Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kamani
    Kamani (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2005
    #1

    Warum Empfängnisschutz trotzdem gewährleistet?

    Halöle, oder besser: Gute Nacht!

    Ich hab mal eine Frage, und zwar nimmt meine Freundin die Pille und in der Packungsbeilage steht, dass man sie im Falle des Vergessens bis zu zwölf Stunden nach der gewohnten Einnahme Zeit nehmen kann. Erst nach zwölf Stunden ist der Empfängnisschutz nicht mehr gewährleistet. Soweit ganz klar, aber:

    Wieso besteht der Empfängnisschutz die ganze Zeit über bei der siebentägigen Pause? Was ist da anders?

    Irgendwie nur eine Verständnisfrage...

    Vielen Dank wenn ihr Antworten wisst :smile:

    Gruß Kamani
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.623
    168
    448
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #2
    vor der 7tägigen einnahmepause nimmt frau mindestens 21 tage durchgehend eine bestimmte hormonmenge zu sich, die follikelreifung und eisprung sicher hemmt. während der pause kann es dann bei abfallendem hormonspiegel bei einigen frauen zu einer beginnenden follikelreifung kommen, der eisprung wird dann aber trotzdem durch die nächsten pillen nach der pause verhindert, deshalb ist man auch während der pause und danach geschützt.
    bei einem einnahmefehler, vor allem in der ersten woche nach der pause, kann es aber einige tage später zu einem eisprung kommen. bei einem fehler in der dritten woche ist die pause nicht mehr sicher.
    bisschen konfus alles, aber ist schon spät... :sleep:
     
  • f.MaTu
    f.MaTu (32)
    Benutzer gesperrt
    4.838
    123
    5
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #3
    ...so fern man einfach weiter macht, also trotz Vergessen der Pille in der 3. woche die Packung zu ende nimmt.
    um den Schutz in der Pause trotzdem zu gewährleisten, bei einnahmefehlern in der 3. woche immer gleich aufhören und Pause machen, und den Tag der vergessenen Pille als ersten Tag der Pause rechnen.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2005
    #4
    In den sieben Tagen Pause hast du eine Blutung, das heist selbst wenn da ein Eisprung sein sollte, geht das Ei eh gleich wieder mit ab.

    Wenn man zwischendrinne die Pille vergißt hat man keine einsetzende Blutung und ein durchs Vergessen ausgelöster Eisprung kann einfach so stattfinden und daher kann man dann auch schwanger werden.

    Kat
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.623
    168
    448
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #5

    :ratlos: beim eisprung wird die eizelle in den eileiter abgegeben und auch da befruchtet. erst dann wandert sie in richtung uterus und nistet sich rund 7 tage nach dem eisprung dort ein. wurde die eizelle nicht befruchtet, oder nistet síe sich nicht ein, geht sie mit der nächsten menstruationsblutung ab. aber damit hat die abbruchblutung unter der pille oder eine zwischenblutung bei einnahmefehler nichts zu tun. das sind einfach hormonentzugsblutungen, unabhängig vom zustand des eis. ist also mitnichten so, dass ein eventuell gesprungenes ei einfach wieder mit der entzugsblutung abgeht und man somit, wenn man nur blutet, nicht schwanger werden kann.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2005
    #6
    Selbst ein befruchtetes Ei kann sich wohl kaum einnisten, wenn die Basis, nämlich eine anständig aufgebaute Gebärmutterschleimhaut fehlt

    Und da diese nunmal mit der Abbruchsblutung abgeht, kann da die Eizelle suchen soviel sie will, sie wird nix finden.

    Das eine Blutung kein Schutz vor ner Schwangerschaft ist weis ich, aber wenn eine Schwangerschaft durch Sex während der Periode eintritt, dann nicht während der Periode, )denn wenn Blutungen auftreten ist es hormonell auch geregelt das kein Eisprung sein kann,) sondern dann kommt es erst nach der Blutung zu einer Befruchtung seis weil der Eisprung im neuen Zyklus sehr früh war, oder aber die Spermien auch ne Weile überleben können.

    Das eine Blutuung eintritt ist also schon ausschlagebend dafür das es dann nicht zu ner SS kommen kann, vor allen da man regelmäsig dann wieder mit der Pille beginnt und damit eventuelle spätere Eisprünge nach der Blutung unterbindet.

    Kat
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #7
    die chance einer schwangerschaft ist während oder kurz nach einer blutung vermindert, aber nicht ausgeschlossen. es kommt vor, dass teile der uterusschleimhaut in utero verbleiben und es auf diesen zu einer nidation kommen kann.

    dass es 'hormonell geregelt' ist, dass während einer blutung kein eisprung auftreten kann, ist nicht korrekt. du kannst zu keiner zeit sicher sein, dass kein eisprung auftritt, es sei denn, die pille wurde immer zuverlässig eingenommen. und nach pilleneinnahme und wieder vergessen und was weiß ich noch, kann eh keiner sicher sein, was in den ovarien so vor sich geht...
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.623
    168
    448
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #8
    für die "normale" menstruation in einem zyklus ohne pille mag das in der regel so zutreffen. aber darum gehts hier ja gar nicht.
    frauen, die die pille nehmen und durch einen einnahmefehler einen eisprung hatten, können durchaus nach der letzten pille eine abbruchblutung haben und trotzdem schwanger sein.
    ich glaub, wir reden grad alle ein bisschen aneinander und am thema vorbei :rolleyes: aber die ausgangsfrage sollte inzwischen beantwortet sein.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste