Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    103
    8
    Single
    20 Februar 2010
    #1

    @w: Sexuelle Unerfahrenheit mit über 30. Abschreckend für Beziehungspartnersuche?

    An die Frauen: Stellt euch vor, ihr würdet einen Mann kennen lernen und euch gut mit ihm verstehen. Er macht auf euch einen ganz normalen Eindruck. Aber irgendwann, bevor es zu mehr zwischen euch kommt, offenbart er euch, dass er noch keine Freundin hatte und begründet dies mit sozialen Phobien, die er in der Vergangenheit hatte und diese erst in den letzten Jahren erfolgreich bekämpft hat und er sich als ein komplett anderer Mensch fühlt als noch vor einigen Jahren.

    Würdet ihr das als abschreckend empfinden, weil der Typ nicht "normal" ist? Oder würdet ihr das als eben seine Vergangenheit sehen, mit der er scheinbar abgeschlossen hat?

    Es geht jetzt nicht um One Night Stands, sondern um eine richtige Beziehungsanbahnung.
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    20 Februar 2010
    #2
    Kleiner Tipp: Warte ganz lang mit diesem Geständnis. Rück am Besten erst damit raus, wenn d ihr auch vertraust! Sonst sieht sie dich nicht mehr als der Mensch, der du bist sondern nur och als der Typ ohne sexuelle Erfahrungen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2010
    #3
    Sexuelle Unerfahrenheit ist mir schnuppe bis sogar ganz lieb - das krasse Gegenteil wäre abschreckend. Ich glaube auch nicht, dass man zwingend "Übung" für guten Sex braucht. Ansonsten kommts nur drauf an, wie er sich präsentiert - solange er sich in der Gegenwart eben tatsächlich nicht mehr wie ein Sozialphobiker oder hypernervös in meiner Anwesenheit verhält, ist ja alles bestens. Ich fänds nur unangenehm, wenn man mir das zu früh, gleich nach dem Kennenlernen, mitteilen würde, so als vorauseilender Gehorsam. Denn wenn mans wirklich überwunden hat, sollte man da ja drüberstehen und es nicht mehr als so wichtig ansehen.
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2010
    #4
    Naja, ich glaube kaum, dass ein über 30-Jähriger mit mir völlig "normal" umgehen würde, wenn er noch überhaupt keine Erfahrungen vorher mit Frauen gemacht hat. Man merkt das und ich kann mir vorstellen, dass ich allein dieses Verhalten nicht sexy fände. Wäre er allerdings wirklich komplett normal, sollte er mir vielleicht nicht gleich erzählen, dass er eine Soziale Phobie hat/hatte und noch komplett unerfahren ist. Sowas kann man vielleicht sagen, wenn man sich schon besser kennt und die Beziehung einigermaßen gefestigt ist, aber direkt am Anfang würde ich das lassen. Käme bei mir persönlich jetzt nicht so gut an. Ich will den Mann ja schließlich so sehen, wie er jetzt ist und nicht wie er irgendwann mal war, als er noch psychisch "krank" war.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    702
    103
    8
    Single
    20 Februar 2010
    #5
    Mir geht es drum, dass ich denke, dass man (bzw. in dem Fall Frau) es sicher merkt, wenn es dann zum Sex kommen sollte. Und da möchte ich unangenehme Überraschungen vermeiden.
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    20 Februar 2010
    #6
    [strike]gefühlsmäßig würde ich fast sagen, dass sie das gar nichts angeht. sag es ihr halt aus praktischen gründen, bevor es zum sex kommt.[/strike] oh es geht um beziehung und nicht um sex. naja das würde ich schon irgendwo kommunizieren. du wirst ziemlich viele anfängerfehler machen, besonders in dem heiklen zeitraum, in dem sie sich für oder gegen dich entscheidet. da kann es dir nur nützen, wenn sie "es" weiß.

    solange du sie nicht zur heilung deiner sozialphobie "mißbrauchst", wird das schon funktionieren.
     
  • klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.588
    133
    75
    Single
    20 Februar 2010
    #7
    Ich bin die erste Freundin meines Freundes, er ist 24. Er hat vor mir noch keinerlei sexuelle Erfahrungen gesammelt und das hat mich nicht im geringsten gestört. Es hat von Anfang an sexuell zwischen uns gepasst.

    Sicher ist er noch etwas "unsicher, aber ich finde es sehr spannend dieses für ihn völlig neues Gebiet mit ihm zusammen zu erkunden und zu erforschen :grin:. Das ist meine Meinung.

    Ich stehe in meiner Beziehung auch gerade an einem Punkt, an dem ich nicht sicher bin wie viel ich meinem Partner von meiner Vergangenheit erzählen kann/will/sollte. Er hat ein "Bild" von mir, wir haben extrem viel Spaß zusammen und ich glaube wenn er wüsste, was in meiner Vergangenheit passiert ist würde er mich ganz anders sehen und ich denke, dass unsere Beziehung dieser Herausforderung im Moment noch nicht gewachsen ist. Ich frage mich, ob es unfair ist ihm solche wesentliche Dinge zu "verheimlichen" und ob unsere Beziehung gefährdet ist, wenn er es in ein paar Monaten erfährt, ob er mich vielleicht "unehrlich" findet. Ich glaube solche "Geständnisse" sind eine komplizierte Sache.

    Ich denke man muss genau abwägen, wann man was anspricht und wieviel der andere tragen kann- aber das beziehe ich jetzt auf die soziale Phobie, nicht auf die Unerfahrenheit in sexueller Hinsicht.

    Man kann das nicht verallgemeinern, das hängt natürlich auch immer davon ab, was eine Frau spannend findet :zwinker:. Ich finde sexuell unerfahrene Männer sehr spannend und reizvoll, andere hingegen mögen eben "dominantere" Männer die ihnen zeigen "wo es lang geht" :grin:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    20 Februar 2010
    #8
    Naja, unbedingt attraktiver würde der Typ dadurch für mich wohl nicht. Allerdings würde mich die Sache mit der Sozialphobie an sich wohl eher abschrecken als die sexuelle Unerfahrenheit.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 Februar 2010
    #9
    Die Frage hatten wir schon mehrmals - mir wär's egal.
     
  • Loewe
    Loewe (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    320
    103
    9
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2010
    #10
    Ich wüsste nicht, warum das ein Problem sein sollte. Habe selbst einen 30jährigen im Freundeskreis, der noch keine Freundin hatte, aber so ein netter Kerl ist - ordentlich, zuvorkommend, hilfsbereit - und schlecht sieht er auch nicht aus. Wenn ich meinen Freund nicht hätte :zwinker: Ne, lassen wir das, aber ich hätte kein Problem damit. Ich hätte sogar lieber einen 30jährigen, der zwar noch unerfahren ist, aber dafür noch nicht mit der halben Welt gepoppt hat.
    Und mein Freund war auch 27, als ich mit ihm zusammenkam, und ich bin auch seine Nummer Eins. War nie ein Problem.
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2010
    #11
    Dann würde ich der Frau schon sagen, dass du "etwas weniger Erfahrung hast als andere in deinem Alter", den genauen Grund (soziale Phobie) würde ich allerdings weglassen, die meisten können sich sowieso nichts drunter vorstellen und bekommen sowas gern mal in den falschen Hals!
     
  • sososo
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    113
    34
    vergeben und glücklich
    20 Februar 2010
    #12
    mich würde es nicht stören, ich fänd es wohl irgendwie sogar schön die erste für ihn zu sein... wenn er sich im normalen umgang nicht merkwürdig benehmen würde, hätte ich also echt kein problem damit.
     
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.315
    348
    2.139
    Verheiratet
    20 Februar 2010
    #13
    abschrecken würde es mich wohl nicht. sexuelle unerfahrenheit macht einen charakter nicht besser oder schlechter. und alles was er nicht kann, kann ich ihm beibringen (sollte ich zumindest).
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    21 Februar 2010
    #14
    mir ist das wurscht, ich hab ja auch spät angefangen. und in der situation wäre es mir auch unangenehm, nur deswegen abgewiesen zu werden.
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    21 Februar 2010
    #15
    ja, da geht es schon los: probleme mit flirten und körperkontakt... zweideutige kommentare würden wohl ins leere laufen, von direkten anspielungen mal ganz abgesehen... damit wäre die sache dann schon gelaufen!
     
  • User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    103
    4
    Single
    21 Februar 2010
    #16
    Die Frauen merken es schon beim Kennenlernen wenn man gehemmt und verkrampft ist schon wieder was falschzumachen oder endilch eine abzubekommen für die man mnehr ist als ein netter Kerl.

    Dies kommt sehr abturnend rüber und lässt die chancen auf ein minimum sinken.

    Frauen wollen als Partner einen Mann der eine sexy Ausstrahlung hat und dies dezent genug rüberbringt.

    Es wird Frauen geben die unerfahrenheit nicht stört ,aber die meisten eben doch.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Aliena
    Aliena (39)
    Sehr bekannt hier
    1.522
    198
    676
    vergeben und glücklich
    21 Februar 2010
    #17
    Ich gebe zu, dass es mich stören würde. Für meine Exfreund war ich die erste und es war schon nett, ihm alles "beizubringen".
    Aber im Hinblick darauf, dass (wahrscheinlich) jeder Mann auch mal andere Erfahrungen sammeln möchte, hätte ich Bedenken, irgendwann abgemeldet zu sein :kopfschue
     
  • Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.184
    73
    100
    nicht angegeben
    21 Februar 2010
    #18
    Ich würde an deiner Stelle nicht so sehr in die Details gehen. Sag, dass du noch keine sexuellen Erfahrungen und noch nie eine Freundin hattest. Aber nicht genau, woran das lag, solange sie es nicht selber erfragt. Sag lieber etwas vages wie "Ich konnte mich lange auf nichts einlassen, weil ich ein paar Probleme hatte, an denen ich gearbeitet habe. Das hab ich jetzt hinter mir."
    Details können abschrecken, psychische Krankheiten können Außenstehende oft schwer nachvollziehen. Wenn ihr euch nicht gut kennt, wird sie schnell abgeschreckt sein und sich dir völlig fremd fühlen (Richtung "Was ist das für ein Freak?!"). Deshalb würde ich die Gründe dafür, dass du noch Jungfrau bist erstmal höchstens andeutend. Dass du Jungfrau bist würde ich schon sagen, ich glaub, dass merkt man durchaus...
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.390
    898
    9.210
    Verliebt
    21 Februar 2010
    #19
    Ich wäre wohl schon irritiert und diese Info würde mich nicht ganz kalt lassen. Zwangsläufig ausschließen würde ich eine Beziehung deswegen aber wohl nicht.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    21 Februar 2010
    #20
    Solange er bei mir nicht den Eindruck hinterlässt, dass er verzweifelt auf der Suche nach einer Frau ist, damit er endlich mal Sex haben kann (und mir somit das Gefühl gibt, dass es ihm eigentlich egal ist, welche Frau diesem Vorhaben zustimmt), ist es mir egal, ob er erfahren ist oder nicht. Eigentlich ist mir das sogar ganz recht, ich will keinen Mann, der schon viele Frauen hatte.
    Wäre ich nicht vergeben und ich würde einen Mann kennenlernen, der keine sexuellen Erfahrungen hätte, würde ich das schon gern wissen. Vielleicht nicht gleich beim ersten Treffen, aber ich würde ihn irgendwann schon nach seinen sexuellen Erfahrungen fragen und da fänd ich es schön, wenn er ehrlich zu mir wäre. Vergraulen würde er mich mit einem solchen Geständnis jedenfalls nicht, auch nicht, wenn er schon über 30 ist :smile:.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste