Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • zipperhead15
    kurz vor Sperre
    451
    101
    0
    Single
    8 Februar 2006
    #1

    Warum bin ich so gefühlskalt, kann man was dagegen tun ?

    Warum bin ich so gefühlskalt.

    getsern hat mir ein Kumpelgesagt, dass von ner Freundin von ihm der Vater wegen nem Schlaganfall im Krankenhaus ist ist, uns sie wissen net ob er durchkommt.

    Zugegeben, ich habe mit der Freundin net so viel zu tun, aber es ging mir trotzdem net besonders nahe.
    Meine Kumpel war voll fertig, und den Tränen nahe, aber mich berührte das net so richtig.

    Mir tat es natürlich leid, und ich hoffe, dass er durchkommt, aber zum heulen war mir net zu mute.

    Als mein Opa gestroben ist, tat es mir auch leid, und ich trauerte auch um ihn,. Aber andere aus der famielie weinten deswegen. Aber weinen musste ich wegen sowas nie.

    Warum bin so ? Ich meine das ist doch net normal.

    ich wurde schonmal als herzlos deswegen abgestempelt, aber ich wähjre auch gerne so, dass mir das agnze näher geht.

    Wie kann sowas sein ? ist es bei euch auch so ?
     
  • BouncyBabe
    BouncyBabe (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2006
    #2
    Also ich habe ein allgemeines Problem damit Gefühle zu zeigen, dass ist auf dramatische Ereignisse zurückzuführen, die mich so abgehärtet haben, dass Gefühle nur durchkommen, wenn ich mich dazu zwinge, und solange ich es nicht will, bleiben jegliche Gefühle im Inneren.
    Ist dir mal irgendwas passiert, was dich so verhärtet hat oder was dir so sehr weh getahn hat, dass du einfach keine Gefühle mehr zulässt?
     
  • Dressgirl
    Dressgirl (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    8 Februar 2006
    #3
    Hey,

    tja, in gewisser weise schon. Bei meinem opa wurde jetzt krebs diagnostiziert.. und das er auch nicht mehr allzulang leben wird. Und es ist jetzt echt nicht so, dass ich super traurig darüber bin. Klar ist halt doof, aber ich bin jetzt nicht fertig oder so.

    Da geht es mir fast schon näher wenn ein pferd oder ne katze oder so stirbt :schuechte Oder wenn mein pferd mal wieder was hat...

    Aber tja.. da macht man nix..
     
  • sarkasmus
    Gast
    0
    8 Februar 2006
    #4
    **************
     
  • Jamiro
    Verbringt hier viel Zeit
    562
    103
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2006
    #5
    Also bei dem Vater von der Bekannten is wirklich nicht schlimm, dass du da nicht weinst. Aber beim Opa...?

    Wahrscheinlich hast du tatsächlich mal irgendwas erlebt, dass dich "gefühlskalt" gemacht hat. Das muss dir jetzt auch gar nicht so bewusst sein. Ich kenn das von mir. Habe auch jahrelang eher den Komiker gemimt, bis mir ein Freund gesagt hat, dass ich nie mein wahres Gesicht zeige. Irgendwie bin ich dann drauf gekommen, dass ich Angst hatte gefühlsmäßig verletzt zu werden und hab deshalb immer alles lustig gesehen. Is ja nicht schlecht, wenn man versucht alles positiver zu sehen, trotzdem sollte man seine Gefühle nicht verstecken. Ich bin über diese Phase auch noch nicht ganz weg, spür aber im Moment, das sich emotional doch einiges aufgestaut hat, dass jetzt öfters mal in kleinen Stößen ausbricht und ich wegen Kleinigkeiten schon Tränen in die Augen kriege. Ich glaub ich muss mich irgendwann mal so richtig ausweinen, wenn was "Schlimmes" passiert. Es kann sein, dass es bei dir auch so ist. Du musst es halt einfach zulassen. Weil bestimmen, tust es eigentlich nur du. Es brauch vl. den richtigen Anstoß, damit du auftaust, aber ich weiß, wie leicht es ist, solche Emotionen einfach zu verdrängen und eine völlig gegenteilige Reaktion zu zeigen. Aber dadurch ist das Gefühl halt nur verdrängt und nicht verschwunden.

    Bin mir sicher, dass es dich in irgendeiner Situation mal voll erwischt, dann liegt es an dir, dass du es auch zulässt.
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    8 Februar 2006
    #6
    In dem Fall mit der Bekannten finde ich das nicht komisch, also da würde ich nicht anders drauf reagieren.

    Wenn mein Opa sterben würde, wäre das allerdings bei mir etwas anderes, weil er für mich eigentlich mehr ein Vater ist und ich ihm sehr nahe stehe, in der Kindheit noch mehr.

    Kommt ja auch immer auf die Beziehung an, die man zu der Person hat. Wie war das denn bei deinem Opa?
     
  • Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2006
    #7
    rm *
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten