Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 129692
    Beiträge füllen Bücher
    1.023
    248
    1.138
    in einer Beziehung
    28 Juli 2016
    #1

    Wann seid ihr eifersüchtig?

    Angeregt durch einen anderen Thread würde mich interessieren, in welchen Situationen ihr eifersüchtig seid und warum?
     
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.676
    138
    908
    in einer Beziehung
    28 Juli 2016
    #2
    Ich kann tatsaechlich von mir behaupten, das noch nie gewesen zu sein. Eifersuechtig zu sein bedeutet ja, auf der Schwelle zur Verlustangst zu kippeln, weil jemand bei einer geliebten Person erfolgreicher zu sein scheint als man selbst. Das jedoch setzt einen Besitzanspruch voraus, den ich selbst z.B. nie hatte. Fuer mich sind andere Leute wie D-Zuege in der Nacht. Mal sind sie da, mal sind sie weg. Und beides hat seine Licht- und Schattenseiten.

    Mir wird oft vorgeworfen, andere Menschen bedeuteten mir nichts, und ich sei kalt und indifferent.
    Pff.
    Weiss ich nicht.
    Man soll gehen lassen, was man liebt - kommt es zurueck, liebt es einen auch. Alles andere koennte den Aufwand nicht wert sein.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  • Damian
    Doctor How
    8.035
    598
    7.216
    Verheiratet
    28 Juli 2016
    #3
    Kann....mich jetzt irgendwie nicht an irgendwas erinnern.
     
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2016
    #4
    Eifersüchtig war ich noch nie.
    Außer in der Grundschule, als Amelie lieber mit Annalena als mit mir spielen wollte.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    108
    475
    offene Beziehung
    28 Juli 2016
    #5
    Ich hab meinem Gefährten eine professionelle Begleitung für Tag und Nacht geschickt, als er für eine Wochen Schulungen in einer fremden Stadt war.
    Ich glaube, das qualifiziert mich für den Sticker "Nicht eifersüchtig".
    Aber ich lebe auch in einer offenen Dreier-Beziehung, bin offen bisexuell und schätze das Zitat: "Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft"
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.781
    348
    3.462
    Single
    28 Juli 2016
    #6
    Auf Körperlichkeiten bin ich nicht eifersüchtig, aber auf auf emotionale Nähe, wenn ich diese für exklusiv halte, und dann mit bekomme, dass ich mich geirrt habe. Ich kann eifersüchtig werden, wenn ich weniger Aufmerksamkeit bekomme als eine andere, spezielle Frau, von der immer wieder geschwärmt wird, wie hübsch, toll und klug sie sei.

    Eine beste Freundin, mit der er alle wichtigen Dinge bespricht, wäre ein Problem für mich. Escort Service absolut nicht, andere Frauen scharf finden sowieso nicht.

    Eigentlich fasst es sich dadurch zusammen, sexuelle Schiene bin ich nicht eifersüchtig, höchstens sauer, wenn man mich anlügt, obwohls nicht notwendig wäre.
    Emotionale Aufmerksamkeit will ich die exklusive haben - ohne das Gefühl zu haben nur die zu sein mit der man schläft, offen reden tut man mit anderen... das würde ich nur schlecht vertragen.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
    • Interessant Interessant x 1
  • Moana
    Moana (23)
    Ist noch neu hier
    11
    3
    3
    in einer Beziehung
    28 Juli 2016
    #7
    Ich bin ein kleines bisschen eifersüchtig, wenn ich Exfreundinnen von meinem Freund kennenlerne oder wenn er sich mit einer von ihnen trifft (auch wenn das rein freundschaftlich ist). Das ist keine begründete Eifersucht, weil ich weiß, dass da nichts läuft, dass er mich liebt und dass ich ihm vertrauen kann usw. - es ist mehr dieser kleine Stich, wenn ich sehe, dass das auch alles tolle Frauen sind, die irgendwann mal ein wichtiger Teil seines Lebens waren. Aber das ist nur eine irrationale Eifersucht, die in manchen Momenten auftritt, die ich aber ganz gut unter Kontrolle habe :zwinker:
     
  • User 113006
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    2.437
    348
    3.756
    nicht angegeben
    28 Juli 2016
    #8
    In meiner aktuellen Beziehung kam das in der Tat recht wenig vor. @caotica hat es ganz gut zusammengefasst:
    In meiner letzten Beziehung hingegen war ich ein wenig eifersüchtig, weil ich nicht die Aufmerksamkeit bekam, die mir zustand und wenn alles wichtiger ist als ich es war, dann konnte ich da nicht so gelassen reagieren. :zwinker: Meinen Partner hatte ich damals aber auch schlecht ausgesucht und würde derzeit behaupten, dass weder ich meinem Freund Anlass gebe eifersüchtig zu sein, genauso wenig wie er mir Anlass gibt, eifersüchtig zu sein.
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.781
    348
    3.462
    Single
    28 Juli 2016
    #9
    Off-Topic:
    Same here :zwinker: ich kam immer irgendwann unter ferner liefen in der gelebten Realität, während die ach so großen Beteuerungen dazu im Widerspruch standen. Und so toll wie xyz war ich selten, weil sie SO klug war, es SO schwer hatte, SO gut aussah etc.... darauf reagiere ich inzwischen ECHT allergisch :zwinker:
     
  • Riot
    Gast
    0
    28 Juli 2016
    #10
    Pffff, interessant, wie viele hier noch niiiiiiiiiiiiiiie eifersüchtig waren. :zwinker:

    Ich war in vergangenen Beziehungen schon auch mal eifersüchtig und im Nachhinein gab es dafür leider auch immer einen Grund. Entstanden ist die Eifersucht durch mangelnde Aufmerksamkeit für meine Person und steigende Aufmerksamkeit für andere weibliche Personen.

    In meiner aktuellen Beziehung war ich tatsächlich noch nie eifersüchtig, das hängt aber damit zusammen, dass mein Freund mit keinerlei Anlass dazu gibt. Und das heißt nicht, dass er sich nicht auch mit Frauen trifft, sondern es liegt daran, wie er mit MIR umgeht - und dieser Umgang lässt mich wissen und spüren, dass es keinerlei Grund zur Eifersucht gibt, egal mit wem er sich trifft oder was er so macht.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • KillPhil78
    Gast
    0
    28 Juli 2016
    #11
    ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern wann (und ob ich jemals überhaupt) ich das letzte Mal eifersüchtig war und weshalb
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.781
    348
    3.462
    Single
    28 Juli 2016
    #12
    Off-Topic:
    Also ich gebe ja ehrlich zu, so ein bisschen Eifersucht beim Mann finde ich schon charmant - sonst kommt man sich so wahnsinnig selbstverständlich vor, wenn er sich überhaupt nicht dafür interessiert, mit welchen Kerlen man was unternimmt.
    Also so ein bisschen Besitzansprüche im Sinne von "die gehört zu mir" hätte ich mir in meiner letzten meeega liberalen "ich vertrau dir total, das ist mir ganz egal!" Beziehung schon gewünscht...
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • myrjanna
    Beiträge füllen Bücher
    1.762
    248
    1.200
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2016
    #13
    Eifersucht ist für mich das Gefühl, dass ich "zu kurz" komme und mir (irrationale) Sorgen mache.
    Zu kurz komme ich eigentlich nie, da ich auch mit "sich ein mal die Woche sehen" zufrieden bin- und damit meine ich nicht, ich nehme das hin, sondern dass mir das angenehm ist.
    Sorgen mache ich mir irgendwie nie- ob das jetzt naiv ist, oder nicht, weiß ich nicht.

    Off-Topic:
    ja, zugegeben: ein mal wahr ich eifersüchtig. ein jahr lang hat mich mein exfreund "warm gehalten" während er mit meiner besten freundin zusammen war. davor und danach habe ich das nie wieder gehabt.
     
  • User 150418
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    118
    797
    Verlobt
    28 Juli 2016
    #14
    Für mich ist das eine "Was wäre wenn?"-Frage, denn sobald der Partner mir Grund gibt eifersüchtig zu sein würde ich mich trennen.

    Ganz schlimm für mich ist z. B. ständiges Schwärmen von anderen Personen, würde der Partner mir andauernd von Freunden erzählen und Exfreunden und wie attraktiv XY im Fitnessstudio ausgesehen hat. Das würde mich extrem stressen, weil ich vom Partner einfach erwarte, dass ich das Zentrum seiner emotionalen Aufmerksamkeit bin. (Im Außen).

    Eifersucht kenne ich überwiegend in freundschaftlicher Hinsicht, wenn man mir gegenüber Probleme mit Loyalität hat. Sowas macht mich rasend vor Eifersucht und ich kann mir auch nicht zumuten das auszuhalten, was dann dazu führt, dass ich solche Kontakte auf Eis lege oder für immer absäge.

    Wer Eifersucht in mir auslöst, passt nicht zu mir. :grin:

    Ich unterscheide da auch stark zwischen "eifersüchtig" und schlicht "verletzt". Würde mein Partner auf der Straße auf den knackigen Arsch von jm. deuten und mir mitteilen wie geil der Kerl dazu aussieht, dann wäre ich wahnsinnig verletzt. Solche Vergleiche (egal ob körperlich oder emotional) kann ich nicht hinnehmen. Sie verletzen mich. Hat aber mit Eifersucht nichts zu tun weil ich ja keine Besitzansprüche stelle sondern bestimmte Erwartungen habe und so nicht behandelt werden möchte in einer Beziehung. Das ist eher ein k.o.-Kriterium beim Partner als dass ich den Fehler bei mir suchen und es mit "Eifersucht" deklarieren würde.

    Ich bin bei sowas auch eiskalt - tritt ein Mann mir gegenüber in so ein Fettnäpfchen bin ich auch nicht mehr gewillt dran zu arbeiten und würde die ganze Beziehung und seinen Charakter in Frage stellen. Ich bin ja auch emotional einfühlsam genug den Partner nicht mit Vergleichen zu kränken.

    Ich käme auch nicht damit klar, wenn er andere vögeln will, größere Schwänze braucht etc... "Eifersucht" würde ich aber auch das nicht nennen. Das sind für mich Eigenschaften/Bedürfnisse des Partners, die nicht zu mir passen, was uns deswegen inkompatibel macht - noch bevor ich sowas wie Eifersucht überhaupt empfinde. :ups:
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.182
    348
    4.473
    nicht angegeben
    28 Juli 2016
    #15
    Das letzte Mal so richtig eifersüchtig war ich in meiner ersten Beziehung mit 16/17. Da hatte er auf einmal eine beste Freundin, mit der kurz danach auch zusammen war. In diesem Sinne war meine Eifersucht wohl begründet, aber gebracht hat sie mir genau nichts.
    Daher denke ich ich: Selbst wenn der Partner einem Anlass zur Eifersucht gibt, macht man doch meistens mehr damit kaputt, wenn man diesem Gefühl unreflektiert nachgeht.

    Heute gibt's auch noch ab und zu Situationen, in denen ich einen "Eifersuchts-Stich" spüre. Das ist aber nicht auf meine Beziehung beschränkt. Ich fühle mich manchmal in Situationen so, in denen ich nicht die einzige oder beste bin. Meistens löst sich das aber relativ schnell wieder auf, wenn ich darüber nachdenke und mir klarmache, dass das albern ist.
    Ich finde ja, es gibt sooo viele andere Wege zu zeigen, dass man nicht als selbstverständlich empfunden wird... Eifersucht zeigen wäre da bei Weitem nicht mein favorisierter.
     
  • User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    2.011
    248
    1.558
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2016
    #16
    Puh, kleine Eifersüchteleien hatte ich bestimmt mal, aber richtig starke Eifersucht ? Hmm, glaub ich weniger :confused:

    Ich weiß nicht, ob bzw. wie sehr es mich treffen würde, wenn meine Flamme jemanden kennenlernen würde. Ich ziehe es vor, dass sie glücklich ist als meinen Willen durchzusetzen. Ich bin mir relativ sicher, dass ich dann nicht eifersüchtig wäre, aber weiß natürlich, dass man das ziemlich einfach sagen kann...
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.781
    348
    3.462
    Single
    28 Juli 2016
    #17
    Kommt halt drauf an, was man darunter versteht, bzw wie man es zeigt. Mich wegen lächerlicher Anschuldigungen rechtfertigen müssen wäre jetzt auch nicht Inhalt meiner Traumbeziehung :zwinker:
    Aber einfach so ein bisschen... Interesse, das zeigt, dass einem etwas an der Exklusivität liegt.
    Ich kenne es halt nur als "aaach, das ist doch alle kein Problem, mir macht das gar nichts aus, ich vertrau dir da einfach." Aha. Hm, nein - es gibt da auch einen Mittelweg. Dieses totale Desinteresse nervt mich vermutlich genauso wie krankhaftes Hinterherspionieren.

    "Ich bin nie eifersüchtig warum denn?" Hm, bei mir heißt das irgendwie, "wär eh auch egal" - und emotional kann man nicht anders als von sich auf andere schließen.

    Off-Topic:
    Außerdem fallen mir grad ehrlich gesagt wenig Wege ein, mit denen ich mich als nicht selbstverständlich gefühlt hätte. Kommt aber vermutlich auch generell drauf an welche Art Aufmerksamkeit man bekommt und welchen Stellenwert man einnimmt. Ich fands schon erstaunlich, wenn ich nicht vergessen wurde, weil man noch unbedingt in die Bibliothek musste.
     
  • User 106075
    Meistens hier zu finden
    516
    148
    327
    nicht angegeben
    28 Juli 2016
    #18
    Ich war manchmal eifersüchtig auf die Ex-Freundin meines (inzwischen) Ex-Freundes.
    Die war so schön und sportlich und interessant, hatte einen sicheren Beruf und die ganze Familie meines Ex-Freundes hat sie vermisst und sich dauernd nach ihr erkundigt.

    Ich mochte mich gar nicht, wenn ich gemerkt habe, wie mir da was nicht gepasst hat. :upsidedown: Eigentlich neige ich auch nicht zu Eifersüchteleien, da ging mir das aber tatsächlich manchmal auf die Nerven.
     
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.182
    348
    4.473
    nicht angegeben
    28 Juli 2016
    #19
    Off-Topic:
    :ups::knuddel: Naja aber hättest du dir dann nicht eher generell einen anderen Stellenwert bei ihm gewünscht, als dass er mehr Eifersucht zeigt? Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich einen schönen Tag mit meinem Freund verbringe, wir viel lachen, Spaß haben, uns einfach gut verstehen und liebevoll miteinander umgehen und er mir anschließend viel Spaß beim Feiern gehen / mich mit einem Exfreund treffen / wasauchimmer wünscht, fühle ich mich nicht selbstverständlich. Umgekehrt, wenn ich mich links liegen gelassen und vernachlässigt fühle, macht es das auch nicht besser, wenn er dann noch mit Eifersüchteleien anfängt; eher im Gegenteil.
     
  • User 68775
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.781
    348
    3.462
    Single
    28 Juli 2016
    #20
    Off-Topic:
    @reed ich würde ehrlich gesagt lieber einen kleinen Hinweis auf "gegessen wird zuhause" hören als ein lockeres "Viiiiel Spaß!" Aber ich finde so einen Hauch von Besitzansprüchen auch einfach tatsächlich charmant, Wenn man dazu grinsen und "aber sicher" sagen kann, und es eben nicht dauerhaft auf die gute Stimmung schlägt. Ein echtes Eifersuchtsgetue und schlechte Laune ist damit ja gar nicht gemeint. Nur ein "Finger weg, meins." :zwinker:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste