• bmw-power
    Gast
    0
    18 Oktober 2004
    #41

    sealand , wenn die überhaupt jemanden reinlasse :zwinker:
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    18 Oktober 2004
    #42
    Was ist wohl trauriger - dass man sich die Frage ernsthaft stellt, oder dass bisher sieben Leute mit "ja" geantwortet haben?
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    18 Oktober 2004
    #43
    Sein Leben für das Vaterland einsetzen (abstrakter und nationalistischer Identifikationswert) oder für andere Menschen, bzw. eine Gesellschaft (konkreter, nationsloser und idealistischer Identifikationswert) sind zwei völlig verschiedene Dinge.

    Was bist du? Polizei, Bund oder BND?
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    18 Oktober 2004
    #44
    Ich würde mein Leben ohne Zögern riskieren, wenn ich damit die Zukunft meiner Kinder (bzw. im Moment noch meines Kindes) sichern und schützen könnte. Da die wenigstens im Moment noch eng verwandt mit der Sicherheit in meinem Vaterland ist, würde ich wohl schon für Deutschland "kämpfen", wenn ich müsste. Einen Angriffskrieg oder so würde ich aber niemals unterstützen. Und ich hab in der Umfrage auch "nein" gestimmt, weil ich nicht für mein Vaterland, sondern für meine Kinder oder Freunde oder Verwandte mein Leben lassen würde!
     
  • Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    18 Oktober 2004
    #45
    :bandit:
     
  • dark-devil
    dark-devil (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    307
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 Oktober 2004
    #46
    bin ich denn Bekloppt?? ihc gehe jetzt erst ma Lovecoins bestellen....
     
  • starcruiser
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    18 Oktober 2004
    #47
    Diese Formulierung spiegelt absolut meine Ansicht wieder.
     
  • Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    728
    101
    2
    nicht angegeben
    18 Oktober 2004
    #48
    Dann sterbt ihr mal alle fleißig... mit Mitte 30 spätestens bin ich hoffentlich sowieso irgendwo anders, wo die Menschen ein bisschen lockerer sind. :smile:
     
  • 18 Oktober 2004
    #49
    Nein, würde ich nicht!
     
  • bmw-power
    Gast
    0
    18 Oktober 2004
    #50
    zeig mir mal bitte die textstelle wo ich sowas behauptet habe oder es bestreite. bin villeicht blind oder ich sollte nach FR umziehen und auf deren staatkosten leben vielleicht erkenn ich es ja dann.
     
  • Standbye
    Standbye (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Verheiratet
    19 Oktober 2004
    #51
    Ich hab mal NEIN angekreuzt, allerdings weil der Begriff Vaterland etwas hmm nach meiner Meinung veraltet ist.

    Ich würde für meine Überzeugung von Demokratie und Menschlichkeit kämpfen, allerdings nur defensiv. Dieses Kämpfen sollte man allerdings jetzt schonmal beginnen wenn ich so manche Antworten hier lese.

    Und um das vornerein Auszuräumen, ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein, allerdings fühle ich mich in der zwischenzeit fast ehr als Europäer weil uns eine gewisse Idiologie verbindet.
    Deutschland ist das was WIR draus machen, nur rumschreien das alles so schlecht ist kann jeder, die Leute wird man in jedem Land finden.
    Die Sozialsysteme etc, auch wenn sie dringend Reformiert werden müssen etc, sind z.B. ein Grund für mich zu "kämpfen". Wie schon gesagt, Deutschland ist immernoch eins der Führenden Wirtschaftsländer, das hier und da Firmen Leute entlassen war schon immer so und wir auch immer so sein, das die Medien das puschen bis zum geht nicht mehr ist , so hoffe ich, nur eine temporäre Phase.

    Meint ihr wirklich in anderen Ländern läuft alles so gut und alles ist besser?
    Kanada wird genauso wie andere Länder auch mit Problemen und Entlassungen zu Kämpfen haben. Genauso wie Frankreich u. was weis ich wer. Nur es wird nicht wirklich so darüber Berichtet. Deutschland ist sicher nicht das einzige Land in dem Massenentlassungen stattfinden.

    so für Rechtschreibfehler und Unklarheiten steh ich nich gerade, is zu früh :zwinker:
     
  • columbus
    columbus (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    5
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2004
    #52
    standbye: ja sehs auch so wie Du!

    und kanada....kenn das Land recht gut weil da 2 Jahre gelebt...und es ist schon eine faszienierende Gemeinschaft da oben, ich meine jetzt nicht die natur-auch die Geisteshaltung der Menschen da ist einfach sehr anziehend, zumindest auf mich.

    Aber es ist auch nicht der Himmel auf Erden.

    a)ist man dem direkten Druck der USA ausgesetzt. Die Kanadier sehen sich jeden Morgen mit der Frage konfrontiert wann sie endlich den Laden dicht machen und Teil der USA werden.

    b)weiters gibt es da noch viele leere Zonen-Du hast zB in städten einen Bank-Trum neben dem anderen oder eine Chip-fabrik neben einer Satelliten-bodenstation-aber sonst nichts. Irgendwie is alles vom Reißbrett alles standardisiert alles gleich, bißchen Seelenlos, unlebendig, ohne eigenen Charakter. und das.....5000km im Umkreis. Da ist nichts mit in 4h mitm Auto nach Italien ans Meer, nach Paris zum eiffelturm oder an die costabrava. Dort gibt es NICHTS. Bäume Seen und noch mehr Bäume.

    Es ist alles tip top perfekt super ok. Aber eben ein bißchen...weiß nicht wie ichs sagen soll...aber alles eben künstlich, nicht gediegen.

    Da fehlt einem nach einiger zeit schon viel was es in europa gibt keine Frage.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    19 Oktober 2004
    #53
    Ehrlich gesagt, verstehe ich gar nicht, wie man auf die Idee kommen kann. Es mag vielleicht Länder geben, in denen es besser ist als hier, aber wenn man sich mal den Großteil der Länder auf dieser Welt anschaut, dann sieht man, dass es den meisten ungleich (!!!) schlechter geht.
    In sehr vielen Ländern herrschen Bürgerkriege, Kinder bekommen keine Bildung, müssen arbeiten, haben Hunger, verhungern, leben in Schmutz, Armut, Krankheit, Angst und Hilflosigkeit. Die Leute, die Arbeit haben, verdienen einen Hungerlohn und wohnen irgendwo in Slums.

    Ich verstehe wirklich nicht, wie man sich über die Situation in Deutschland aufregen kann, wenn man gleichzeitig sieht, was anderso normal ist.
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    19 Oktober 2004
    #54
    hm, die Frage ist vllt etwas falsch gestellt....für dieses Land - niemals, für einige Bürger dieses Landes 100 pro und somit wohl auch zwangsläufig für das Land.... ergo: ja
     
  • Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    101
    0
    Single
    20 Oktober 2004
    #55
    Moin,

    das ist so eine Sache. Ich hab nein gestimmt, meine aber nicht, dass ich es nicht geben würde, wenn ich in meinem Leben unterdrückt würde. Der Begriff Vaterland ist ein bischen unglücklich. Als Auswanderer ist es mir schnuppe, wie das Land heisst, in dem ich Lebe, wer es regiert und ob die Verfassung aus Artikeln besteht oder einer Religion, ob es nen König gibt oder eine Demokratie.

    Tatsache ist aber, dass ich mich mit einigen Werten, z.B. von Freiheit oder Eigentum ausreichend identifiziere, um dafür zu kämpfen, wenn man sie mir zu nehmen versucht. Ich denke, die Zeit nationalstaatlicher Überidentifikation ist zumindest in Europa vorbei, die Zeit gemeinschaftlicher Werte ist es nie. Und für die werde ich mein Leben geben, wenn nötig.

    Gruss Uwe
     
  • 1time2
    Gast
    0
    21 Oktober 2004
    #56
    Ich würds für KEIN Land tun,
    Für Deutschland eher im Gegenteil!
    Wenn jemand im Garten ne Deutschlandfahne hängen hatt, sorry, muss ich immer an HITLER denken.
    Ich sch**ß auf mein Vaterland, ich bin nich stotz darauf!!
     
  • 21 Oktober 2004
    #57
    Erst 16, gut da verkneif ihr mir 'nen Kommentar, aber eine Assoziation der Farben Schwarz-Rot-Gold mit der NS-Ideologie oder ihren führenden Persönlichkeiten würde ich als äußerst abwegig bezeichnen (Stichwort "Reichsbanner").

    Für die BRD würd' ich sicher nicht sterben. In einem Land in dem Soldatengräber von AntifaNTEN beschmiert werden und der Kanzler mit polnischen Partisanen und G.I.'s liebäugelt, nein danke.
     
  • Shad-afk
    Shad-afk (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    21 Oktober 2004
    #58
    werd erwachsen ...
    dann überdenk deine meinung nochmal ...

    btw: kommentar von nem freund zum thema:
    The sense of war , is not die for your country , but to make the enemy die for his ..

    und nö, ich würd nich für das land sterben, aber für einige personen schon (wenn freunde in gefahr sind auf jeden!!)
    ich schliess ja schliesslich auch verletzungen für wildfremde in meinem leben nich aus (ff)
     
  • Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    21 Oktober 2004
    #59
    Klingt banal, aber: Was hab ich davon !? :grin:
     
  • MatzeDD
    MatzeDD (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    vergeben und glücklich
    21 Oktober 2004
    #60
    Hallo,

    ich sage mal ein glasklares NEIN, so sehr liebe ich Deutschland auch wieder nicht.

    Matthias
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten