• succubi
    Gast
    0
    26 Februar 2003
    #21
    im grunde genommen is sie aber selbst schuld - einfach weil sie sich's gefallen lässt.
    ich hab das große "ABER" ja gleich angeführt, wie du gesehen hast.
     
  • jh
    jh
    Gast
    0
    26 Februar 2003
    #22
    hmm .
    @juvia: das sagt sich alles so schoen einfach, aber dsolche familien sind mehr als nur familien, das sind kleine monarchien (das oberhaupt is DER aelteste und frauen haben da sowieso keine rechte)
    ACHTUNG: ich spreche nicht von jeder familie, oder allgemein von tuerken!! gemeint sind genannte familienstrukturen (allerdings muss man dazu sagen, dass solche familiaeren zusammenhaenge eher in muslimischen familien auftreten, als in christlichen - was nich heisst, dass christensich nich genauso bloede verhalten koennen).

    @topic: ich glaub, du hast dich da endgueltig in gewaltige gefahr (und sie auch) gebracht, wenn du mir ihr geschlafen hast. du hast ja angedeutet (im anderen thread), dass schon ein mann fuer sie ausgesucht ist, und dieser wird wahrscheinlich untersuchen lassen, ob sie noch jungfraeulich ist. jaja, ich weiss, das hymen kann auch durch etliche andere dinge verletzt werden oder auch ueberhaupt garnich, aber wenns durch is, dann kriegt die frau unheimliche probleme (mit ganz grosser wahrscheinlichkeit). und du stehst da dicke mit im verdacht (wenn schon schlaer auf dich angesetzt worden sind....).
    andererseits kann sich die frau einfach nich von zuhause loesen, weil sie auch dann mit heftiger gewalt gegen sie vorgegangen wuerde, weil sie die EHRE der familie durch sowas (verlassen der familie, sex mit maennern, mit denen sie nich verheiratet is etc.) verletzt. und die ehre ist fuer diese familien das ein und alles (meist).

    was ich empfehlen wuerde ist, sich mal bei proFamilia oder so zu melden. das kostet fuer gewoehnlich nix und die koennen die zumindest sagen, wohin du dich vertrauensvoll wenden kannst.
    ALLERDINGS: an deiner stelle wuerde ich da alleine hingehen, denn vieleicht wird sie beschattet oder so.....

    viel glück wuensch ich euch beiden....

    jh
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    26 Februar 2003
    #23
    Jetzt aber mal langsam mit den jungen Pferden... was willst du? Bist 18 (oder wirst es, so genau hab ich net gschaut), bist im 2 Lehrjahr und willst abtauchen - mit jemanden, mit dem du heimlich und bitte wie lange zusammen bist?
    Man sollt trotz aller Panikmache von allen Seiten auch immer noch etwas Verstand bewahren, nicht wahr *tztztz*.
    Das Leben is kein Spielfilm ausm Hauptabendprogramm.
     
  • yaa fantasyy
    0
    26 Februar 2003
    #24
    entweder jetzt oder nie,sie ist die richtige das weiss ich....ich bin 18,2 lehrjahr richtig.....ABER!!!!
    entweder wird es so schlimm und sie muss FÜR MICH BLUTEN!!!!(ODER WAS WEISS ICH SRY) ich weiss auch nicht wann die im urlaub fliegen aber eins weiss ich das sie dann 2 monate weg ist.....wenn ich zu lange überlege dann ist bald schluss mit lustig ,ich gehe schon nie alleine auf die strasse immer mit freunden !!! es reicht mir langsam auch....das das leben auch kein spielfilm ist weiss ich auch, aber wenn dieser verdammte vater meint es wäre ein spielfilm dann hat ER sich in den finger geschnitten....ich gebe mir selber noch 3wochen zeit und ihr gebe ich auch noch unentlich zeit wenn sie will dann zieh ich das durch aber sie liebt mich und dann macht sie es auch.....abwarten

    (ich bin mit ihr fast 2jahre (HEIMLICH ) zusammen

    nochmal THX für alle tips .....man sind ja richtig viele, danke!
     
  • jh
    jh
    Gast
    0
    26 Februar 2003
    #25
    alter schwede! wenn du das so fanatisch durchziehst, dann riskierst du, dich fuer immer ungluecklich zu machen.
    wenn die familie euch irgendwie kriegen sollte dann will ich n ich wissen, was dir mit dir oder mit der machen. MACH DIR DAS VERDAMMT NOCHMAL BEWUSST! hol rat von soner stelle ein, die koennen dir hilfreiche tips geben, denn du willst doch der frau nix antun.
    ansonsten gilt: keiner von uns kann zaubern.

    jh
     
  • werwolf
    werwolf (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    27 Februar 2003
    #26
    dass es eine beschissene situation muss glaub ich nicht nochmal breitgetreten werden, aber egal was du machst es ist immer falsch:
    tust du nichts dann wird sie verheiratet und die sache is geloffen, bzw sollte diese ganz jungfrauenuntersuchungsdingsbums auf dich zurückfallen is die kacke massievst am dampfen: dann hast du ihren clan (viele leute) und den clan des "mannes" (noch mal sehr viele leute) am hals

    unternimmst du was und brennst mit ihr durch - du weist nicht wie verwurzelt die kontakte bei solchen leuten sind und früher oder später würden sie euch finden - ist leider so (es seidenn ihr wandert komplett aus) und dann gehts auch euch beiden an die wäsche.
    ob ihr bei beiden möglichkeiten ne chance auf weniger als n paar wochen krankenhausaufenthalt habt ist fraglich...

    ich könnte mir vorstellen dass du versuchst es irgendwie anzustellen dass du mit ihrer mutter in kontakt kommst - am besten nachmittags irgendwo in nem seeeeeehr abgelegenen cafe oder so, wo es auffällt wenn man beschattet wird (kein witz, ist nichts neues), und schaust ob sie irgendwas ausrichten kann. dass der vater nichts bzw nicht viel auf seine frau hören wird ist klar denke ich.. aber ich glaube dass die kinder/söhne wenigstens etwas auf sie hören, ob es was bringt wird die zeit zeigen.. mehr fällt mir dazu auch nicht ein...

    drück euch in jedem fall die daumen!
    greez
    ~

    EDIT: p.s:
    wegen dem "deutsches recht" gelabere... ich stell mir das witzig vor! eines tages klingelts bei dir an der tür, 10 bis an die zähne bewaffnete leutchen stehn vor der tür, allen voran ihr vater, fangen an dich zu verprügeln und du wedelst ihnen mit dem BGB unter der nase rum und fragst "auch jemand n kaffee?"...
     
  • estathones
    Gast
    0
    27 Februar 2003
    #27
    nein keiner kann zaubern, aber es gibt da jemand der es kann. wenn du wirklich daran glaubst das diese Frau für dich die richtige ist dann werdet ihr es zusammen schaffen. hast du schonmal daran gedacht ein gespräch mit der familie zu führen evtl. mit einem befreundeten türken der am besten schon etwas älter ist und der vielleicht das ganze ein wenig moderiert/dolmetscht? jemand zu dem du vertrauen hast und der sich mit dieser problematik besonders gut auskennt und vielleicht auf diesen vater einreden kann?
    gibt es wirklich nur diese beiden wege? Trennung oder Flucht?
    Denn egal welchen du auch gehst er ist aufjedenfall für beide von euch sehr schmerzhaft. Gibt es vielleicht nicht doch noch einen dritten weg den du bis jetzt noch übersehen hast?

    möchte dir mut machen

    gruss esta
     
  • succubi
    Gast
    0
    27 Februar 2003
    #28
    @yaa
    meine güte... jetzt bleib mal wieder aufm teppich... du bist erst 18... und sie is nehm ich an auch net viel älter. - überleg mal... womit willst du denn bitte abtauchen?! - als lehrbub im 2. lehrjahr wirst du nicht mal genug verdienen, um allein abtauchen zu können... *schmunzel*

    schlag dir das mal lieber ausm kopf... außerdem bezweifel ich ernsthaft, dass deine "freundin" da überhaupt mit macht. ich wette mit dir, dass die angst vor den folgen einer "flucht" größer is, als die liebe zu dir. - sorry, aber so seh ich das.

    außerdem kann's mit deiner liebe net so weit her sein, wenn du sie vorsätzlich in gefahr bringen würdest, nur damit du deinen willen durchsetzen kannst. - im grunde genommen bist du für mich dann nicht besser als ihr vater...

    eigentlich leidet am meisten das mädel unter dem ganzen... von beiden seiten hat sie diesen enormen druck... dann kommt noch die angst vor einer zwangsheirat hinzu... *kopfschüttel*

    denk mal ernsthaft drüber nach, was für das mädel am besten is, wenn du sie angeblich so sehr liebst... *tz*
     
  • CheeseUs
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    Single
    27 Februar 2003
    #29
    wie viele hier schon erwähnt haben ist es nicht einfach mit dem "herrschaftssystem" einer solchen familie klarzukommen. es ist nunmal so, dass der vater das sagen hat und dass sich alle innerhalb der familie ihm unterordnen, vorallem wenn es sich um eine streng gläubige muslimische familie handelt. dort ist dieses patriarchalische system leider noch sehr weit verbreitet. das problem ist auch dass gerade in gläubigen familien nur partner mit der gleichen religion akzeptiert werden, da "mischehen" als unrein angesehen werden.
    und wie du schon schreibst hat sich die situation ja schon verschärft - ganz zu deinem leidwesen.
    doch wenn du selbst kontakt zu anderen türken hast, dann frag doch einfach mal da jemand (am besten einen mann der im alter des vaters deiner freundin ist) wie er in so einer situation handeln würde (sofern du mit so jemand darüber reden kannst). ich denke dass sich ein türke da viel besser in die situation reindenken kann und dir vielleicht auch ein paar tips geben kann, wie du die situation entschärfen könntest.
    ihr solltet aber nicht überreagieren (auch wenn das in eurer situation nur all zu verständlich wäre) - denn wie einige hier auch schon erwähnt haben, darf man nie die entschlossenheit der leute vergessen (auch die heirat ohne den willen der tochter durchzuziehen). ich möchte nich wissen zu was die dann im stande sind wenn du mit ihr abhauen/untertauchen würdest.

    ich drück dir und deiner freundin jedenfalls die daumen dass ihr noch nen ausweg aus der situation findet mit dem ihr beide glücklich seid.
     
  • Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.748
    121
    1
    vergeben und glücklich
    27 Februar 2003
    #30
    @Succi: na endlich wer, der hier net auch die Nerven weghaut und gleich von Beschattungen und Mordanschlägen faselt *g*.
    Ein wenig Realismus würde in der Sache net schaden... und realistisch is: dich wirds auf die Fresse hauen, wenn du das wirklich machen willst, yaa.
    Du könntest dir dein ganzes Leben damit kaputt machen - zumindest das bisherige. Ich denke net, dass der Chef deiner Lehrstelle sehr begeistert is, wenn du plötzlich nimmer auftauchst, ohne diverse Unterlagen und vor allem Geld werdet ihr in einer anderen Stadt weder gscheit ne Wohnung noch ne Arbeit bekommen, etc pp.
    Am Ende hockts beide auf der Straße, könnts weder vor noch zurück... denn danach wird mitm Vater erst recht nimmer gut Kirschen essen sein. Du wirst als der böse Frauenentführer dastehen und deine Freundin wahrscheinlich als miese Schlampe (wenn ihr Vater wirklich so ein Fanatiker is).

    Bevor du also irgendwelche albernen Nacht und Nebel Aktionen machst, erfrage bei ihr, ob sie aktiv raus will aus der Familie - und auch was tun will dafür (feig in der Ecke sitzen wird in dem Fall gar nix nutzen).
    Und dann versucht es erst mal über die Behörden und Beratungsstellen Pro Familia, Frauenhilfe, etc
     
  • spacko
    spacko (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Februar 2003
    #31
    Tach,
    ich möchte ein wenig in die gleiche Kerbe schlagen wie CheeseUs und Teufelsbraut.
    Ich bin davon überzeugt, das weglaufen überhaupt nichts bringt. Wenn diese Familie wirklich so drauf ist wie du sie beschreibst werden sie euch suchen und finden. Und selbst wenn nicht, wäre das ein lebenswertes Leben? Immer die Angst im Nacken das man euch doch noch findet? Ich denke das ist der ideale Nährboden für eine ausgewachsene Paranoia.
    Die zweite Lösung vor Gericht zu gehen, scheitert denke ich an deiner Freundin. Wie schon oft genug gesagt wurde, wer sich verprügeln lässt und mit 20 noch in totaler Abhängigkeit lebt, stellt sich in den seltensten Fällen gegen seinen Peiniger.
    (Das sieht man ja oft genug in Gewaltehen, wo die Frau täglich zusammengeschlagen wird.)

    Nun zu meiner Idee:
    Die Lösungen die schon beschrieben wurden Zielen alle darauf ab euch möglichst von der Familie zu distanzieren. So dass sie keinen Einfluss mehr auf euch ausüben kann.
    Wäre es möglich auch einmal genau andersherum zu denken?
    CheeseUs hat es schon angedeutet. Du kennst Türken und kannst mit ihnen überlegen wie man ins Gespräch kommen kann. Die Frage ist nur mit wem.
    Wenn ich das Familiensystem richtig verstanden habe, (ich kenne mich in der türkischen Hierarchie nicht aus) ist der Vater der Chef des Clans. Jede Entscheidung die getroffen wird, wird zumindest mit ihm abgesprochen. Man möchte es manchmal nicht glauben, aber gerade in „altertümlichen“ Strukturen hat das Gespräch einen enorm hohen verbindlichen Stellenwert.
    Ihr habt euch mit eurer heimlichen Beziehung genau über diese Struktur hinweggesetzt und das auch noch in einem ganz sensiblen Bereich, der Familienplanung. Ich bin ziemlich sicher, dass der Vater nicht nur wegen der Konfessionsunterschiede so rachsüchtig ist, sondern weil ihr ihn übergangen habt. Also könnt ihr den Konflikt nur zu einem Ende bringen, wenn du genau mit dieser Person Kontakt aufnimmst. Würdest du versuchen über seine Frau etwas zu erreichen, begehst du den gleichen Fehler wieder: Du versuchst den Chef; in seinen Augen; zu hintergehen. Ich bin überzeugt, das du nur zum Erfolg gelangen kannst, wenn du die Konventionen und Mechanismen in der Familie genau einhältst. Jede Kultur hat Regeln. Und wenn ich die Regeln in Türkischen/Muslimischen Familien richtig verstanden habe, sprechen die Männer mit den Männern. Es ist also „unschicklich“, wenn du den Umweg über die Mutter machst.
    Nutze die Gelegenheit von deinen Türkischen Freunden zu lernen wie die Regeln bei so wichtigen Themen sind. Nutze Sie als Unterhändler um überhaupt mit der Familie in Kontakt zu kommen. Erwarte nicht, dass du sofort mit offenen Armen empfangen wirst. Vielleicht lässt sich dieser Prozess mit einer Art Tanz vergleichen: Jeder Schritt erfordert einen Gegenschritt, wird die Schrittfolge nicht eingehalten tretet ihr euch Automatisch auf die Füße.

    So ich glaube der Text war jetzt sehr wirr, aber ich hoffe er war Verständlich.
    Fassen wir noch einmal zusammen:
    1. Das Problem liegt darin, dass du den Chef des Clans übergangen hast.
    2. Der ist jetzt beleidigt und reagiert über
    3. Um Frieden zu finden musst du mit dem Clanchef Frieden schließen
    4. Um das zu erreichen musst du seine Regeln akzeptieren

    Wenn du aber zu dem klärenden Gespräch eingeladen wirst, musst du dir selbst klar sein was du willst. Du musst bereit sein Kompromisse einzugehen. Aber auch bereit sein die Konsequenzen zu tragen.
    Vielleicht verlangt auch die Tradition, dass sich die Väter der Kinder unterhalten, in diesem Fall wäre es sinnvoll deinen Vater schon mal drauf vorzubereiten. Ihr habt euch da echt in eine dumme Situation gebracht. Da herauszukommen wird sauschwer aber weglaufen nutzt keinem was.

    Es würde mich interessieren wie die Sache ausgeht. Wäre toll wenn du das noch mal Posten könntest.

    Gruß Spacko

    P.S. erinnert ihr euch noch daran, dass der Mann auch in unserer ach so fortschrittlichen Kultur den Vater der Braut um seine Zustimmung bitten musste? Das ist noch gar nicht so lange her.
    Wenn ich meine Eltern, von ihren Treffen erzählen höre bin ich immer ganz beeindruckt was die noch so alles mitmachen mussten. Aber das führt denke ich zu weit.
     
  • CheeseUs
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    Single
    27 Februar 2003
    #32
    Spacko hat es auf den punkt gebracht was ich heut nacht versucht hab in worte zu fassen... *g*
    der vater is da einfach der chef und hat das sagen und segnet alle entscheidungen ab. und wenn er halt mal übergangen wird, dann fühlt er sich eben gleich in seiner ehre als familienoberhaupt verletzt.
    ich hoff aber trotz allem dass die situation sich für euch beide zum guten wendet...
    und ich zieh echt den hut vor euch, dass ihr des ganze fast 2 jahre verheimlichen konnten.

    aber sag uns wie die sache so weitergeht...
     
  • yaa fantasyy
    0
    27 Februar 2003
    #33
    DANKE !!von uns beiden.....für diese zahlreichen tips...


    also die lage ist immer noch so das der vater sie festhält.....ich kann sie nicht sehen ..nur das handy hat sie noch....der vater ist zu verklempt um mit mir zu reden,ich weiss was ihr meint aber das ist hier son viertel da wohnen nur türken 40% der stadt.....der kann kein deutsch,das ist son ghetto hier aber die mutter versteht etwas..sie ist korekt aber wie gesagt er dreht halt ab wenn er schon deutsche sieht,er hasst deutsche ,deswegen will er seine tochter nicht an mich (abgeben) heiraten lassen,ich habe angst um sie,um mich wenniger aber der ist bekloppt ....was der alles für vorstellungen hat OH MAN,übrigens ihre älteste schwester würde schon mit 14 verheiratet und sie lebt mir dem versprochenden immer noich zusammen ,aber sie will weg von ihren vater aber die mutter hat auch noch (etwas) zusagen sie sagt :BLEIB HIER!Ich lass die sache jetzt etwas ruhen ,sie ruft jeden abend bei mir an und heult weil der durchdreht ,sie darf nicht mehr an einen tisch mit den eltern sitzen,ich verstehe nicht wie man so menschen behandeln kann.ich verstehe den glaube (islam ) auch nicht,nicht alle sind so aber ich habe leider eine gefunden die einen vater hat der ziemlich streng ist ,meine freunde sagen nur wir können dir den rücken freihalten aber mehr können wir nicht machen die helfen mir schon viel ,ich glaube wenn ich die nicht hätte dann könnte ich nicht mehr hier schreiben .....ich halte euch auf denm laufenden
     
  • Angelina
    Gast
    0
    27 Februar 2003
    #34
    Hi,

    habe jetzt nicht alle antworten durchgelesen,
    aber das alles hört sich ziehmlich heftig an.

    Puh... dabei fällt mir auf,
    dass ich mal eine Freundin hatte, die schonmal etwas ähnliches durchlebt hat.

    Sie hat jemanden in der Schule kennen gelernt.
    Sie war auch Moslem... und wurde von ihrem Vater schon an jemanden versprochen. Aber sie wollte nicht. Sie war 16! Sie musste ein Kopftuch tragen, obwohl sie das nicht wirklich wollte.

    Sie wurde auch gehauen, meistens von ihrem Bruder... und der Typ mit dem sie zusammen war (deutscher) wurde auch oft geschlagen von ihren Brüdern oder anderen Leuten mit dem glauben.

    Es war ein hin und her...
    und irgendwann hat sie es nicht mehr ausgehalten,
    hat sich ihrem Vater gefügt, hat den Mann geheiratet, den sie sich für ihn ausgesucht hatte und war unglücklich ohne Ende. Sie weinte, sie wurde geschlagen von dem Typen... sie war am Ende.

    Ich glaube ihr Vater starb dann... und endlich war sie frei. Sie konnte sich endlich von dem Mann scheiden lassen, den sie nicht liebte. Den sie nur wegen ihres Vater heiraten musste. Den sie nur an sich ran ließt, weil ihr Vater das wollte. Danach war sie natürlich total zerstöhrt. Es herrschte dort nicht viel Liebe!

    Ich wünsche deiner Freundin,
    dass sie den Mut hat, sich gegen ihre Familie zu stellen. Sich der Liebe zu widmen (DIR) und ein Risiko eingeht.
    Denn so wird sie nicht glücklich! Ganz und gar nicht.

    Das Mädchen was ich meinte hab ich dann nach ein paar Jahren wieder getroffen und sie meinte, dass sie das nie wieder mitmachen würde. Sie hatte kein Kopftuch mehr auf, sie aß Schweinefleisch, sie hasste ihren Glauben! Und sie hatte einen deutschen als Freund - ENDLICH! :zwinker:

    Ich hoffe bei euch wir das auch so gut enden...
    das sie sich aussuchen darf, wen sie heiratet.
    Das sie sich nicht mehr von ihrem Vater und den Brüdenr einschüchtern lässt. Sie ist eine FRAU - eine erwachsene Frau! Sie hat sehr wohl etwas zu sagen! Wer in Deutschland ist, muss sich an unser Gesetzt halten, egal woher sie kommen. Sie haben nicht das Recht, deine Freundin so mies zu behandeln.

    Ich würde ihr/euch wünschen, dass ihr wirklich alle Kraft und Mut zusammen nehmt und dann vors Gericht geht. Vll. kann sie ja solange bei dir und deinen Eltern wohnen, bis das einigermaßen geklärt ist.

    Wünsche euch beiden ALLES Liebe!
     
  • Dritter
    Gast
    0
    27 Februar 2003
    #35
    Ich bin genau der gleichen Ansicht wie Angelina, auch wenn's hart klingen mag. Aber der Vater hat einfach kein Recht sowas zu tun, und wenn sie sich so unwohl fühlt (das ist offensichtlich), wäre es besser in Bälde eine Entscheidung zu treffen. Sonst organisiert der Vater z.B. die Hochzeit und alles wird noch komplizierter...
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.825
    218
    272
    vergeben und glücklich
    27 Februar 2003
    #36
    eigentlich gibbet da auch nich viel zu verstehen.. im koran steht gar nich so viel drinne, das is alles auslegungs sache.. nirgendwo steht zb das die frauen ein kopftuch tragen müssen....

    eigentlich wollt ich zum topic auch nix mehr sagen, denn ne wirkliche idee hab ich keine...
    du solltest dich vielleicht beharrlich an den vater wenden.. geh vorbei (nimm jemanden mit, der türkisch spricht) und verlange, ihn zu sprechen.... lehnt er ab, komm am nächsten tag wieder usw...
    oft ist es in solchen familien auch so, dass.. naja wie soll ich sagen.. also wenn der alte sieht, wie ernst du es meinst.. dass du die beharrlich dahinter stehst... dassu nich nur seine tochter poppen willst (wie alle deutschen jungens es wollen).. wenn er erkennt dassu sie wirklich liebst und für sie nich aufgibst... ja, dann verdienst du dir vielleicht seinen respekt.... kommt halt aufn versuch an
     
  • Angelina
    Gast
    0
    28 Februar 2003
    #37
    @Beastie

    Ja aber mit dem vater reden ist nicht gerade leicht.
    Was ist wenn er dann eins drauf kriegt...
    wenn er ihn dann fertig macht.
    Weisst du wie aufgebracht die werden können.
    Vll. behandelt er seine Tochter dann noch schlimmer,
    dass weiss man ja nie.

    Natürlich findet man es auch nicht raus,
    wenn er es nicht versucht,
    aber ich glaube nicht, dass sie da mit sich reden lassen,
    wenn sie so verbissen sind....

    naja...

    LG Angie
     
  • yaa fantasyy
    0
    28 Februar 2003
    #38
    ich fühle mich schuldig wenn der es so durchzieht wie geplant,dann fühle ich mich schuldig für ihr leben,diese ewige MUSS MUSS es reicht wirklich,ich sitze zuhause und kann nichts tuhen das macht mich voll fertig........mit dem zu reden ist unmöglich das ist son total verklempter meint ihr der lässt sich von einen deutschen etwas sagen und dann sagt er ja kannst sie heiraten er weiss es das ich sie will,aber diese verdammte ehre gelabber geht mir aufn sack

    die benutzen ihre töchter für die ehre,das ist echt zu krass die frauen werden schon ausgenutzt ohne ende und dann werde sie noch verschickt wie packete und sollen dann einfach einen heiraten den man nicht kennt kinder kriegen,mit dem unter einen dach leben .............also ne ich komm da nicht mehr hinter tut mir leid.ich telofoniere jeden tag mit ihr sie will weg,aber wohin??ich bin am überlegen ob ich sie nach meiner tante bringe die wohnt weit weg,aber ich kann nicht mit sie will das ich mitkkomme,ich kann nicht alles fallen lassen OBWOHL für so eine frau wie sie müsste ich es machen,die zeit wird knapp,bald ist schon juni eh man sich versieht und dann ist sie weg,ich muss es noch vor juni durchziehen sonst fühle ich mich schuldig für ihr leben........aber es passiert zu viel in kurzer zeit,ich versuche aufjednfall an den vater heranzukommen wenns nicht klappt pech dann neheme ich sie mit,wenn ja dann hab ich glück......ich werds nächste woche trotzdem versuchen......
     
  • |Coding
    Gast
    0
    28 Februar 2003
    #39
    wieso nächste woche? wenn du es ernst meinst, dann solltest du nicht warten.

    ich bin mir da jetzt nicht sicher, aber du solltest dem vater ein geschenk machen, damit er sieht das du ihn respektierst. hört sich blöde an, aber ich habe auch viele türkische freunde und ich hab mal den ein oder anderen gefragt was er von dem thema hier hält und mir wurde gesagt, er soll dem vater mit respekt entgegen tretten und vielleicht was als "gabe" mitbringen. so sieht der vater das du, seine religion verstehst und respektierst und vielleicht wird er dich dann nicht mehr als deutschen ansehen sondern als respektierten deutschen. verstehst du wie ich das meine?
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    103
    1
    vergeben und glücklich
    28 Februar 2003
    #40
    Eine Türkin aus meiner Schule hatte auch so ähnliche Probleme. Wurde zwar nicht geschlagen oder so (jedenfalls fiel nix auf), aber als es aufs Abi zuging, verstand sie sich immer schlechter mit den Eltern, und ist letztendlich nach dem Abi auch abgehauen. Sie hatte auch Angst davor, in die Türkei verschleppt zu werden etc. Bis heute (Seit 3 Jahren) weiß jedenfalls keiner, wo sie überhaupt ist. Ihre Eltern rufen immernoch ihre Freundinnen an, ob die was wissen. Neuerdings haben sie sogar irgendwen beauftragt, sie wiederzufinden. Glücklicherweise hat der Mensch sie zuerst angesprochen,als er sie fand, und sie hat ihm klar machen können, daß sie nie wieder Kontakt zu ihren Eltern haben will, und er hat das dann auch respektiert.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten