• boy1982
    boy1982 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    0
    Single
    11 April 2004
    #41
    eine userin schrieb hier, es gebe kein richtiges alter um von zu hause auszuziehen. dem kann ich so zustimmen, doch gleichzeitg gibt es falsche alter um von den eltern auszuziehen. es gibt im grunde nur 2 möglichkeiten vorzeitig (also wenn man noch nicht arbeitet) aus dem elternhaus wegzugehen. entweder man hat einen partner oder lebt von sozialhilfe und kann sich dadurch eine eigene wohnung leisten und ist auf einmal selbstständig. doch nicht jeder hat einen partner mit dem man in eine wohnung zusammen ziehen kann bzw. nicht jeder bekommt sozialholfe und kann sich locker von hocker so ein eigenes heim gönnen.

    also wenn hier mädels meinen sie würden mit 16 oder 17 ausziehen und auf eigenen beinen stehen, nur weil sie zu ihrem stecher ziehen oder sozialholfe bekommen, finde ich das doch sehr lachhaft.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (37)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    11 April 2004
    #42
    Ich wurde von meiner Mutter in einem emotionalen Totalanfall daheim rausgeworfen, als ich gerade 18 geworden, im 8. Monat schwanger und ziemlich ratlos war... :zwinker: Jetzt bin ich erwachsen (ich schieb das darauf, dass ich angeblich vom Verhalten her älter wirke als ich bin). Ich bin froh, dass ich meine eigenen vier Wände habe, denn mit meiner Mutter gäbe es immer nur Stress.

    Als ich ausgezogen war, heulte sie Rotz und Wasser, dass ich weg war (war ihr einziges echtes Kind, meine drei Geschwister sind angeheiratet). Trotzdem bin ich stolz und glücklich, dass ich es geschafft habe, meinen eigenen Weg zu gehen.

    Ich fände einen Mann, der ohne ersichtlichen Grund, nur aus Bequemlichkeitsgründen noch Zuhause wohnen würde, auch recht unselbstständig... Das hieße zwar nicht, dass ich von Anfang an nichts mit ihm zu tun haben wollte, aber auf Dauer müsste er sich da schon ändern!
     
  • Quendolin
    Ist noch neu hier
    962
    0
    0
    Single
    11 April 2004
    #43
    Mein Comment nach Seite 01:

    Andere Frage: Warum soll jemand ausziehen, wenn die Eltern ein großes Haus haben? Vielleicht noch mit eigner Wohung/Etage für die Kinder? Das hat auch was mit Intelligenz zu tun, schließlich braucht man sein saures Geld ja nicht für überteuerte Miete rausschmeißen und es Leuten außerhalb der Familie in den Rachen werfen. Daran schonmal gedacht!?

    Soll das Haus dann halb leerstehen und verrotten oder wie? Manche denken hier echt nich mal 10 cm geradeaus. :rolleyes2

    Zudem muß man auch berücksichtigen, dass man in Ausbildung oder als Student locker auf ein hohes 20ger-Alter kommt. Dort ist zuhause-Wohnen eher der Regelfall, sofern es möglich ist.

    Allerdings ist es heutzutage ja oft so, dass man als Student, Azubi oder auch im Berufs- und Familienleben als ständiger Pendler in zwei Wohnsitzen lebt.


    MfG, Quen
     
  • User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.390
    133
    63
    vergeben und glücklich
    11 April 2004
    #44
    Ich bin damals nach meinem Studium, als ich 25 war, ausgezogen.
    Wollte eigentlich schon zu Beginn des Studiums ausziehen, aber
    dafür hat das Geld vorne und hinten nicht gereicht und meine
    Eltern haben gesagt, ich könne solange bleiben, bis ich das Studium
    abgeschlossen habe.

    so long
    Finalizer
     
  • face to face
    0
    12 April 2004
    #45
    Hallo mal wieder :smile:

    Natürlich weiß auch ich, wie du das meinst. Genau so natürlich für mich ist es aber auch, dass ich mir schon heute vorgenommen habe, nicht bis 40 zu warten, bis ich von meinen Eltern weg bin, nein genauer genommen, möcht ich so spätestens um die 22 Jahre die Kurve kriegen. Ich arbeite jetzt nur noch an der Verständigung darüber mit meiner Mutti insbesondere.
    Meine Eltern wissen auch ganz genau, dass es bald so weit sein wird, sie wissen auch, wie viel für mich auf dem Spiel dabei steht.
    1. meine Freiheit (ohne die Vermutung zu haben, ich wolle von meinen Eltern "endlich" weg)
    2. ein selbstständigeres Ansehen (vor allem von berufswegen)
    3. eine bessere Flexibilität in Bezug auf Freunde (Besuch) oder im Falle einer Partnerschaft und vor allem, weil ich im Moment so ein kleines Zimmer habe, dass wir schon arg große Probleme haben, zu überdenken, wo wir ein evtl. größeres Bett hinstellen könnten, was ich echt langsam brauche.

    Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutti (und zu meinem Vati) und genau so fühle ich es, dass ich nicht mehr lange bei ihnen wohnen werde. Ich möchte es nur so schonend wie möglich meinen Eltern vermitteln, auch wenn sie selbst wissen, dass jedes Kind früher oder später mal auszieht, vor allem, wenn man in einer kleinen Wohnung lebt und Platz vorn und hinten nicht ausreicht.

    Danke für deine Anteilnahme.
     
  • illina
    illina (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    12 April 2004
    #46
    mit 18
     
  • Besucher
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    nicht angegeben
    12 April 2004
    #47
    Mit 22.
    Wurde aber echt Zeit!
    Hab selbst noch ned damit gerechnet. Die Entscheidung viel von einem Tag auf den anderen.
    Und ich bin echt froh. Auch wenn ich alleine lebe. Aber die Lust auf ne Beziehung wuchs plötzlich enorm! Keine Ahnung warum *g*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten