Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #1

    Würdet ihr Scheidungskinder heiraten?

    Scheidungskinder sind familiär mehr oder weniger vorbelastet, weil sie daheim schon ein Scheidungsdrama mit evtl. Rosenkrieg miterleben mussten :flennen: So ist die Wahrscheinlichkeit nicht unerheblich, dass sie selber später auch Scheidungseltern werden :cry:
    Seid ihr deshalb vorsichtig, wenn es darum geht, ein Scheidungskind zu heiraten? Oder habt ihr keine Bedenken?
     
  • User 29290
    User 29290 (39)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    1 Januar 2009
    #2
    Das ist mir egal. Es kann doch niemand was dazu, ob er ein Scheidungskind ist.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (36)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    1 Januar 2009
    #3
    Seh ich auch so.
     
  • Lily87
    Gast
    0
    1 Januar 2009
    #4
    :ratlos: :ratlos: :ratlos:

    :jaa:
     
  • Jolle
    Jolle (31)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    1 Januar 2009
    #5
    Ich bin selbst ein "Scheidungskind", von daher hätte ich wohl keine Probleme ein anderes zu heiraten. Und wie schon gesagt wurde, kann da wohl keiner was für.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.394
    898
    9.216
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #6
    Ich bin seit fast 8 Jahren mit einem liiert und würde ihn jederzeit heiraten.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #7
    Kann man als Kinde wirklich nichts dafür? :ratlos: Sind Eltern so herzlos und lassen sich scheiden, obwohl ihre Kinder :flennen: "Mama, Papa, bitte lasst euch nicht scheiden. Ich möchte zusammen mit euch beiden Weihnachten feiern!" :geknickt: :schuechte :flennen:
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.394
    898
    9.216
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #8
    Wie bitteschön sollte man da als Kind was dafür können???

    Und mit herzlos hat das nicht unbedingt was zu tun. Wenn eine Beziehung kaputt ist, dann ist sie kaputt. Fertig!
    Klar ist es umso schlimmer, wenn Kinder im Spiel sind, aber es gibt auch in einer Beziehung mit Kindern No-Gos.
    Mein Schwiegervater z.B. hat meine Schwiegermutter jahrelang betrogen und belogen - da ist Scheidung wohl die einzig richtige Konsequenz.

    Und was bitte sollten mein Freund und sein Bruder da dafür können? :ratlos:
     
  • User 50486
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    93
    16
    vergeben und glücklich
    1 Januar 2009
    #9
    Langsam gehen deine Umfragen und Behauptungen unter die Gürtellinie.:angryfire
    Als wenn die Kinder irgendwas dafür könnten, im Gegenteil sie sind doch meistens die Leidtragenden. Selbst wenn die Eltern sie versuchen raus zuhalten, bleibt meist irgendwie Knacks zurück.
     
  • Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.383
    133
    47
    vergeben und glücklich
    1 Januar 2009
    #10
    Klar, wieso nicht.....:ratlos:
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    1 Januar 2009
    #11
    als ich 22 war, haben sich meine eltern geschieden.

    ich fand es mehr als gut. ich würde keines wegs sagen, dass ich "vorbelastet" bin. :kopfschue


    mein partner will mich trotzdem heiraten :zwinker: hehe


    edit: ich finde kinder können wirklich was dafür. aber indirekt. kinder sind trotzdem eine belastung für eine beziehung von mann zu frau. so können kinder sicher irgendwann was dazu beitragen, dass sich eltern trennen.

    meine eltern waren 6 jahre glücklich zusammen, haben geheiratet, bekamen 1 jahr später kinder und dann fieng die beziehung an, ganz langsam in die brüche zu gehen.
    ja es lag AUCH an uns 4 kindern, hab ich gar keine zweifel.
    aber shculdig in dem sinne fühle ich mich nicht, unse eltern sind stolz auf uns und wir sind das beste, was ihnen je passiert ist. trotzdem kann daran eine beziehung in die brüche gehen. ja.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    1 Januar 2009
    #12
    Ich feier jedes Jahr mit meinen seit 14 Jahren geschiedenen Eltern Weihnachten ohne Probleme.
    Meine Eltern haben mir eher beigebracht, dass man besser glücklich geschieden als unglücklich verheiratet ist.
    Und wie man das mit der Scheidung richtig anstellt. :grin:

    Ich hätte gern einen Mann der seine Eltern genauso mag wie ich meine.
    Egal ob Scheidungskind oder nicht.
     
  • Fluxo
    Ibiza
    834
    113
    73
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #13
    Natürlich würde ich ein Scheidungskind heiraten, das sagt doch nichts über die Person aus....

    Off-Topic:
    sie sollte aber blond, blauäugig und seit mindestens 5 Generationen deutsch sein...

    Ironie aus :kopfschue
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    1 Januar 2009
    #14
    Bin selbst eins, also ja!
     
  • squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    113
    37
    Single
    1 Januar 2009
    #15
    Ich bin sogar sozusagen 2-faches Scheidungskind. Ist mir doch egal, auch wenn ich sicher bin, dass ich einen Knacks davon hab - hab einfach zu viel mitbekommen. Trotzdem ist es mir egal, ob mein Partner auch eines ist, oder nicht.
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    1 Januar 2009
    #16
    Ich werde ein Scheidungskind heiraten und sehe da keinen Zusammenhang mit dem gescheiterten Eheleben der Eltern.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.