planen und entscheiden, aber da du alleine wohnst und gerne eines haben möchtest - Ich würde es mir nicht verbieten lassen. Und zwar nicht, weil ich ein Tier über einen Menschen stelle - sondern weil mein Freund meine Wünsche und mein Leben genauso akzeptieren sollte wie ich das gleiche bei ihm.
     
  • User 22949
    Verbringt hier viel Zeit
    1.549
    123
    1
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #23
    Unverschähmtheit! Kann doch keiner von dir verlangen dein geliebtes Haustier wegzugeben wegen ihm! Außer vielleicht ihr wollt zusammen ziehen und er hat ne allergie, aber sonst ist das echt ne frechheit! Würd ihm sagen wnen er dann nicht mehr vorbei kommt hat er pech gehabt!
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    8 Juli 2006
    #24
    wenn du eine kleine Katze wg solch einem Problem hergibst, rate ich dir, dir kein Tier zu holen.. so tierlieb scheinst du ja auch net zu sein ^^

    vana
     
  • HaveABreak
    Gast
    0
    8 Juli 2006
    #25
    Naja, ich fände es ja erstmal wichtig, herauszufinden, warum er keine Tiere will. Hat er ne Allergie, hat er vielleicht irgendwie schlechte Erfahrungen gemacht, hat er Angst vor Tieren im allgemeinen, befürchtet er vielleicht, daß Du Dich dann mehr um das Tierchen kümmerst als um ihn? So ohne jegliches Hintergrundwissen finde ich es ein bißchen vorschnell, gleich "Schmeiß den Typen raus!" zu schreien wie einige militante Tierbesitzer hier.
     
  • Ginny
    Ginny (39)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #26
    Also, ich würde wohl schweren Herzens ein Tier abgeben, wenn mein Partner allergisch ist oder Angst vor ihm hat (gibt ja Leute mit Hundeangst z.B.). Aber dass jemand keine Tiere mag, kommt mir eh seltsam vor. Er muss sich ja nicht darum kümmern. Und wenn es ein Tier sein sollte, das die meiste Zeit im Käfig ist, dan kriegt er doch eh nichts davon mit. Und auch Katzen find ich recht unaufdringlich und ganz ehrlich - wenn jemand verlangt bzw erwartet, dass man seinetwegen auf ein Haustier verzichtet, nur weil er keine Tiere mag, dann zeugt das für mich von nen schlechten Charakter. Mir ist noch kein sympathischer Mench begegnet, der ein Tierhasser war, deswegen würde mich mal sehr interessieren, warum dein Freund so gegen Tiere ist ....
     
  • wundergibtes
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #27
    Das habe ich mir beim Lesen auch gedacht :angryfire

    Du bist eifach zu unreif für die große Verantwortung, ein Tier zu übernehmen.... und deinem Freund klarzumachen, was dir wichtig ist. Wenn dein Freund ein so leichtes Spiel, schon nach 2 Monaten hat :eek: uiuiui Dann schaff dir bitte kein neues Tier an!!!

    Was die Unsauberkeit der Katze angeht..., Katzen sind so feinfühlige Wesen, die kriegen mit wenn man sie nicht haben will. Deswegen hat sie wohl mit protestpinkeln reagiert!
     
  • Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #28
    *unterschreib*
    und am besten erst ohne typen erwachsener und selbstbestimmter werden:angryfire

    P.S wo bitte stellt man denn damit das tier über den menschen???
    Klar, wenn mein Schatz sterben würde oder andererseits meine Katze, od bei ner Allergie...
    aber in so einem Fall und nach 2Monaten:eek: :eek: :eek:
     
  • Ginny
    Ginny (39)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #29
    Joah, das stimmt wohl. Ich meine, von einer kleinen Katze kann man doch nicht nach ner Woche schon erwarten, dass sie stubenrein ist, oder? Also, wenn du dir tatsächlich nochmal ein Tier zulegst, dann bitte nur wenn du ganz, ganz sicher bist, dass du es behalten willst, egal wie dein Freund reagiert.
     
  • Britt
    Britt (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    8 Juli 2006
    #30
    In meiner Wohnung würde ich mir definitiv nicht vorschreiben lassen, ob ich ein Haustier halte oder nicht. Wenn er gute Gründe hat (Allergie) kann man gerne darüber diskutieren und versuchen, eine Lösung zu finden. Aber "verbieten" find ich sehr vermessen, das ist doch deine Entscheidung.
     
  • ColaBoy
    Gast
    0
    8 Juli 2006
    #31
    Lass dir nichts verbieten. Du bist ein freier Mensch und keines anderen Besitz.

    Liebe ist frei und ungehemmt, Liebe lässt den Anderen mit seinen Eigenheiten, Vorlieben, Hobbies etc.
    Wenn es richtige Liebe ist, dann liebt man seinen Partner so wie er ist und will ihn nicht zurechtstutzen, denn das was da herauskommt - liebt man nicht mehr.
     
  • Jolle
    Jolle (33)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    8 Juli 2006
    #32
    Du bist 18 Jahre alt und bist seit 2 Monaten mit nem Typen zusammen und gibst wegen dem deine Katze her?! Da frag ich mich was mit dir los ist, dass du so hinter dem herkuscht und einfach n Haustier weggibst obwohl dus gar nicht willst! Und dann lässt du dir auch noch verbieten, dir ein neues zu holen, nur weil er sagt, dass er dann nich mehr bei dir schläft?
    Ja, so ein Pech für ihn. An deiner Stelle würd ich mir die alte Katze wiederholen und am besten noch nen halben Zoo dazu. Dann soll er halt woanders schlafen, is ja schlimm ne Beziehung an sowas festzumachen. Da muss er doch mit klarkommen, wenn er keine Tiere mag. Du bist nunmal anders. Also: Lass dich nicht von ihm unter Druck setzen, halbwegs schon erpressen und lass dir niemals irgendwas verbieten!
     
  • Numina
    Numina (33)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    8 Juli 2006
    #33
    Vielen dank, genau meine Meinung.
    Ich gebe meine Katzen garantiert für keinen Mann mehr her.
     
  • *Only-a-Girl*
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    101
    0
    Single
    8 Juli 2006
    #34
    Hey!
    Du gibst ihm zur Liebe ein Tier ab? Das find ich richtig heftig! Wenn dein Freund dich liebt, dann will er auch nur das beste für dich und wenn du dich am wohlsten fühlst wenn du Tiere hast, dann hätte er auch nichts gegen die Katze! Wenn ich sowas höre werd ich echt sauer! Nicht nur auf ihn, sondern genauso auch auf dich. Du hast die Verantwortung für ein Tier übernommen, was nichts anderes will als ein wenig Aufmerksamkeit und Liebe, du hast beschlossen diese den Tier zu geben und nach wenigen Wochen ist es vorbei? Du solltest dir kein neuss Tier anschaffen, wer weiß was dann mal der neue Freund sagt... vielleicht kannste dieses Tier dann auch nach wenigen Wochen abgeben, nachdem es sich eingewöhnt hat, Vertrauen aufgebaut hat und sich wohl fühlt.
     
  • cuppycake
    cuppycake (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    Single
    8 Juli 2006
    #35
    Soweit kommts noch dass ich mir von einem Mann vorschreiben lassen muss was ich in meinen eigenen 4 wänden zu tun und zu lassen hab!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten